Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das darf doch alles nicht wahr sein!

Das darf doch alles nicht wahr sein!

7. Juli 2005 um 11:14 Letzte Antwort: 16. Mai 2006 um 18:57

Ich glaube, mein schlimmster Alptraum nimmt seit gestern abend Gestalt an...
Vor ca. einem Jahr habe ich meinen Freund Chris kennen gelernt und es war für uns beide so was wie Liebe auf den ersten Blick. Er ist für mich der wichtigste Mensch im Leben und ich würde ihn auch gar nicht mehr hergeben wollen. Ach so, Chris ist übrigens 27 Jahre alt und ich bin 25. Nun ja, gestern sind wir jedenfalls durch Zufall auf das Thema Heirat / Kinder zu sprechen gekommen... und da beginnt die "Katastrophe": Er würde sich (irgendwann einmal) schon ein Kind wünschen, denn er mag Kinder. Für mich hingegen war schon mit 13 (!) klar, dass ich nie ein Kind haben möchte. Ich mag weder Babys noch Kinder und kann auch absolut nicht mit denen umgehen. Manchmal könnte ich schon auf die Palme klettern, wenn z.B. im Supermarkt ein Baby schreit - so sehr regt mich das auf. Ich habe da einfach null Beziehung zu (möchte ich auch erst gar nicht!) und all meine Freundinnen z.B. wissen das auch (einmal habe ich durch Zufall einer Frau beim Wickeln zugeschaut und danach war mir fast 3 Stunden lang schlecht, ehrlich!). Ich bin einfach nicht für so etwas geboren, ein Kind ist so ungefähr das Letzte, was ich mir wünsche. Genauso sieht es mit einer Hochzeit aus: Ich liebe meinen Freund zwar über alles und möchte natürlich auch mit ihm zusammen bleiben, aber halt ohne Trauschein. Ich möchte immer einen Teil meiner Freiheit behalten, das möchte ich nie aufgeben. Über eine gemeinsame Wohnung könnten wir vllt. ja auch noch reden, aber das ist echt das Maximum für mich. Meinem Freund bleibt ja jetzt nichts anderes übrig, als meine Ansicht zu akzeptieren. Ein Zusammenleben ohne Hochzeit wäre auch für ihn ok, denn das ändert ja nichts an unseren Gefühlen füreinander und ich behalte meine Freiheit trotzdem. Aber bleibt immer noch die Sache mit dem Kind: Mein Entschluss ist definitiv, daran wird sich nichts ändern. Letzte Woche habe ich mich schon bei meinem FA über eine Sterilisation erkundigt und wenn es in Dtl. nicht vor 30 möglich ist, dann werde ich wohl diesen Eingriff im Ausland (z.B. Österreich) durchführen, denn da ist es auch für Frauen unter 30 kein Problem. Muss mich nur noch über die genauen Kosten informieren (aber das Geld sollte dabei kein großes Hindernis darstellen) und mich nach einer geeigneten Klinik umsehen. Ich habe Chris das alles auch mitgeteilt, er schien zwar leicht "geschockt", hat aber nichts weiter mehr dazu gesagt. Meint ihr, er wird trotzdem bei mir bleiben und eine kinderlose Lebenspartnerschaft akzeptieren? Er meinte einmal, er möchte hauptsächlich, dass es mir gut geht und durch diese Sterilisation würde es mir noch viel besser gehen und wir könnten endlich auch ohne diese ständige Verhütung Sex haben und das würde ihm garantiert auch gefallen

Mehr lesen

7. Juli 2005 um 11:26

Gefährliche entscheidung
ja du bist noch so jung und unerfahren, meinst jedoch schon zu wissen, wie du dich fühlen wirst, wenn du mit 35 plötzlich gerne mutter wärest und es aber nicht mehr sein kannst. ich habe einige solcher frauen kennengelernt, die es bitter böse bereuten im alter, dass sie sich sterilisieren liessen.
denk dran im leben kommt es meistens anders als man denkt. darum sollte man sich nicht selber den weg verbauen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 11:45

Wen du auf jeden Fall aufsuchen solltest...
ist ein Psychiater, denn du bist nämlich so ein Fall.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 12:19

Deine Meinung
akzeptiere ich als Ergebnis, aber der Weg dahin scheint mir ziemlich kritikwürdig.
Wenn Du Dich mit 13 für oder gegen etwas entscheidest und dann erklärst, das sei definitiv und zur Bekräftigung Deine Sterilisation vorantreibst, dann kommt es mir so vor, als ob sich da jemand selbst überredet hat.
Dass Du keine Kinder und Babies magst - ok. Das Ausmaß dessen hört sich allerdings für meine Ohren überzogen an.
Dass Du dafür nicht geboren bist, stimmt übrigens nicht: die ca. 7000 Generationen Frauen vor Dir waren es alle, sonst wärst Du jetzt nicht hier.
Das mit Deinem Freund kannst Du übrigens getrost und jetzt schon und auch ganz gründlich vergessen. Kein Mann der bei Trost ist, wird sich in der Frage seiner Fortpflanzung derart überfahren lassen. Selbst, wenn er Dir jetzt zustimmt oder einfach nichts dagegen sagt wird er seine Koffer packen, wenn er die Alternative hat. Und die gibt es. Deinem Freund bleibt deshalb auch sehr wohl etwas anderes übrig, als Deine Meinung zu akzeptieren, nämlich: sie nicht zu akzeptieren.
Denk' noch mal drüber nach.
al

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 13:22

Nur so am Rande
Ich bin Österreicherin und Arzthelferin bei einem Frauenarzt. Also hier wird unter 30 nicht sterilisiert, ausser es liegen besondere Beweggründe vor.
Da du aber kein Sonderfall bist, wirst du wohl warten müssen bis du 30 bist.

Ausserdem finde ich es sehr komisch wie du dich gegen Kinder sträubst. Ich meine das ist ja jedem seine Sache, aber wenn du mal Ultraschall siehst und siehst wie die Kinder im Bauch gedeihen und wenn sie dann auf der Welt sind, was das für liebe Wesen sind. Also für mich ist das jedes mal ein Wunder und ich kann mir nicht vorstellen kinderlos zu bleiben.

Aber nun gut, das musst du für dich entscheiden.

Ich glaube nur, dass sich dein Freund (wenn sein Wunsch nach einem Kind grösser wird) von dir trennen wird.
Klar kann es sein, dass er will, dass es dir gut geht (er liebt dich ja), aber es kommt ganz bestimmt der Tag an dem sein Kinderwunsch überwiegen wird und dann wirst du schlechte Karten haben

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 13:27

Ist mir schon klar
Aber sie wollte ja unsere Meinung hören. Die hab ich gesagt.

Die Entscheidung ist ihr überlassen, niemand hier kann sie zu etwas zwingen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 13:57

Alle Frauen, die keine Kinder bekommen KÖNNEN, verlassen werden.
wenn nicht alle, aber viele werden auch aus DIESEM Grund verlassen.

Ich kann es wirklich auch nicht verstehen, dass auch die Kindergegner nicht müde werden,z.T. auch ungefragt, sich darüber zu äußern, dass sie KEINE Kinder WOLLEN.

Meine Schwägerin und Schwager leben seit fast 30 Jahren kinderlos zusammen. Sie wollte oder wollte keine Kinder haben können. Beide haben ein fantastisches Haus und fahren regelmäßig in den Urlaub, sind finanziell sehr gut gestellt. Und dennoch merke ich seit einiger Zeit, dass mein Schwager mittlerweile Ende 40, sehr sehnsuchtsvoll meine beiden Kinder betrachtet.

Wir habe nie darüber geredet, eben weil es ihre Entscheidung war, aber ich habe einfach das Gefühl, dass er es ein stückweit bereut, keine eigenen Kinder zu haben. Gerade ihn hätte ich mir sehr gut als Vater vorstellen können.

Jetzt ist es zu spät !

Und dass sich NIX rührt, bei einem Anblick eines Kindes, glaube ich einfach nicht ! Aber man kann seine Gefühle sehr gut mit dem Feindbild Kind überlagern, sodass man seine wahren Gefühle, unter Verschluß halten kann.

Mir schießt auch nicht grundsätzlich Milch in die Brust, wenn ich (fremde) Kinder sehe, aber mir ist es schon häufiger passiert, dass ich von fremden Kindern, mehr als nur angetan war.

Der Fels in der Brandung

Der Fels in der Brandung

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 15:27

Die wandelnde Unreife
Hallo M...

die bist ja schön unreif.

Als Säugling hast du nie geschrieen, nie in die Windeln geschissen, Deine Geburt hast Du sicher selbst bezahlt.

Dein Freund hat mitzuziehen bei deinem unreifen Tun. Nach der Tubenligatur hast Du sicherlich ganz tollen Sex, du kannst immer und überall, Verantwortung hast Du dann keine mehr zu übernehmen. Irgendwann stinkt es Deinem Freund und er macht dann die Flatter, da möchte ich mal Deinen Gesichtsausdruck sehen.

Diejenigen "dummen" Frauen die Kinder in die Welt setzen, verzichten ja auf die "angenehmen" Seiten, des Lebens und sie wissen, dass Ihre Kinder Dir die Rente zahlen dürfen.

Zahle jetzt schon freiwillig den doppelten Sozialversicherungsbeitrag für Deine Altersversorgung, machts Du es nicht, so wird Deine Rente von den Kindern der "dummen" Frauen bezahlt, die Den Mut hatten, Kinder in die Welt zu setzen und aufzuziehen.

Das war es wieder, es mußte gesagt werden.

sixforever

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 15:30

Ich rat dir ganz dringend..
...mit deinem freund noch mal zu reden, auch wenn er zu deiner entscheidung nicht viel gesagt hat.

ich habe mir bis vor einem jahr auch nie vorstellen können kinder zu bekommen und jetzt möchte ich doch welche...das soll keine bekehrung sein oder nach dem motto: pass auf, irgendwann bereust du es. nur, wenn ich bedenke, dass ich mich hätte sterilisieren lassen, würde ich es heute mit 34 sicher bereuen. aber das gilt für mich!

ich finde kleine schreiende kinder in supermärkten übrigens auch nervig! da fällt mir dann immer eine szene aus sex an the city ein als alle 4 damen in einem restaurant waren und miranda meinte, sie findet es schlimm wie sich die kinder in dem restaurant benehmen würden. da meinte carry, warum miranda sowas sagen würde, sie hätte doch selbst ein kind und würde doch kinder mögen. da meinte sie, sie mag keine kinder, nur ihr eigenes

als ich mit meinem freund zusammen gekommen bin, habe ich ihm auch erst einmal klar gemacht, dass ich nicht meine freiheit nicht aufgegebn will und nicht mit jemandem zusammen ziehen möchte. heiraten und kinder sind auch tabu. tja, und irgendwann wurde die sehnsucht größer nach sicherheit, nach geborgeheit. inzwischen wohnen wir seit 2 jahren zusammen und es toll! auch das thema karriere wandert immer mehr in den hindergrund und andere dinge werden wichtiger....ich habe keine angst mehr, einen teil meiner unabhängigkeit aufzugeben (ich werde sicher wieder arbeiten gehen, falls mal ein kind da ist..wir können das sehr individuell regeln)...im gegenteil, ich finde es inzwischen sehr schön etwas mit einem menschen zusammen aufzubauen. mein freund hat es geschafft mir die ganzen ängste zu nehmen...

tigerle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 15:35
In Antwort auf felsinderbrandung

Alle Frauen, die keine Kinder bekommen KÖNNEN, verlassen werden.
wenn nicht alle, aber viele werden auch aus DIESEM Grund verlassen.

Ich kann es wirklich auch nicht verstehen, dass auch die Kindergegner nicht müde werden,z.T. auch ungefragt, sich darüber zu äußern, dass sie KEINE Kinder WOLLEN.

Meine Schwägerin und Schwager leben seit fast 30 Jahren kinderlos zusammen. Sie wollte oder wollte keine Kinder haben können. Beide haben ein fantastisches Haus und fahren regelmäßig in den Urlaub, sind finanziell sehr gut gestellt. Und dennoch merke ich seit einiger Zeit, dass mein Schwager mittlerweile Ende 40, sehr sehnsuchtsvoll meine beiden Kinder betrachtet.

Wir habe nie darüber geredet, eben weil es ihre Entscheidung war, aber ich habe einfach das Gefühl, dass er es ein stückweit bereut, keine eigenen Kinder zu haben. Gerade ihn hätte ich mir sehr gut als Vater vorstellen können.

Jetzt ist es zu spät !

Und dass sich NIX rührt, bei einem Anblick eines Kindes, glaube ich einfach nicht ! Aber man kann seine Gefühle sehr gut mit dem Feindbild Kind überlagern, sodass man seine wahren Gefühle, unter Verschluß halten kann.

Mir schießt auch nicht grundsätzlich Milch in die Brust, wenn ich (fremde) Kinder sehe, aber mir ist es schon häufiger passiert, dass ich von fremden Kindern, mehr als nur angetan war.

Der Fels in der Brandung

Der Fels in der Brandung

In Deutschland gilt das Recht der Meinungsfreiheit
deshalb darf man auch ungefragt sagen, dass man keine Kinder will.

Ich finde, jedem Menschen steht es frei ja oder nein zu einem Kind zu sagen. Wenn sie keine Kinder will, ist das ihre Entscheidung und braucht nicht angegriffen zu werden.

Allerdings: Ihr Freund wird sie früher oder später verlassen. So war es auch bei mir. Auch ich stand mit 22 Jahren vor der Entscheidung, dass mein damaliger Freund Kinder wollte und ich nicht. Da hab ich zu ihm gesagt, der er sich eine andere suchen müßte, wenn er Kinder will. Dazu muß ich sagen, war mein Freund meine erste große und bisher auch letzte große Liebe meines Lebens!!!! Ich habe trotzdem meine Entscheidung nicht bereut und würd wieder so entscheiden. Mein Ex ist mittlerweile seit ca. 6 Jahren verheiratet und hat einen Sohn von 5 1/2 Jahren. Ich bin nachwie vor unverheiratet und kinderlos. Ich bereue nichts und würd mich wieder so entschieden. Ich finde, wenn man keine Kinder will, soll man auch keine kriegen, auch nicht der großen Liebe willen. Denn es geht ja nur an das Kind aus. Es merkt doch auch, dass es im Prinzip von der Mutter ungewollt ist. Und wenn der Mann auf das Kind verzichtet, wird er immer das Gefühl haben, im Leben etwas nicht bekommen zu haben, und ist unglücklich. Und dann ist es die Frau auch. Das muß man halt akzeptieren und die Konsequenz draus ziehen.

Was die Sterilisation betrifft kann ich nur sagen, wenn sie bereits mit 13 Jahren wußte, dass sie keine Kinder will, kann man dies durchaus für voll nehmen. Sie wird ihre Gründe haben und wenn sie schon in so frühen Jahren geprägt werden, sind diese Grunde sicherlich auch schwerwiegend. So war es zumindest bei mir. Nur ist es halt so, dass man mind. 30 Jahre sein muß, um sich sterilisieren zu dürfen. Und wer nur aus lauter Verliebtheit ein Kind bekommt, wird das Kind früher oder später drunter leiden - denn jede Verliebtheit vergeht und dann ist der Alltag da - in diesem Fall mit einem Kind, das mehr oder weniger nicht vom Herzen gewollt war. Aber das wollen fanatische Kinderbefürworter ja nicht sehen. Die haben wohl selber eine sehr unbeschwerte Kindheit gehabt und können nicht nachvollziehen wie es ist, ungewollt zu sein. Das ist zwar schade, aber auch das muss man akzeptieren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 15:42

Kenn ich auch...
ich hab auch keine Lust auf Kinder, bin 26 und ich kenn das auch, daß sich so "garnix rührt" beim Anblick von Kindern /Babies... Bin DIE Enttäuschung schlechthin für meine Mutter und Großmutter, beide unglaublich kinderlieb(end), Traumjob meiner Oma war Säuglingsschwester, konnte sie aber nie ausüben aus gesundheitl. Gründen, das war ihre große Enttäuschung im Leben, für mich wärs der Horrorjob schlechthin.
Ich "unterdrücke" da auch keine tief in mir irgendwo vorhandenen Gefühle. Da gibts einfach keine außer - wie hier auch schon erwähnt - "nervtötend" usw..
Liegt auch daran dass ich z.B. null Bock hab, mein Leben einem andren unterzuordnen - was ich ja zu nem gewissen Grad für ein Kind tun müsste. Klar, wenn das nicht die Frauen vor mir getan hätten wär ich jetzt nicht hier, aber wenn meine Mutter Spaß dran hatte, bitte sehr Jetzt wo es mich gibt bin ich dankbar dafür, aber wenns mich nicht gäbe weil sie genauso gedacht hätte wie ich jetzt - dann würde mich das jetzt alles herzlich wenig kratzen...
Und - auch wenns jetzt abwertend klingt, so ists nicht gemeint: ich hab da schon rein körperlich garkeine Lust drauf... die Übelkeit, aufs Klo rennen, einen (für mich sehr unästhetischen) dicken Bauch vor mir herschieben, Schwangerschaftsstreifen, evtl. Gewichtszunahme, Kaiserschnitt, Dammschnitt, würg... neee danke... Ich kann mich einfach absolut nicht reinversetzen. Meine Mutter meinte mal, so wie du über Kinder denkst isses besser du kriegst nie welche - recht hat sie, und dabei bleib ich wohl auch Falls mich in 10 Jahren der Kinderwunsch packt -Asche auf mein Haupt, aber bis dahin bin ich immer noch froh wenn Verwandte mit ihren Juniors wieder weg sind und ich wieder Ruhe in der Bude hab

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 16:01

Dieses renten-argument...
...ist wirklich schwachsinnig! der generationen-vertrag geht doch schon lange nicht mehr auf. damit der noch aufgeht, müsste jeder frau im gebährfähigen alter 4(!) kinder auf die welt bringen, wo jedes dann einen arbeitsplatz hat und die rentenkasse einzahlt....an dem rentenloch sind andere schuld, nicht die frauen, die keine kinder bekommen.

und ist ja auch ein tolles argument: ich möchte ein kind, damit ich rente bekomme....echt ein super grund. ich würde es auch toll finden, wenn meine eltern sagem würde: he, wir haben dich gezeugt, dass du unsere rente zahlst.

tigerle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 17:22

Auch klar
Hallo kleineente,

welche Frau verdient soviel fettes Geld, dass Sie statt Rente von den Zinsen ihres Sparguthaben leben könnte, kennst Du welche oder bist du selbst eine "Großverdienerin"??? oder erbst einmal "Fettes Geld"

Falls Du so etwas vorhast, dann musst Du in den nächsten 20 Jahren ein Guthaben von mindestens
800000,00 mit Zinzeszins ansparen, damit Du einigermaßen gut leben kannst. Du weißt ja sicher, dass Frauen eine um zehn Jahre höhere Lebenserwartung als Männer haben, du mußt ca. 20-25 Jahre von deinem Guthaben leben.
Für ein gutes Pflegeheim zahlst Du schon zur Zeit ca. 4-5000.00 im Monat,das zu Deiner Information.

Das "gofeminin Forum" ist ein Diskussionsforum oder

sixforever

Auch ich habe als Säugling und Kleinkind geschrieen und geheult, Du etwa nicht??????

Wenn nicht, dann bist Du wohl in einem Reagenzglas aufgezogen worden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 17:46
In Antwort auf sari_12146807

Auch klar
Hallo kleineente,

welche Frau verdient soviel fettes Geld, dass Sie statt Rente von den Zinsen ihres Sparguthaben leben könnte, kennst Du welche oder bist du selbst eine "Großverdienerin"??? oder erbst einmal "Fettes Geld"

Falls Du so etwas vorhast, dann musst Du in den nächsten 20 Jahren ein Guthaben von mindestens
800000,00 mit Zinzeszins ansparen, damit Du einigermaßen gut leben kannst. Du weißt ja sicher, dass Frauen eine um zehn Jahre höhere Lebenserwartung als Männer haben, du mußt ca. 20-25 Jahre von deinem Guthaben leben.
Für ein gutes Pflegeheim zahlst Du schon zur Zeit ca. 4-5000.00 im Monat,das zu Deiner Information.

Das "gofeminin Forum" ist ein Diskussionsforum oder

sixforever

Auch ich habe als Säugling und Kleinkind geschrieen und geheult, Du etwa nicht??????

Wenn nicht, dann bist Du wohl in einem Reagenzglas aufgezogen worden.

Hihi....
ich glaube, bei kleineente könnte das sogar funktionieren
Ich meine, das sie es war, die immer eine Flasche Wasser mit ins Restaurant nimmt um dann auf der Toilette ihren Durst zu löschen.


Mascha

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 20:38
In Antwort auf sari_12146807

Die wandelnde Unreife
Hallo M...

die bist ja schön unreif.

Als Säugling hast du nie geschrieen, nie in die Windeln geschissen, Deine Geburt hast Du sicher selbst bezahlt.

Dein Freund hat mitzuziehen bei deinem unreifen Tun. Nach der Tubenligatur hast Du sicherlich ganz tollen Sex, du kannst immer und überall, Verantwortung hast Du dann keine mehr zu übernehmen. Irgendwann stinkt es Deinem Freund und er macht dann die Flatter, da möchte ich mal Deinen Gesichtsausdruck sehen.

Diejenigen "dummen" Frauen die Kinder in die Welt setzen, verzichten ja auf die "angenehmen" Seiten, des Lebens und sie wissen, dass Ihre Kinder Dir die Rente zahlen dürfen.

Zahle jetzt schon freiwillig den doppelten Sozialversicherungsbeitrag für Deine Altersversorgung, machts Du es nicht, so wird Deine Rente von den Kindern der "dummen" Frauen bezahlt, die Den Mut hatten, Kinder in die Welt zu setzen und aufzuziehen.

Das war es wieder, es mußte gesagt werden.

sixforever

Was ist das denn für eine Haltung?
Jemanden als "unreif" abtun, nur weil sie/er keine Kinder mag. Hat doch jeder das Recht das zu äußern und zu es leben. Man könnte auf Deine Antwort ja auch zynisch reagieren etwa wie folgt:

... es muß ja nicht jede überreife Matrone alle anderen als unreif bezeichnen, die so viel Verantwortung haben, nicht die Sozialhilfeempfänger von morgen in die Welt zu setrzen, die sowieso nichts zur Rentenversicherung beitragen....


Nur so als Kostprobe für das Niveau auf das sich das Thema mit Argumenten wie "reif" oder "unreif" auch noch runterbringen ließe. Ist wirklich nicht der Stil, in dem dieses Thema zu diskutieren ist.

Gruß, CF

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 21:46

Ja, so ist das
Dieser Text hätte von mir sein können Und es ist immer wieder verwunderlich, wie Menschen mit einer anderen Einstellung auf eine Solche reagieren. Aber mittlerweile habe ichs schon aufgegeben, das Thema zu diskutieren. Ich weis, was ich will und was nicht. Und ich finde, man schuldet nur sich und seinem Partner eine Erklärung bzw. Diskussion.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 22:10

Seltsamer Beitrag
Kann nicht ganz nachvollziehen, warum du deine Meinung bezüglich "keine Kinder" so stark bekräftigen musst. Als würdest du dich verteidigen, ich vermute, es steckt etwas anderes dahinter, da ich aber nicht zum Hobbypsychologen tauge... naja seltsam.

Wenn er Kinder will, ist ganz klar, er wird dich verlassen, da gibt es nix zu diskutieren, das ist eine Entscheidung für's Leben und er lebt nur einmal.
Liebe hin - Liebe her.

Ich weiss nicht, aber mir kommen Zweifel an der Wahrheit dieses Statements.

In deinem Alter solltest du eigentlich wissen, wie schnell sich Meinungen ändern, du schreibst aber wie eine 15Jährige, die sich vor ihren Freundinnen verteidigt, warum sie nicht wie alle ein Bauchnabelpiercing will.


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 23:12
In Antwort auf an0N_1269871599z

Seltsamer Beitrag
Kann nicht ganz nachvollziehen, warum du deine Meinung bezüglich "keine Kinder" so stark bekräftigen musst. Als würdest du dich verteidigen, ich vermute, es steckt etwas anderes dahinter, da ich aber nicht zum Hobbypsychologen tauge... naja seltsam.

Wenn er Kinder will, ist ganz klar, er wird dich verlassen, da gibt es nix zu diskutieren, das ist eine Entscheidung für's Leben und er lebt nur einmal.
Liebe hin - Liebe her.

Ich weiss nicht, aber mir kommen Zweifel an der Wahrheit dieses Statements.

In deinem Alter solltest du eigentlich wissen, wie schnell sich Meinungen ändern, du schreibst aber wie eine 15Jährige, die sich vor ihren Freundinnen verteidigt, warum sie nicht wie alle ein Bauchnabelpiercing will.


Das Verteidigen
insbesondere der Meinung, keine Kinder zu bekommen, halte ich fast für normal. Man ahnt ja schon im vornherein, dass die Meinungen dazu sehr kontrovers sind und oft den Charakter von "na, das wird schon noch, wenn der Richtige kommt", "du bist ja noch jung", "vielleicht solltest du mal zum Therapeuten gehen?" oder "du Böse, Böse - was ist dann mit unseren Pensionen?" haben. Da kann man meiner Meinung schon mal in einen Erklärungswall geraten

greetz

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2005 um 23:34

Hi
Ich war auch schon mal in dieser Lage, allerdings auf der anderen Seite. Ich war die, die Kinder wollte, und mein Ex definitiv nicht.

Ich habe mir damals verschiedene Gedanken dazu gemacht:
entweder zu warten, ob er sichs doch nochmal überlegt, oder der Wunsch nach einem Kind selbst kommt

oder einfach die Entscheidung aktzeptieren und damit leben (ohne Kinder)

oder ihn verlassen und einen Partner suchen, der ebenfalls Kinder möchte....

Letzendlich hat mein Expartner mir die Entscheidung abgenommen....dadurch, dass er unerträglich wurde, und ich mich letztendlich wegen anderer Dinge von ihm getrennt habe...

Ich glaube, du solltest nochmal mit deinem Freund reden. Wie wichtig ist ihm der Wunsch? Glaubt er, er kann ohne Kinder glücklich werden?
Dann kannst du viel besser abschätzen, wie die Zukunft aussieht!

Mogena

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Juli 2005 um 7:22
In Antwort auf kelli_12103298

Hi
Ich war auch schon mal in dieser Lage, allerdings auf der anderen Seite. Ich war die, die Kinder wollte, und mein Ex definitiv nicht.

Ich habe mir damals verschiedene Gedanken dazu gemacht:
entweder zu warten, ob er sichs doch nochmal überlegt, oder der Wunsch nach einem Kind selbst kommt

oder einfach die Entscheidung aktzeptieren und damit leben (ohne Kinder)

oder ihn verlassen und einen Partner suchen, der ebenfalls Kinder möchte....

Letzendlich hat mein Expartner mir die Entscheidung abgenommen....dadurch, dass er unerträglich wurde, und ich mich letztendlich wegen anderer Dinge von ihm getrennt habe...

Ich glaube, du solltest nochmal mit deinem Freund reden. Wie wichtig ist ihm der Wunsch? Glaubt er, er kann ohne Kinder glücklich werden?
Dann kannst du viel besser abschätzen, wie die Zukunft aussieht!

Mogena

Eigene Entscheidung...
Also zuerst einmal finde ich es bewundernswert, wie du hinter deiner Meinung stehst, also das du keine Kinder bekommen möchtest. Auch das du dir dabei Gedanken um deinen Freund/Lebenspartner machst, spricht für dich. Ich habe lange in einer Frauenarztpraxis gearbeitet und habe einige so "Fälle" wie dich gehabt. Manche waren auch fest davon überzeugt, dass sie nie ein Kind haben möchten, haben mehrmals abgetrieben und irgendwann kam genau eine dieser Frauen, sie war da schon 39 Jahre alt, hatte wie gesagt mehrere Abtreibungen hinter sich und auch ich hatte öfters mit ihr übers Thema gesprochen und sie war immer gegen kinder. Naja, wie gesagt eines morgends kam sie dann und meinte sie hätte jetzt ihre Meinung geändert und wolle doch ein Kind. Warum dieser plötzliche Sinneswandel? Keine Ahnung! Aber aufjedenfall hat sie mit aller Macht versucht schwanger zu werden, mit Hormonbehandlung, künstlicher Befruchtung, aber es wollte nicht funktionieren. Tja irgendwann meinten dann die Ärzte, sie solle sich darauf einstellen doch kinderlos zu bleiben, da sie ja auch ein gewisses alter habe und es wie es aussieht einfach zu spät ist. Sie hat sich dann bei mir ausgeheult und ehrlich gesagt, sowas verstehe ich nicht. sie hätte welche haben können und wollte nicht und dann will sie und es geht halt nicht mehr. Sorry das ich soviel geschrieben habe, aber ich wollte dir nur verdeutlichen, dass du in 10-15 Jahren vielleicht ganz anderst darüber denkst und deshalb rate ich dir ab so einen masiven Schritt wie Sterrilisation zu gehen. Du und Dein Freund könnt ja auch mit anderen Mitteln verhüten. Wünsche Dir alles gut.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Juli 2005 um 17:00

Du hast vollkommen recht
es ist doch der wahnsinnn,dass alle meinen nur weil man kinder kacke findet, sei man in fall für den psychologen. ich mag auch nie welche haben. wenn ich gern golfe erwarte ich doch nicht , dass alle anderen auch gerne golfen. kinder zu haben ist stress pur. schau doch mal ins forum kinder und erziehung, da siehst du die abgewrackten eltern, die nichts ernten als stress, schmach und einen klebensstil der einer gefängnisstrafe gleicht. ciao. lass dich ned beirren

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Juli 2005 um 17:05
In Antwort auf an0N_1204793199z

Du hast vollkommen recht
es ist doch der wahnsinnn,dass alle meinen nur weil man kinder kacke findet, sei man in fall für den psychologen. ich mag auch nie welche haben. wenn ich gern golfe erwarte ich doch nicht , dass alle anderen auch gerne golfen. kinder zu haben ist stress pur. schau doch mal ins forum kinder und erziehung, da siehst du die abgewrackten eltern, die nichts ernten als stress, schmach und einen klebensstil der einer gefängnisstrafe gleicht. ciao. lass dich ned beirren

Boah...
da hast du aber ganz tief in die Keramik gegriffen, meine Liebe, denn so wie du über Kinder und Eltern denkst, ist allein schon für DEINE Eltern ein tierischer Schlag ins Gesicht.

Bei dir hätte dein Vater vielleicht auch lieber ins Gras onaniert, vielleicht wäre dann noch ein passabler Laubfrosch draus worden.

Du trittst mit dieser Aussage so gegen Deine Eltern und ich hoffe, dass das deine Eltern auch wissen, wie sehr du ihre Aufopferung und Entbehrungen und den Stress, den du verursacht hast, zu schätzen weißt.

Liebesbotin

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Juli 2005 um 17:09
In Antwort auf an0N_1204793199z

Du hast vollkommen recht
es ist doch der wahnsinnn,dass alle meinen nur weil man kinder kacke findet, sei man in fall für den psychologen. ich mag auch nie welche haben. wenn ich gern golfe erwarte ich doch nicht , dass alle anderen auch gerne golfen. kinder zu haben ist stress pur. schau doch mal ins forum kinder und erziehung, da siehst du die abgewrackten eltern, die nichts ernten als stress, schmach und einen klebensstil der einer gefängnisstrafe gleicht. ciao. lass dich ned beirren

Ach, du schon wieder
es ist ja ok, wenn man keine kinder will, aber sich in so einer art zu äussern, zeigt doch einen sehr großen frust...ich glaube, du kannst dich selbst nicht leiden.

tigerle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Juli 2005 um 18:08

*rofl*
na siehste ...schon wieder was gelern

Liebesbotin

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Juli 2005 um 18:09
In Antwort auf an0N_1211626999z

*rofl*
na siehste ...schon wieder was gelern

Liebesbotin

Noch ein t bitte...
gelernt sollte das heißen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Juli 2005 um 18:17

Duitsch wie eine Frusch...
Spotte nicht... ich habe zwei Sylvester auf der Unität gestiert

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Juli 2005 um 18:22

Wenn Gott eine Frau wäre...

Die 10 wichtigsten Änderungen, wenn Gott eine Frau wäre ...

1. Der "Kölner Dom" hiesse "Kölner Domina".

2. Man müsste beim Beten ganz genau aufpassen, was man sagt, damit es Morgen nicht die ganze Nachbarschaft weiss.

3. Das Blut Christi wäre Ersatzflüssigkeit.

4. Das letzte Abendmahl wäre eine Tupperware-Party gewesen.

5. Die Zehn Gebote wären in eine Rüschendecke gestickt worden, ausserdem wären es nicht zehn Gebote, sondern mindestens 526.

6. Das fünfte Gebot:"Du sollst nicht schnarchen!".

7. Der Mann wäre so erschaffen, dass er länger als eine Minute Sex machen kann.

8. Aus dem langweiligen "Grüss Gott!" würde "Du, und grüss auch die Göttin gaaanz gaaanz lieb von mir und richte ihr aus, dass ihr die neue Frisur ganz toll steht.

9. Es gäbe keine Kriege, keinen Hunger aber auch keine Sportschau.

10. Jesus wäre ans Kreuz genäht worden.

11.Wenn Gott eine Frau wäre ... ... wäre nach dem "Es werde
Licht" erstmal ein
"Wie sieht's denn hier aus?!" gekommen.


Bis später !

Liebesbotin

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Juli 2005 um 21:34

Hallo Mizzterious!
Ob Dich Dein Freund verlassen wird, weil Du keine Kinder möchtest? Ich glaub, dass kann Dir keiner so wirklich beantworten.
Aber ich kann Dir eines erzählen, nun gut, es war bei mir so. Aber mit der Sterilisation würd ich warten. Zumal Du das immernoch machen kannst, wenn Du älter bist. Aber rückgängig kannst Du das nicht mehr machen. Ich weiss, blablabla. So, das noch dazu.

Ich wollte nie Kinder, fand Kinder doof und ekelig und konnte mir nie vorstellen ein Kind zu bekommen. Meine Mutter sagte immer, ich würd eher nen ganzen Zoo (sprich jede Menge Tiere) haben, als ein Kind bekommen. Wenn Kinder hingefallen sind, hab ich gelacht. Selbst als kleines Kind, hab ich meinen Puppen regelmässig den Kopf abgerissen. Als Teenie fand ich Kinder saudoof und hab die nur geärgert. Dann bin ich mit 19 schwanger geworden. Hatte an Abtreibung gedacht, bis zum nächsten Tag, wo mir dann klar war, ich werde es behalten. Hatte von Kindern keine Ahnung, es war schwer anfangs, zudem ich auch alleinerziehend bin. Aber das eine kann ich Dir sagen. Man kann für niemanden und wirklich gar niemanden so grosse Liebe empfinden, wie für das eigene Kind! So ist es bei mir. Und ich denk, dass das viele Frauen bestätigen können.

Also mach Dir da nicht so ganz grosse Gedanken. Vor allem nicht über Sterilisation. Weiss ja nicht, wie alt Du bist, aber das würd ich nach hinten schieben.

Ob Du Dich dann für ein Kind entscheidest oder doch nicht, wirst Du ja sehen. Jedenfalls sind Dir dann noch alle Optionen in Deiner "Freiheit" offen. Denn dadurch nimmst Du Dir ja auch ein wenig Freiheit, zu Entscheiden nämlich.
Selbst wenn Du dann doch kein Kind mehr möchtest, ist das ja kein Problem. Sterilisieren kannst Dich immernoch.

Viele Grüsse
Sunnrise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2005 um 4:55

Gleiche ziele
also, zuerst mal: in D wird durchaus sterilisiert, auch wenn es keine gesundheitlichen oder sonstige einschränkungen gibt. das soll aber nicht das problem sein - wenn man einen arzt sucht, der den eingriff vornehmen soll, dann findet man ihn auch. meiner meinung solltest du vielleicht mal rausfinden, wieso du keine kinder willst. das ist sehr wichtig! du sollst nicht an "alten" regeln, die du dir mit 13 erstellt hast, festhängen. ein therapeut ist nicht die schlechteste lösung. ich möchte nicht sagen, dass du "durchgeknallt" bist, weil du keine kinder willst, aber es ist halt schon eine schwerwiegende entscheidung. möglicherweise liegt deine kinderabneigung an irgendwelchen erlebnissen? von nichts kommt so eine kinderabneigung normalerweise nicht.
ob du mit deinem freund zusammenbleiben wirst? kann ich dir nicht beantworten, aber in einer partnerschaft ist es wichtig, gleiche ziele zu haben. wenn er eines tages kinder haben möchte, ist es nicht dein recht, ihn davon abzuhalten, genauso wie nicht sein recht ist, von dir zu verlangen, kinder zu haben. so einfach ist das. möglicherweise geht diese beziehung noch ein paar jahre gut - ihr seid ja noch jung, aber solltet ihr beide bei eurer gegenwärtigen einstellung bleiben, sehe ich ehrlichgesagt keine zukunft für euch. damit möchte ich dir aber nicht sagen, dass du mit ihm gleichziehen sollst und kinder kriegen sollst, nur damit er bei dir bleibt. nein! aber überlegs dir gut!

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2005 um 10:18

Ein sehr interessanter Beitrag
ich wünsche dir einen schönen Tag.

Camelraucherin

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2005 um 10:44
In Antwort auf jaana_11887320

Ich rat dir ganz dringend..
...mit deinem freund noch mal zu reden, auch wenn er zu deiner entscheidung nicht viel gesagt hat.

ich habe mir bis vor einem jahr auch nie vorstellen können kinder zu bekommen und jetzt möchte ich doch welche...das soll keine bekehrung sein oder nach dem motto: pass auf, irgendwann bereust du es. nur, wenn ich bedenke, dass ich mich hätte sterilisieren lassen, würde ich es heute mit 34 sicher bereuen. aber das gilt für mich!

ich finde kleine schreiende kinder in supermärkten übrigens auch nervig! da fällt mir dann immer eine szene aus sex an the city ein als alle 4 damen in einem restaurant waren und miranda meinte, sie findet es schlimm wie sich die kinder in dem restaurant benehmen würden. da meinte carry, warum miranda sowas sagen würde, sie hätte doch selbst ein kind und würde doch kinder mögen. da meinte sie, sie mag keine kinder, nur ihr eigenes

als ich mit meinem freund zusammen gekommen bin, habe ich ihm auch erst einmal klar gemacht, dass ich nicht meine freiheit nicht aufgegebn will und nicht mit jemandem zusammen ziehen möchte. heiraten und kinder sind auch tabu. tja, und irgendwann wurde die sehnsucht größer nach sicherheit, nach geborgeheit. inzwischen wohnen wir seit 2 jahren zusammen und es toll! auch das thema karriere wandert immer mehr in den hindergrund und andere dinge werden wichtiger....ich habe keine angst mehr, einen teil meiner unabhängigkeit aufzugeben (ich werde sicher wieder arbeiten gehen, falls mal ein kind da ist..wir können das sehr individuell regeln)...im gegenteil, ich finde es inzwischen sehr schön etwas mit einem menschen zusammen aufzubauen. mein freund hat es geschafft mir die ganzen ängste zu nehmen...

tigerle

Ich beneide Dich!
Mein Freund kann mir diese Ängste nicht nehmen. Im Gegenteil. Ich weiss, dass dann die ganze Kindererziehung und der Familienkram an mir hängen bliebe. Dabei hätte ich gerne Kinder und Familie.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2005 um 10:52
In Antwort auf an0N_1204793199z

Du hast vollkommen recht
es ist doch der wahnsinnn,dass alle meinen nur weil man kinder kacke findet, sei man in fall für den psychologen. ich mag auch nie welche haben. wenn ich gern golfe erwarte ich doch nicht , dass alle anderen auch gerne golfen. kinder zu haben ist stress pur. schau doch mal ins forum kinder und erziehung, da siehst du die abgewrackten eltern, die nichts ernten als stress, schmach und einen klebensstil der einer gefängnisstrafe gleicht. ciao. lass dich ned beirren

Na also bitte, ja ?!
ich will mich nicht groß über deinen beitrag auslassen,aber viel älter als 13 kannst du auch nicht sein...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2005 um 11:20

Hallo mizzterious,
als ich so alt war wie Du, hatte ich einen sehr, sehr netten Freund, der so um die fünf älter war als ich. Jeder -selbst meine Eltern - fanden ihn toll. Er war verständnisvoll, liebevoll gradlinig, sehr intelligent und dazu auch noch mehr als gutaussehend - und er liebte mich !!!

Klingt perfekt, oder ?

Einziges Problem bei der Sache war, dass er aus Schweden kam und nach zwei Jahren Management-Austauschprogramm wieder nach Schweden wollte. Nach einigen Besuchen, gefiel mir die Aussicht in Schweden zu leben gar nicht. Und ich besprach mit ihm die Situation. Ich besprach sie wieder und wieder, in der Hoffnung von ihm zu hören, dass er in Deutschland bliebe. Er wollte sich damals, nach nur wenigen Monaten Beziehung, nich festlegen.

Aber ich wollte unbedingt ein "ja" zu Deutschland hören und stritt und diskutierte weiter. Immer wieder.

Nach zwei Jahren, hatte ich (und nur ich) diese Beziehung zerstört. Ich habe viel mehr versucht ihn von meinem Willen zu überzeugen als darauf zu achten, dass unsere Beziehung schön ist und wir auf dieser Basis etwas aufbauen und dann entscheiden.

Das ist jetzt alles zwölf Jahre her, aber ich bereue immer noch, ihn durch mein Verhalten verloren zu haben.

Und weißt Du was ? Dieser Mann lebt immer noch hier !!!

Warum ich Dir das alles erzähle ?

Ich möchte Dich bitten, nur auf Eure Beziehung zu achten. Ihr seid beide noch ziemlich jung. Dein Freund möchte nicht morgen ein Kind. Schau, ob Ihr überhaupt die nächsten beiden Jahre zusammenbleibt und dann könnt ihr immer noch weitersehen. Vielleicht ist Euer Leben dann so, dass auch er kein Kind merh möchte.

Bitte habe Geduld und zerrede nicht alles. Und paß gut auf Euch auf.

Einen lieben Gruß

Tapsel

Tapsel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2005 um 15:23

......da täuscht Du dich aber......
wenn Du meinst das es in Österreich sooo einfach ist ,mit Sterilisation!
Keine Kinder ,und noch soo jung keine Chance!-Auf legalen Wege jedenfalls nicht!!! l.g.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2005 um 15:55
In Antwort auf emily_12832920

Ich beneide Dich!
Mein Freund kann mir diese Ängste nicht nehmen. Im Gegenteil. Ich weiss, dass dann die ganze Kindererziehung und der Familienkram an mir hängen bliebe. Dabei hätte ich gerne Kinder und Familie.

Und diesen umständen...
...wäre ich auch nie bereit gewesen ein kind zu bekommen (naja, noch üben wir). ich habe einen guten job, verdiene genauso viel wie mein schatz, da geht es eben auch, dass wir eine wahlmöglichkeit haben und mein freund will es auch nicht anders.

wenn du wirklich so denkst, dass ist dein partner vielleicht doch nicht der richtige.

tigerle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2005 um 21:18

Liebe Mizzterios!
Ich möchte dir mit meinem Beitrag nur ans herz legen, dass du mit der Sterilisation bitte noch warten sollst!
Ich sage dass nur, weil ich gerade jetzt zur Zeit auch dabei bin, meine Einstellung völlig zu ändern. Es gibt Dinge, da war mir schon immer, schon iiiiiiiiiiimmer klar, die werde ich nie tun! z.B. Pflegeberufe zu erlernen.
Bah! Körperkontalt mit andern Menschen, mit ALTEN Menschen, FUCHTBAR!
DAs kam für mich nie nie nie in Frage.
Aber manchmal passieren Dinge im Leben, die die Einstellung plötzlich verändern.
Is ja auch egal, das dauert viel zu lange um das auszuführen, aber bitte...
Eure Beziehung hält das aus wenn du nicht sterilisiert bist und du auch.
Du bist 25, was machst du, wenn du in 5 Jahren feststellst dein ganzes Leben falsch gedacht zu haben und du dich plötzlich nach Kinder sehnst?
Du weißt doch garnich was dir alles passieren kann, manchmal bringen schwere Schicksalschläge Menschen ins grübeln und sowas kann heute jeden passieren, auch dir. ich will dir keine angst machen, ich will nur nich das du dir die Möglichkeit verbaust Kinder zu kriegen, nur weil du jetzt so denkst wie du denkst, und nicht beachtest dass sich solche Einstellungen, IMMER ändern können.
Naja, jetzt hab ich doch soviel gebrabbelt, soryy, hoffe du verstehst das nich falsch, aber dich interessiert ja meine meinung und die der anderen, sonst wärest du nich hier!

Liebe Grüße und alles Gute, Chiquita!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juli 2005 um 14:02

Ich bin der gleichen Meinung wie du
und Sex ohne Verhütung wird ihm bestimmt auch gefallen. Bloß befürchte ich, wird er sich eines Tages, wenn es ihm ganz ernst wird mit dem Kinderwunsch ist, sich von dir trennen....

Ansonsten versteh ich nicht, weswegen du so angegriffen wirst, von den anderen. Wir haben das Recht der Meinungsfreiheit und jedem steht es zu, ja oder nein zu einer Familie zu sagen.

Allerdings mußt mindestens du 30 Jahre alt sein, um diesen Eingriff machen zu lassen.
Ich selber bin fast 31 Jahre alt und da ich schon seit einiger Probleme mit meiner Periode habe, werde ich operiert werden müssen. Ich werde - falls diese OP unbedingt notwendig ist - mich bei dieser Gelegenheit sterilisieren lassen. Auch ich hab keine Kinder und ich will auch keine. Ich weiß seitdem ich 14 Jahre alt bin, dass ich keine Kinder will und ich hab sehr schwerwiegende Gründe dafür. In ca. 10 Jahren kann ich sowieso keine Kinder mehr kriegen und ich glaub nicht, dass ich innerhalb der nächsten 10 Jahre meine Einstellung ändern werde. Da muss ich sagen, dass ich meinen Körper nicht unnötig mit der Pille belasten möchte.

Auf alle Fälle: Wenn du so eine Abneigung gegen Kinder hast, solltest du auf gar keinen Fall welche kriegen. Nimm lieber in Kauf, dass dein Freund dich von dir trennt, da nur das Kind die leidtragende Person ist, die damit leben muss, eine Mutter zu haben, die es nicht will!!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Mai 2006 um 18:57
In Antwort auf sari_12146807

Die wandelnde Unreife
Hallo M...

die bist ja schön unreif.

Als Säugling hast du nie geschrieen, nie in die Windeln geschissen, Deine Geburt hast Du sicher selbst bezahlt.

Dein Freund hat mitzuziehen bei deinem unreifen Tun. Nach der Tubenligatur hast Du sicherlich ganz tollen Sex, du kannst immer und überall, Verantwortung hast Du dann keine mehr zu übernehmen. Irgendwann stinkt es Deinem Freund und er macht dann die Flatter, da möchte ich mal Deinen Gesichtsausdruck sehen.

Diejenigen "dummen" Frauen die Kinder in die Welt setzen, verzichten ja auf die "angenehmen" Seiten, des Lebens und sie wissen, dass Ihre Kinder Dir die Rente zahlen dürfen.

Zahle jetzt schon freiwillig den doppelten Sozialversicherungsbeitrag für Deine Altersversorgung, machts Du es nicht, so wird Deine Rente von den Kindern der "dummen" Frauen bezahlt, die Den Mut hatten, Kinder in die Welt zu setzen und aufzuziehen.

Das war es wieder, es mußte gesagt werden.

sixforever

Unreife??
Wenn ich solche Beiträge lese, kriege ich das Würgen!!
Von wegen Kinder zahlen die Rente..
Wer zahlt denn jetzt die ganzen Steuern, erhöhte Pflegeversicherungsbeiträge??
Ja, genau!! Wir, die keine Kinder haben und auch keine haben wollen!!
Da arbeitet man den ganzen Tag und nicht nur Teilzeit, wie die ganzen Ich-will-mich-selbst-verwirklichen Muttis und kriegt noch solch dämliche Texte. Aber was rege ich mich auf.....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook