Home / Forum / Liebe & Beziehung / Darf ich meiner Tochter ein Leben im Iran zumuten?

Darf ich meiner Tochter ein Leben im Iran zumuten?

10. August 2007 um 11:48

Hallo. Ich hab vor 2 Wochen das Jobangebot meines Lebens bekommen ... nur es gibt da ein winziges Problem ... es handelt sich um eine Topfirma ... aber sie befindet sich in Teheran, der Hauptstadt des Iran ... so weit, so gut. Da ich hier in Deutschland ohnehin kaum noch eine Perspektive sehe, werde ich gehen und das Angebot auf jeden Fall annehmen. Nur es gibt da ein Problem ... meine Tochter. Sie ist zwar schon 19, aber was soll sie mutterseelenallein hier in Deutschland?! Ihr Vater ist verstorben, die Großeltern ebenfalls und andere Verwandte haben wir nicht. Sie möchte auch nicht allein zurückbleiben. Ich habe früher (vor ihrer Geburt) schon mal eine Zeitlang im Iran gelebt (damals war ja alles noch viel strenger). Aber das waren nur 6 Monate. Immerhin spreche ich perfekt Englisch, sie nur zum Teil. Meine Vorstellung wäre, dass sie in Teheran erstmal einen Intensiv-Englischkurs besucht und sich dann um einen Studienplatz bewirbt. Das wäre sicher nicht die schlechteste Lösung. Eine Wohnung habe ich auch schon. Eigentlich alles ok, wäre da nicht meine Befürchtung, dass meine Tochter mit dem Leben im Iran nicht zurechtkommt. Dort ist immer noch alles sehr streng, besonders für Frauen ...

Mehr lesen

10. August 2007 um 11:52

Hm
ich denke deine tochter sollte es selbst entscheiden. es ist eine wirklich schwierige entscheidung. vielleicht besteht ja die möglichkeit sie erstmal dort testweise wohnen zu lassen?!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:02
In Antwort auf loreto_12857172

Hm
ich denke deine tochter sollte es selbst entscheiden. es ist eine wirklich schwierige entscheidung. vielleicht besteht ja die möglichkeit sie erstmal dort testweise wohnen zu lassen?!

So hatte ich es mir auch gedacht.
Aber selbst wenn sie wieder allein zurück nach Deutschland geht ... sie würde vor dem Nichts stehen und das weiß sie auch!
Wenn sie ein Junge wäre, gäbe es fast null Probleme, denn die werden in Teheran gefördert, egal ob Ausländer oder nicht. Dann könnte sie auch problemlos allein auf der Straße rumlaufen oder einkaufen gehen - als junges Mädchen sieht das ganz anders aus ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:05

Ich finde
eher die politische situation erschreckend.
in einem anderen land kann man sich sonst gut zurecht finden nach einer weile.. aber ich würde ehrlich gesagt niemals in ein kriegsgebiet ziehen, egal wie toll der job ist.
man hört zu viel von deutschen gefangenen etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:27

Nicht jeder
ist mit 19 schon so weit, dass er alleine bleiben kann. Manchmal sind es ja auch die kleinen Dinge, für die man mal gerne die Mama fragt oder sich schlau macht.
Ich denke mal, niemand lässt sein Kind gerne alleine.....ob 19, 6 oder 21......das ist egal...Ausserdem nur weil sie jetzt 19 ist, heißt es ja nicht, dass sie nicht mehr für sie verantwortlich ist.

ich finde es eine ganz normal gestellte Frage und die Ängste drehen sich um die Tochter und das ist für eine Mütter doch nur natürlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:31

Was meint denn Deine Tochter dazu ?
Was meint denn Deine Tochter dazu ?
Manche sind in dem Alter ausreichend selbständig, allein klarzukommen, andere nicht.
Was sind ihre Zukunftspläne ?
Da sie kein englisch kann, hat sie wohl auch kein Abi - mit 19 könnte sie dann schon mit ner Lehre fertig sein. Hat sie eine Anstellung und verdient Geld ?
Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung könnte ich mir schon vorstellen, dass sie das allein gebacken kriegt .... bei den mitunter etwas lenbens-unreifen Abiturienten könnte ich mir das aber auch vorstellen.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:32

No way
Ich habe selber jahrelang in dem Alter in einem arabischen Land gelebt und ich würde es für meine Tochter nicht wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:33
In Antwort auf agatha_11970026

Nicht jeder
ist mit 19 schon so weit, dass er alleine bleiben kann. Manchmal sind es ja auch die kleinen Dinge, für die man mal gerne die Mama fragt oder sich schlau macht.
Ich denke mal, niemand lässt sein Kind gerne alleine.....ob 19, 6 oder 21......das ist egal...Ausserdem nur weil sie jetzt 19 ist, heißt es ja nicht, dass sie nicht mehr für sie verantwortlich ist.

ich finde es eine ganz normal gestellte Frage und die Ängste drehen sich um die Tochter und das ist für eine Mütter doch nur natürlich.

Ganz so klar finde ich das nicht
Naja ... "Ausserdem nur weil sie jetzt 19 ist, heißt es ja nicht, dass sie nicht mehr für sie verantwortlich ist." ... verantwortlich im rechtlichen Sinne ist man mit 19 schon für sich selbst. Das heißt natürlich nicht, dass man auch im Leben klarkommt.

Aber Teheran ist auch nur 2 Flugstunden von hier und je nach Einkommen kann man öfter mal fliegen aber in jedem Falle regelmäßit telefonieren.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:35
In Antwort auf shena_12375982

No way
Ich habe selber jahrelang in dem Alter in einem arabischen Land gelebt und ich würde es für meine Tochter nicht wollen.

Stimmt
das habe ich nicht ausgesprochen, sehe das aber genauso.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:36
In Antwort auf shena_12375982

No way
Ich habe selber jahrelang in dem Alter in einem arabischen Land gelebt und ich würde es für meine Tochter nicht wollen.

Warum nicht?
Was ist so schlimm daran?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:38
In Antwort auf akeno_12890379

Was meint denn Deine Tochter dazu ?
Was meint denn Deine Tochter dazu ?
Manche sind in dem Alter ausreichend selbständig, allein klarzukommen, andere nicht.
Was sind ihre Zukunftspläne ?
Da sie kein englisch kann, hat sie wohl auch kein Abi - mit 19 könnte sie dann schon mit ner Lehre fertig sein. Hat sie eine Anstellung und verdient Geld ?
Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung könnte ich mir schon vorstellen, dass sie das allein gebacken kriegt .... bei den mitunter etwas lenbens-unreifen Abiturienten könnte ich mir das aber auch vorstellen.

jaja

So wirklich konkrete berufliche Vorstellungen hat sie nicht.
Sie hat im Juni Fachabitur gemacht und vorher Mittlere Reife. Somit verdient sie logischerweise keinen Cent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:40

Mmhmm...
Was sagt sie dazu? Sie ist ja schon erwachsen und wird wohl eine Meinung dazu haben, ob sie sich das Leben dort vorstellen kann.

Hat sie schon ihren Schulabschluss gemacht? Was will sie beruflich tun?

Ich denke, auf Dauer ist das Leben dort sicher schwierig für eine junge Frau, da sie sicher eine berufliche Zukunft möchte, sich verlieben, evtl. eine Familie gründen, Freunde finden. All das wird sicher dort schwieriger sein.

Ich denke, es könnte für deine Tochter eine sehr interessante Erfahrung sein beispielsweise für ein Jahr dort zu leben. Das sie aber ohnehin in dem Alter ist, ihren eigenen Weg zu gehen, kann ich mir vorstellen, dass sie dann irgendwann wieder nach Deutschland zurückkehrt um zu studieren, leben, arbeiten.

Warum meinst du, sie käme allein in Deutschland nicht klar? Sie hat doch sicher Freunde? Natürlich ist es sehr schwer ganz ohne Familie, aber viele junge Menschen müssen, wenn sie ihr Studium oder eine Ausbildung beginnen ihren Heimatort verlassen. Das gehört zum Erwachsenwerden.

In ein paar Jahren wird sie ohnehin von zu Hause ausfliegen. Dann bereust du es vielleicht, wenn du dann eine solche Chance nicht mehr hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:42

Berechitgte Gedanken
Mein erster Gedanke ist nein. Es mag ja gut gehen. Meine persönlichen Erfahrungen mit Muslimen sind eher bescheiden. Die Erfahruungsberiche von z.B. Ayaan Hirsi Ali sind nicht gelogen. Ich vermute, Deine Tochter wird sich Deutschland allein eher zurecht finden als einsam im Iran. Wenn Du Deiner Arbeit nachgehst wird sie dort einsamer sein als hier. Und einsam sein ist schlimmer als allein sein. Allein wird Deine Tochter hier nicht sein. Nur wenn sie es von sich aus will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 12:48
In Antwort auf annette543

Warum nicht?
Was ist so schlimm daran?

Es ist
-ein anderes Leben,mit vielen Einschränkungen
-eine ander Kultur der man sich fügen muß
-eine andere Mentalität in der Frauen anders behandelt werden

und,der Hauptgrund für mich wäre der,daß die Wahrscheinlichkeit,daß sie an einen Araber gerät und sich in diesen Verliebt doch um Einiges steigt und das würde ich als Mutter nie heraus fordern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 13:07
In Antwort auf annette543

So wirklich konkrete berufliche Vorstellungen hat sie nicht.
Sie hat im Juni Fachabitur gemacht und vorher Mittlere Reife. Somit verdient sie logischerweise keinen Cent.

Tochter in Deutschland
Dann wäre es ein wichtiger Schritt, dass sie sich darüber mal Gedanken macht - das muß sie ob Du nun nach Teheran gehst oder nicht ohnehin. Aber es wird noch wichtiger für eine Entscheidung, mit nach Teheran zu reisen oder nicht. Mädchen werden in Teheran sicher nicht zu einer guten Ausbildung besonders angeregt. Es braucht gerade hier also auch mehr Entschiedenheit, wie es denn weitergehen soll.

Studenten leben selbstständig in ihrer Studentenbude/WG und kommen je nach Mentalität 1x/Woche oder auch nur alle halbe Jahr nach Hause.
Von Teheran aus kannst Du problemlos telefonisch Kontakt halten und Du kannst auch für weit unter 300 Euro in 5-6 Std./Richtung hin- und zurück fliegen. Teheran ist also nicht aus der Welt und Du kannst Deine Tochter in Deutschland öfter mal treffen.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 13:09

Ich möchte noch kurz anbringen,
daß Kinder auch gut alleine zurecht kommen,man muß sie nur lassen.

Deine Bedenken kann ich verstehen aber Deine Tochter wird sich auch alleine gut zuzrecht finden und außerdem bleibst Du ja für sie da,Du bist nur nicht präsent

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 13:24
In Antwort auf shena_12375982

Es ist
-ein anderes Leben,mit vielen Einschränkungen
-eine ander Kultur der man sich fügen muß
-eine andere Mentalität in der Frauen anders behandelt werden

und,der Hauptgrund für mich wäre der,daß die Wahrscheinlichkeit,daß sie an einen Araber gerät und sich in diesen Verliebt doch um Einiges steigt und das würde ich als Mutter nie heraus fordern.

Erstmal sind
Iraner keine Araber; das wird leider immer verwechselt! Und was wäre daran so schlimm,sollte sich Annettes Tochter in einen Iraner verlieben? Sind doch auch nur Menschen oder hast du zuviel "Nicht ohne meine Tochter" geguckt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 13:28
In Antwort auf heman6

Erstmal sind
Iraner keine Araber; das wird leider immer verwechselt! Und was wäre daran so schlimm,sollte sich Annettes Tochter in einen Iraner verlieben? Sind doch auch nur Menschen oder hast du zuviel "Nicht ohne meine Tochter" geguckt?

Polemik
hilft selten weiter.
Wenn Du die Chance hast, probier es mal mit realen Erfahrungen im Kontakt zwischen diesen Kulturen und Mentalitäten.
Kannst Du da auch was beitragen ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 13:29
In Antwort auf heman6

Erstmal sind
Iraner keine Araber; das wird leider immer verwechselt! Und was wäre daran so schlimm,sollte sich Annettes Tochter in einen Iraner verlieben? Sind doch auch nur Menschen oder hast du zuviel "Nicht ohne meine Tochter" geguckt?

Ob Perser oder Araber
macht keinen großen Unterschied.
Ich bin die allerletze,die etwas gegen Ausländer in welcher Form auch immer hat.

Fakt ist aber,daß bei einer solchen Bindung,wo Kultur,Tradition und Wertewelt so unterschiedlich sind,die Probleme und der Stress vorprogrammiert sind und dabei zieht eine europäische Frau zu 95% den Kürzere.

Nicht umsonst wird man vor der Eheschließung vom Standesbeamten in der jeweiligen Deutschen Botschaft über die Risiken informiert und das lange und ausführlich.

Ich brauche nicht ohne meine Tochter schauen,ich habe es über zehn Jahre lang gelebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 15:21

Annette...
... was Du als Jobangebot Deines Lebens beschreibst, könnte der grösste Fehler Deines Lebens werden.

Also erst einmal dieses neue Oberhaupt (ich vergesse immer den Namen dieses Irren) gibt Amerika doch nun schon wieder genug Zündstoff, um einen erneuten Krieg anzuzetteln. Es wird meiner Meinung nach nicht lange dauern, und dort bricht der totale Zoff aus.

Zweitens: was genau suchst Du in dieser Ecke unserer Erde? Du bist eine Frau. Deine Tochter ist eine Frau. Glaubt Ihr, Ihr werdet DORT glücklicher als hier? Wie kommst Du nur auf diese Gedanken? Deutschland ist für Frauen eines der besten Länder der Erde... vergiss das nicht. Da ich aus einer klassischen Auswanderer-Familie komme, weiss ich unser Land und unsere Demokratie und unsere Sicherheit UNHEIMLICH zu schätzen...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:03

... naja zurücklassen ...
... naja zurücklassen ... Teheran ist heutzutage ja nicht aus der Welt; Telefon, 5-6 Std Flug für 200 Euro hin+zurück läßt das schrumpfen und mit 19 Jahren sind so einige schon so weit, dass sie auch ne Weile ohne Anwesenheitsbetreuung auskommen ist natürlich sehr individuell

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:21

Ich kann es auch verstehen
Ich würde meine Kinder auch mitnehmen wenn sie es wollen,wollen sie es nicht,wäre meine erste Überlegung auch nicht zu gehen.

Trotzdem sprechen wir nicht über Frankreich oder England sondern über den Irak und da finde ich eine 19 Jährige alleeine in Deutschland lassen immer noch verantwortungsvoller als sie mit dort hin zu nehmen wenn och es ncioht lassen könnte.

Prioritäen setzen,wie so oft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:26

Was soll den groß passieren
was nicht auch passieren könnte wenn ihr unter einem Dach lebt?

Mit 19 Jahren ist man erwchsen und wenn ich zurück denke.

Unselbstständig sind die meisten Menschen die so "bemuttert" werden.

Ich finde nichts verwerflich daran eine 19 jährige alleine (freunde und Nachbarn werden ja wohl da sein) in Deutschland zu lassen zumal, wie oben schon gesagt,man "verläßt" ja nicht.Die Mutter ist weiterhin für sie da nur nicht körperlich präsent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:28

Unvorstellbar!
Sorry, aber was ist das Bitte für ein TOP-Unternehmen, die Frauen im Iran einen Job anbieten? Für mich ist das einfach unfassbar.

Kein Job dieser Welt ist es mir Wert auf meine Kinder zu verzichten. Sollten sie schon beim Überlegen Angst und Zweifel davor bekommen, ist es dann meine Aufgabe und Verantwortung dies zu respektieren und in meine Entscheidungsfindung einfließen zu lassen und somit nicht zu gehen.

Deine Tochter kann sich gar nicht objektiv entscheiden. Wenn Du gehst, bist Du in diesem Land alleine, und sie macht sich genauso viel Sorgen um Dich, wie wenn sie hier bleiben würde und Du dich um sie sorgst.

Der Beschützerinstikt ist sowohl bei Dir als auch bei ihr da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:35

Eindeutig: Nein!

Du willst dahin und andere Leute da weg, das verstehe mal einer. Wie gut kann das Jobangebot in einem armen Land schon sein? Aber es ist nicht nur arm, sondern auch noch gefährlich (von den aktuellsten Zuständen im Iran weiß ich nichts). Ich glaube allerdings auch das es noch viel viel schlimmer kommen kann, als man erwartet. In Deutschland ist jedendfalls kein Krieg zu erwarten (und das denke ich wird sich auch in 100ten von Jahren nicht ändern). Hier seid ihr sicher. Und dort?

Lg Áine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:36

Kann ich nachvollziehen,
dann sollte man allerdings seine eigenen Pläne hinten anstellen und zu Hause bleiben oder sich davon befreien.

Glaub mir,keiner kann schlechter loslassen als ich aber auch das kann man lernen.

Ob nun das Kind zieht oder die Mutter ist für mich in so fern egal als daß im Grunde jeder das Anrecht auf freie Gestalltung seines Lebens hat und wir sprechen hier nicht von fünf bis zehn Jährigen sondern von einem zweiten Erwachsenen Menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:41

Entwicklungsstufe
Ich habe im letzen Jahr gelernt,daß man sich für diese Entwicklung öffnen muß anders geht es nicht.

Man geht ja auch nicht einfach so sondern da ist viel Kommunikation und Emphatie erforderlich aber nur so kann es einen Einklang geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:52

So ist das korrekt
Es war bei mir so,daß ich mich damit arrangieren mußte daß er ging und mit dem Arrengement und der Einsicht,daß er erwachsen ist und macht was er will kam bei mir auch der Wandel weil ich ihn endlich als eigenständigen erwachsenen Mann sehen KONNTE, vorher war er immer mein Baby (absolute Glucke eben) und die Welt drehte sich NUR um ihn und als mir klar wurde,daß die Zeit wo ich NUR Mutter bin vorbei ist, ich auch FRAU und eigenständiger Mensch bin,seid dem ich es verstanden habe und er es an mir sehen kann klappt es besser als vorher

Deswegen bin ich weder eine schlechte Mutter noch ein schlechter Mensch und heute behaupte ich einfach mal,daß das schlechteste was man machen kannegal in welcher Beziehung ist,sich immer hinten anzustellen.

Ich mache es zeitweise immer noch aber ich bin auf dem richtigen Weg.

Er wird auch mein Kind sein wenn ich 80 bin und ich werde auch immer für ihn da sein,das ist selbstverständlich trotzdem hat er sein eigenes Leben,was er selber bestreiten und leben muß und das alles unabhängig von dem was ich mache oder nicht mache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 17:59
In Antwort auf akeno_12890379

... naja zurücklassen ...
... naja zurücklassen ... Teheran ist heutzutage ja nicht aus der Welt; Telefon, 5-6 Std Flug für 200 Euro hin+zurück läßt das schrumpfen und mit 19 Jahren sind so einige schon so weit, dass sie auch ne Weile ohne Anwesenheitsbetreuung auskommen ist natürlich sehr individuell

jaja

Mit dem Flieger in Teheran ist man
unter Umständen schneller als mit dem Auto in Flensburg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 18:01

Aber auch wenn Du
machst was Du möchtest und "gehst", wird sich das
"daß ich da bin, wenn er mich braucht, daß er mir alles erzählen kann" doch nicht ändern

Irgendwann bekommen Beziehungen eine andere Ebene,die fern ab von körperlicher Präsens ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 18:04

Ja
ich habe das verstanden.Darum schrieb ich ja auch weiter oben "Entwicklungsstufe"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 18:47

Manch einer nicht
Manche entwickeln sich nicht weiter oder gar zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 22:56
In Antwort auf annette543

So wirklich konkrete berufliche Vorstellungen hat sie nicht.
Sie hat im Juni Fachabitur gemacht und vorher Mittlere Reife. Somit verdient sie logischerweise keinen Cent.

Re
Salut,

ich würde vorschlagen, dass Du erst einmal alleine da hingehst. Deine Tochter ist alt genug. In ihrem Alter war ich auch nicht mehr zuhause, sondern habe in einer Studenten WG gelebt. Kein Problem.
Finde für Dich heraus, ob die Lebensqualität und die Kultur dort lebenswert ist.
Deine Tochter kann Dich besuchen und sich selbst ein Bild machen, ob sie nachziehen möchte.

Ich selbst bin Bahai und die werden im Iran immer noch gefoltert und hingerichtet. Ich darf in dieses Land also niemals meine beiden Beine setzen.

Diese Topfirma gibt es die denn nur in Teheran? Oder auch in anderen Ländern?
Ich weiss ja nicht, was Du beruflich machst, aber gäbe es nicht noch andere Länder in denen Du arbeiten könntest?

Es gibt muslimische Länder, in denen ich leben könnte.
Aber im Iran ist es echt zu arg.
Die Perser sind wunderbare Menschen und die Mehrheit wünscht sich ein anderes Regime.
Aber keiner darf den Mund aufmachen.
Du wirst immer aufpassen müssen zu wem Du was sagst.
Es ist alles anders als hier.
Eine freie Meinung gibt es nicht.

Gruss
Ganesha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2007 um 9:37

Selbstständigkeit
Es geht auch darum, dass Familie einen Rückhalt bietet. Diese Rückrat hat sich nicht. Einfach zu wissen da ist Jemand in der Nähe. Meine Mutter wohnt eine Stunde von mir entfernt, ich bin sehr selbstständig, doch fehlt sie mir..... Freunde können das nicht ersetzen, was mir meine Mutter bedeutet.

Wenn ich überlegen müsste meine Mutter wäre im Iran, in dem ich mich als Frau nicht frei bewegen kann......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2007 um 16:03

Iran!?
Hallo,

ich habe zwar noch keine Antworte hier gelesen, will dir aber schon vorher meine Meinung dazu sagen:

Also, ich kenne Iran.

Ich denke, sie sollte Iran erstmal kennenlernen, bevor sie sich entscheidet. Sie sollte das Leben hier aber auch nicht aufgeben, um jederzeit zurückkehren zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen