Home / Forum / Liebe & Beziehung / Darf ich meinem Partner etwas verbieten wovor ich Angst habe?

Darf ich meinem Partner etwas verbieten wovor ich Angst habe?

18. Juni 2011 um 14:20

Hei Leute,

also folgende Problematik:

Wir sind jetzt ein jahr zusammen und ziehen nächste Woche zusammen. Freuen uns beide sehr drauf. Wir lieben uns und es geht wirklich alles seinen besten Weg.

Gestern Abend, hatten wir die Diskussion, dass wir mal wieder in die Sauna wollen, was auch ne echt gute Idee ist. Abschalten vom Alltag tut immer gut.
Aber dann kam er mit einer Äußerung, die ein absoluter Brocken war.

Er möchte gerne die Erfahrung machen in eine gay-sauna zu gehen.
Wir leben in einer schwulen Beziehung, sei hinzugefügt.

Warum, will man in eine homosauna?
Er meinte, er war noch nie da und würde es sich gern mal ansehen...Lichtershow, Cocktails trinken, mit einer großen Gruppe von Freunden hin..den Abend genießen.
Es gibt aber nun auch diese Bereiche, wo es dann etwas heißer her geht, als in einer Sauna..es gibt die Dampfsaune, wo man sich anonym, befummelt..ein Labyrinth etc pp.
Und da ich eifersüchtig genug bin und meine Verlustangst hoch, war das der Knüller des Abends. Drüber gesprochen haben wir auch...und er hat mir nochmals versichert, dass er sich es nur ansehen will..denn Sex hat er mit mir schon genug.

Aber dennoch...er wird angefasst..und ich hab ihm gesagt, dass man vllt im Augenblick, dann doch nicht nachdenkt..und etwas startet mit einem anderen.

Ich hab die Konsequenz gezogen heute morgen und ihm den Besuch verboten. Weil ich es einfach nicht aushalten würde, wenn er ginge... und ihm sonst noch Dinge unterstellen würde, die der Beziehung nur schädlich wären.

Ich bin nicht der Typü für solche radikalen Entscheidungen...wir haben unsere Freiheiten und jeder darf und kann sie ausleben...so lang Grenzen eingehalten werden. Aber eine solche Area zu betreten, wo es wirklich nur um Sex geht...das ist ein absolut rotes tuch für mich. Und da musste ich handeln...

Was denkt ihr?
Soll ich das Verbot rückgängig machen...(er scheint gut damit umzugehen...!)
Haltet ihr das für zu übertriben?


Schreibt mir bitte eure Meinungen!!

lg
Joutsen

Mehr lesen

18. Juni 2011 um 15:03


geht doch mit! ich denke nicht, dass er da was gegen hätte! (bzw sollte er nicht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 15:25

Hm
das ist komisch, was spricht denn gegen eine normale sauna..ich geh ja auch nicht in einen swingerclub wenn ich nur mal was trinken gehen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 16:24

Ein problem...
...damit, zu wissen, dass ihn ggf. andere Leute angrapschen und die angt, dass vllt doch was im Affekt passieren könnte.

Es spricht nx dagegen mitzugehen...aber das würde ich dann nur aus Kontrolle machen und überallhin mitgehen..um sicher zu gehen, dass auc wirklich nix passiert...

denn sonst würde ich ihm was unterstellen, wenn er zu lange abwesend gewesen sei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 18:13

Hallo Joutsen
Will er denn in die Sauna alleine gehen oder nicht? Ich meine Neugierig zu sein ist ja nicht gleich Fremdgehen
Wenn er dich wirklich liebt und dir immer treu war dann sehe ich da eigentlich keine Probleme um in der Hinsicht eifersüchtig zu sein.

Naja aber ich weiß ja auch nicht genau was in solchen Saunen abgeht

Viel besser wäre es doch wenn du mit ihm zusammen hingehst. Eine neue sexuelle Erfahrung ist bestimmt aufregend und vielleicht ist das genau auch sein Wunsch.
Das ihr zusammen dort hingeht und euren Sex genießt^^

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 18:28

Nun...
...was spricht dagegen, zusammen hinzugehen?
Ich kann durchaus verstehen, dass es dir gewisse Sorgen bereitet, dennoch denke ich nicht, dass ein Verbot in diesem Zusammenhang von Vorteil ist.

Man neigt doch dazu, Verbote zu übertreten. Besonders, wenn es etwas ist, was man sich wünscht. Am Ende macht er es dann im Geheimen, ohne dich. Was wäre dir lieber?

Übrigens: Kann es sein, dass ich dich kenne? Du kommt mir irgendwie bekannt vor...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 19:51

Wenn es danach geht
musst du ihm auch verbieten, in die disko zu gehen, da kann er auch angegrabbelt werden. wenn es danach geht, gibt es so viele möglichkeiten, angegrabbelt zu werden.

also verbote innerhalb der beziehung finde ich unmöglich. wie wäre es denn in zukunft mal mit vertrauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 20:05

...
Auf jeden Fall nachvollziehend! Hat was mit Rücksicht zu tun, ich geh auch nicht jeden Tag in i-einen Strip-Club.
Also völlig in Ordnung, dass du ihm das verboten hast.
Wirklich verwunderlich wie hoch die Toleranzschwelle bei einigen Leuten ist. Wenn man sooooo tolerant ist und dem anderen ALLES erlaubt warum dann die Beziehung, dann kann ich genauso gut Single sein. Feiheit ja, aber mit Grenzen. So funktionieren Beziehungen nun mal. Eine offene Beziehung wäre was anderes.
Möchte wissen, ob einige hier wirklich so tolerant sind oder es einfach sagen, weil es sich besser anhört, jedoch das Gefühl von kleinem Misstrauen, Angst, Eifersucht, Zweifel i-wo doch auch bei ihnen aufaucht. Ob sie nicht doch anders reagieren würden und es hier so einach schreiben.. Sehr schwierig diese Vorstellung.
Es ist immer etwas anderes, wenn es einem selbst widerfährt, als anderen "nur" Ratschläge zu geben. Ratschläge/Tipps sind nur Dinge, wie man gerne reagieren WÜRDE, ob man es dann wirklich auch so tut, sei dahingestellt!

Also wie gesagt, vollkommen nachvollziehend deine Reaktion. Keiner kann bei sowas "cool" reagieren. So ticken wir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 10:59

Warum musst du es ihm verbieten?
Also ganz ehrlich, wenn ich etwas vorhabe zu tun, von dem mir mein Partner klipp und klar sagt, dass er ein Problem damit hat und dass es ihn verletzt, dann lasse ich es. Einfach aus Respekt, und einfach, weil ich ihn nicht verletzten will. Allein der Gedanke, ich könnte meinen Partner mit etwas verletzten, das ich mutwillig tue und von dem ich weiß, dass es ihn verletzten wird... Grausam!!
Verstehe ich nicht, ganz ehrlich. Ja, ich denke, dass Verbote nichts in einer Beziehung zu suchen habe, weil sie gar nicht notwendig sein sollten. Ein einfaches "Ich möchte nicht, dass du das machst, weil es mich verletzt", oder ein "wenn du das tun würdest, würde mich das verletzen", sollte ausreichen, dass dein Partner es dir zu liebe bleiben lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 20:21

...
habe nochmals mit meinem Partner gesprochen und habe das Verbot wieder rückgängig gemacht, weil mich einige Meinungen zum Nachdenken animiert haben.

Ich habe ihm gesagt, dass, sollte er iwann das Bedürfnis haben seine Neugier zu stillen, dann soll er es machen. Das ich mitkommen soll, ist seiner seits selbst verständlich.

Eine Bitte habe ich gestellt: Dass niemand ihn anfassen darf (also sofort abweisen, wenn jemand anders seine Finger an seinen Körper legt...und anders rum genauso!)

Darauf antwortete er, dass es logisch ist, dass sowas nicht passieren wird. Also: Fremdgehen NEIN! Brauchen wir doch eigentlich nicht drüber reden.

Keine Ahnung, wie ich reagieren werde, wenn es dann mal wirklich dazu kommt, dass wir gehen werden. Aber er meinte, dass er es nicht plant und auch nicht andere Freunde ansprechen wird, um es zu machen..sondern wartet selbst drauf, dass man ihn fragt.

Ich würde ihm überallhin folgen, wenn wir dorthin gehen...
Aber ja, ich würde mich eher darüber freuen, wenn er diese Grenze nicht überschreiten würde, da er genau weiß, dass es mich verletzen würde auf heutigem Stand.

Werde dieses Argument nochmal bringen, und hoffe auf seine Vernunft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 22:29
In Antwort auf keaton_12330738

...
habe nochmals mit meinem Partner gesprochen und habe das Verbot wieder rückgängig gemacht, weil mich einige Meinungen zum Nachdenken animiert haben.

Ich habe ihm gesagt, dass, sollte er iwann das Bedürfnis haben seine Neugier zu stillen, dann soll er es machen. Das ich mitkommen soll, ist seiner seits selbst verständlich.

Eine Bitte habe ich gestellt: Dass niemand ihn anfassen darf (also sofort abweisen, wenn jemand anders seine Finger an seinen Körper legt...und anders rum genauso!)

Darauf antwortete er, dass es logisch ist, dass sowas nicht passieren wird. Also: Fremdgehen NEIN! Brauchen wir doch eigentlich nicht drüber reden.

Keine Ahnung, wie ich reagieren werde, wenn es dann mal wirklich dazu kommt, dass wir gehen werden. Aber er meinte, dass er es nicht plant und auch nicht andere Freunde ansprechen wird, um es zu machen..sondern wartet selbst drauf, dass man ihn fragt.

Ich würde ihm überallhin folgen, wenn wir dorthin gehen...
Aber ja, ich würde mich eher darüber freuen, wenn er diese Grenze nicht überschreiten würde, da er genau weiß, dass es mich verletzen würde auf heutigem Stand.

Werde dieses Argument nochmal bringen, und hoffe auf seine Vernunft...

Freut mich das zu lesen
Das klingt nach einer gesunden Beziehung. Zumindest von deiner Seite. Ich drücke die Daumen, dass dein Partner so viel Einfühlungsvermögen besitzt um zu bemerken, dass es dir wirklich ernst ist, das wäre nämlich unheimlich schön und das ist ja eigentlich das tolle an einer Beziehung: dass der andere mit auf einen "aufpasst" und keine Verbote benötigt, sondern lieber Dinge sein lässt, um die Gefühle des anderen nicht zu verletzen.
Bisher klingt jedoch alles spitze und ich hoffe, dass ihr dieses "Tief" bald hinter euch lässt und eure Beziehung daran wachsen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2011 um 12:44

Liebe Gina, coffee01 und mestellamare...
... danke euch für eure Antworten!

Wir beide sind 23 Jahre und führen eine harmonische beziehung... selbstverständlich gibts auch hier und da mal die ein oder andere Sorge...

Und ich kann mir auch selbst nicht erklären, warum klarer Grenzsteckungen, vor allem aber auch im aktuellen Fall, die Angst dennoch da ist schmerzen zu erfahren.

Vllt spielt die Angst mit, dass er vllt doch kurzzeitig schwach wird.
Er ist in keinster weise eifersüchtig und hat auch kein Problem damit, wenn ich ohne gehen würde...
Es mag daran liegen, dass ich mir dann minderwertiger vorkäme...warum lieber einen anderen begnügen, wenn er einen Freund hat?
Obwohl ich auch ganz genau weiß, dass das thema fremdgehen absolut fehl am platz ist.

Ich weiß nicht, inwiefern eine solche erfahrung die Beziehung anheizen würde?
Für mich sind jegliche Männer, denen ich nicht vertraue/mir fremd sind eine enorme Gefahr.

Egal ob jmd mich angräbt oder meinen freund.
ich weiß, wie ich reagiere und dass es für mich vollkommen klar ist, dass sowas eigentlich in eine Beziehung nicht heineingehört, es sei denn, man verfolgt die Dynmaik so manch anderer homopärchen, die dreier haben, offene Beziehungen führen, und was es sonst nicht so alles gibt.
Aber ich weiß iwie nicht, wie mein Partner sich verhält...

Ich weiß, dass ich zu viel nachdenke über ungelegte Eier..aber das mag vllt daran liegen, um mir einen Plan zurecht zu legen, sollte der Worst Case eintreten.

Vllt sucht er nach Alternativen, um mich zu verlassen/ verletzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 10:56

"Verbieten" klingt so hart aber im Grunde....
... ich kanns verstehen. Wenn Du es nicht "möchstest" und er geht nicht, ist das nicht auch IRGENDO 'verboten'?
Ich stell mir als Frau vor mein Freund würde "nur mal so zum gucken" in eine Heten-Sauna gehen in der heißer her geht. Würde ich auch nicht wollen.
Und der Vergleich mit der Disko hinkt ja aber sowas von - Disko mit "offener" Sauna vergleichen - Nö das ist wie mit den Äpfeln und den Birnen.
Ich versteh Dich und würds auch nicht wollen, "Neugier" hin oder her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen