Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das Fass ist übergelaufen ...

Das Fass ist übergelaufen ...

16. März 2007 um 17:25

Hallo,
wo fange ich an, denn das Fass ist übergelaufen. Wieder einmal habe ich den Entschluss gefasst mich von meinem Mann zu trennen. Es tut so weh, aber ich muss an mich und meine drei kleinen Kinder denken. Vor ca. 2 Jahren wollte ich mich bereits trennen und habe mich beknien lassen und ... alles würde besser werden. Ich beisse nur noch die Zähne zusammen und frage mich, wann ist es vorbei. Ich habe mich anschnauzen und beleidigen lassen, blamieren und bloß stellen lassen. Ich habe mit ihm seit 2 Jahren widerwillig geschlafen, nur um den Schein zu wahren und ... für die Kinder ist es besser. Meine Kinder (Tocher 5 und Zwillingsjungs 4) gleiten mir aus den Händen. Es ist für alle ein Hü und Hot oder ein Auf und Ab der Gefühle. Ich weiß nur nicht wie ich vorgehen soll, denn wir haben vor 1 Jahr ein Reihenhaus gekauft und ich habe gestern erfahren, dass mein Arbeitsvertrag nicht verlängert wird. Ich stehe vor einem Scherbenhaufen und will mein Leben neu sortieren. Ich habe Angst, dass ich mich wieder "rumkriegen" lasse, denn ich habe Angst, ob ich es schaffe ohne Job und einer neuen Wohnung ... wo fange ich an, was mache ich zuerst ... ich will planen, damit ich vorbereitet bin.
Mein Mann ist übers Wochenende zu den Großeltern gefahren und ich fahre Ende März erstmal zur Mutter-Kind-Kur mit meinen drei Kleinen. Danach gehts mit meinem neuen Leben los. Ich will die Kur als Neustart oder Wechsel zwischen den Lebensabschnitten betrachten.
Ich frage mich, wo ich stehe und wie ich alles angehe? Wie habt ihr nach "den Gespräch" Euer Leben sortiert?
Sorry wegen der wirren Gedanken, aber ich kann kaum einen klaren Gedanken fassen.
Gruß M.

Mehr lesen

17. März 2007 um 14:48

Das wirst Du
nur mit Hilfe des Frauenhauses über
die Bühne bringen.Kann es sein,dass
Du vor ihm Angst hast, wenn er es
erfährt, dass Du nicht keine Arbeits
stelle ? Wer von Euch beide hatte
die Idee mit dem Hauskauf? Ich habe
das Gefühl, dass Dein Mann nicht be-
reit ist, allein für die Familie zu
arbeiten. Aber auf etwas möchte ich
dich hinweisen, wenn du Dich an mich
wendest.

LG Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club