Home / Forum / Liebe & Beziehung / Damals war ich 16 und er 34, heute bin ich immer noch so naiv.

Damals war ich 16 und er 34, heute bin ich immer noch so naiv.

7. September 2008 um 19:26 Letzte Antwort: 8. September 2008 um 19:56

hallo,

mit 16 habe ich mich in meinen trainer verliebt, wir kamen zusammen, aber alles war geheim, keiner durfte was wissen.
nach paar mon behandelte er mich, als sei ich der letzte dreck.. "ich lass mir doch von einer 16 jährigen nichts sagen" " du kannst noch nicht mal über den tellerrand schauen" irgendwann kamen nicht nur vorwürfe, sondern auch beleidigungen. da ich ihn aber sehr liebte, hoffte ich das er sich bald ändern würde, aber nein, eines tages erwischte ich ihn beim fremdgehen! er hat sich danach paar wochen nicht mehr gemeldet, mir gings scheiße, ich hab ihn halt 3x die woche gesehen, da er mein trainer ist. nach 2 mon meinte er, ihm ist erst jetzt bewusst geworden, was er mir alles angetan hat, es würd ihm ja total leid tun.er wollte es doch noch mal mit mir probieren. jetzt bin ich 18 und er möchte es immer noch nicht öffentlich machen. als hätt er mir nicht schon genug schmerzen zugefügt, jetzt fährt er nächste woche mit einer freundin, die was von ihm will, ne woche nach gran canaria. er versucht mir klar zu machen, dass da nichts läuft.und wieso sollte sie ihn nicht anmachen, sie weiß ja nicht, dass er mit mir was hat. ich kann ihm einfach nicht mehr vertrauen,
vergessen leider auch nicht, da ich ihn 3x die woche sehe. so kann es aber nicht weitergehen, über 2 jahre hab ich gelitten, ich will mich nicht noch mehr kaputt machen, aber er ist einfach zu feige zu mir zu stehen! und jedesmal wenn er betrunken ist, schaltet sein hirn aus u er macht andere frauen an, ich will nicht wissen, wie oft er mich schon betrogen hat.
aber wg ihm den verein zu wechseln???

Mehr lesen

8. September 2008 um 19:56

Wenn es bloß so einfach wäre..
das wird das beste sein,ich habe schon über ein halbes jahr nur gelitten wegen ihm.
er ist so feige, glaub er würde nie zu mir stehen,das einzige warum er es "versuchen" will, ist nur, weil er angst vor konsequenzen hat, die seinen ruf ruinieren können. ich soll doch bloß meinen mund halten, sonst würd ich das noch bereuen.er hat auch nie zeit für mich, und wenn er mal zeit hat,dann kommen als 1. seine freunde oder er will seine ruhe haben. nur nachts vorbeikommen, dass kann ich immer gerne.manchmal bekomm ich so einen hass, aber leider merke ich noch,dass ich ihn liebe.es ist nur schade wegen der mannschaft, nur wg ihm zu wechseln.wenn ich wechsel dann ist er mich doch los u hat keine probleme mehr.und das ist gerecht??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Mein Freund hat mich betrogen um keine Jungfrau mehr zu sein
Von: biddy_12308641
neu
|
8. September 2008 um 17:04
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook