Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Das Erbe meiner Oma..(eine traurige Familiengeschichte)..

Letzte Nachricht: 6. Juni 2005 um 14:26
S
stacie_12313972
05.06.05 um 19:45

Hey
Das ist eine sehr lange Geschichte,aber ich muss es mal los werden und da die meisten in diesem Forum sind,schreib ich es hier rein.
Also,vor 11 Jahren(ich war 6)ist mein Vater gestorben..er war sehr krank.
Mein Papa hat noch eine Schwester(jetzt 50),die immer schon sehr egoistisch und intrigant war.
Sie hat meinen Eltern nicht ihr Glück gegönnt(obwohl sie selber eine glückliche Famile hat).
Es lief jedoch halbwegs all die Jahre..jedenfalls ihr Verhältnis mit mir und meiner Schwester..meine Mutter hatte keinen Kontakt zu ihr(sie wohnt neben meiner Oma,dadurch haben wir sie immer gesehen)..Nun ist vor 4 Jahren mein Opa gestorben..da mein Vater nicht mehr lebt,muss sein Erbe auf meine Tante und mich und meine Schwetser(als Vertreter unseres Vaters sozusagen)aufgeteilt werden.Aber sie will uns einfach nichts zahlen(es geht um das große haus,ein 14500m großes grundstück)..es läuft schon über Anwälte und meine Mama hat den Kontakt zu meiner Oma abgebrochen,weil sie sich nicht für meine Schwetser und mich einsetzt..wir haben noch Kontakt zu Oma..ich sag immer sie ist alt und hat angst das ihre Tochter sie ins Heim steckt..trotzdem kann ich Mama nur zu gut verstehen und bin froh,das sie sich für meine Schwester und mich einstzt und um unser Wohl und das meines verstorbenen Vaters kämpft(mit ihrem Lebensgefährten,der auch für uns da ist)Mit meiner Tante rede ich nicht mehr..nun habe ich aber sehr große Angst,wenn mal meine Oma(85 Jahre alt)stirbt,was mit ihrem Erbe passiert.Es geht mir gar nicht in erster Linie um das Geld,sondern um ihre "Sachen"..alte Möbel,Bücher,Fotos,Schmuck..alles alte Dinge..dei mir soviel bedeuten,da ich alles von der Vergangenheit und der Jungend meiner Oma weiß..als einzige.Ich habe Oma schon mal gesagt,dass ich angst um die sachen hab und sie ein testament machen muss und das wo hinterlegen muss(das von Opa hat meine Tante "plötzlich"gefunden,aber es war sicherilich gefälscht,denn er hat immer gesagt,das sein Erbe nur seine drei Enekl kriegen sollen...(ihr sohn also auch)..aber sie hat nur so ja,hm..gesagt..und ist auch schwer mit oma über das thema zu reden.und ich will auch nicht immer vom leben nach ihrem tod reden..was soll ich denn nun machen?Ich hab angst um die sachen..jetz kriegen kann ich sie ja nicht aber wenn sie mal nicht mehr ist,dann nehmen meine tante und mein onkel alles 1,2,3 an sich und ich hab keine chance mehr..ich bin echt verzweifelt..und es belastet mich..aber meiner oma(die ich sehr liebe)kann ich das nich immer sagen oder doch?und wenn sagt sie eh nie,ja wir müssen was tun...ThommyGirl88

Mehr lesen

S
stacie_12313972
05.06.05 um 20:10

Das würde ich ja auch gerne,aber..
ich glaube nicht das sie sowas machen will..sie glaubt wohl einfach,das es schon irgendwie klappt...und sie fühlt sich warscheinlich zu alt,um noch zu einem Notar zu gehen und das zu tun..sie wird die sache nur wieder unter den tisch fallen lassen..

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
C
cyndi_12185744
06.06.05 um 14:26

Oje!
Es muss auf jeden Fall ein Testament hinterlegt werden. Sie soll sich beraten lassen, was vom Gesetz her möglich ist. Denn je klarer im Voraus solche Dinge erledigt werden, desto weniger Streitereien gibt es.

Ich kann mich nur zu gut an den ewigen Krach erinnern, als meine Grussmutter gestorben ist. Dort gab es auch eine Tante, die sich sehr intrigant verhalten hat.

Erkläre Deiner Oma, warum Du das so möchtest. Ich denke, sie wird das verstehen. - Ich meinerseits könnte mich jetzt noch hauen, weil ein alter silberner Trachtenschmuck irgendwo in unerklärlichen Kanälen verschwunden ist. Es sind ja nicht die materiellen Werte, die Zählen! Sondern die Erinnerungen!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige