Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das bißchen Haushalt macht sich von allein - sagt mein Mann ..

Das bißchen Haushalt macht sich von allein - sagt mein Mann ..

5. Juli 2009 um 10:36

Mehr lesen

5. Juli 2009 um 11:23

Also..
ich habe ihm das angeboten, weil ich weiß, dass seine arbeit sehr schwer ist, was er da zu machen hat und ich es eh nicht kann die ganze zeit rumzugammeln, da mach ich lieber was uns beiden gut tut und das ist nun mal eine saubere wohnung. dass er mir jetzt hilft, wo er nicht arbeitet sehe ich dann eigentlich als selbstverständlich an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2009 um 11:29

"Die Frau gehört an den Herd" - ...
Wenn Du das wirklich denkst, warum beschwerst Du Dich dann, dass Dir alles zu viel wird?? Dann müsstest Du doch auch die Haltung haben, dass Du es alleine schaffen MUSST! Schlimm, wenn so ein junges Mädchen so altbacken und unemanzipiert denkt. Das ist nicht klassisch, das ist dumm.

Wenn Du willst, dass Dein Freund seinen Teil macht, musst Du erst mal von dieser Haltung wegkommen.
Nach der Schule wirst Du ja wohl auch arbeiten gehen und genauso wenig Zeit haben wie Dein Freund. Dann müsst ihr per se die Aufgaben gerecht aufteilen. Dein Freund sollte sich jetzt schon mal dran gewöhnen - das kann er nur, wenn Du offen mit ihm sprichst und ihm sagst, dass Du nur noch für bestimmte Teile des Haushalts zuständig bist. Er für andere Teile - erledigt er die nicht, bleiben sie eben liegen. Und das sollten sie wirklich! Wenn Du Dich hinreißen lässt, aus Ordnungsfanatismus seine Socken weiter auf rechts zu drehen und ihm sein Zeug hinterherzuräumen, dann wird das FÜR IMMER so bleiben. Nur wenn Dein Freund von selbst merkt, dass Du KONSEQUENT seinen Kram nicht wegräumst und wenn es ihm irgendwann aufstößt, dass alles unordentlich ist, weil er es hat liegenlassen - dann kommt er auch auf die Idee und macht seinen Kram. Aber NUR DANN.

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2009 um 11:29

Öhm
Ich glaube du hast das auch nicht verstanden: ich möchte, dass er mir in den 3 wochen wenigstens zur hand geht, wo er urlaub hat. mehr nicht, und ich denke da es ja die erse zeit ist, wo noch soviel zu machen ist, dass das dann reicht, bis ich mich hier zurecht gefunden habe und sich alles routiniert bewegt. aber in der ersten zeit finde ich das eben wichtig, das beide anpacken und er hat ja jetzt die zeit.

und zu :
"Jeder kann sich unterschiedlich viel zumuten, und deinen Freund solltest du kurieren, indem du alles was er rumliegen lässt und auch nach direkter Aufforderung noch nicht weggeräumt hat, einfach in einen großen Karton packst. Zur Not jeden Tag. Wenn er seine Socken nicht mehr findet, hat er eben Pech."

Ist es doch egal ob ich seine socken in einen karton packe oder gleich in den wäschekorb lege, selber aufwand, so sehe ich das.

"Aber trotzdem: du hast eigentlich genug Zeit. ^^"

So wie er jetzt auch. und ich sags nochmal: ich möchte nur, dass er mir jetzt, wo er urlaub hat, ein wenig zur hand geht, da wir erst 2 wochen hier wohnen und es echt schlimm ist alle kartons einzuórdnen und alles zu sortieren.

dass ich, wenn der urlaub vorbei ist, dann weiterhin alles alleine mache ist für mich verständlich, aber dann (davon gehe ich jetzt mal aus) klappt es wesentlich besser, wenn wir hier ein systhem reingebracht haben, als wenn hie noch das Chaos herrscht.
und ich möchte wissen, wie ich es am besten anstellen kann, dass er mir JETZT zur hand geht, in seiner freien zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2009 um 11:33

WOW, beste Antwort!!!
Danke dir, ich glaube du hast genau verstanden, was ich damit aussagen möchte, und zwar, dass er das was er "dreckig" macht auch wieder beiseite räumt. würde mir ja schon reichen, wenn er alle sachen nach dem er sich ein brot geschmiert hat, wieder wegräumt, sprich messer und teller in die geschirrspühlmaschine, magariene und wurst in den kmühlschrank und das brot in den brotkasten zurücklegt.
mein problem ist nur, dass ich es anangenehm finde, wenn mal spontaner besuch vorbeikommt.
und du kannst mir erzählen was du willst, die gucken nur auf mich mit dem aufräumen weil frau= aufräumen und erstens will ich hier nicht als schlampe stehen und zweitens habe ich es gerne ordentlich zu hause.

ich könnte dich totknutschen für die geilen tips =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2009 um 11:38
In Antwort auf tyche26

"Die Frau gehört an den Herd" - ...
Wenn Du das wirklich denkst, warum beschwerst Du Dich dann, dass Dir alles zu viel wird?? Dann müsstest Du doch auch die Haltung haben, dass Du es alleine schaffen MUSST! Schlimm, wenn so ein junges Mädchen so altbacken und unemanzipiert denkt. Das ist nicht klassisch, das ist dumm.

Wenn Du willst, dass Dein Freund seinen Teil macht, musst Du erst mal von dieser Haltung wegkommen.
Nach der Schule wirst Du ja wohl auch arbeiten gehen und genauso wenig Zeit haben wie Dein Freund. Dann müsst ihr per se die Aufgaben gerecht aufteilen. Dein Freund sollte sich jetzt schon mal dran gewöhnen - das kann er nur, wenn Du offen mit ihm sprichst und ihm sagst, dass Du nur noch für bestimmte Teile des Haushalts zuständig bist. Er für andere Teile - erledigt er die nicht, bleiben sie eben liegen. Und das sollten sie wirklich! Wenn Du Dich hinreißen lässt, aus Ordnungsfanatismus seine Socken weiter auf rechts zu drehen und ihm sein Zeug hinterherzuräumen, dann wird das FÜR IMMER so bleiben. Nur wenn Dein Freund von selbst merkt, dass Du KONSEQUENT seinen Kram nicht wegräumst und wenn es ihm irgendwann aufstößt, dass alles unordentlich ist, weil er es hat liegenlassen - dann kommt er auch auf die Idee und macht seinen Kram. Aber NUR DANN.

LG



ich bin am arbeiten und gehe seit 3 Jahren nicht mehr zu Schule, habe jetzt meine zweite Ausbildung im Fabruar erfolgreich abgeschlossen und bin jetzt im Beruf.
Mir gehts nicht ums Bügeln oder Fenster putzen.
Mir geht es darum, dass er seine sachen rumliegen lässt und es als meine aufgabe sieht ihm alles hinterherzutragen.

Das du folgendes meinst:

" Schlimm, wenn so ein junges Mädchen so altbacken und unemanzipiert denkt. Das ist nicht klassisch, das ist dumm."

Was ist daran dumm? Ich hab hier niemanden aufgefortdert mir gegenüber beleidigend zu werden.
Ist es dumm zu erwarten, dass er seine Sachen wegräumt? Und ja,ich bin ein ordnungsfan, ist ja nix schlimmes bei, aber ich denke, es würde alles nicht im chaos enden, wenn er SEINE sachen wegräumen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2009 um 11:40

Zwischen
haushalt und seinen sachen liegen meiner meinung nach welten. wie soll ich seine wäsche waschen, wenn sie nicht im wäschekorb ist? was soll ich mit seinem wekrzeug im wohnzimmer anstellen?
und an seinen liegen gelassenen tellern wische ich bestimmt nicht durmherum...
er soll doch nur seine sachen wegräumen und ich weiß nicht wie ich ihm das verdeutlichen kann bzw soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2009 um 12:00
In Antwort auf brady_12886583


ich bin am arbeiten und gehe seit 3 Jahren nicht mehr zu Schule, habe jetzt meine zweite Ausbildung im Fabruar erfolgreich abgeschlossen und bin jetzt im Beruf.
Mir gehts nicht ums Bügeln oder Fenster putzen.
Mir geht es darum, dass er seine sachen rumliegen lässt und es als meine aufgabe sieht ihm alles hinterherzutragen.

Das du folgendes meinst:

" Schlimm, wenn so ein junges Mädchen so altbacken und unemanzipiert denkt. Das ist nicht klassisch, das ist dumm."

Was ist daran dumm? Ich hab hier niemanden aufgefortdert mir gegenüber beleidigend zu werden.
Ist es dumm zu erwarten, dass er seine Sachen wegräumt? Und ja,ich bin ein ordnungsfan, ist ja nix schlimmes bei, aber ich denke, es würde alles nicht im chaos enden, wenn er SEINE sachen wegräumen würde.

Hey hey...
Nicht gleich ausflippen! Habe ich an irgendeiner Stelle geschrieben: Du bist dumm. - ? Nein. Ich habe geschrieben: DAS ist dumm - wenn junge Mädchen allgemein eine altbackene, unemanzipierte Haltung haben. Und dass es so ist, zeigt sich ja auch an Deinem Problem. Auf der einen Seite die "klassische Haltung" Frau an den Herd - auf der anderen Seite aber bei Dir das Gefühl, dass Dir das über den Kopf wächst und Du gerne hättest, dass Dein Freund auch seinen Teil macht. Aber mit der "klassischen Haltung" kommst Du hier nicht weiter, nur mit einer modernen Einstellung: Jeder macht einen Teil. Hausarbeit ist nichts Geschlechtsspezifisches. Ebenso wenig wie gewisse handwerkliche Fertigkeiten - auch als Frau sollte man in der Lage sein, mit dem Akkubohrer ein Loch in die Wand zu bohren, wenn es denn nötig sein sollte. Es ist nichts, was schwer zu erlernen wäre.

Von daher schadet es auch keinem Mann, wenn er auch bügeln und Wäsche waschen kann. Das gehört sich einfach als erwachsener Mensch. Ich meine, was ist, wenn "Mutti" mal nicht zu Hause ist und er dringend frische Sachen benötigt? Geht er dann in die Stadt und kauft sich neue?

Du kannst mich steinigen, aber das mit "Mutti" meine ich wirklich so. Wenn Frauen zu Hause alles machen, übernehmen sie genau die Rolle, die die Mutter des jeweiligen Freundes zu Hause in den meisten Fällen auch ausgeübt hat. Haushalt, alles hinterherräumen, dem Sohnemann sagen, was er anziehen soll... etc blabla. Ich persönlich bevorzuge Männer, die in der Lage sind, sich selbst zu versorgen, aufzuräumen, für die es normal ist, dass der Haushalt geteilt wird. Ich persönlich möchte als Partnerin gesehen werden und nicht als "Mutti", die sich aufregt, wenn die Socken mal auf links gedreht sind...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2009 um 12:16
In Antwort auf tyche26

Hey hey...
Nicht gleich ausflippen! Habe ich an irgendeiner Stelle geschrieben: Du bist dumm. - ? Nein. Ich habe geschrieben: DAS ist dumm - wenn junge Mädchen allgemein eine altbackene, unemanzipierte Haltung haben. Und dass es so ist, zeigt sich ja auch an Deinem Problem. Auf der einen Seite die "klassische Haltung" Frau an den Herd - auf der anderen Seite aber bei Dir das Gefühl, dass Dir das über den Kopf wächst und Du gerne hättest, dass Dein Freund auch seinen Teil macht. Aber mit der "klassischen Haltung" kommst Du hier nicht weiter, nur mit einer modernen Einstellung: Jeder macht einen Teil. Hausarbeit ist nichts Geschlechtsspezifisches. Ebenso wenig wie gewisse handwerkliche Fertigkeiten - auch als Frau sollte man in der Lage sein, mit dem Akkubohrer ein Loch in die Wand zu bohren, wenn es denn nötig sein sollte. Es ist nichts, was schwer zu erlernen wäre.

Von daher schadet es auch keinem Mann, wenn er auch bügeln und Wäsche waschen kann. Das gehört sich einfach als erwachsener Mensch. Ich meine, was ist, wenn "Mutti" mal nicht zu Hause ist und er dringend frische Sachen benötigt? Geht er dann in die Stadt und kauft sich neue?

Du kannst mich steinigen, aber das mit "Mutti" meine ich wirklich so. Wenn Frauen zu Hause alles machen, übernehmen sie genau die Rolle, die die Mutter des jeweiligen Freundes zu Hause in den meisten Fällen auch ausgeübt hat. Haushalt, alles hinterherräumen, dem Sohnemann sagen, was er anziehen soll... etc blabla. Ich persönlich bevorzuge Männer, die in der Lage sind, sich selbst zu versorgen, aufzuräumen, für die es normal ist, dass der Haushalt geteilt wird. Ich persönlich möchte als Partnerin gesehen werden und nicht als "Mutti", die sich aufregt, wenn die Socken mal auf links gedreht sind...

LG

Ok..
.. so versteh ich das jetzt besser was du damit gemeint hast. und ja, seine mutte hat wirklich alles für ihn getan, sogar morgens, wenn er zur arbeit hin ist, hat sie sein bett gemacht...
aber ich bin ja jeden sonntag mit ihm bei seinen eltern zum essen und da seh ich das schon, wenn wir da sind und seine eltern noch in der kirche sind, und er sich dort ein brot macht, dass er dann wieder alles fein säuberlich wegräumt. na ja, wenns dann nach dem essen um den abwasch bzw das abräumen geht, dann mach ich das mit seiner mutter zusammen, oder seine schwester hilft auch noch mit, wenn sie da ist (meistens sind seine schwester und seine anderen beiden brüder auch sonntags da, weil keiner mehr von denen zu hause wohnt). seine mutter ist 63 wie ich jetzt mitbekommen habe. ist auch wieder ein anderer erziehungsstil, als den, den ich bei meiner mama (50) genossen habe.
ich werde das jetzt mal machen, dass ich eben nicht alles hinterherräume.
ich mache jetzt klarschiff und dann werde ich mal sehen was der feine herr alles so liegen lässt =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2009 um 12:17


die butterbrote zur arbeit macht er sich schon selber xD
da hätte ich echt keine lust zu dies zu tun =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen