Forum / Liebe & Beziehung

Darf ich es euch erzählen?

Letzte Nachricht: 29. März 2011 um 19:23
A
an0N_1195401999z
28.03.11 um 21:59


.....es würde mir gut tun zu lesen, was ihr denkt.

Ich hatte ihn im Netz kennengelernt. Sein Profilbild war nett, aber die anderen Bilder auf seinem Profil liessen mich damals eher stutzig machen: er auf einer Yacht, er vor einem Porsche (und das auch noch ne Fotomontage), aber zum Glück auch er mit seinem Hund.

Wir schrieben uns auf dieser Plattform und später auf Skype. Obwohl ich Internetbekanntschaften nicht so toll finde, war er mir total sympatisch. Wir tauschten unsere Skypekontakte aus und eben auch Handynummern.
Es baute sich nach und nach etwas unbeschreiblich Schönes auf. Obwohl ich nach unserem 1. Telefonat enttäuscht war (er hatte eine hellere Stimme und redete schnell und nuschelig), konnte ich ihn wieder "wegdrücken" aus meinem Alltag.
Er schrieb mir schöne sms - aber ich hatte dennoch Zweifel an seinen Worten. Immerhin weiß man nicht auf wen man sich da im Netz einlässt. Ich sah auch, dass er auf der Plattform immer mal wieder on war, obwohl er scheinbar in mich verliebt war.
Er arbeitet im IT Bereich und verdient wohl als Selbstständiger gutes Geld. Er fährt ein dickes Auto, hat ein eigenes Haus und verreist viel. Er selber lebte wohl in einer 10-jährigen Beziehung- beide aber wohl aneinander vorbei. Beide fuhren dicke Autos, arbeiteten viel und scheinbar basierte die Beziehung zu oft auf Materiellem.

Er sagte mir, dass er so etwas nicht mehr will, keine Oberflächlichkeiten mehr und endlich etwas Solides.
Er sagte mir, dass er das in mir gefunden hätte, und dies nicht wirklich glauben könnte. Er dachte, dass er nie wieder für jemanden so intensive Gefühle haben könnte wie für mich.

Obwohl ich nicht der Typ Frau für diese Offenheit bin, tat mir dies total gut zu lesen - mir gesagt hat er das nie.
Ich schrieb im total gerne und er mir. Aber so recht wollte ich nie mit ihm telefonieren. Das lag daran, dass er nur von sich sprach und nie mal nachfragte, was ich so mache.... .
Unsere Telefonate waren nie wirklich tiefgründig, er konnte nie über Gefühle sprechen.

Er erzählte mir mal, dass sein Hund ihm und seiner Ex gehört. Sie teilen sich den Hund und wenn sie zu ihm kommt um die Hündin abzuholen, dann will er auf keinen Fall, dass ihr neuer Freund (der mit im Auto ist) mit ins Haus kommt.

Am Anfang sagte er mir, dass beide heute noch gut miteinander auskommen würden. Später aber, dass er sie nicht mehr sehen kann, so sehr hätte sie sich verändert.

Wir wollten uns endlich bald treffen. Aber obwohl er scheinbar so verliebt in mich war, wollte er nicht zu mir fahren. Nicht, dass ich das erwarte. Aber wenn man verliebt ist, rechnet man dann genau aus, wo die Mitte ist um sich zu treffen?

Meine Gefühle zu ihm waren ständig einem Hin und Her unterworfen. Mal lief es super, mal kamen eben diese Dinge zum Vorschein, die ich nicht kapiert habe.

Letztendlich trafen wir uns und es war total schön. Wir verbrahcten einen schönen Tag zusammen und er legte beim Spazierengehen seinen Arm um mich und ich spürte keine Abwehr oder so. Es fühlte sich bei ihm gut an.
Dennoch, er war immer sehr nervös und vom Job gestresst. Wollte das Ganze nur noch 1-2 Jahre machen, um dann auszuwandern und fragte mich, ob ich mitkommen würde.

Es war sogar soweit, dass er ungern in die Stadt fuhr, weil ihm die Hektik dort zu sehr zu schaffen machte. Er selber lebt alleine mit Hund in einem Haus in einem Stadtteil von HH......nur Ruhe.

Und als er mich zu meiner Wohnung fuhr, war er schon wieder kribbellig wegen der Stadt, obwohl es unser 1. date war.

Wir stiegen aus und er nahm mich total schön in den Arm und küsste mich. Für mich fühlte sich das toll an und er sagte, dass wir später telefoneren würden.

Aber er rief mich nicht an. Klar, man könnte nun denken weswegen ich ihn nicht anrief. Aber ich wollte ihm nicht hinterherrennen und ich war mir immer noch nicht sicher, ob er es ernst meinte.

Als er am nächsten Tag, es war mittag, immer noch nicht anrief, schrieb ich ihm eine sms ob man mal tel. könnte. Er schrieb total kurzangebunden zurück und letztendlich telefonierten wir dann und er war sehr distanziert (das war er immer, wenn er auf Arbeit war).
Aber wisst ihr, mir tat das weh - denn wenn man sich verliebt hat, dann reagiert man doch nicht so, oder?

Ich bat ihn dann um ein Treffen am nachmittag des selben Tages. Er dachte, ich wollte mich einfach mit ihm treffen und ahnte nicht, dass ich es beenden wollte. Ich wollte dieses Hin und Her der Gefühle nicht mehr.
Er moserte wieder, dass ich mich mit ihm in der Stadt treffen wollte und meinte, dass er generell erst spät könnte und nicht lange bleiben könnte, weil er noch Abrechungen machen müsste. Abends könnte er wieder länger (er arbeitet teilweise für Projekte bis spät in die nacht).

Mir ist klar, dass er totalen Stress hatte und deshalb habe ich hin und her überlegt, ob ich wirklich Schluss mache. Aber ich wollte einfach so nicht behandelt werden - man ist frisch verliebt und dann motzt man so rum?

Er kam und ich setze mich an einen Tisch und gab ihm einen Stein, den mir selber einmal jemand geschekt hatte als es mir nicht gut ging.
Ich sagte, dass ich ihm diesen Stein gebe, weil er auf ihn aufpassen soll, denn ich werde es nicht mehr tun. Wieder war er total nervös und unruhig und sagte, dass er das jetzt nicht verstehe. Als ich ihn fragte, warum er sich nach so einem schönen Tag nicht gemeldet hat, kam nichts.
Ich versuchte wirklich total ruhig mit ihm zu reden ohne Vorwürfe. Aber er verstand nicht, dass mich mit seinem Verhalten immer wieder ins Zweifeln brachte.
Jeder Versuch es ihm zu erkläeren endete darin, dass er sich wehrte und sagte, dass ich ihn unter Druck setzen würde und ich ihn ja auch hätte anrufen können.
Kapierte ich nicht, denn er war es, der mich in den Arm nahm, der Druck machte mich endlich zu treffen, der Eifersüchtig auf meine Arbeitskollegen war, obwohl er mich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht kannte (nur virtuell).
Er war sich sicher, dass wir zusammenkommen, obwohl wir uns noch nie sahen. Er sagte immer, dass er meine Zweifel nicht verstehen könnte. Ich zweifelte einfach an seinen Worten, denn wie kann man sagen, dass es passt, obwohl man sich noch nie sah? Für ihn waren wir schon vor dem Treffen so gut wie zusammen und mir ging das zu schnell.


Ich nahm mir ein Herz und sagte ihm, dass ich ihn mag, aber ich mit ihm nicht klar komme, nicht mit dieser Art....immer dieses Unklare zu fühlen.
Er versuchte nicht mal mit mir zu sprechen, sondern mahcte sofort dicht und sagte total trotzig, dass es meine Entscheidung sei und er diese akzeptiert.
Er überlegte kein einziges mal, dass er vielleicht nicht ganz ok reagiert hat, sondern schob die ganze Schuld auf mich.

Ich sagte ihm aber auch, dass ich mir Sorgen um ihm mache, da er zuviel arbeitet und total fertig ist. Ich wollte trotzdem irgend wie für ihn da sein - wenn auch nur als platonische Freundin. Aber das wollte er nicht.


Wir gingen dann zusammen zu seinem Auto, er drehte sich um und sagte dann "ja dann tschüss".
Als ich dann auf ihn zu ging um ihm nochmal zu sagen, dass es mir leid täte, ich aber keinen anderen Weg sehe, hob er die Hand und sgate, dass er jetzt nicht mehr wolle und stieg über die Beifahrer-Tür (Flucht vor mir) in sein Auto....wie ein trotziges Kind.

Ich fand das so krass, dass ich erstmal nichts mehr sagen konnte und ging weg.

Später schrieb er mir, dass ich ihn hängen gelassen hätte in der Zeit, in der er mich am meisten gebraucht hätte. Nur ich hätte ihn verstehen können und nun würde er wieder zu der einzigen Frau gehen, die ihn wirklich liebt: seine Hündin Maja.

Als ich antworte, dass er sich trotzdem an mich wenden könnte wenn es ihm nicht gut geht sagte er, dass ich ihm sowieso nicht mehr helfen könne, denn er hat sich neu verliebt und eine Frau, die nicht lieben kann (ich), würde ihn nur verletzen.

Ich kapiere bis heute nicht, was das war. Aber Liebe ist was ganz Grosses was wachsen muss. So etwas baut sich nicht an einem Tag auf. Und ich bin die Letzte, die Menschen einfach so hängen lässt. Ich kapiere nicht, weso er mir ein schlechtes Gewissen machen wollte und er nicht ein einziges Mal sehen konnte, was er falsch gemacht hat.
Er ist 36 Jahre und hat sich teilweise verhalten wie ein Kind.


Er hat mich oft verletzt und wenn es schon am Anfang so kompliziert war, dann weiß ich nicht was noch alles so gekommen wäre, wenn ich nicht Schluß gemacht hätte. Ich bin kein Spielball, welchen man rausholt wenn man Lust darauf hat.

Aber obwohl es schon fast 2 Monate her ist, ist er in meinem Kopf...oder eher so rum: ich vermisse das Gefühl, dass ich spürte als es ihn noch gab.



Was denkt ihr darüber? Könnt ihr verstehen, warum ich es nicht mehr aushielt?















Mehr lesen

E
eartha_12357874
29.03.11 um 4:27

Hey
Hm..wie du das ganze beschreibst glaube ich eher dass er jemanden braucht der ihn unterstütz und ein offenes Ohr für SEINE Probleme hat..aber so wie ich sehe interessierst DU selber ihn wohl nicht wirklich sehr...

Ich würde die ganze sache nist so ernst nehmen..

Gefällt mir

A
an0N_1195401999z
29.03.11 um 8:46
In Antwort auf eartha_12357874

Hey
Hm..wie du das ganze beschreibst glaube ich eher dass er jemanden braucht der ihn unterstütz und ein offenes Ohr für SEINE Probleme hat..aber so wie ich sehe interessierst DU selber ihn wohl nicht wirklich sehr...

Ich würde die ganze sache nist so ernst nehmen..

Danke für deine Antwort.
Hej,


Ja, das denke ich auch. Er war schon interessiert an mir, aber er hat Probleme und diese nicht zu knapp. Und die ganze Welt drehte sich nur um ihn.

Klar, Männer ticken anders als Frauen - gerade was Gefühle angeht (offen drüber sprechen zu können).
Aber sich zu benehmen wie ein trotziges Kind - ich finde das geht nicht.
Ich glaube, wenn ich mal Probleme gehabt hätte, wäre er nicht für mich dagewesen.

Gefällt mir

I
iris_12527557
29.03.11 um 9:07

Er sucht eine "Mama"
eine Allesversteherin und damit hast du eine ganz schlechte Position, du darfst immer geben. Aber du wirst nur in ganz begrenztem Umfang zurück bekommen. Du wirst keine Schulter haben, an die du dich mal lehnen kannst.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir

A
an0N_1195401999z
29.03.11 um 12:12
In Antwort auf iris_12527557

Er sucht eine "Mama"
eine Allesversteherin und damit hast du eine ganz schlechte Position, du darfst immer geben. Aber du wirst nur in ganz begrenztem Umfang zurück bekommen. Du wirst keine Schulter haben, an die du dich mal lehnen kannst.
Lieben Gruß
Melike

Das vermute ich auch....
danke auch für deine Antwort.
Wenn er Zeit hatte, dann konnte es ihm nie schnell genug gehen, dass ich ihm zurücksimse. Aber sonst war er oft sehr seltsam. Er wollte, dass ich ihn mal öfter anrufe. Als ich dies tat und er auf Arbeit war, wies er mich total schroff ab, als seine Kollegen von der Mittagspause zurückkamen. Ich rief ihn, wenn er auf Arbeit war, nie einfach so an, sondern fragte voher immer ob es ihm passen würde.
Wir waren mitten im Gespräch, was einfach total wichtig war. Da kamen die Kollegen und er wurde total schroff und wimmelte mich ab, statt einfach mal kurz rauszugehen oder mir zu sagen, dass er mich späternochmal zurückruft.

Und das war es eben...dieses Hin und Her der Gefühle. Mal war er mir total nah, und dann wieder dieses total komische Verhalten.
Wisst ihr, das tat mir einfach SEHR weh und ich wollte mich nicht noch mehr darin verfangen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

O
osbert_12150177
29.03.11 um 13:56

Es ist doch egal
warum er keine Zeit hat oder sich versteckt. Er tut es. Und sie mag das nicht. Punkt.

Und ich kann sie sehr gut verstehen. Mir wäre es ebenfalls nahezu egal warum Frau (vorgibt?) keine Zeit zu haben. Ich würde das unmittelbar als "andere Dinge sind mir wichtiger, kann mich nicht entscheiden, traue mich nicht ehrlich zu sein" verstehen. Und das ist für das Gefühlsleben ein Albtraum!

Gefällt mir

I
iris_12527557
29.03.11 um 15:35

@kissmekate10
erfolgreiche Männer benehmen sich anders. Die stellen andere nicht an die Wand und holen sie her nach ihrem Bedürfnis. Wir brauchen hier keine Diagnose , aber der Mann benimmt sich sehr gestört.

Gefällt mir

A
an0N_1195401999z
29.03.11 um 19:14
In Antwort auf osbert_12150177

Es ist doch egal
warum er keine Zeit hat oder sich versteckt. Er tut es. Und sie mag das nicht. Punkt.

Und ich kann sie sehr gut verstehen. Mir wäre es ebenfalls nahezu egal warum Frau (vorgibt?) keine Zeit zu haben. Ich würde das unmittelbar als "andere Dinge sind mir wichtiger, kann mich nicht entscheiden, traue mich nicht ehrlich zu sein" verstehen. Und das ist für das Gefühlsleben ein Albtraum!

An euch
ich danke euch für eure Gedanken.

@kissmekate10: ich gehöre nicht zu den Menschen, die andere Menschen bei den ersten kleinen und auch großen Schwierigkeiten hängen lässt.
Wie du dachte ich, dass er sich von seinem "alten Leben" verabschieden will und endlich etwas solides und ehrliches sucht. Damit meine ich, dass ich dachte er hätte erkannt, dass nichts Materielles einen langfristig glücklich machen kann. Ob er wirklich jetzt so denkt, nach all seinen Erfahrungen,weiß ich nicht.

Fakt ist aber, dass er sich wirklich sehr kindisch, egoistisch und verletzend mir gegenüber benommen hat.

Er erzählte Dinge, die einfach sehr übertrieben waren - dass er den Flugschein hatte, dass er schon vor 1000 Leuten an der Uni nen Vortrag gehalten hätte, dass er surfen könne........immer wenn ich anfing von etwas aus meiner Welt zu erzählne, z.B. wie es auf der Arbeit war und ich Angst habe vor Vorträgen - zack, fing er von sich an und ging NIE auf meine Dinge ein. Ich aber auf seine. Ich habe mir wirklich Mühe gegeben!
Dachte, dass er schon zu lnage alleine ist und das alles erst mal wieder lernen muss.
Aber hej, seit wann muss man erst wieder lernen eine Menschen zuzuhören?


Ich weiß nicht, ob er mich nicht auch angelogen hat. Fakt ist, dass er mich sofort in Beschlag nehmen wollte, es passte für ihn, es musste passen, denn er ist einsam und wollte endlich dieser Einsamkeit ein Ende setzen.
Er hat sich, so sagte er, sich mit unzähligen Frauen getroffen, die er auf dieser Partnerplattform kennenlernte. Keine war ihm gut genug (oder keine wollte ihn?).

Ich habe es mir wirklich nicht einfach gemacht und ich habe mich auch nicht so einfach von ihm getrennt. Aber er verstand mich null und machte dicht - kein reden war möglich, ein Reden war eh nie möglich. Und wie kann man eine Beziehung führen ohne zu Reden (nicht zerreden)?

Ich habe ihm auch nach der Trennung gesagt, dass er mich jederzeit kontaktieren kann, wenn es ihm nicht gut geht, weil ich Menschen nicht einfach hängen lasse.
Aber er spielt mir vor, dass es ihm schlecht ginge, hatte aber schon die nächste Frau in Sicht, obwohl er doch soooo sehr in mich verliebt war.
Wie geht das?


Ich mich wirklich sehr freundlich von ihm getrennt (siehe Stein). Aber er hat sich nicht mal danach bei mir gemeldet - also kann ich ihm nie wirklich so viel bedeutet haben. Außerdem hatte er, wie gesagt, sich nach einer Woche schon in die Nächste verliebt.




Gefällt mir

A
an0N_1195401999z
29.03.11 um 19:23
In Antwort auf an0N_1195401999z

An euch
ich danke euch für eure Gedanken.

@kissmekate10: ich gehöre nicht zu den Menschen, die andere Menschen bei den ersten kleinen und auch großen Schwierigkeiten hängen lässt.
Wie du dachte ich, dass er sich von seinem "alten Leben" verabschieden will und endlich etwas solides und ehrliches sucht. Damit meine ich, dass ich dachte er hätte erkannt, dass nichts Materielles einen langfristig glücklich machen kann. Ob er wirklich jetzt so denkt, nach all seinen Erfahrungen,weiß ich nicht.

Fakt ist aber, dass er sich wirklich sehr kindisch, egoistisch und verletzend mir gegenüber benommen hat.

Er erzählte Dinge, die einfach sehr übertrieben waren - dass er den Flugschein hatte, dass er schon vor 1000 Leuten an der Uni nen Vortrag gehalten hätte, dass er surfen könne........immer wenn ich anfing von etwas aus meiner Welt zu erzählne, z.B. wie es auf der Arbeit war und ich Angst habe vor Vorträgen - zack, fing er von sich an und ging NIE auf meine Dinge ein. Ich aber auf seine. Ich habe mir wirklich Mühe gegeben!
Dachte, dass er schon zu lnage alleine ist und das alles erst mal wieder lernen muss.
Aber hej, seit wann muss man erst wieder lernen eine Menschen zuzuhören?


Ich weiß nicht, ob er mich nicht auch angelogen hat. Fakt ist, dass er mich sofort in Beschlag nehmen wollte, es passte für ihn, es musste passen, denn er ist einsam und wollte endlich dieser Einsamkeit ein Ende setzen.
Er hat sich, so sagte er, sich mit unzähligen Frauen getroffen, die er auf dieser Partnerplattform kennenlernte. Keine war ihm gut genug (oder keine wollte ihn?).

Ich habe es mir wirklich nicht einfach gemacht und ich habe mich auch nicht so einfach von ihm getrennt. Aber er verstand mich null und machte dicht - kein reden war möglich, ein Reden war eh nie möglich. Und wie kann man eine Beziehung führen ohne zu Reden (nicht zerreden)?

Ich habe ihm auch nach der Trennung gesagt, dass er mich jederzeit kontaktieren kann, wenn es ihm nicht gut geht, weil ich Menschen nicht einfach hängen lasse.
Aber er spielt mir vor, dass es ihm schlecht ginge, hatte aber schon die nächste Frau in Sicht, obwohl er doch soooo sehr in mich verliebt war.
Wie geht das?


Ich mich wirklich sehr freundlich von ihm getrennt (siehe Stein). Aber er hat sich nicht mal danach bei mir gemeldet - also kann ich ihm nie wirklich so viel bedeutet haben. Außerdem hatte er, wie gesagt, sich nach einer Woche schon in die Nächste verliebt.




P.S.
.................und ich weiss auch, dass sein Selbstwertgefühl nicht das Beste ist (siehe oben), aber auch das wäre ok für mich gewesen. Aber immer diese Verletzungen und diese Unsicherheit. Letztendlich wusste man nie woran man bei ihm war und das ist, wie brillengestell sagt, ein Albtraum für die Gefühlswelt und für eine stabile und gute Beziehung.

Gefällt mir