Home / Forum / Liebe & Beziehung / Das Alte Spiel...Liebe verschenkt um Spannung zu erleben

Das Alte Spiel...Liebe verschenkt um Spannung zu erleben

27. Mai 2013 um 21:48 Letzte Antwort: 25. Juni 2013 um 9:53

Nachdem ich nun in eine Situation in meinem Leben gekommen bin die mich relativ hilflos macht, habe ich viel nachgedacht, gelesen und bin unter anderem hier gelandet.

Ich habe mir eure Beiträge über Treue und Untreue durchgelesen... teilweise sehr sehr traurige Geschichten.
Wie kommt es dazu das man seinem geliebten Menschen weh tut...

Gute Frage...Umso interessanter ist es warum gerade dem Menschen, der einem am meisten bedeutet im Leben etwas antut das Ihn verletzt, demütigt, lächerlich macht.

Die Geschichten sind sehr unterschiedlich..ich fand eure Beiträge hier sehr offen und ehrlich.
Hier kommt meine Geschichte...


Ich lernte vor 13 Jahren bei einem Besuch meines besten Freunds seine Mitbewohnerin kennen...
Ich fand sie sexy aber unheimlich zickig...sie litt an einer Nebenhöhlenentzündung und hatte schlechte Laune...keinen Bock das ich überhaupt da war.
Trotzdem kam es dazu das sie abends zu uns in die Bar kam und wir unterhielten uns....tanzten...ich schob Ihr Fahrrad nach Hause und wir küssten uns.

Es war keine Liebe auf den ersten Blick.

Ich begann mich in sie zu verlieben...sie lies mich etwas zappeln, aber dann begann die schönste Zeit in meinem Leben.
Zunächst war es eine Fernbeziehung, mit unglaublichem Drang und unheimlicher Freude den anderen Wieder zu sehen.

Da wir beide studiert haben konnten wir dann doch viel Zeit miteinander verbringen...
Ich war in einem Tief was mein Studium betraf...Ihr ging es ähnlich.
Doch wir pushten uns beide und konnten unsere Studiengänge dann doch sehr gut und sehr schnell beenden...
Wir reisten, wir lachten, wir erkundeten, wir liebten und und hatten unendlich viel Spass.
Wir sind beide zwei dominante Menschen, mit klaren Vorstellungen...Das war nicht immer einfach. Da wir ebenfalls beide sehr emotional sind und Bauchmenschen hatten wir unheimlich intensive Momente und unheimlich intensive Streitigkeiten.

Wir erkundeten die Welt...erkundeten uns...
Die Jahre vergingen...man erarbeitet sich einen gewissen Wohlstand, aber die Arbeit wurde immer mehr zum Mittelpunkt.

Dann die Auszeit...
Ich bin nach New York gezogen...für ein Jahr.
Sie wollte in Deutschland bleiben um zu Arbeiten...eine Arbeit die Ihr keinen Spass machte.
Sie brachte mich nach New York und wollte eine Woche bleiben damit ich mich besser einlebte...es war so schön das sie ein Jahr blieb und ich war Glücklich.
Es war die schönste Zeit in meinem Leben.

Wir kehrten zurück...zurück in den Alltag...
Arbeiteten, immer mehr und mehr.

Sie baute Ihre eigene Firma auf und ich half Ihr dabei.

Wir sponnen unsere Zukunftsphantasien...
Leben an einem Ort wo wir immer Flip-Flops anhaben können...Ein Haus am Meer.

Wir kauften eine Wohnung...und kein Jahr später sogar ein Haus...
Als das Haus da war erfüllte sie sich einen Lebenstraum und wir schlossen ein neues Familienmitglied in unsere Arme...einen Hund.
Nach anfänglicher skepsis schloss ich ich Ihn dann auch sehr in mein Herz...

Der Alltag schluckte uns...die Arbeit schluckte uns...wir hatten keine Freizeit mehr...in unserer freien Zeit redeten wir über unsere Firmenprojekte.

Wir gönnten uns nichts.

Somit entfernten wir uns auch sexuell...
wir führten eine Traumpartnerschaft...alle beneideten uns.
Aber es fehlte etwas elementares.

Ich kam letztes Jahr dann in eine sehr schwierige Phase...
nennen wir es verfrühte Midlifecrisis...mit 38...
Ich fand mich weder körperlich noch geistig attraktiv...
und stellte mir vor das wenn ich in einer Stunde sterben würde....alles was mir im Gedächtnis bleiben würde das ich gearbeitet habe...auf ein Ziel das ich nicht erreicht habe.

Das schockte mich und machte mir Angst.
Ich wollte mehr ... das Leben geniessen, die Spannung und die Erregung zurück erobern.
Ich konnte mir nicht vorstellen wie dies mit meiner Frau gemeinsam machbar wäre...da wir so gefangen in unserem Alltag waren.
Wir hatten mehrere Versuche unternommen aus dem Alltag zu entkommen...
Wir unternahmen mehr, gingen essen..etc.
Aber es war nicht spannend.
Sexuell lief es nicht besser.
Wir hatten alle drei Monate Sex..und der war mechanisch und für beide nicht befriedigend...
Aber wir sind ein Traumpaar...wir sind ein perfektes Team...wir lieben uns.
Aber die Spannung war weg...

Ich suchte die Spannung im Netz...
schrieb mit Frauen, versuchte mich wieder lebendig zu fühlen...
Ich nahm 25kg in 6 Wochen ab...weil ich es wollte.
Ich fühlte mich besser...wieder ansehnlicher.

Ich schrieb mit den Frauen im Netz...
Spielte...

aber ich traf mich nicht.

Dann lernte ich eine Frau kennen die ich spannend fand und traf mich auch mit Ihr...Sie begrüßte mich bei sich zu Hause und als die Tür sich öffnete war es eine bekannte meiner Frau...Ich war platt...mir schoss das Blut durch den Kopf...
Wir redeten...sie versicherte mir diskretion...und sie machte klar das sie auf keinen Fall eine Beziehung suche.

Wir lernten uns näher kennen...sie war eine sehr extreme Frau...eine Art die ich noch nicht kannte... sehr devot und sehr masochistisch...die Welt des SM war mir bis dahin fremd...

Ich lies mich darauf ein...traf mich mit ihr und experimentierte...
Dann kam es zu dem Punkt das ich bei Ihr übernachtete...
Es war die schlimmste Nacht meines Lebens...Ich machte kein Auge zu ... Es fühlte sich falsch an... ich wollte das nicht mehr.

In der Phase merkte meine Frau das ich mich veränderte...das ich mich von Ihr entfernt habe...sie wollte mir entgegenkommen indem wir viel geredet hatten und wir wollten uns sexuell anderen Menschen öffnen...offen, ehrlich und mit grenzen.

Dann fand sie nachrichten auf meinem Handy...

Sie war gekränkt und der "Deal" mit der offenen Partnerschaft war gestorben...

Sie wusste nichts von der devoten Frau...

Ich traf sie weiter...jedoch nicht mehr sexuell...sie wurde für mich eine freundin mit der ich über sachen reden konnte mit dem ich selbst mit meiner Frau nicht reden konnte...und ich habe eigentlich alles mit meienr frau besprochen.

Sie zweifelte immer mehr ... wurde misstrauischer ... ich versicherte ihr das nichts sei und das sie sich keine sorgen machen brauchte.

sie fand wieder zufällig nachrichten auf meinem Handy aufblitzen...ich löschte Sie panisch...
ich erklärte Ihr das ich noch ab und an im Internet gechattet habe.

Ich hatte aber immer noch das Bedürfnis nach Befriedigung und Sex...Aber ich zog die Selbstbefriedigung vor...
Dann erwischte sie mich auch noch dabei...es war mir unendlich peinlich...wir redeten viel
gute gespräche, gute ansätze...wir versuchten einen cut in unser arbeitsleben zu bringen...unsere zeit mehr zu geniessen..und uns auch körperlich wieder mehr zu geniessen....

so langsam muss ich zum ende kommen...

letzte woche holte sie sich aus igendeinem grund mein altes handy aus dem schrank und fand ein foto mit ihrer bekannten und mir...vor einem spiegel, wie wir uns im arm hielten...

sie warf mich raus, verschwand aus dem haus.
sie will mich nie wieder sehen.
nun wohnt sie im haus, ich im hotel.
Ich liebe sie, ich weiss sie ist meine Traumfrau, ich will Kinder mit Ihr, ich kann mir nicht vorstellen das ich irgendeine andere Frau so nah an mich heran lassen könnte wie sie.

Sie war und ist mein Supergirl... and Supergirls dont cry
Ich habe Ihr so unendlich weh getan und sie respektlos behandelt. Ich kann es nicht rückgängig machen.
Ich hätte früher mit ihr sprechen können...
aber ich war feige und ich wusste das sie dieser Zustand am meisten verletzen würde, da Ihre Mutte vor nicht mal 5 Jahren von Ihrem Vater lange Zeit betrogen wurde und Ihre Mutter lange ehlendig darunter gelitten hatte... Das machte es nciht einfacher die Wahrheit zu sagen.

Ich weiss nicht was einen retrospektiv dazu bringt sein "Glück" für Momente der Befriedigung herzugeben.

Ich bin trotzdem fest der Meinung das nichts im Leben zufällig passiert...somit sollte das so sein...


....nur wohin wird die Reise gehen.

Das war meine Geschichte.
Männer können Schweine sein...

Mehr lesen

28. Mai 2013 um 0:27

Wegen der Männerschweine
Hi,

du bist doch kein Schwein, sondern nur ein Mensch, der einen Ausrutscher hatte und der ihm unglaublich leid tut. Schweinen tut sowas nicht weh, die wissen gar nicht, was Schuldgefühle sind.
Ich glaub, du hast noch eine Chance bei ihr aber du musst schon um sie kämpfen, Sie ist die richtige Frau für die Zukunft deiner Familie, weil du mit ihr in den wichtigen Dingen des Lebens was auf die Beine stellen kannst, ihr seid ein gutes Team.
Die Sado-Maso-Tante bedeutet dir noch nichts, nur der Kick. Dass das deiner Frau unendlich weh tut ist normal und dass sie dich rausgeschmissen hat auch, ihr braucht doch jetzt erstmal Zeit, in so einer empfindlichen Phase ist Trennung für ne Weile vielleicht ganz gut.
Aber gib sie nicht auf, bitte sie auf Knien um Verzeihung und ich glaube eure Situation brauchte diesen Knick, ihr musstet aus dieser Spurrille raus, in der ihr hängengeblieben seit.
Jetzt wirds hart, da kommt jeder an seine Grenzen bis auf den Seelengrund runter, da wo ihr euch noch nie begegnet seid.
Was willst du noch? Das nenn ich: sich lebendig fühlen! So kurz vorm Sterben einer Liebe!! Kein Sex der Welt ist das Wert und sei er noch so aufregend.

Lass sie bloss nicht los! Lass dich mal verhauen von ihr (smile)
Alles Gute und viel Erfolg im neuen Leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2013 um 3:49
In Antwort auf galaxy52

Wegen der Männerschweine
Hi,

du bist doch kein Schwein, sondern nur ein Mensch, der einen Ausrutscher hatte und der ihm unglaublich leid tut. Schweinen tut sowas nicht weh, die wissen gar nicht, was Schuldgefühle sind.
Ich glaub, du hast noch eine Chance bei ihr aber du musst schon um sie kämpfen, Sie ist die richtige Frau für die Zukunft deiner Familie, weil du mit ihr in den wichtigen Dingen des Lebens was auf die Beine stellen kannst, ihr seid ein gutes Team.
Die Sado-Maso-Tante bedeutet dir noch nichts, nur der Kick. Dass das deiner Frau unendlich weh tut ist normal und dass sie dich rausgeschmissen hat auch, ihr braucht doch jetzt erstmal Zeit, in so einer empfindlichen Phase ist Trennung für ne Weile vielleicht ganz gut.
Aber gib sie nicht auf, bitte sie auf Knien um Verzeihung und ich glaube eure Situation brauchte diesen Knick, ihr musstet aus dieser Spurrille raus, in der ihr hängengeblieben seit.
Jetzt wirds hart, da kommt jeder an seine Grenzen bis auf den Seelengrund runter, da wo ihr euch noch nie begegnet seid.
Was willst du noch? Das nenn ich: sich lebendig fühlen! So kurz vorm Sterben einer Liebe!! Kein Sex der Welt ist das Wert und sei er noch so aufregend.

Lass sie bloss nicht los! Lass dich mal verhauen von ihr (smile)
Alles Gute und viel Erfolg im neuen Leben

Denke
Wenn diese Geschichte wahr wehre ,würde ich dir keine 2 CHANCE GEBEN. Bekannte ist tabu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2013 um 18:10

...
wie soll sich meine Frau wohl fühlen...
erstens redet sich nicht mit mir...
und natürlich ist sie aufgelöst.
unendlich traurig, verletzt, gedehmütigt...
ihr wurde der boden unter den füßen weggezogen.

Wenn es Ihr super gehen würde, dann würde ich diese Geschichte hier nicht schreiben...und ja
Asche auf mein Haupt...ich weiss besser als jeder andere das ich mist gebaut habe und das ich ihr einen holzpflog ins herz gerammt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2013 um 18:46

...
hallo Lana.
denke schon das sie hart bleibt.
Aber es ist wie es ist...in einer
blöden phase im leben gab ich meinem trieb und meiner neugier nach und muss nun die rechnung dafür bezahlen.

aber das ich nicht wüsste wie weh so etwas tut kannst du nicht beurteilen...
glaubst du nicht das es auch hart ist wenn man selbst dafür verabtwortlich ist alles verbockt zu haben...
nicht nur seinen geliebten menschen unendlich verletzt zu haben sondern sich selbst auch noch den Traumpartner fürs leben zu vergraulen?!

Ich will nichts entschuldigen...aber es tut mir sehr sehr weh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2013 um 19:32
In Antwort auf molde4

Denke
Wenn diese Geschichte wahr wehre ,würde ich dir keine 2 CHANCE GEBEN. Bekannte ist tabu.

Ich verstehe das nicht
Wenn ich fremdgehe respektiere ich meinen Partner nicht. Ergo - liebe ich ihn nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2013 um 7:44

Tja...
verstehen ist vielleicht in solchen momenten das falsche wort.
und ich hätte es 1000 lieber gehabt das sie es mit mir gemacht hätte.

leider ist es in so einem moment aus irgendwelchen gründen so das man über konsequenzen und verletzen nicht nachdenkt ider es zumindest verdrängt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2013 um 7:47

Das
kann man so nicht sagen...
ich hoffe sehr das du niemals in eine solche situation hinein kommst.
natürlich kann an der Partnerschaft zu diesem zeitpunkt nicht mehr alles in ordnung sein...
und vielleicht ist es verrennen oder verleugnen...
und natürlich ist man sich in diesen momenten der liebe nicht mehr 100% bewusst.
aber wenn die liebe nicht da wäre und nicht stark wäre dann würde ich nicht versuchen meine traumfrau wieder von mir zu überzeugen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2013 um 16:11

Dertrottel
Man verändert sich im Laufe eines Lebens. Bedürfnisse ändern sich, Befriedigungen ändern sich und auch Partnerschaften. Im Idealfall geht man diese Veränderungen gemeinsam mit dem/der Liebsten. Aber nicht immer bleibt man auf der selben Wellenlänge wie beim Kennenlernen.

Du hast versucht zusammen mit deiner Freundin dein Leben zu verbringen aber scheinbar funktioniert das nicht. Liebe allein reicht nicht immer aus. Sie konnte nicht alle deine Partnerschaftsansprüche (zB sexuell) erfüllen und ihr habt versucht andere Wege zu beschreiten mit einer Art offenen Beziehung. Du musst auch akzeptieren, wenn sie merkt dass das nichts für sie ist.

Wie stellst du dir vor könnte dein oder euer Leben, eure Partnerschaft aussehen? Welche Zugeständnisse kannst du ihr machen? Kannst du auf deine sexuellen Gelüste mit der anderen verzichten? Willst du eine Partnerschaft ohne Befriedigung?

Was will deine Ex?
Was will deine Geliebte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2013 um 18:29

Warum
Schreiben hier so viele das ich jammern würde...
Mir tut meine Frau leid...
Das was ich ihr angetan habe...ist nicht zu entschuldigen.
Und ich akzeptiere alles was sie entscheidet.

Ich wollte hier meine Geschichte schreiben und sagen das ich die falsche Entscheidung getroffen habe...
Wollte hier weder eine Absolution noch auf die Schulter geklopft bekommen.

Ich weiß noch nicht wie sich meine Frau entscheidet...
Die affaire wollte und will keine Beziehung und kommt ohne mich genauso gut zurecht...
Sie habe ich nicht gekränkt oder verletzt...
Die wusste von vorne herein auf was sie sich einlässt...

Ich bemerke leider nur das hier in diesen Forum sehr viel Schmerz, Verletzung und Demütigung vertreten ist...

Ich jammere nicht ... Und bin mir meiner Situation mehr Als bewusst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2013 um 18:35
In Antwort auf alida_12880652

Dertrottel
Man verändert sich im Laufe eines Lebens. Bedürfnisse ändern sich, Befriedigungen ändern sich und auch Partnerschaften. Im Idealfall geht man diese Veränderungen gemeinsam mit dem/der Liebsten. Aber nicht immer bleibt man auf der selben Wellenlänge wie beim Kennenlernen.

Du hast versucht zusammen mit deiner Freundin dein Leben zu verbringen aber scheinbar funktioniert das nicht. Liebe allein reicht nicht immer aus. Sie konnte nicht alle deine Partnerschaftsansprüche (zB sexuell) erfüllen und ihr habt versucht andere Wege zu beschreiten mit einer Art offenen Beziehung. Du musst auch akzeptieren, wenn sie merkt dass das nichts für sie ist.

Wie stellst du dir vor könnte dein oder euer Leben, eure Partnerschaft aussehen? Welche Zugeständnisse kannst du ihr machen? Kannst du auf deine sexuellen Gelüste mit der anderen verzichten? Willst du eine Partnerschaft ohne Befriedigung?

Was will deine Ex?
Was will deine Geliebte?

Mal was anderes
Du stellst gute fragen...
Bist produktiv.

Meine ex Geliebte will nichts festes und das ist gut so... Denn wir passen nicht zusammen.

Meine Frau will ihre Ruhe und das respektiere ich natürlich.

Über deine anderen fragen habe ich auch lange nachgedacht... Dazu hatte ich ja in den letzten Tage. Auch viel zeit.

Dir Antwort auf alle fragen ist ja.

Man kann seine Phantasien mit der eigenen Partnerin ausleben.
Man kann gemeinsam sein Horizont erweitern.
Man kann Spannung und Spaß in den Alltag integrieren.

Mit muss man sich dessen bewusst sein das es Mühe ist..Arbeit

Mit einer affaire ist alles viel einfacher
Sie ist einfach zu begeistern...die Spannung ist durch das unbekannte sowieso da...
Alles is einfacher.

Aber die echte Herausforderung ist es das ganze nach 11 Jahren Beziehung
90std\ Woche Arbeit hinzubekommen...
Und ja... Wenn ich die Chance bekomme werde ich mich dieser Herausforderung mit Freude stellen

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2013 um 23:48

...
ohne kommentar.
sei froh mit deinen 35 jahren...
und sei froh das es dein intellekt dir erlaubt über fremde menschen so etwas zu schreiben...

nocheinmal...
den produktiven sinn dieser wertvollen seite sehe ich darin sich gegenseitig gedankenanstöße zu geben...

und nicht neunmalklug auf alles drauf zu schlagen.

du magst vielleicht was deine partnerschaft angeht keine fehler machen...super für dich

aber fehlerfrei bist du auch nicht

und du schreibst mit so viel hass...sehr schade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2013 um 23:53

Wer lesen kann ist klar im vorteil
...warum reduziert ihr euch hier nur so aufs draufhauen.
das ist so destruktiv und negativ...bringt doch niemandem was...ausser das ihr euren frust raushauen könnt.

aber schlauer werdet ihr und wir alle dadurch keinen meter...

ich habe geschrieben das die affaire keine beziehung haben wollte und absolut okay mit dieser situation war.

Ich bedaure hier in keinem Wort mich...

Ich finde die meisten Posts hier wirklich panne und sehr schade...
wenn ich eure sachen so lese bin ich noch mehr davon überzeugt das meine Frau einzgartig ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2013 um 23:54

...
leider lest ihr den text nicht wirklich...
nehmt euch aber trotzdem raus
leute abzustrafen....etc.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2013 um 23:56

...
natürlich ist sie mir die arbeit wert...und noch viel mehr als Das....
Ich werde alles dafür geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2013 um 9:49

...
denke ähnlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2013 um 9:59

...
ich habe dieses Forum ganz bewusst genommen und kein tagebuch gewählt...
ich habe hier so viele schlimme geschichten gelesen, so viel leid...
Menschen können so unglaublich böse zueinander sein.

Ich habe mir vorgestellt das man eine gesprächskultur entwickeln kann...und man als bewusster mensch aus beiden perspektiven versucht zu lernen was der andere denkt und fühlt...

Und neutrale Meinungen sind die meisten hier nicht wirklich

Interessant für mich ist zum beispiel der Punkt:
Wenn du mich fragst ob ich mir der Gefahr bewusst war das die Sache raus kommt...warum hast du es dann gemacht...

Das geht mir die ganze Zeit durch den Kopf.
Ich denke es ist wie ein Bankräuber, der auch niemals eine Bank ausrauben würde, wenn er davon ausgeht das er erwischt wird.

Die zweite Frage... wenn du fremdgehst dann hast du sie auch nicht geliebt...
das ist nicht ganz korrekt...die liebe ist ein zustand der da ist, den du aber unterschiedlich wahrnimmst.
wir alle wissen wie sehr man das gefühl verknallt zu sein am anfang einer beziehung geniesst.
das ganze verändert sich und kommt punktuell wieder an die oberfläche...
momente die einfach kommen ... wo du dir denkst... wow wie ich diese frau liebe.

aber der alltag frisst und nagt daran.
retrospektiv haben wir viel zu spät auf unseren alltag reagiert...

aber ich habe meine frau immer geliebt...nur spürte ich es nicht so intensiv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2013 um 10:38
In Antwort auf charla_11875859

Mal was anderes
Du stellst gute fragen...
Bist produktiv.

Meine ex Geliebte will nichts festes und das ist gut so... Denn wir passen nicht zusammen.

Meine Frau will ihre Ruhe und das respektiere ich natürlich.

Über deine anderen fragen habe ich auch lange nachgedacht... Dazu hatte ich ja in den letzten Tage. Auch viel zeit.

Dir Antwort auf alle fragen ist ja.

Man kann seine Phantasien mit der eigenen Partnerin ausleben.
Man kann gemeinsam sein Horizont erweitern.
Man kann Spannung und Spaß in den Alltag integrieren.

Mit muss man sich dessen bewusst sein das es Mühe ist..Arbeit

Mit einer affaire ist alles viel einfacher
Sie ist einfach zu begeistern...die Spannung ist durch das unbekannte sowieso da...
Alles is einfacher.

Aber die echte Herausforderung ist es das ganze nach 11 Jahren Beziehung
90std\ Woche Arbeit hinzubekommen...
Und ja... Wenn ich die Chance bekomme werde ich mich dieser Herausforderung mit Freude stellen

Danke

Beziehungsarbeit
In jeder Art Beziehung stecken Kompromisse, Arbeit und Investitionen der ein oder anderen Art. Entweder lässt man sich darauf ein oder eben nicht. Du hast ganz recht.

Es stimmt, ich habe auch Affairen, die jedoch meiner Ehe bisher nicht im Wege standen aufgrund der Diskretion, des konträren Tenors als Beziehung und des Selbstbewusstseins mit der ich diese auslebe. Ich weiss genau was ich auf's Spiel setze und was ich dafür gewinne. Man muss wissen was man will und man muss sein eigenes Leben leben, weil es das einzige ist (außer man ist religiös und erwartet sehr viel später sehr viel mehr)

Klar sind hier im Forum viele frustriert, weil sie über den Ehemann jammern der fremdgeht. oder über den Geliebten, der nicht so handelt wie man es gern hätte. oder über den Partner weil er die eigene fremdgeherei nicht duldet. oder oder oder... Es sind immer die anderen die einen angeblich das eigene Leben schwer machen dabei hält man sein Glück ausschließlich in den eigenen Händen.

Ich habe einfach ALLES: Ehemann, Gesundheit, Familie, Geld, Freunde, Intelligenz, gutes Aussehen, Job,...und einen großartigen Geliebten, der dies alles als mein persönliches Sahnehäubchen krönt.

Es kann funktionieren und an alle glücklichen Geliebten da draußen, die ihr wisst was ich meine: genießen und ausleben, jeden Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2013 um 11:19
In Antwort auf alida_12880652

Beziehungsarbeit
In jeder Art Beziehung stecken Kompromisse, Arbeit und Investitionen der ein oder anderen Art. Entweder lässt man sich darauf ein oder eben nicht. Du hast ganz recht.

Es stimmt, ich habe auch Affairen, die jedoch meiner Ehe bisher nicht im Wege standen aufgrund der Diskretion, des konträren Tenors als Beziehung und des Selbstbewusstseins mit der ich diese auslebe. Ich weiss genau was ich auf's Spiel setze und was ich dafür gewinne. Man muss wissen was man will und man muss sein eigenes Leben leben, weil es das einzige ist (außer man ist religiös und erwartet sehr viel später sehr viel mehr)

Klar sind hier im Forum viele frustriert, weil sie über den Ehemann jammern der fremdgeht. oder über den Geliebten, der nicht so handelt wie man es gern hätte. oder über den Partner weil er die eigene fremdgeherei nicht duldet. oder oder oder... Es sind immer die anderen die einen angeblich das eigene Leben schwer machen dabei hält man sein Glück ausschließlich in den eigenen Händen.

Ich habe einfach ALLES: Ehemann, Gesundheit, Familie, Geld, Freunde, Intelligenz, gutes Aussehen, Job,...und einen großartigen Geliebten, der dies alles als mein persönliches Sahnehäubchen krönt.

Es kann funktionieren und an alle glücklichen Geliebten da draußen, die ihr wisst was ich meine: genießen und ausleben, jeden Tag!

Aber
ich respektiere deine einstellung...
aber genau das war doch mein problem...
ich dachte alles ist super und das war es nicht.

und was gibt dir der geliebte...gerade über eine längere phase...
was wäre wenn dein mann von der affaire erfahren würde oder wenn du es ihm sagen würdest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2013 um 12:56

Folgen,
mit denen man nicht rechnet!

Ich war und bin selber in der Situation in die du deine Frau gebracht hast!

15 Jahre Beziehung - davon 8 Jahre Ehe, ein gemeinsames Kind und eine gemeinsam geplante Zukunft!

Beruflicher Erfolg gepaart mit vielen, vielen Arbeitsstunden, Mutterpflichten und Haushalt ließen sich nur schwer meistern und kosteten in unserer Ehe die komplette Leidenschaft!
Der Alltag machte es schwierig noch Dinge außerhalb irgendwelcher Verpflichtungen wahrzunehmen!
Dennoch hatte ich das Gefühl "relativ" glücklich zu sein und einen Mann an meiner Seite zu haben der für mich da war!

Dann kam der große Schock, er wollte - wie du - mehr Spannung in sein Leben bringen, Bestätigung haben und einfach mal abschalten können!
Er weiß bis heute nicht (10 Monate später) warum er das gemacht hat!
Keine seiner Erklärungen und seiner Versuche es zu "entschuldigen" hat geholfen!
Als Betrogener Teil einer Beziehung kämpft man mit den Folgen, ich habe monatelang kaum gegessen, fast 10 Kilo abgenommen (was mich hart an die Grenze brachte, da ich nur mehr 40 kg wog), ich litt und leide auch heute noch an Depressionen und es gab Tage da lebte ich nur noch für meinen Sohn und es gab Tage da konnte ich das Bett kaum verlassen!
4 Monate nach dem meine Welt in Scherben lag kam dann die einzige Erklärung, die mich aufwachen ließ!

Er hatte nicht damit gerechnet, dass er mich so verletzen könnte! Wir waren scheinbar so in unserem Alltag und in unserem Leben gefangen, dass er dachte, er könne mir nicht weh tun!
Ich bin eigentlich eine starke, selbstbewusste Frau, er hat nicht damit gerechnet, dass er mich so fertig machen könnte!

Es hat lange gedauert, aber das war die einzige Erklärung, die ich akzeptieren konnte!

Ich denke bei euch ist es ähnlich!

Gespräche helfen, Ruhe aber auch! Gib ihr Zeit und versuche zu verstehen, dass eine Affäre nie nur mit Sex zu tun hat! Eine One - Night Stand ja, aber eine Affäre nicht!
Hinter einer Beziehung zu einem anderen steckt immer mehr als nur das Körperliche!

Das ist meine Geschichte
und ja Männer können Schweine sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2013 um 15:37

Nichts,
ist so wie vorher!
So könnte es ja gar nicht mehr sein und das würde sich auch nichts bringen!

Mein Leben hat sich komplett geändert - nein - unser Leben hat sich verändert!

Wenn man durch die Hölle geht, sieht man die Dinge plötzlich aus einem anderen Blickwinkel! Und wie bereits geschrieben, man geht durch die Hölle, auch wenn es pathetisch klingt!

Ich glaube ich habe mich durch diese Geschichte letztendlich sehr viel weiter entwickelt! Ich sehe nun ein, dass beruflicher Erfolg nicht alles ist, dass die Familie IMMER im Vordergrund stehen sollte und dass ich alles schaffen kann!
Ich habe meinen Mann mit 15 Jahren kennen gelernt und bin 7 Jahre später bereits Mutter geworden! Wir waren so unverschämt jung und wir dachten immer zusammen könnten wir alles schaffen!
Jetzt weiß ich, dass es keinen zweiten Menschen in meinem Leben geben muss (ich war ja eigentlich nie alleine)!
ICH selber bin für alles was ich aus meinem Leben machen will und für alles was ich aus meinem Leben machen werde verantwortlich! Ich habe nie auch nur eine Entscheidung alleine treffen müssen! Jetzt muss ich es und mittlerweile schaffe ich es auch ganz gut!

Ich bin noch nicht geschieden, mein Mann kämpft noch immer um mich! Ich liebe ihn noch immer, aber verzeihen ist sehr schwer und vergessen nahezu unmöglich!
Ich sehe auch meine Fehler ein und ich habe in 15 Jahren sehr viele gemacht, aber bei allem was ich falsch gemacht habe, weiß ich, dass ich ihn nie so gedemütigt habe und ich habe nie seinen Stolz gebrochen!
Das hat er bei mir beinahe geschafft und es dauert einfach diese Dinge zu verstehen!

Wir sind getrennt, obwohl er es nicht verstehen will! Wir verstehen uns gut, fast besser als in unserer Beziehung und wir kümmern uns gemeinsam um unseren Sohn! Gemeinsame Ausflüge, gemeinsame Nächte (in getrennten Zimmern) gehören genauso zu unserem Alltag wie früher!

Ich weiß nicht wo die Reise hingehen soll, aber ich weiß, dass ich alles schaffen kann, wenn es sein muss auch alleine!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2013 um 18:22

Danke
nein wir sind nicht mehr zusammen, wir leben getrennt, aber wir sind auch noch nicht geschieden! Zu diesem Schritt bin ich noch nicht bereit!
Wie gesagt, ich liebe ihn noch immer!
Im Moment sind wir Freunde mit einer gemeinsamen Vergangenheit! Er hofft noch immer auf eine gemeinsame Zukunft, ich weiß noch nicht wo unsere Reise hingeht!
Aber ja, jetzt bin ich stark, stärker als zuvor und ich versuche kleine Schritte zu gehen!
Vielleicht bauen wir uns gerade eine gemeinsame Basis für ein neues Leben auf! Vielleicht aber auch nicht!
Zumindest habe ich keine Angst mehr vor der Zukunft! Auch nicht davor alleine zu sein!

Ich bin noch immer der Meinung, dass ein jeder Mensch falsche Entscheidungen treffen kann und auch darf! Nur muss man dann auch mit den Folgen leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juni 2013 um 23:20

Dertrottel
Hallo dertrottel,

vorab muss ich dir sagen, dass dein Beitrag hier in dem Forum für mich eine erstaunliche Abwechslung zu den sonstigen hier im Forum ist.
Ich treibe mich schon länger in diesem Forum herum und verfasse jetzt meinen ersten Beitrag hier aufgrund deiner Geschichte. Ich finde sie bewegend und (ob fake oder nicht) auch nachvollziehbar. Ich habe hier seltenst von Leuten gelesen, die so präzise ihre Gefühlswelt offenlegen und ihren Schmerz offenbaren ohne dass sie sich in ihren Beiträgen widersprechen oder zu (für mich) unpassenden Gefühlsspitzen und sturen, eigensinnigen, verqueren Meinungen hinreissen lassen.

Ich habe die bisherigen Antworten gelesen und kann nur gedanklich den Kopf schütteln. KEINER der Antwortenden hat deinen Beitrag aufmerksam gelesen, geschweige denn verstanden. So gut wie alle Kommentare sind sinnfrei und ich verstehe nicht wieso manche (wie du schon selbst vermerkt hast) aggresivst auf Leute einschlagen. Wenn man nicht helfen bzw. raten oder sonstwie positiv beitragen möchte kann man auch schweigen.

Nun möchte ich dir gerne etwas zu deiner Situation schreiben.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du dich schlecht fühlst und deinen "Fehler" so sehr bereust. Menschen fühlen sich nunmal schlecht, wenn sie ihren Mitmenschen Schmerz zufügen wie in deinem Fall. Es wird noch schlimmer wenn man Menschen verletzt die einem so viel bedeuten aber trotzdem darfst du dich nicht dermaßen Abschreiben und dich als Unmensch sehen. Du hast einen Fehler gemacht und ich persönlich finde nicht, dass es hier Unterschiede zwischen One Night Stands und Affären gibt. Du hast zu Zeiten in deiner Beziehung vielleicht falsche Entscheidungen getroffen und dich nicht (wahrscheinlich ausnahmsweise) von deinem Kopf leiten lassen der dir sagt: "Du hast eine tolle Frau, eine tolle Beziehung und bist erfolgreich. Du bist glücklich!"
Du hattest das Gefühl, dass dir was fehlt und du wolltest es nicht mehr fühlen sondern von Herzen glücklich sein. Daran ist nichts Verwerfliches! Natürlich hast du damit einiges aufs Spiel gesetzt und andere verletzt aber ich verstehe, dass man in einer Beziehung an Punkte kommen kann in denen man an sich denken und einfach wieder Glück empfinden möchte.
Ich habe aus deinem Text soviel Reue und Selbstkritik gelesen, dass es mir ehrlich für dich Leid tut. Schelte dich nicht so sehr dafür, dass du menschlich bist und auch ebensolche Empfindungen hast. Du bist nicht der typische "ich betrüge meine Frau" Mensch der kopflos sein gut aufgebautes Leben und das seiner Frau aufs Spiel setzt! Setzt dich nicht mit diesen Typen gleich bitte, du bist mehr!

Das war eigentlich alles was ich dir mit auf den Weg geben wollte. Möglicherweise habe ich nicht alles so verstanden wie du es gemeint hast oder ich habe zuviel hineininterpretiert und natürlich viele subjektive Dinge miteingebracht aber du kannst vielleicht mit meiner Antwort etwas anfangen. Falls dem nicht so ist habe ich wenigstens die Möglichkeit gehabt ein Statement zu einer Geschichte abzugeben (ob Fake oder nicht) die mich bewegt hat.

In diesem Sinne wünsche ich dir noch alles Gute.

Velmont

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juni 2013 um 23:43
In Antwort auf rexana_12765063

Dertrottel
Hallo dertrottel,

vorab muss ich dir sagen, dass dein Beitrag hier in dem Forum für mich eine erstaunliche Abwechslung zu den sonstigen hier im Forum ist.
Ich treibe mich schon länger in diesem Forum herum und verfasse jetzt meinen ersten Beitrag hier aufgrund deiner Geschichte. Ich finde sie bewegend und (ob fake oder nicht) auch nachvollziehbar. Ich habe hier seltenst von Leuten gelesen, die so präzise ihre Gefühlswelt offenlegen und ihren Schmerz offenbaren ohne dass sie sich in ihren Beiträgen widersprechen oder zu (für mich) unpassenden Gefühlsspitzen und sturen, eigensinnigen, verqueren Meinungen hinreissen lassen.

Ich habe die bisherigen Antworten gelesen und kann nur gedanklich den Kopf schütteln. KEINER der Antwortenden hat deinen Beitrag aufmerksam gelesen, geschweige denn verstanden. So gut wie alle Kommentare sind sinnfrei und ich verstehe nicht wieso manche (wie du schon selbst vermerkt hast) aggresivst auf Leute einschlagen. Wenn man nicht helfen bzw. raten oder sonstwie positiv beitragen möchte kann man auch schweigen.

Nun möchte ich dir gerne etwas zu deiner Situation schreiben.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du dich schlecht fühlst und deinen "Fehler" so sehr bereust. Menschen fühlen sich nunmal schlecht, wenn sie ihren Mitmenschen Schmerz zufügen wie in deinem Fall. Es wird noch schlimmer wenn man Menschen verletzt die einem so viel bedeuten aber trotzdem darfst du dich nicht dermaßen Abschreiben und dich als Unmensch sehen. Du hast einen Fehler gemacht und ich persönlich finde nicht, dass es hier Unterschiede zwischen One Night Stands und Affären gibt. Du hast zu Zeiten in deiner Beziehung vielleicht falsche Entscheidungen getroffen und dich nicht (wahrscheinlich ausnahmsweise) von deinem Kopf leiten lassen der dir sagt: "Du hast eine tolle Frau, eine tolle Beziehung und bist erfolgreich. Du bist glücklich!"
Du hattest das Gefühl, dass dir was fehlt und du wolltest es nicht mehr fühlen sondern von Herzen glücklich sein. Daran ist nichts Verwerfliches! Natürlich hast du damit einiges aufs Spiel gesetzt und andere verletzt aber ich verstehe, dass man in einer Beziehung an Punkte kommen kann in denen man an sich denken und einfach wieder Glück empfinden möchte.
Ich habe aus deinem Text soviel Reue und Selbstkritik gelesen, dass es mir ehrlich für dich Leid tut. Schelte dich nicht so sehr dafür, dass du menschlich bist und auch ebensolche Empfindungen hast. Du bist nicht der typische "ich betrüge meine Frau" Mensch der kopflos sein gut aufgebautes Leben und das seiner Frau aufs Spiel setzt! Setzt dich nicht mit diesen Typen gleich bitte, du bist mehr!

Das war eigentlich alles was ich dir mit auf den Weg geben wollte. Möglicherweise habe ich nicht alles so verstanden wie du es gemeint hast oder ich habe zuviel hineininterpretiert und natürlich viele subjektive Dinge miteingebracht aber du kannst vielleicht mit meiner Antwort etwas anfangen. Falls dem nicht so ist habe ich wenigstens die Möglichkeit gehabt ein Statement zu einer Geschichte abzugeben (ob Fake oder nicht) die mich bewegt hat.

In diesem Sinne wünsche ich dir noch alles Gute.

Velmont

Danke
Hallo
Danke für deinen ehrlichen Beitrag...
Es tut gut zu lesen das nicht alle hier aus Hass und verletzten stolz registriert sind und hier schreiben...
Die Geschichte ist leider wahr...
Ich bin ich und habe Mist gebaut...
Nun ist jedoch auch ein paar Tage vergangen, ich habe viel nachgedacht, gelesen und mich unterhalten.
Mein Wunsch meine Traumfrau wieder von mir zu überzeugen bleibt
Kontakt gibt es aber weiterhin nicht.

Ich wollte dieses Forum auch nicht zum jammern nutzen... Sondern einigen Frauen die durch Idioten wie mich verletzt und getäuscht wurden, erklären Warum wir teilweise handeln wie wir gehandelt haben.
Ihnen versuche zu vermitteln weshalb man seinen liebsten so kränken kann.
Natürlich ist da she viel wir und Ärger im Spiel... Diese Gefühle werden aber niemanden weiter bringen, Weiser machen... Oder gewappneter für die Zukunft... Sie steigern nur Frust und Hass
... Und davon habe ich hier sehr viel gelesen.

Also danke Vermont ...
Mich würde deine Geschichte sehr interessieren... Erzählst du sie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2013 um 23:21

Hallo!
Ich empfinde deine Geschichte als sehr bewegend. Außerdem denke ich, dass du es ehrlich bereust und mit Sicherheit aus deinem Fehler gelernt hast. Die Tatsache, dass du selbst gemerkt hast, was du getan hast und dich dann gegen diese andere Frau entschieden hast, zeigt mir dass du es anscheinend wirklich ernst mit deinen Gefühlen meinst.
Ich bin bei deiner Geschichte gelandet, weil ich momentan in einer sehr ähnlichen Situation stecke. Zwar bin ich viel jünger als du und meine Beziehung hielt / hält nur 1,5 Jahre, aber mein Freund hat quasi das Gleiche wie du getan. Allerdings ist er nicht so weit gegangen wie du, und er trifft sich auch nicht mehr mit dieser Frau. Er hat vor dem entscheidenden Punkt "nein" gesagt und obwohl ich es nicht nachprüfen kann, glaube ich ihm! Normalerweise merke ich es, wenn er lügt. Ich hoffe einfach, dass er sich genauso fühlt wie du. Dass er seinen Fehler bereut, den er aus Unerfahrenheit begangen hat. Ich bin seine erste Frau im Leben gewesen. Vorher hat er nie Aufmerksamkeit anderer Frauen bekommen.
Aber die Tatsache, dass er selbst gemerkt hat, dass er falsch handelt und dass er bei dem entscheidenden Punkt den Rückzieher gemacht hat, rechne ich ihm irgendwie an.
Natürlich bin ich auf der anderen Seite extremst verletzt, denn er hat mich hintergangen und in gewissen Weise belogen. Das kommt immer wieder hoch und ich fühle mich sehr schlecht. Ich weiß auch noch nicht, ob ich diese Beziehung fortführen will.

Jedenfalls bin ich froh eine Sichtweise eines Mannes zu hören, der betrogen hat, aber es aufrichtig bereut. Ich denke, dass du deine Frau vielleicht dazu bringen kannst, mit dir zu reden. Denn eine so tolle Zeit zwischen euch weg zu schmeißen, finde ich wirklich schade.
Du scheinst sie wirklich sehr zu liebe, beweis ihr das! Und zwar nicht nur durch Worte, sondern durch Taten! Zeig ihr, wie sehr du sie zurück willst und harre nicht still aus. Du musst kämpfen, denn das zeigt deiner Frau dass du es ernst meinst.

Ich wünsche dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 9:53

Hallo Lana
Also ich denke, dass so eine lange Partnerschaft mehr wiegt als vielleicht einmal Sex zur Befriedigung weil es bei den beiden sexuell nicht mehr lief... Er ist das erste Mal in seinem Leben fremd gegangen und ja es war ein Fehler. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass jeder Mensch Fehler machen kann und solange er sie bereut und daraus lernt, sollte man ihm das anrechnen. Ich habe mit vielen Leuten in meinem Alter (20) über dieses Problem gesprochen und die sagen natürlich alle: vergiss so ein ... Allerdings habe ich auch mit älteren Personen gesprochen, die mehr Lebenserfahrung haben und die besinnen sich auf andere Werte und sehen alles aus einem anderen Blickwinkel.
Ich weiß dass du auch bei meinen Beitrag geantwortet hast und ich habe auch andere Antworten zu anderen Beiträgen von dir gelesen... Ich habe das Gefühl, dass du irgendwie verbittert bist. Das soll jetzt nicht böse gemeint sein, aber die Menschen hier erwarten Unterstützung und nicht Verurteilung deinerseits.
Wenn du ihm nicht glaubst und ihn jetzt verachtest, dann behalt das doch für dich. Dein Beitrag hilft ihm in keinster Weise weiter. Er hat hier nicht gepostet um verurteilt zu werden, sondern um Tipps zu bekommen oder auch einfach um anderen Frauen darzulegen, wieso so ein Fehltritt passieren kann, weil wir es nicht verstehen können. Dabei zeigt er aufrichtig Reue. Es ist wie mit dem kleinen Kind, das auf die Herdplatte fasst: es weiß, dass es das nicht tun sollte, allerdings macht das Kind es trotzdem und merkt, dass es sich die Finger verbrennt. Ich finde, dass das ein schöner Vergleich ist. Jeder macht mal Fehler. Solange sich diese nicht wiederholen, ist es doch gut. Der Mensch lernt nie aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook