Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das Drama geht weiter

Das Drama geht weiter

29. Juli 2002 um 12:32

Hallo,

ich bin noch nicht in Barcelona, aber am Freitag geht mein Flug.
Das Wochenende war die Hölle. Am Donnerstagabend habe ich mit meinem Freund Schluss gemacht. Er war sehr ruhig und gefasst, aber das war die Ruhe vor dem Sturm. Freitag hat er mich die ganze Zeit mit Anrufen und SMS bombardiert. Ich habe ihm dann nochmal klipp und klar gesagt, dass es aus ist.
Samstagabend riefen mich dann seine Freunde an. Er hatte sich besoffen und wollte mit seinem Auto gegen einen Baum fahren. Ich bin dann hin , um ihn zu beruhigen, habe aber nicht bei ihm übernachtet. Gestern kam dann wieder ein Anruf er wolle sich umbringen. Ich habe dann seine Schwester angerufen, dass sie hinfahren soll. Irgendwie mache ich es ihm ja nicht leichter, wenn ich ständig springe.
Ich mache mir schon Sorgen um ihn. Ich denke er braucht dringend professionelle Hilfe.
Aber was ist besser für ihn?
Wenn ich versuche ihn zu helfen oder wenn ich mich ganz aus seinem Leben zurückziehe?

LG

sommerregen

Mehr lesen

29. Juli 2002 um 13:06

Lieber sommerregen.
Habe Deine Geschichte hier ein bisschen mitbekommen. Und was jetzt kommt, muss die Hölle sein. Ich rede jetzt von dir, nicht von ihm.

Andere haben es Dir auch schon gesagt, es war gut, dass Du Dich gelöst hast. Und was er jetzt mit Dir macht, oder mindestens versucht, ist, Erpressung. Er droht Dir ja quasi, dass er sich was antut, wenn Du ihn nicht mehr willst, wenn Du nicht mehr bedingslos für ihn da bist.

Ich denke, Du weisst genau, was das richtige ist, Du mahcst es auch sehr gut. Nur wird es schwierig, diesen Standpunkt zu halten, wenn die halbe Welt plötzlich involviert ist. Man bekommt dann das Gefühl, kalt und herzlos zu sein. Aber was wäre das für eine Beziehung, die auf Drohungen und Erpressung aufgebaut ist?

Sei stark, lieber Sommerregen, ich wünsche Dir viel viel Kraft, für das, was jetzt auf Dich zukommt.

angie.

Gefällt mir

29. Juli 2002 um 13:19
In Antwort auf angie33

Lieber sommerregen.
Habe Deine Geschichte hier ein bisschen mitbekommen. Und was jetzt kommt, muss die Hölle sein. Ich rede jetzt von dir, nicht von ihm.

Andere haben es Dir auch schon gesagt, es war gut, dass Du Dich gelöst hast. Und was er jetzt mit Dir macht, oder mindestens versucht, ist, Erpressung. Er droht Dir ja quasi, dass er sich was antut, wenn Du ihn nicht mehr willst, wenn Du nicht mehr bedingslos für ihn da bist.

Ich denke, Du weisst genau, was das richtige ist, Du mahcst es auch sehr gut. Nur wird es schwierig, diesen Standpunkt zu halten, wenn die halbe Welt plötzlich involviert ist. Man bekommt dann das Gefühl, kalt und herzlos zu sein. Aber was wäre das für eine Beziehung, die auf Drohungen und Erpressung aufgebaut ist?

Sei stark, lieber Sommerregen, ich wünsche Dir viel viel Kraft, für das, was jetzt auf Dich zukommt.

angie.

Ui,
das kenne ich!

Ich habe meinem Ex damals auch versucht, zu helfen, als er immer damit gedroht hat, sich umzubringen.

Das Ende vom Lied war, daß er nicht akzeptieren und auch durch den noch dauernd vorhandenen Kontakt nicht glauben konnte, daß es für mich wirklich vorbei ist. Erst, als ich einen anderen hatte...
Und da ist er komplett ausgerastet und hat im Wahn versucht, mich umzubringen!
Glücklicherweise war er so von Sinnen, daß ich mich befreien konnte und danach habe ich gesagt: "Wenn Du Dich umbringen willst - mach das! Ich helfe Dir noch, vom Dach zu springen!"

Dann habe ich den Konatkt endgültig abgebrochen und siehe da - nichts ist passiert!

Heute würde ich mich von solchen Sachen nicht mehr erpressen lassen und nach wie vor dafür plädieren, sowas in die Hände von Experten zu geben, weil wir als Laien damit wirklich völlig überfordert sind.

Man möchte nicht, daß es dem Menschen, den man einmal geliebt hat schlecht geht- aber wenn der seinen Zustand nur von mir (oder in dem Fall Dir) abhängig macht, kann man eigentlich nichts für denjenigen tun. So schwer das auch ist...

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir

29. Juli 2002 um 13:39
In Antwort auf angie33

Lieber sommerregen.
Habe Deine Geschichte hier ein bisschen mitbekommen. Und was jetzt kommt, muss die Hölle sein. Ich rede jetzt von dir, nicht von ihm.

Andere haben es Dir auch schon gesagt, es war gut, dass Du Dich gelöst hast. Und was er jetzt mit Dir macht, oder mindestens versucht, ist, Erpressung. Er droht Dir ja quasi, dass er sich was antut, wenn Du ihn nicht mehr willst, wenn Du nicht mehr bedingslos für ihn da bist.

Ich denke, Du weisst genau, was das richtige ist, Du mahcst es auch sehr gut. Nur wird es schwierig, diesen Standpunkt zu halten, wenn die halbe Welt plötzlich involviert ist. Man bekommt dann das Gefühl, kalt und herzlos zu sein. Aber was wäre das für eine Beziehung, die auf Drohungen und Erpressung aufgebaut ist?

Sei stark, lieber Sommerregen, ich wünsche Dir viel viel Kraft, für das, was jetzt auf Dich zukommt.

angie.

Hi ...
ich bin zwar ein Mann, aber einer mit einer Menge Erfahrung! Und mit einer Menge erlebter sowohl passiver als auch aktiver Trennungen.

Ich kann Dir nur raten, wenn Du Dich trennen willst, dann trenne Dich ohne wenn und aber und ohne zurück zu schauen. Alles andere, so hüh und hott, geht in die Hosen und verursacht nur Schmerzen.

Wenn jemand droht, sich umzubringen, dann trenn' Dich erst Recht! Mit Erpressern brauchst Du Dich doch nicht einzulassen, oder?!

Und lass nicht zu, dass Tausend Leute auf Dich einreden und Dich bequatschen, verbitte Dir das, es ist Deine Sache Dich zu trennen.

Niemand wird unterstellen, dass Du Dich leichtfertig trennst, jeder weiss, was das für ein Kampf mit Dir selber war, und wenn jemand das Gegenteil behauptet oder unterstellt, dann solltest Du dringend daraus die Konsequenzen ziehen und denjenigen meiden.

Gruss, Melandro

Gefällt mir

29. Juli 2002 um 13:49
In Antwort auf Melandro

Hi ...
ich bin zwar ein Mann, aber einer mit einer Menge Erfahrung! Und mit einer Menge erlebter sowohl passiver als auch aktiver Trennungen.

Ich kann Dir nur raten, wenn Du Dich trennen willst, dann trenne Dich ohne wenn und aber und ohne zurück zu schauen. Alles andere, so hüh und hott, geht in die Hosen und verursacht nur Schmerzen.

Wenn jemand droht, sich umzubringen, dann trenn' Dich erst Recht! Mit Erpressern brauchst Du Dich doch nicht einzulassen, oder?!

Und lass nicht zu, dass Tausend Leute auf Dich einreden und Dich bequatschen, verbitte Dir das, es ist Deine Sache Dich zu trennen.

Niemand wird unterstellen, dass Du Dich leichtfertig trennst, jeder weiss, was das für ein Kampf mit Dir selber war, und wenn jemand das Gegenteil behauptet oder unterstellt, dann solltest Du dringend daraus die Konsequenzen ziehen und denjenigen meiden.

Gruss, Melandro

Es hat mir zum glück niemand reingeredet
Hallo,

also es hat mich niemand für die Trennung verurteilt.
Der Anruf seiner Freunde war mer nach dem Motto "Wir wissen nicht mehr was wir tun sollen, vielleicht bringst Du ihn wieder zur Vernunft"
Ich werde auf keinen Fall zu ihm zurückgehen.
allerdings tut es mir schon irgendwie weh, wenn es ihm so schlecht geht. Schliesslich haben wir uns mal geliebt. Ich würde es gerne sehen, dass er wieder auf die Beine kommt.
Der Grat zwischen helfen wollen und erpressen lassen ist in diesem Fall wohl sehr schmal.
Wahrscheinlich muss ich wirklich auf totale Distanz gehen.
Ab Freitag bin ich ertsmal 2 Wochen weg, vielleicht hilft das ja.

LG

sommerregen

Gefällt mir

30. Juli 2002 um 0:49

Hoi sommerregen...
suizidankündigungen und emotionale erpressungen sind so ziemlich das letzte...

ich hatte mich einige zeit lang von 2 bekannten mit suizidankündigungen in schach halten lassen und habe das problem für mich sehr effizient gelöst... ich bin nicht mehr gesprungen, als eine suizidankündigung kam sondern hab die polizei verständigt... eine suizidankündigung reicht, dass sie vorbei schauen und wenn die person nicht ganz bei sich ist, dann wird der amtsarzt geholt der gegebenenfalls die einweisung in eine psychiatrie veranlasst... bei meinem bekannten hat diese aktion einmal gereicht und sie äusserten mir gegenüber nie wieder suiziddrohungen...

wenn du immer wieder läufst, wenn er droht, dann spielst du bei einem spiel mit, auf dass du keinen einfluss hast... du bist dann sein spielball... möchtest du das wirklich sein?

reagier auf seine drohungen, bitten, ... nur soweit, soweit du es "musst"... sprich durch verständigung eines angehörigen oder der polizei... mehr nicht... er darf mit seinen drohungen nicht erreichen, was er erreichen möchte, denn sonst nimmt es für dich nie ein ende...

liebe grüße, pain4me

Gefällt mir

30. Juli 2002 um 9:33
In Antwort auf pain4me

Hoi sommerregen...
suizidankündigungen und emotionale erpressungen sind so ziemlich das letzte...

ich hatte mich einige zeit lang von 2 bekannten mit suizidankündigungen in schach halten lassen und habe das problem für mich sehr effizient gelöst... ich bin nicht mehr gesprungen, als eine suizidankündigung kam sondern hab die polizei verständigt... eine suizidankündigung reicht, dass sie vorbei schauen und wenn die person nicht ganz bei sich ist, dann wird der amtsarzt geholt der gegebenenfalls die einweisung in eine psychiatrie veranlasst... bei meinem bekannten hat diese aktion einmal gereicht und sie äusserten mir gegenüber nie wieder suiziddrohungen...

wenn du immer wieder läufst, wenn er droht, dann spielst du bei einem spiel mit, auf dass du keinen einfluss hast... du bist dann sein spielball... möchtest du das wirklich sein?

reagier auf seine drohungen, bitten, ... nur soweit, soweit du es "musst"... sprich durch verständigung eines angehörigen oder der polizei... mehr nicht... er darf mit seinen drohungen nicht erreichen, was er erreichen möchte, denn sonst nimmt es für dich nie ein ende...

liebe grüße, pain4me

Super,
einfach super der Tip mit der Polizei!

Der Typ wird sich beim nächsten Mal überlegen, ob er noch mal äussert betrunken gegen einen Baum oder eine Brücke fahren zu wollen, einfach geil


Gruss, Melandro

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen