Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das beste, die bez. zu beenden-aber wie?

Das beste, die bez. zu beenden-aber wie?

1. Juli 2003 um 12:00 Letzte Antwort: 2. Juli 2003 um 13:30

hallo ihr lieben,

einige von euch hatten ja bereits mein posting zum thema "arbeitsloser freund und große probleme damit" gelesen.. ich hatte gehofft, dass sich irgendwie alles zum guten wendet, nachdem ich ihm neulich gesagt habe, wie sehr mich seine einstellung zum thema arbeit und leben belastet.. er wollte sich sogar arbeit suchen, aber wie er sagte "es darf nichts sein, wo ich 8 std. malochen muss - ich kann höchstens 5 std. arbeiten am tag"..
er ist 24, hat seine ausbildung zum it-systemkaufmann nach 11 monaten abgebrochen und wohnt zu hause, bei seinen eltern. seine eltern macht seine einstellung genauso verrückt. er schläft bis in den nachmittag hinein, guckt nur fernsehen und schlecht drauf ist.. es geht im schlecht, er ist verbittert..
das einzige, was er machen möchte, ist auflegen (dj) und sonst nichts anderes.. dazu muss man sagen, dass er nicht davon leben kann... im gegenteil.. ich habe gesagt, dass man ein zweites standbein braucht, aber trotz alledem seine träume verfolgen soll.
wie schon geschrieben habe ich ihm gesagt, was mich stört.. er antwortete darauf, dass er sich arbeit sucht.. nur sehe und höre ich nichts davon... dazu muss ich sagen, dass wir eine fernbeziehung führen.. er schläft täglich bis in den späten mittag hinein und kann mir nicht erzählen, dass das was mit arbeitssuche zu tun hat... er erzählt mir auch am telefon nicht, dass er hier und dort war, ein vorstellungsgespräch hat oder ähnliches.. ich mache mir im allgemeinen mehr sorgen um seine situation, als er selbst, glaube ich.. ich bin es gewöhnt verantwortung zu übernehmen und arbeitsmäßig zu funkionieren.. beruf soll von berufung kommen? ist ok, aber für mich manchmal nicht so realistisch..
meine wenigkeit hat das gefühl, dass er sich nicht wirklich ändern wird. habe das gefühl, dass er leere worte gesprochen hat und das nichts von alledem passiert..

mich macht die ganze situation kaputt. ich bin 19, wohne noch zu hause und meine eltern machen sehr großen stress, wegen ihm. ich bin zwar kein "kleines mädchen" mehr, aber meine eltern können faulheit und "schmarotzen" nicht ausstehen..

von mir hat es angebote gegeben, gemeinsam nach arbeit zu suchen und er hat abgelehnt, weil ihm die arbeiten zu anstrengend oder "primitiv" waren..

nun mein problem:

ich habe mich entschlossen die beziehung zu beenden, auch wenn ich es eigentlich gar nicht möchte, da ich ihn sooo sehr liebe. aber nun sind wir 10 monate zusammen und es hat sich überhaupt nichts geändert und ich kann einfach nicht mehr hoffen, weil ich mich kaputt mache..
was nützt mir eine beziehung, wenn ich so sehr darunter leide??
ich möchte auch ihn nicht unglücklich machen, INDEM ICH IHN ZU ETWAS MACHE; WAS ER NICHT IST: ICH MÖCHTE IHN NICHT VERBIEGEN UND UNGLÜCKLICH MACHEN...
wie soll ich nur anfangen? wenn ich zu ihm fahre, werde ich alles machen, aber nicht die beziehung beenden. außerdem müsste ich dann 400 km fahren.. wenn ich ein auto hätte, könnte ich danach nicht mehr fahren, weil ich sicherlich zu fertig wäre.. aber 400 km an einem tag mit dem zug hin und zurück geht auch nicht.. dann sitze ich heulend auf dem rückweg und dann die ganzen leute.. was soll ich nur machen?
es fällt mir unheimlich schwer, einen schlussstrich zu ziehen und ich weiß auch noch nicht so recht, wie ich das alles schaffe...

was würdet ihr tun?

eure ratlose und traurige
sfc

Mehr lesen

2. Juli 2003 um 11:42

Es ist vorbei und alles so schwer..
hallo liebe greenwave,

vielen dank für deine antwort. ich hatte lange überlegt, ob dies der richtige weg ist und ich bin zu dem entschluss gekommen, dass es besser so ist.
nun habe ich die beziehung beendet und ich fühle mich sehr mies. er meint, dass man zusammen alle probleme durchstehen sollte und so weiter. alles argumente, die ich ja genauso sehe, nur konnte ich nicht mehr. ich war einfach zu fertig.
er versteht meine entscheidung nicht und meint, mein grund sei ein "alibi-grund" für was anderes.
als er anrief, hat er mich wüst beschimpft, ob ich denn was besseres sei als er.. ich habe ihm lange geschrieben, warum ich wie denke und weshalb ich was tue.. es hat sich nichts negativ auf seine person bezogen und ich habe lediglich von zu unterschiedlicher lebenseinstellung gesprochen.. er findet es unfair, obwohl ich ihm schon seit längerem damit in den ohren gelegen habe, wie schwer das alles für mich ist.
ich habe ihm gesagt, dass ich bereit bin ihm eine chance zu geben, wenn er arbeit hat.. er glaubt mir nicht so recht, ruft ständig an und weint.
nun bekomme ich auch noch eine sms "du bist der einzige mensch der mich versteht und den ich mehr liebe als das leben! ich brauche und vermisse dich so - kann ohne dich nicht sein"
das alles macht es mir so unglaublich schwer. ich darf nicht anfangen mir einzureden, dass ich schuld bin, dass es ihm so schlecht geht..
das fällt mir schwer und ich komme nur schwer damit klar, dass ich ihm so sehr wehgetan habe..
er fragte ständig nach einer chance und wie ich es mir so einfach machen kann.. damit ich glaubhaft dabei bin, muss ich das so durchziehen.. er soll sich arbeit suchen und dann reden wir weiter.. ich komme mir so mies vor, aber das ist wohl normal, wenn man schluss macht, mit seiner großen liebe- hoffe nur, dass sich alles zum guten wendet..

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2003 um 11:59

Wenn
du ihn sooo sehr liebst: stand by your man

wenn dir dein wohl auch noch am herzen liegt, solltest du den schritt durchziehen.
scheiß doch drauf, was die leute sagen. ich hab auch schon mal heulend im zug gesessen - na und? du kennst sie nicht und wirst sie wahrscheinlich nie mehr im leben sehen.

du hast ihm hilfe angeboten, hast mit ihm geredet .... was noch?
wenn er sein bequemes leben fortsetzen möchte und du nicht damit zurechtkommst, hast du das recht, selbst zu entscheiden, was gut für dich ist.

h.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2003 um 12:06
In Antwort auf SweetFunkyCat

Es ist vorbei und alles so schwer..
hallo liebe greenwave,

vielen dank für deine antwort. ich hatte lange überlegt, ob dies der richtige weg ist und ich bin zu dem entschluss gekommen, dass es besser so ist.
nun habe ich die beziehung beendet und ich fühle mich sehr mies. er meint, dass man zusammen alle probleme durchstehen sollte und so weiter. alles argumente, die ich ja genauso sehe, nur konnte ich nicht mehr. ich war einfach zu fertig.
er versteht meine entscheidung nicht und meint, mein grund sei ein "alibi-grund" für was anderes.
als er anrief, hat er mich wüst beschimpft, ob ich denn was besseres sei als er.. ich habe ihm lange geschrieben, warum ich wie denke und weshalb ich was tue.. es hat sich nichts negativ auf seine person bezogen und ich habe lediglich von zu unterschiedlicher lebenseinstellung gesprochen.. er findet es unfair, obwohl ich ihm schon seit längerem damit in den ohren gelegen habe, wie schwer das alles für mich ist.
ich habe ihm gesagt, dass ich bereit bin ihm eine chance zu geben, wenn er arbeit hat.. er glaubt mir nicht so recht, ruft ständig an und weint.
nun bekomme ich auch noch eine sms "du bist der einzige mensch der mich versteht und den ich mehr liebe als das leben! ich brauche und vermisse dich so - kann ohne dich nicht sein"
das alles macht es mir so unglaublich schwer. ich darf nicht anfangen mir einzureden, dass ich schuld bin, dass es ihm so schlecht geht..
das fällt mir schwer und ich komme nur schwer damit klar, dass ich ihm so sehr wehgetan habe..
er fragte ständig nach einer chance und wie ich es mir so einfach machen kann.. damit ich glaubhaft dabei bin, muss ich das so durchziehen.. er soll sich arbeit suchen und dann reden wir weiter.. ich komme mir so mies vor, aber das ist wohl normal, wenn man schluss macht, mit seiner großen liebe- hoffe nur, dass sich alles zum guten wendet..

liebe grüße

Hallo nochmal
du sprichst mich zwar nicht an, aber ich hab deine antwort eben erst gelesen - dass es vorbei ist.

ich sehe keinen grund, warum du dir von ihm ein schlechtes gewissen einreden lassen sollst.
ob dein grund nur ein vorgeschobener ist, weißt du allein, da kann ich nichts zu sagen.

bleib bei deiner meinung; wenn ihm wirklich was an dir liegt, wird er sich nun mal bewegen müssen. und dann bekommt er ja seine chance.

weißt du, kleine kinder machen das auch so: erst aufstampfen: ich will, ich will, ich will - dann heulen - und dann bocken

versuch, abstand zu bekommen. wenigstens vorübergehend nicht mehr mit ihm zu telefonieren (bei mails kannst du ja selbst entscheiden, ob du in der seelischen verfassung bist).

ich drück dich aus der ferne
alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2003 um 12:12
In Antwort auf herbstzeitlose

Hallo nochmal
du sprichst mich zwar nicht an, aber ich hab deine antwort eben erst gelesen - dass es vorbei ist.

ich sehe keinen grund, warum du dir von ihm ein schlechtes gewissen einreden lassen sollst.
ob dein grund nur ein vorgeschobener ist, weißt du allein, da kann ich nichts zu sagen.

bleib bei deiner meinung; wenn ihm wirklich was an dir liegt, wird er sich nun mal bewegen müssen. und dann bekommt er ja seine chance.

weißt du, kleine kinder machen das auch so: erst aufstampfen: ich will, ich will, ich will - dann heulen - und dann bocken

versuch, abstand zu bekommen. wenigstens vorübergehend nicht mehr mit ihm zu telefonieren (bei mails kannst du ja selbst entscheiden, ob du in der seelischen verfassung bist).

ich drück dich aus der ferne
alles liebe

Hallo herbstzeitlose
vielen dank für deine antwort!
mein freund war einfach nur noch depressiv und verbittert, so kannte ich ihn gar nicht.. und das über mehrere monate.. mit einem anderen grund meint er wohl einen anderen.
er hat so wenig selbstwertgefühl (was meiner meinung nach dadurch kommt, dass er keine selbstbestätigung durch arbeit bekommt), dass er sich aufregt, wenn er mal paar pickelchen hat. er hat angst, dass ich ihn nicht mehr attraktiv finde..
es war alles wunderschön, bis das problem mit der arbeit immer größer wurde und der druck zuhause deshalb zunahm...

ich werde es jetzt genau so machen, wie du es gesagt hast - nicht mehr ans telefon gehen, handy weglegen und überlegen, ob ich mails von ihm lese oder nicht..

nun hoffe ich, dass er sich ändert.. aber mehr als hoffen kann ich nicht, denn worten schenke ich keinen glauben mehr...

liebe grüße zurück
tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2003 um 12:55

Ähm..
wenn ich mich mal einmischen dürfte. sollte er da nicht selbst draufkommen? sie muss doch nicht für ihn die problemlöserin spielen. dadurch macht sie sich doch weiterhin zur *mutti*.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2003 um 13:30

Er soll mal machen..
liebe greenwave,

er soll sich selbst etwas suchen, wenn ich ihm etwas wert bin. es wird allerhöchste zeit, dass er aufwacht. ich kann und will ihm nicht alle probleme abnehmen. das ist schon ganz schön kompliziert...
er weiß ja nicht mal, was er will..
ich habe es so satt, mich ständig um seine arbeit zu kümmern, bzw. es zu versuchen.
nun kann ich nichts machen, außer abwarten, ob er überhaupt bereit ist, sich zu ändern. schließlich lebt er schon ewig lange in diesem alltagstrott ;(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest