Home / Forum / Liebe & Beziehung / Darf man das?

Darf man das?

25. Februar 2007 um 20:47

Eine moralische Frage:

Ich bin verliebt in einen Mann und das schon sehr lange und er auch in mich.
Leider ist er in einer Beziehung, aus der er aber raus will.
Alleine schafft er es aber nicht, weil er immer wieder weich wird, wenn es zu dem gespräch kommt.

Darf ich ihm da raus helfen?
Oder besser: Darf ich ihm helfend zur Seite stehen, um die Trennung zu schaffen?

Hinterher wäre ich dann mit ihm zusammen.
Die Frau kenn ich kaum und wir haben auch keinen persönlichen Kontakt.

Mehr lesen

25. Februar 2007 um 20:51

Mach
dir doch erstmal klar warum er es nicht alleine schafft und ob du mit so einer Charaktereigenschaft umgehen kannst.
küsse apart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 20:52

Überschätz dich mal nicht, aber
was willst du mit so einem weichei?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 21:06
In Antwort auf madlyn_12548441

Mach
dir doch erstmal klar warum er es nicht alleine schafft und ob du mit so einer Charaktereigenschaft umgehen kannst.
küsse apart

Ich glaube
du wolltest eher wissen ob man sich ein verheirateten man angeln darf!

naja schön ist es nicht. trotzdem sollte seine frau wissen was los ist. stell ihn ein zeitlimmit und er soll sich zum bsp. in ca 1 woche entscheiden und die sache zwischen euch klären....

überhaupt wie willst du ihn denn dabei helfen sich zu trennen? nein das ist seine sache und sache der frau.

denn das was ihr jetzt macht....DARF MANN NICHT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 7:29

Re
*und er auch in mich.*
--> oh das bezweifle ich.. sonst würde er nicht immer *weich werden* bei der anderen..

er zögert seine entscheidung einfach nur hinaus- somit hat er euch beide an der angel..
interessant, wie männer es immer wieder schaffen und noch interessanter, wie oft es frauen mit sich machen lassen..

*Darf ich ihm da raus helfen?*
--> da du ja so gütig bist, frage ich mich.. was du unter *hilfe* in dem fall verstehst.. ???

entweder er will die trennung von ihr oder er will sie nicht- sollst du für ihn mit ihr
alles beenden?!

*Hinterher wäre ich dann mit ihm zusammen.*
--> scheinbar bist du die einzige in dieser konstellation, die sich dessen so sicher ist..

reden kann man viel, wenn der tag lang ist- solange ER nicht handelt, kannst du ihm ja wohl kaum (nach)helfen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 11:16

Gott bewahre!
So was das gar nicht gemeint, daß ich selbst aktiv mit der Frau rede. Ganz bestimmt nicht!
Das soll er selbst machen und das kann er auch!

Es ging mir nur darum, ob ich mich ihm als Gesprächspartner für seine Probleme in der Beziehung und die Trennung bereitstellen darf oder nicht.
Wo ich doch dann seine Neue werden würde.

Ob und wann er sich trennt und wie, ist seine Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 11:32

Willst du wirklich so einen mann?
einen der keine eier in der hose hat und nicht manns genug ist sich OHNE HILFE zu trennen?

sorry, aber bist du sein kindergartenmädchen? als nächstes musst du ihm auf klo die hand halten wenn ihm mal ein pfurz quersitzt.

man man man, bei solchen threads weiss ich nicht ob ich mitleid haben oder lachen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 11:47
In Antwort auf miyu_12895279

Willst du wirklich so einen mann?
einen der keine eier in der hose hat und nicht manns genug ist sich OHNE HILFE zu trennen?

sorry, aber bist du sein kindergartenmädchen? als nächstes musst du ihm auf klo die hand halten wenn ihm mal ein pfurz quersitzt.

man man man, bei solchen threads weiss ich nicht ob ich mitleid haben oder lachen soll.

Ja, will ich!
Er ist weich, das weiß ich, aber das ist eine Eigenschaft von ihm, die ich sehr schätze. Genau deswegen will ich ihn ja auch haben, weil er so sanft ist.

Die Treenung an sich wird er ohne meine Hilfe vollziehen. Da will ich auch gar nicht dabei sein. Von Zickenkriegen halte ich gar nichts.

Aber ich kann ihm dabei helfen, den Mut dazu zu finden und das find ich persönlich nun auch nicht so weich, daß er keine Eier in der Hose hätte.
Und wieso sollte er das alles alleine schaffen?
Dazu ist doch eine Beziehung auch da, daß man sich gegenseitig unterstützt und redet usw.
In guten und in schlechten Zeiten .........

Tja, und damit hab ich mir dann wohl selbst meine Antwort gegeben, ob ich darf oder nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 11:56

OOOOOOH WEEEEEEEH
Habe auch was mit einem Mann, der noch eine Freundin hat. Er sagt er wäre todunglücklich in dieser Beziehung, hat auch schon mehrfach den Absprung versucht und ist immer wieder weich geworden. Wichtig hierbei er will sich nicht wegen mir von ihr trennen.

So und jetzt zu dir.

1. Er muss da alleine raus, du kannst nichts tun außer darauf hoffen das er es schafft.

2. Will er da wirklich raus?

3. Bist du sicher das du dieses Risiko mit ihm eingehen willst. Denn die Gefahr für ihn nur als Sprungbrett raus aus seiner derzeitigen Beziehung zu dienen ist doch extrem groß. Das heißt du gibst ihm jetzt die Kraft und er beendet alles vorherige, läßt selber Kraft und nerven, spielst seinen Seelentröster usw., aber die Lorrbeeren erntet zum Schluß eine andere.

Du sagst das so süß->Hinterher wäre ich dann mit ihm zusammen<-

Ich wär da gaaaaaaaaaaanz vorsichtig.
Er muss dich nicht bewußt benutzen, wahrscheinlich denkt er momentan auch noch das du seine Erfüllung sein könntest, zum einen weil er daheim nur Elend hat und zum anderen weil du so nen tollen Seelenmülleimer abgibst.

Aber genauso wird sich das Blatt wahrscheinlich wenden, wenn die Situation entspannt und geklärt ist.

Ich wünsche dir viel Glück-egal wie du dich entscheidest.
Gruß Gwen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 12:48
In Antwort auf waitingstation

Ja, will ich!
Er ist weich, das weiß ich, aber das ist eine Eigenschaft von ihm, die ich sehr schätze. Genau deswegen will ich ihn ja auch haben, weil er so sanft ist.

Die Treenung an sich wird er ohne meine Hilfe vollziehen. Da will ich auch gar nicht dabei sein. Von Zickenkriegen halte ich gar nichts.

Aber ich kann ihm dabei helfen, den Mut dazu zu finden und das find ich persönlich nun auch nicht so weich, daß er keine Eier in der Hose hätte.
Und wieso sollte er das alles alleine schaffen?
Dazu ist doch eine Beziehung auch da, daß man sich gegenseitig unterstützt und redet usw.
In guten und in schlechten Zeiten .........

Tja, und damit hab ich mir dann wohl selbst meine Antwort gegeben, ob ich darf oder nicht

Naja - jedem das seine..
wenn ihr euch da einig seid, passt das schon .

meine persönliche meinung dazu ist jedoch, dass er sich im grunde gar nicht trennen will - sonst hätte er es bereits getan.
eine gewisse weichheit und sensibilität spricht für ihn, keine frage - aber wenn er schon länger zögert und sich immer wieder von seiner fast-ex weichklopfen lässt denke ich, dass er noch sehr an ihr hängt und sich selbst gar nicht sicher ist ob er sie überhaupt verlassen will.

ich wünsche solchen paaren immer von herzen dass sie in sich hineinhorchen und sich noch eine ernsthafte chance geben. ohne ablenkung durch eine dritte person. er weiss dass du da bist und auf ihn wartest, das hilft ihm bestimmt. dennoch sollte er sich sicher sein ob er seine freundin nicht noch viel mehr liebt als er im augenblick vielleicht sieht, weil du im weg bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 12:51
In Antwort auf miyu_12895279

Naja - jedem das seine..
wenn ihr euch da einig seid, passt das schon .

meine persönliche meinung dazu ist jedoch, dass er sich im grunde gar nicht trennen will - sonst hätte er es bereits getan.
eine gewisse weichheit und sensibilität spricht für ihn, keine frage - aber wenn er schon länger zögert und sich immer wieder von seiner fast-ex weichklopfen lässt denke ich, dass er noch sehr an ihr hängt und sich selbst gar nicht sicher ist ob er sie überhaupt verlassen will.

ich wünsche solchen paaren immer von herzen dass sie in sich hineinhorchen und sich noch eine ernsthafte chance geben. ohne ablenkung durch eine dritte person. er weiss dass du da bist und auf ihn wartest, das hilft ihm bestimmt. dennoch sollte er sich sicher sein ob er seine freundin nicht noch viel mehr liebt als er im augenblick vielleicht sieht, weil du im weg bist.

NACHTRAG
du bist die verdammt sicher dass du die "nächste" bist - da wäre ich vorsichtig mit.

ich hoffe er trennt sich nicht deinetwegen, sondern grundsätzlich, denn sonst wärst du womöglich nur das trittbrett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 12:55
In Antwort auf miyu_12895279

NACHTRAG
du bist die verdammt sicher dass du die "nächste" bist - da wäre ich vorsichtig mit.

ich hoffe er trennt sich nicht deinetwegen, sondern grundsätzlich, denn sonst wärst du womöglich nur das trittbrett.

Ganz meiner
Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:11

Mal ehrlich..
wenn er dich wirklich liebt...

dann beendet er die beziehung und zwar so schnell wie möglich...

was hat er denn zu verlieren er ist nicht verheiratet und anscheinend is er ja unglücklich in seiner beziehung und vorallem liebt er dich...

Lass ihn das selber machen.. und sollte er es nicht schaffen sprecht mal über eure gefühle...
viel glück dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:13

An Deiner Stelle .....
... würd ich mich eher fragen, ob seine Liebe zu Dir ach so groß ist, wenn er immer schwach wird, wenn er "das" Gespräch sucht.

Was hilft es Dir, wenn Du ihm zur Seite stehst und er aber sich nicht sicher ist, oder zu schwach ist oder Mitleid hat? Wenn, dann sollte er doch festen Willens sein seine Beziehung zu beenden und nicht weil Du hinter ihm stehst und ihn "anfeuerst".

Weißt Du, ich war selber mal Geliebte und bin bei dem Thema "sich für die Geliebte trennen" vorsichtig oder eher skeptisch. Ich bin der Meinung, dass solche Männer eigentlich nichts ändern wollen....


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:18
In Antwort auf miyu_12895279

NACHTRAG
du bist die verdammt sicher dass du die "nächste" bist - da wäre ich vorsichtig mit.

ich hoffe er trennt sich nicht deinetwegen, sondern grundsätzlich, denn sonst wärst du womöglich nur das trittbrett.

Ich weiß
daß ich nicht der Grund für diese Trennung sein DARF!

Entweder die beziehung zu seiner Frau ist nicht mehr das, was er will oder es geht sonstwie zu ende, aber wegen mir möchte ich keine Trennung haben.

Dann schick ich ihn lieber wieder zurück, damit er nochmal überlegen kann, was nun richtig für ihn ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:22
In Antwort auf emely_12037654

Mal ehrlich..
wenn er dich wirklich liebt...

dann beendet er die beziehung und zwar so schnell wie möglich...

was hat er denn zu verlieren er ist nicht verheiratet und anscheinend is er ja unglücklich in seiner beziehung und vorallem liebt er dich...

Lass ihn das selber machen.. und sollte er es nicht schaffen sprecht mal über eure gefühle...
viel glück dabei

Nein
Er soll die Beziehung nicht beenden, WEIL er mich liebt. Das will ich nicht.

Entweder er weiß, was er tut und würde die Beziehung auch ohne mich beenden oder nicht.

Es ist nur so, daß er das Gespräch mit mir sucht genau in diesem Punkt, nämlich die Unzufriedenheit mit seiner Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:31
In Antwort auf waitingstation

Nein
Er soll die Beziehung nicht beenden, WEIL er mich liebt. Das will ich nicht.

Entweder er weiß, was er tut und würde die Beziehung auch ohne mich beenden oder nicht.

Es ist nur so, daß er das Gespräch mit mir sucht genau in diesem Punkt, nämlich die Unzufriedenheit mit seiner Beziehung.

Kenn ich!
Sabbelt einen mit seinem angeblichem Elend voll um einen einzulullen und in Sicherheit zu wiegen. Ja, man wird die nächste an seiner Seite sein.

VON WEGEN.

Momentan bist du ein Seelenmülleimer, ein Wärmekissen.

Hab das gerade am eigenem Leib erfahren. Und glaub mir das tut doppelt weh.

Nicht nur das man seine Zeit mit warten und grübeln vergeudet hat-nö man wurd auch noch seelisch missbraucht.

Ich kann sie nicht verlassen*jammer*, ich werd immer wieder weich, wenn sie weint.

Ich habe mir jetzt solange was vorgemacht, mir die Situation immer wieder schön geredet.

Hab mal gerade wieder so ne lichte Wutphase und da bin ich für gewöhnlich am klarsten.

Wenn er dich wirklich lieben würde-würde er nicht mehr weich werden, dann könnte er es garnicht erwarten bedingungslos in deine Arme zu sinken.

Alles andere ist hinhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:39
In Antwort auf waitingstation

Nein
Er soll die Beziehung nicht beenden, WEIL er mich liebt. Das will ich nicht.

Entweder er weiß, was er tut und würde die Beziehung auch ohne mich beenden oder nicht.

Es ist nur so, daß er das Gespräch mit mir sucht genau in diesem Punkt, nämlich die Unzufriedenheit mit seiner Beziehung.

Wenn er...
so unzufrieden in seiner derzeitigen Beziehung ist, sollte er mit seiner jetzigen Freundin reden und nicht mit der evtl. zukünfitgen. So wie es sich anhört, braucht er dich zu zuhören und um innerlich was für sich klären. Mit Liebe für dich hat das erstmal gar nichts zu tun.
Hört sich merkwürdig an
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:42
In Antwort auf allie_12671025

Kenn ich!
Sabbelt einen mit seinem angeblichem Elend voll um einen einzulullen und in Sicherheit zu wiegen. Ja, man wird die nächste an seiner Seite sein.

VON WEGEN.

Momentan bist du ein Seelenmülleimer, ein Wärmekissen.

Hab das gerade am eigenem Leib erfahren. Und glaub mir das tut doppelt weh.

Nicht nur das man seine Zeit mit warten und grübeln vergeudet hat-nö man wurd auch noch seelisch missbraucht.

Ich kann sie nicht verlassen*jammer*, ich werd immer wieder weich, wenn sie weint.

Ich habe mir jetzt solange was vorgemacht, mir die Situation immer wieder schön geredet.

Hab mal gerade wieder so ne lichte Wutphase und da bin ich für gewöhnlich am klarsten.

Wenn er dich wirklich lieben würde-würde er nicht mehr weich werden, dann könnte er es garnicht erwarten bedingungslos in deine Arme zu sinken.

Alles andere ist hinhalten.

Kenn ich auch...
allerdings bei seiner Ex und den gemeisnamen Kindern. Wobei ich es bei den Kindern normal finde, bei dem Gesäusel der Ex nicht.
Naja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:44
In Antwort auf waitingstation

Ja, will ich!
Er ist weich, das weiß ich, aber das ist eine Eigenschaft von ihm, die ich sehr schätze. Genau deswegen will ich ihn ja auch haben, weil er so sanft ist.

Die Treenung an sich wird er ohne meine Hilfe vollziehen. Da will ich auch gar nicht dabei sein. Von Zickenkriegen halte ich gar nichts.

Aber ich kann ihm dabei helfen, den Mut dazu zu finden und das find ich persönlich nun auch nicht so weich, daß er keine Eier in der Hose hätte.
Und wieso sollte er das alles alleine schaffen?
Dazu ist doch eine Beziehung auch da, daß man sich gegenseitig unterstützt und redet usw.
In guten und in schlechten Zeiten .........

Tja, und damit hab ich mir dann wohl selbst meine Antwort gegeben, ob ich darf oder nicht

Du darfst tun...
was immer du willst, doch noch habt ihr keine Beziehung. Dafür hat er eine mit seiner derzeitigen Freundin, was immer er da auch dir gegenüber redet.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:46
In Antwort auf allie_12671025

Kenn ich!
Sabbelt einen mit seinem angeblichem Elend voll um einen einzulullen und in Sicherheit zu wiegen. Ja, man wird die nächste an seiner Seite sein.

VON WEGEN.

Momentan bist du ein Seelenmülleimer, ein Wärmekissen.

Hab das gerade am eigenem Leib erfahren. Und glaub mir das tut doppelt weh.

Nicht nur das man seine Zeit mit warten und grübeln vergeudet hat-nö man wurd auch noch seelisch missbraucht.

Ich kann sie nicht verlassen*jammer*, ich werd immer wieder weich, wenn sie weint.

Ich habe mir jetzt solange was vorgemacht, mir die Situation immer wieder schön geredet.

Hab mal gerade wieder so ne lichte Wutphase und da bin ich für gewöhnlich am klarsten.

Wenn er dich wirklich lieben würde-würde er nicht mehr weich werden, dann könnte er es garnicht erwarten bedingungslos in deine Arme zu sinken.

Alles andere ist hinhalten.

Ja
gejammert hat "Meiner" auch ewig und drei Tage über seine Frau/Freundin. Wie böse sie doch zu ihm ist, wie sie ihn erpresst und wie gut sie rhetorisch drauf ist.

Und das beste Argument war dann immer, daß er ja gar nichts dafür könne. Das ist alles sie!
Gesprochen von einem Kerl wie ein Baum ...

Ein paar mal hab ich ihm schon gesagt, daß dieses bloße Gejammer nichts bringt. Entweder er kommt zur besinnung und ändert AKTIV etwas dran oder es bleibt eben wie es ist.
Aber sag ihm das mal .......

Weißt Du, er brauchte aber bloß einfach jemanden, der ihm einen Tritt gab, um ihn aus dem Jammertal bestehend aus Selbstmitleid und Zweifel rauszuholen und dabei hab ich ihm gerne geholfen.
War aber echt Schwerstarbeit

Die Sehnsucht nach ihm war natürlich immer da und ich will ihn ja auch wirklich haben, aber eben nicht als Trittbrett in die Freiheit, sondern als echte Beziehung till the end of time ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:50

Ich würde mir an deiner stelle
die ernstgemeinte frage stellen, ob dieser mann dich tatsächlich sooooo liebt, wie er vorzugeben scheint.

ehrlich:
wenn ein mensch einen anderen wirklich so sehr liebt, dann schafft er es auch, sich zu trennen. und wenn nicht, gibt er vor, etwas zu sein, was in wirklichkeit doch nicht so ist.

ich würde diese aktion mit dir seinerseits nicht so ernst nehmen. jemand, der einen anderen wirklich liebt, hätte es längst geschafft, sich zu trennen und nicht bei jedem gespräch wieder schwach zu werden. wahrscheinlich erzählt er dir das alles nur, obwohl in wirklichkeit noch gar nichts passiert ist.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 13:58

Hilfe
ich kann dir nur den tip geben hände weg von vergebenen männer.sie sagen zwar das sie ihre frau nicht mehr lieben aber trennen sich im entefekt NIE so wirklich von der eigenen frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 14:00

Wenn du dich unglücklich machen willst,...
Hallo,

ich kann dir sehr gut nachfühlen, wie das ist.
Ich war schon recht früh (mit etwa 16 Jahren) in soetwas hineingeschlittert.
Und bei mir ging es 2 Jahre lang. 2 Jahre, in denen ichblind vor Liebe war, und er mir immer wieder gesagt hatte, dass ich seine große Liebe bin, etc.
In seiner Ehe hatte es auch nicht mehr funktioniert, und er hatte sogar Kinder.

Ich habe versucht, mich immer und immer wieder von ihm zu trennen, wenn ich ihm es persönlich sagen wollte, dann hat er mich nur geküsst und nach einem hin und her, hatte er doch wieder "gewonnen".
Erst kurz vor meinem 18. Geburtstag fühlte ich mich stark genug (ich hatte mittlerweile schon Schlafstörungen von dem schlechten Gewissen seiner Frau und Kinder gegenüber, obwohl wir nie miteinander geschlafen hatten, es hatte mich trotzdem fertig gemacht), und habe ihm eine Email geschrieben, dass es endgültig aus ist und er mir auch nicht mehr schreiben brauch, weil ich den mailaccount löschen werde.
Es hat lange gedauert,um über ihn hinwegzukommen, aber es hat sich gelohnt.
Nun habe ich einen total liebenswerten Freund, lebe in einer festen Beziehung und wir wollen in ein paar Monaten zusammen ziehen.

Auch wenn er noch so perfekt wirkt, und du das Gefühl hast, du kannst nie wieder jemanden so lieben, wie ihn, solltest du dir das wirklich mehr als zwei mal überlegen. Vielleicht läuft der Richtige ja nur vor deiner Nase rum, aber du siehst ihn nicht.
Ich wünsche dir, dass du für dich, die richtige Entscheidung triffst.

viele grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 14:10
In Antwort auf freaki1

Hilfe
ich kann dir nur den tip geben hände weg von vergebenen männer.sie sagen zwar das sie ihre frau nicht mehr lieben aber trennen sich im entefekt NIE so wirklich von der eigenen frau.

"Meiner"
weiß ja gar nicht, daß ich eine Beziehung mit ihm will, nur mit ihm.
Er weiß lediglich, daß ich Gefühle für ihn habe, aber was das heißt, davon hat er keine Ahnung.

Im Endeffekt kann er seine Frau gar nicht für mich verlassen, weil er gar nicht weiß, ob ich nun will oder nicht. Über "uns" haben wir nämlich in dem Sinne noch nie gesprochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 14:12
In Antwort auf waitingstation

"Meiner"
weiß ja gar nicht, daß ich eine Beziehung mit ihm will, nur mit ihm.
Er weiß lediglich, daß ich Gefühle für ihn habe, aber was das heißt, davon hat er keine Ahnung.

Im Endeffekt kann er seine Frau gar nicht für mich verlassen, weil er gar nicht weiß, ob ich nun will oder nicht. Über "uns" haben wir nämlich in dem Sinne noch nie gesprochen.

Wie?
Hast du nicht geschrieben, dass wenn er sie verlassen hätte ihr zusammen wärt?

Das ist aber jetzt doch etwas widersprüchlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 14:44
In Antwort auf waitingstation

"Meiner"
weiß ja gar nicht, daß ich eine Beziehung mit ihm will, nur mit ihm.
Er weiß lediglich, daß ich Gefühle für ihn habe, aber was das heißt, davon hat er keine Ahnung.

Im Endeffekt kann er seine Frau gar nicht für mich verlassen, weil er gar nicht weiß, ob ich nun will oder nicht. Über "uns" haben wir nämlich in dem Sinne noch nie gesprochen.

Ja nee, is klar....
.... dass wenn Du ihm sagst, das Du Gefühle für ihn hast, dass er sich nicht denken kann, dass Du eine Bezieuhung mit ihm möchtest....

.... wie kannst Du dann davon ausgehen, dass Du dann mit ihm zusammen wärst?¿

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 14:46
In Antwort auf allie_12671025

Wie?
Hast du nicht geschrieben, dass wenn er sie verlassen hätte ihr zusammen wärt?

Das ist aber jetzt doch etwas widersprüchlich

Hab ich das gesagt?
Ja, hier, aber nicht vor ihm.

Er hat mir genauso wenig versprochen, mich zu nehmen wie ich ihn ihn - in echt.

Aber wir wären zusammen, wenn wir Single wären.
Das wissen wir um Grunde, aber ausgesprochen hat es noch keiner - wieder in echt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 14:49
In Antwort auf alanis_12681975

Ja nee, is klar....
.... dass wenn Du ihm sagst, das Du Gefühle für ihn hast, dass er sich nicht denken kann, dass Du eine Bezieuhung mit ihm möchtest....

.... wie kannst Du dann davon ausgehen, dass Du dann mit ihm zusammen wärst?¿

Du sagst es
Er kann es sich denken, aber das ist ein Unterschied zu wirklich gesagt haben und das ist bis dato noch nie passiert.

Er hat doch ne Freundin.

War ne naive Aktion, ihm von meinen Gefühlen zu erzählen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 16:42
In Antwort auf waitingstation

Ja
gejammert hat "Meiner" auch ewig und drei Tage über seine Frau/Freundin. Wie böse sie doch zu ihm ist, wie sie ihn erpresst und wie gut sie rhetorisch drauf ist.

Und das beste Argument war dann immer, daß er ja gar nichts dafür könne. Das ist alles sie!
Gesprochen von einem Kerl wie ein Baum ...

Ein paar mal hab ich ihm schon gesagt, daß dieses bloße Gejammer nichts bringt. Entweder er kommt zur besinnung und ändert AKTIV etwas dran oder es bleibt eben wie es ist.
Aber sag ihm das mal .......

Weißt Du, er brauchte aber bloß einfach jemanden, der ihm einen Tritt gab, um ihn aus dem Jammertal bestehend aus Selbstmitleid und Zweifel rauszuholen und dabei hab ich ihm gerne geholfen.
War aber echt Schwerstarbeit

Die Sehnsucht nach ihm war natürlich immer da und ich will ihn ja auch wirklich haben, aber eben nicht als Trittbrett in die Freiheit, sondern als echte Beziehung till the end of time ...

Ob du ein
Trittbrett bist oder nicht, wirst allerdings nicht du entscheiden, sondern ER.

Du wirst im ungünstigem Fall die sein die dann jammert und leidet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 18:16
In Antwort auf allie_12671025

Ob du ein
Trittbrett bist oder nicht, wirst allerdings nicht du entscheiden, sondern ER.

Du wirst im ungünstigem Fall die sein die dann jammert und leidet!

Ja
sicherlich entscheidet er das und nicht ich, aber naja, dann hab ich wenigstens (noch) einen Menschen im Leben glücklich gemacht. Ist doch auch was ...

Das Gejammer drüber dürft ihr dann hier lesen
Thema: Hab mich getäuscht. Kann ich mir jemals wieder vertrauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 9:03

Darüber mußte ich jetzt länger nachdenken
Es ist wohl richtig, daß er sehr entscheidungsunwillig ist. Nebenbei hatte er mal erwähnt, daß er in diese Beziehung mehr so reingestolpert ist. Das ist jetzt 5 Jahre her. Für ihn ist es eine Übergangslösung bis er was besseres gefunden hat. Klang zumindest so.

Aber gerade das war ja für mich auch der Grund für mich, selbst ein paar Gänge runterzuschalten. Ich wollte wissen, was ER will, aber da kam bis jetzt noch nicht viel. Statt dessen hat er x-mal wiederholt (vor anderen und anfangs auch vor mir), wie glücklich er doch ist und das er bald mit ihr zusammenzieht.
War richtig süß, wie die zwei immer geknuddelt haben (*kotz*).

Ich glaub in dem Fall sollte ich ihn wirklich lassen, warten bis er mal aufhört rumzujammern und zuschauen, was er tut. Wenn er fragen hat, kann er ja zu mir kommen
Er war es übrigens, der auf mich zugegangen ist und mir einiges erzählt hat.
Aufgedrängt hab ich mich ihm nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 9:19
In Antwort auf waitingstation

Darüber mußte ich jetzt länger nachdenken
Es ist wohl richtig, daß er sehr entscheidungsunwillig ist. Nebenbei hatte er mal erwähnt, daß er in diese Beziehung mehr so reingestolpert ist. Das ist jetzt 5 Jahre her. Für ihn ist es eine Übergangslösung bis er was besseres gefunden hat. Klang zumindest so.

Aber gerade das war ja für mich auch der Grund für mich, selbst ein paar Gänge runterzuschalten. Ich wollte wissen, was ER will, aber da kam bis jetzt noch nicht viel. Statt dessen hat er x-mal wiederholt (vor anderen und anfangs auch vor mir), wie glücklich er doch ist und das er bald mit ihr zusammenzieht.
War richtig süß, wie die zwei immer geknuddelt haben (*kotz*).

Ich glaub in dem Fall sollte ich ihn wirklich lassen, warten bis er mal aufhört rumzujammern und zuschauen, was er tut. Wenn er fragen hat, kann er ja zu mir kommen
Er war es übrigens, der auf mich zugegangen ist und mir einiges erzählt hat.
Aufgedrängt hab ich mich ihm nicht.

Öhm. . .
also je mehr du erzählst umso mehr hab ich fast den Eindruck wir haben das gleiche Problem mit dem gleichen Mann*grins*

Die 5 Jahre, das Gejammer, die Wohnung, das Weichwerden. . . sehr merkwürdig.

Jetzt mal ernsthaft, er muss da wirklich alleine durch.
Meiner (wohl vielmehr EX) hat (siehe oben) ja auch ne Liebste. Ich habe mich da immer rausgehalten-nie viel zu gesagt und zwar, weil es Sein Part-sein Problem ist.

Entweder schafft er es alleine oder garnicht.
Darf ich fragen wie alt du bist? Und wie alt er ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 9:35
In Antwort auf miyu_12895279

Naja - jedem das seine..
wenn ihr euch da einig seid, passt das schon .

meine persönliche meinung dazu ist jedoch, dass er sich im grunde gar nicht trennen will - sonst hätte er es bereits getan.
eine gewisse weichheit und sensibilität spricht für ihn, keine frage - aber wenn er schon länger zögert und sich immer wieder von seiner fast-ex weichklopfen lässt denke ich, dass er noch sehr an ihr hängt und sich selbst gar nicht sicher ist ob er sie überhaupt verlassen will.

ich wünsche solchen paaren immer von herzen dass sie in sich hineinhorchen und sich noch eine ernsthafte chance geben. ohne ablenkung durch eine dritte person. er weiss dass du da bist und auf ihn wartest, das hilft ihm bestimmt. dennoch sollte er sich sicher sein ob er seine freundin nicht noch viel mehr liebt als er im augenblick vielleicht sieht, weil du im weg bist.

Nicht trennen will
weiß ich eigentlich gar nicht.
Er will das schon, glaub ich, aber seine "schlechtere Hälfte" (so nennt er sie selbst) ist ein ziemlicher Hausdrache, d.h. sie hat ihn immer schön unter ihrer Fuchtel halten können mit ein paar "netten" Druckmittelchen.

Am Ende wird sie sich damit zwar selbst ins Bein hacken, aber im Moment wirkt das noch. Wenn sie pfeift, ist er da ...

Es kann sein, daß er sie liebt und Gefühle hat er auch für sie (nehme ich an), aber ihr Verhalten ihm gegenüber wird ihn nicht glücklich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 9:43
In Antwort auf allie_12671025

Öhm. . .
also je mehr du erzählst umso mehr hab ich fast den Eindruck wir haben das gleiche Problem mit dem gleichen Mann*grins*

Die 5 Jahre, das Gejammer, die Wohnung, das Weichwerden. . . sehr merkwürdig.

Jetzt mal ernsthaft, er muss da wirklich alleine durch.
Meiner (wohl vielmehr EX) hat (siehe oben) ja auch ne Liebste. Ich habe mich da immer rausgehalten-nie viel zu gesagt und zwar, weil es Sein Part-sein Problem ist.

Entweder schafft er es alleine oder garnicht.
Darf ich fragen wie alt du bist? Und wie alt er ist?

Deinen Beitrag hab ich noch nicht
ganz durchgelesen, bin aber dabei

Und Du hast Recht, es klingt manchmal so als ob ich das geschrieben hätte. Wirklich merkwürdig.

Bis jetzt hab ich auch nie was gesagt, aber er kam halt immer zu mir und da hab ich jetzt mal für mich klären wollen, ob ich mich überhaupt einmischen darf. Gesagt hab ich nämlich auch noch nie was dazu, außer mit Blicken. Er hat nämlich immer nur erzählt.
JEDEN Kommentar dazu hab ich mir bis jetzt standhaft verkniffen und das werde ich auch weiter so machen bis er selbst mal weiß, was er will.
Dann kann ich ja immer noch sehen, ob ich ihm doch mal sage, was ich davon gehalten habe *harhar*

Ja, er muß es alleine schaffen, aber ich glaub, daß ich da bin gibt ihm die Kraft, alleine da durch zu gehen. Er möchte wissen, ob ich da bin. Mehr nicht.

Und ja, das bin ich.

Er ist 27, ich 28.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 10:06
In Antwort auf waitingstation

"Meiner"
weiß ja gar nicht, daß ich eine Beziehung mit ihm will, nur mit ihm.
Er weiß lediglich, daß ich Gefühle für ihn habe, aber was das heißt, davon hat er keine Ahnung.

Im Endeffekt kann er seine Frau gar nicht für mich verlassen, weil er gar nicht weiß, ob ich nun will oder nicht. Über "uns" haben wir nämlich in dem Sinne noch nie gesprochen.

Ähm..
dann ist aber deine behauptung du wärst dann die nächste freundin geradezu überheblich und arrogant.

bleibt zu hoffen dass er entweder seiner beziehung noch eine chance gibt, oder aber eine andere wirklich tolle frau kennenlernt, die nicht so anmassend ist wie du.

wobei ich mich den meisten rednerinnen hier anschliessen muss - er macht nicht den eindruck als ob er sich überhaupt trennen will. jammern tun viele, nur bedeutet dies noch längst nicht dass die liebe oder der glaube an die beziehung weg ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 10:08
In Antwort auf waitingstation

Deinen Beitrag hab ich noch nicht
ganz durchgelesen, bin aber dabei

Und Du hast Recht, es klingt manchmal so als ob ich das geschrieben hätte. Wirklich merkwürdig.

Bis jetzt hab ich auch nie was gesagt, aber er kam halt immer zu mir und da hab ich jetzt mal für mich klären wollen, ob ich mich überhaupt einmischen darf. Gesagt hab ich nämlich auch noch nie was dazu, außer mit Blicken. Er hat nämlich immer nur erzählt.
JEDEN Kommentar dazu hab ich mir bis jetzt standhaft verkniffen und das werde ich auch weiter so machen bis er selbst mal weiß, was er will.
Dann kann ich ja immer noch sehen, ob ich ihm doch mal sage, was ich davon gehalten habe *harhar*

Ja, er muß es alleine schaffen, aber ich glaub, daß ich da bin gibt ihm die Kraft, alleine da durch zu gehen. Er möchte wissen, ob ich da bin. Mehr nicht.

Und ja, das bin ich.

Er ist 27, ich 28.

Puh. . . Glück gehabt*grins*
Wir sind älter*hihi*

Ich hoffe dennoch, das du deine Zeit nicht mit ihm verschwendest und dir zum Schluß nicht mehr bleibt als ne bittere Erfahrung.

Ich habe nie darauf gewartet das er sie verlässt, hab ihn auch nie darum gebeten. Dennoch hat er es immer wieder zum Thema gemacht.

Ich hatte mal vor längerer Zeit was mit einem Mann, der war auch vergeben, was er hatte hat mir an dem der da jetzt so durch mein Leben krautet immer gefehtlt.

Damals war alles klar. Da war ich und auf der anderen Seite war sie. Er hat nie über sie hergezogen-nichtmal beiläufig. Er hat immer gesagt-egal was mit uns ist und egal wie sehr er mich auch mag und ebenso egal wieviel lieber er derzeit mit mir zusammen wäre als mit ihr, er würde sie nicht verlassen.

Sicher war es damals nicht was ich habe hören wollen, aber es war ehrlich und ich wußte wie der Hase läuft. Alles ganz direkt, geradeaus und ohne Schnörkel.

Es war zwar nicht immer leicht mit der Situatin umzugehen, schließlich war ich verliebt, aber es war meine Entscheidung mich dennoch darauf einzulassen, mit dem Wissen ihn nie für mich allein haben zu können und Rückblickend war es die schönste Zeit die ich bisher mit einem Mann hatte.

Jetzt sieht das anders aus-da ist kein geradeaus und seine Unfähigkeit eine Entscheidung zu treffen zermürbt mich. Keine Linie-nichtmal ein Punkt, der einem sagt was jetzt eigentlich Sache ist.

Seine ach so grauenhafte Beziehung aus der er sich nicht lösen kann. Es ist nicht das ich ihm das nicht glaube, aber ich habe auch nicht wirklich Lust seine Stütze zu sein, seine Wärmeflasche.

Niemand kann irgendwen irgenwo rausholen, wenn der nichtmal weiß ob er da wirklich raus will. Meinst du nicht?

Alles was ich dir eigentlich sagen will, ist das du vielleicht etwas vorsichtig sein solltest, damit du zum Schluß nicht die Blöde bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 10:08
In Antwort auf waitingstation

Ja
sicherlich entscheidet er das und nicht ich, aber naja, dann hab ich wenigstens (noch) einen Menschen im Leben glücklich gemacht. Ist doch auch was ...

Das Gejammer drüber dürft ihr dann hier lesen
Thema: Hab mich getäuscht. Kann ich mir jemals wieder vertrauen

Wie auch immer..
dein humor gefällt mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 20:23

Alleine schafft er es aber nicht
LOL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 22:32

Hallo acecat
Unbestreitbar hast Du recht.
Nichts wurde wirklich ausgesprochen, nichts steht fest, alles ist in der Schwebe. Ich interpretiere viel und wahrscheinlich lege ich auch sehr viele Wünsche in diese Interpretation hinein. Die rosarote Brille wirkt noch voll, die Schmetterlinge fliegen in die Sonne und das Meer rauscht in meinen Ohren.
Mit anderen Worten: Nichts ist, wie es scheint.

Und um nochmal ehrlich zu sein: Ich weiß gar nicht, was ich an diesem Mann so sehr liebe, aber ich liebe ihn von ganzem Herzen.
Es gibt Männer, die verdienen mehr, die sind durchtrainiert, haben immer ein nettes Wort auf den Lippen, fahren ein dickes Auto, sehen aus wie Brett Pitt () usw. aber die will ich alle nicht. Ich will diesen ganz normalen Mann mit ganz viel Herz haben.

Das hat er nämlich, sehr viel Herz und das wurde ihm zum Verhängnis. Er hat nicht "Nein" gesagt als er hätte "Nein" sagen müssen, er hat nicht gesagt, daß sie (seine Freundin) sich zu viel vorstellt, nämlich etwas, was nicht ist und er hat auch nicht versucht, die Bremse einzulegen. Und wieso, weil er sie nicht verletzen wollte. Ja, das war Sch*, ich weiß das und er sicherlich auch.

Und wieso kam es so?
Wie ich unten schon schrieb, ist seine Freundin ein Hausdrache, also sehr dominant und bestimmend. Mit aller Gewalt hat sie versucht, ihn bei sich zu behalten, hat seine Gutmütigkeit und wohl auch Liebe genommen, weil sie es für sich brauchte, hat ihn mit seiner "Sanftheit" zum Affen gemacht, ihn vor vielen Leuten lächerlich gemacht, ihm vor anderen seine "Fehltritte" vorgeworfen und ihn damit weich gekocht. Sie hat ihn emotional erpresst, wahrscheinlich mit dem Argument, daß er ihr doch unmöglich weh tun könne, da er ja wisse, daß sie dies und jenes nicht mag.
Ich könnte das alles bis ins unendliche fortsetzen.

Aber mal ehrlich:
Kann ich ihm das alles wirklich so vorwerfen?

Mir gegenüber verhält er sich nämlich ganz anders. Er sagt was er denkt, zickt mich auch schon mal an, meckert mich aus, wenn ich zugegeben Mist mache usw. Und das alles zurecht. Das sagt mir, daß er es kann.

Bloß nicht mehr bei seinem Hausdrachen.
Und da kann er nicht alleine raus ohne daß ihm jemand hilft.

Such mal bei google nach emotionaler Erpressung. Da steht das alles.
Sehr gutes Buch dazu: "Emotionale Erpressung. Wenn andere mit Gefühlen drohen."
Wenn man das gelesen hat, weiß man, daß das schon ein ziemlich besch* Situation ist, in der er sich befindet ...

Und danke für Deine netten einleitenden Worte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2007 um 23:41

Hallo
ich würde ihn das alleine regeln lassen, es wird schon schwer genug sein für die Freundin, wenn dann noch die neue dabei sitzt das wäre echt zu hart.
Es ist ihr auch gegenüber nur fair wenn er ihr die Wahrheit sagt er liebt dich also sie nicht mehr.
Es wird ihn um so mehr weh tun so länger er es hin zieht und ihr erst recht.
Klar wird seine Freundin eventuell anfangen zu weinen aber aus Mitleid darf er nicht mit ihr zusammen bleiben, mag sein das er sie noch lieb hat aber er soll versuchen das zu unterscheiden.
Er muss sich lösen damit ihr eine Beziehung beginnen könnt vorher könnt ihr keine richtige Beziehung führen, wenn dann sollte sein Herz nur dir gehören und das gleiche auch umgekehrt.

Ich drücke dir dabei ganz fest die Daumen und hoffe das alles gut ausgeht.


Liebe Grüsse summergirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 12:22
In Antwort auf waitingstation

Nein
Er soll die Beziehung nicht beenden, WEIL er mich liebt. Das will ich nicht.

Entweder er weiß, was er tut und würde die Beziehung auch ohne mich beenden oder nicht.

Es ist nur so, daß er das Gespräch mit mir sucht genau in diesem Punkt, nämlich die Unzufriedenheit mit seiner Beziehung.

Ehrlich gesagt...
...stellt sich mir hier nicht die Frage, ob Du ihm aus der Beziehung helfen solltest.

Wenn er anderweitig ach so verliebt ist, dann sollte DAS Motivation und Kraftspender genug sein, es allein und JETZT zu schaffen, die noch existierende Beziehung zu beenden, nicht wahr?

Aber... er will es wohl gar nicht. Sonst hätte er ja längst.

Reizt ihn also... umworben zu sein und anderweitig Chancen zumindest zu haben? Also.. ein Spiel mit dem Feuer? Dann solltest Du ganz definitiv die Finger von ihm lassen.

Oder ist er wirklich, wirklich so unfähig zu beenden, was zu beenden ist? Dann ist er ein Laumann. Und auch dann solltest Du die Finger von ihm lassen.

Quintessenz: auch wenn Du Dich in ihn verliebt hast, lass von ihm ab. Er MUSS das allein schaffen. Wenn er dann frei ist (aus EIGENER Kraft), dann teste es nochmal an.
Wenn DU noch willst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 18:04
In Antwort auf waitingstation

Hallo acecat
Unbestreitbar hast Du recht.
Nichts wurde wirklich ausgesprochen, nichts steht fest, alles ist in der Schwebe. Ich interpretiere viel und wahrscheinlich lege ich auch sehr viele Wünsche in diese Interpretation hinein. Die rosarote Brille wirkt noch voll, die Schmetterlinge fliegen in die Sonne und das Meer rauscht in meinen Ohren.
Mit anderen Worten: Nichts ist, wie es scheint.

Und um nochmal ehrlich zu sein: Ich weiß gar nicht, was ich an diesem Mann so sehr liebe, aber ich liebe ihn von ganzem Herzen.
Es gibt Männer, die verdienen mehr, die sind durchtrainiert, haben immer ein nettes Wort auf den Lippen, fahren ein dickes Auto, sehen aus wie Brett Pitt () usw. aber die will ich alle nicht. Ich will diesen ganz normalen Mann mit ganz viel Herz haben.

Das hat er nämlich, sehr viel Herz und das wurde ihm zum Verhängnis. Er hat nicht "Nein" gesagt als er hätte "Nein" sagen müssen, er hat nicht gesagt, daß sie (seine Freundin) sich zu viel vorstellt, nämlich etwas, was nicht ist und er hat auch nicht versucht, die Bremse einzulegen. Und wieso, weil er sie nicht verletzen wollte. Ja, das war Sch*, ich weiß das und er sicherlich auch.

Und wieso kam es so?
Wie ich unten schon schrieb, ist seine Freundin ein Hausdrache, also sehr dominant und bestimmend. Mit aller Gewalt hat sie versucht, ihn bei sich zu behalten, hat seine Gutmütigkeit und wohl auch Liebe genommen, weil sie es für sich brauchte, hat ihn mit seiner "Sanftheit" zum Affen gemacht, ihn vor vielen Leuten lächerlich gemacht, ihm vor anderen seine "Fehltritte" vorgeworfen und ihn damit weich gekocht. Sie hat ihn emotional erpresst, wahrscheinlich mit dem Argument, daß er ihr doch unmöglich weh tun könne, da er ja wisse, daß sie dies und jenes nicht mag.
Ich könnte das alles bis ins unendliche fortsetzen.

Aber mal ehrlich:
Kann ich ihm das alles wirklich so vorwerfen?

Mir gegenüber verhält er sich nämlich ganz anders. Er sagt was er denkt, zickt mich auch schon mal an, meckert mich aus, wenn ich zugegeben Mist mache usw. Und das alles zurecht. Das sagt mir, daß er es kann.

Bloß nicht mehr bei seinem Hausdrachen.
Und da kann er nicht alleine raus ohne daß ihm jemand hilft.

Such mal bei google nach emotionaler Erpressung. Da steht das alles.
Sehr gutes Buch dazu: "Emotionale Erpressung. Wenn andere mit Gefühlen drohen."
Wenn man das gelesen hat, weiß man, daß das schon ein ziemlich besch* Situation ist, in der er sich befindet ...

Und danke für Deine netten einleitenden Worte

Ich frage mich so langsam..
wie dick die rosarote brille ist die du aufhast.

es freut mich für dich dass du jemanden getroffen hast den du so innig zu lieben meinst, aber dieser zustand scheint nicht nur deinen blick, sondern auch deinen verstand zu vernebeln.

dieser mann hat nunmal seit jahren eine feste freundin. in klaren worten ausgedrückt, SIE ist die frau an seiner seite. DIE frau zu der er öffentlich steht, zu der er abend für abend nach hause geht und mit der er schläft. FREIWILLIG!!!

du stellst sie uns hier als furchtbaren drachen vor - er scheint damit aber gut zurecht zu kommen (bis auf das gejammere bei dir), denn schliesslich tut er ja nichts um etwas daran zu ändern.

du stellst dich uns hier schon als nächste freundin vor, ohne überhaupt zu wissen wie er darüber denkt, denn ihr habt deinen worten nach ja noch nie darüber gesprochen.

versteh mich nicht falsch, ich wünsch dir nichts böses. deinen eigenen worten entnehmend würde ich jedoch sagen, dass dieser mann weder seine freundin ernsthaft verlassen will, noch dich als nächste freundin von sich sieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 19:07

Hallo acecat
Mir scheint, ich wirke wirklich sehr rosa bebrillt
Aber das bin ich im Grunde dann auch wieder nicht.

Ich war schon einige Male ziemlich angesäuert, weil er selbst immer hingegangen ist und seine Freundin als Alleinschuldige dargestellt hat, nämlich genau durch dieses Gemecker und Gejammer von ihm. Sie macht und das und jenes und dann hat er geweint Dabei hat er allerdings ständig übersehen, daß er nicht ganz unwesentlich an seiner Situation beteiligt ist.

Im Moment steht hier noch die Darstellung, daß er ein Weichei ist, das sich gegen einen Hausdrachen nicht wehren kann. Das stimmt in dem Sinne so nicht.

Ich hoffe, die folgenden Zeilen liest er nicht, sonst erwürgt er mich noch :-P

In Wahrheit ist er nämlich jemand, der ein großes Durchsetzungsvermögen hat und das auch anwendet. Hinzu kommt, daß er relativ stur ist, aber nicht im negativen Sinne. Um ihn zu überzeugen muß man echte Argumente bringen und es reicht auch nicht, ihm zu sagen, Du machst da was falsch, sondern man muß ihn regelrecht mit der Nase draufstoßen. Außerdem besitzt er einen bewunderswerte Menschenkenntnis (emotioanle Intelligenz), die man in der Form sehr selten antrifft. Man ist schneller durchschaut als man es ahnt
D.h. im großen und ganzen, daß er eine starke Persönlichkeit ist und entsprechend braucht er auch eine starke Partnerin, die mit dieser Art zurecht kommt und selbst ähnlich "funktioniert".

Seine Freundin ist anders. Sie kommt mit dieser Art nicht zurecht und hat sich selbst lange Zeit von ihm - hmm - beherrschen lassen, indem sie nach seiner Pfeife getanzt ist.

So und dann kam ich ins Spiel und löste bei ihr einen Schmerz aus, den sie nicht (mehr) unterdrücken konnte und damit bekam sie in gewisser Weise die Oberhand. Ihr tat es weh, daß es mich gibt, also hatte sie ein Druckmittel in der Hand und da er - wie schon beschrieben - Herz hat, hat er dem eben nachgegeben. Sie ist ja schließlich seine Freundin und da er weiß, daß sie schon irgendwie schwächer ist als er, hat er sich dem eben gebeugt.

Sich dem zu beugen war seine Entscheidung und deshalb hat er sich meines erachtens selbst hinein manövriert. So ähnlich hab ich ihm das auch schon mal gesagt, aber wie gesagt, er braucht doe Selbsterkenntnis, um das wirklich zu sehen

Und Du hast auf jeden Fall Recht damit, daß emotionale Erpressung nur dann funktioniert, wenn einer erpresst und sich der andere erpressen läßt.

Jetzt noch die Frage, ob er die Trennung wirklich nicht will oder vielleicht doch? Ohne sie wäre er ja alleine und hätte niemanden mehr und das wollte er nicht.
Kein schönes Motiv, das weiß ich selbst und er sicher auch, aber naja, der Mensch entwickelt sich, macht währenddessen Fehler und lernt daraus.

Es kann natürlich nicht die Rede davon sein, daß das in irgendeiner Art und Weise fair gegenüber seiner Freundin ist, wenn es dann so läuft.
Nun ja, das Ergebnis davon hat er ja dann bekommen.
Kennst Du den Film Rosenkrieg?
So in etwa muß das dann wohl laufen. Der Kronleuchter fehlt allerdings im Programm

Und um dem ganzen noch das I-Tüpfelchen zu geben. dann bin ich persönlich der Meinung, daß der starke und dominate Part der Beziehung definitiv er ist und nicht sie, aber das muß er selbst sehen und wie es dazu kam, daß es dann so kippen konnte, auch.

I-Tüpfelchen 2: Er hat sie in gewisser Weise belogen, ja, das ist richtig, weil er mit ihr zusammen ist, obwohl es nur eine Übergangslösung ist.
In return hat er dann dasselbe erlebt nur in anderem Zusammenhang.

Und?
Immer noch so rosa, meine Brille?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 19:11
In Antwort auf miyu_12895279

Ich frage mich so langsam..
wie dick die rosarote brille ist die du aufhast.

es freut mich für dich dass du jemanden getroffen hast den du so innig zu lieben meinst, aber dieser zustand scheint nicht nur deinen blick, sondern auch deinen verstand zu vernebeln.

dieser mann hat nunmal seit jahren eine feste freundin. in klaren worten ausgedrückt, SIE ist die frau an seiner seite. DIE frau zu der er öffentlich steht, zu der er abend für abend nach hause geht und mit der er schläft. FREIWILLIG!!!

du stellst sie uns hier als furchtbaren drachen vor - er scheint damit aber gut zurecht zu kommen (bis auf das gejammere bei dir), denn schliesslich tut er ja nichts um etwas daran zu ändern.

du stellst dich uns hier schon als nächste freundin vor, ohne überhaupt zu wissen wie er darüber denkt, denn ihr habt deinen worten nach ja noch nie darüber gesprochen.

versteh mich nicht falsch, ich wünsch dir nichts böses. deinen eigenen worten entnehmend würde ich jedoch sagen, dass dieser mann weder seine freundin ernsthaft verlassen will, noch dich als nächste freundin von sich sieht.

Bzgl. rosa Brille
bitte die Antwort auf acecats Beitrag lesen

Die beiden wohnen nicht zusammen, sehen sich somit nicht täglich und sehen wohl gegenseitig auch nicht alles, was in dem anderen vorgeht. Glaub ich.

Du hast natürlich trotzdem recht, daß sie die Frau an seiner Seite ist, mit der er sich zeigt und die eben offiziell zu ihm gehört.

Wir haben aus dem einfachen Grund noch nie "+über" uns gesprochen, WEIL er seine Freundin hat. Ich möchte nicht, daß ich ihn ihr irgendwie ausspanne. Wie schon mehrmals gesagt, kann er das nur alleine schaffen und von sich aus.

Oberflächlich betrachtet haben er und ich auch keine Affäre. Nach außen hin gibt es mich in seinem und ihn in meinem Leben nicht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 19:17

Hmm
Hier bin ich jetzt etwas "verwirrt".
Verachtet er sie, wenn sie bei ihm bleibt?
Das ist ihre Entscheidung und wenn er dann eben auch nicht sagt, daß es irgendwie nicht das ist, was er sich wünscht, dann bleiben die beiden eben ein Paar.

Ich denke nicht, daß sie wirklich versteht, wieso es zwischen den beiden zu einer Trennung kommen sollte. Es hat doch immer so gut funktioniert, wird sie wohl sagen und gemäß der Optik stimmt das wohl auch.

Die Geschichte hat er mir übrigens nicht erzählt, weil ich mehr oder weniger live mitbekommen habe, was läuft und das sogar zu einem Teil noch vor ihm ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 19:24

Das ist keine Affäre
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 19:36

Das ist richtig
Was wirklich passiert, wissen nur sie und er.
Aber dadaurch, daß er sehr viel von dem an mich rangetragen hat, hab ich mir natürlich schon meine Gedanken dazu gemacht. Und wie gesagt, einiges weiß ich halt auch aus Erfahrung.
Zum Teil war es auch relativ öffentlich, was sich zwischen den beiden abspielte.
Ich muß gestehen, daß ich selbst das sehr belastend fand und im Grunde gar nicht viel damit zu tun haben wollte. Fremde beziehungen sind nicht mein Bier, aber naja, wie gesagt, er kam damit zu mir und hat mich um Hilfe gebeten.
Nach längerem Überlegen bin ich drauf eingegangen.

Die genannte Ehe kenne ich nicht (im Detail) und den Film auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 19:38
In Antwort auf waitingstation

Das ist richtig
Was wirklich passiert, wissen nur sie und er.
Aber dadaurch, daß er sehr viel von dem an mich rangetragen hat, hab ich mir natürlich schon meine Gedanken dazu gemacht. Und wie gesagt, einiges weiß ich halt auch aus Erfahrung.
Zum Teil war es auch relativ öffentlich, was sich zwischen den beiden abspielte.
Ich muß gestehen, daß ich selbst das sehr belastend fand und im Grunde gar nicht viel damit zu tun haben wollte. Fremde beziehungen sind nicht mein Bier, aber naja, wie gesagt, er kam damit zu mir und hat mich um Hilfe gebeten.
Nach längerem Überlegen bin ich drauf eingegangen.

Die genannte Ehe kenne ich nicht (im Detail) und den Film auch nicht.

Nachtrag
Im Grunde vertrete ich die Auffassung, daß das was sich in einer Beziehung abspielt, auch wirklich in der Beziehung bleiben sollte und so hab ich es bis jetzt auch immer gehalten ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 21:27

Teil 1
Ich teile die Antwort einmal auf. Den Teil mit der beziehung und meine Rolle dabei beantworte ich später.

Und "der Rest" läuft ja darauf hinaus, daß ich ihn auseinander nehmen muß
ok. Also gut, es ist unsinnig zu leugnen, daß er "ein bißchen" realitätsresistent ist, d.h. eine verschwommene Wahrnehmung hat. Auch seine Wahrnehmung von sich selbst ist verzogen. Wenn er sich selbst beschreibt, könnte man meinen, er wöge 150 kg, dabei sind es bloß 90, aber verteilt auf fast 190cm! Das nur als Beispiel.
Und in der Hinsicht ist er wirklich noch entwiklungsbedürftig, weil er viel einfach nicht sieht.
D.h. er hat wohl auch nicht richtig gesehen (also realisiert), wie seine Beziehung zu seiner Freundin wirklich ist.
Es war in meinen Augen also keine Absicht, daß es so war wie es war, sondern "nur" das Ergebnis mangelnder Erkenntnis der Realität. Er hat halt ein bißchen vor sich hingeträumt und sich wohl auch alles so zurecht geträumt wie er es sich gewünscht hat, aber dabei nicht gesehen, daß es in der Realität ganz anders ist als er es sich zusammen träumt.

Nichtsdestotrotz denke ich, daß er über Empathievermögen verfügt, aber vielleicht nur bei den Personen, die irgendwie in sein Weltbild reinpassen (weiß nicht, ob ich das gut ausgedrückt habe).

Er braucht jemanden, der ihm sagt, wie er wirkt und ihm klar macht, wie die Realität aussieht, weil er es eben nicht richtig sieht und den Part übernehme ich und das meinte ich auch, daß ich ihn wirklich mit der Nase drauf donnern muß bis er es sieht.

Ja, meine Alarmglöckchen bimmeln und bammeln schon eine ganze Weile, ob er nun echte Absichten hat oder mich nur als Trittbrett braucht, um aus der ganzen - verzeihung - sch* rauszukommen.

Und als ob es mir was sagen soll, läuft im Radio grad "Don't fall in love with a dreamer" - aber das nur nebenbei

Die Gefahr besteht natürlich und das weiß ich auch, aber er hat es oft genug bestritten, daß dem so ist und aus irgendeinem Grund glaub ich ihm.

Uhhh, ganz böses Wort "Abstand".
Glaub mir, den hab ich schon genommen und das hängt auch mit dem Teil zusammen, den ich später noch schreiben werde. Ich wollte nicht in die ganze Sache seiner Beziehung hineingezogen werden und hab tatsächlich gesagt, daß ich mich nicht mehr melde und hab begonnen, alles für mich selbst zu analysieren.
Auch mich selbst.
Und letzendlich hab ich mich auch "zwischen den Fronten" rausmanövriert, nachdem ihm klar war, daß ich überhaupt dazwischen sitze. Das wußte er nämlich nicht.

Bis dahin erstmal

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club