Home / Forum / Liebe & Beziehung / Da hier ein spannendes Thema: Narzismus aufgetaucht ist...

Da hier ein spannendes Thema: Narzismus aufgetaucht ist...

5. Dezember 2006 um 13:31

würde ich gerne darüber mit Euch diskutieren.

Wo ist die Grenze zwischen Narzismus und Egoismus?

ODER ist Narzismus Egoismus?

bin mal gespannt auf Eure Meinungen

Mehr lesen

5. Dezember 2006 um 13:42

Hallo
Narzismus-Selbstliebe- Selbstsucht mit einer Depression kann für die Umwelt sehr nervig sein.
Egoismus-Selbstschutz ist wichtig um durch das Leben zu Kommen.

Das fällt mir jetzt spontan dazu ein

Liebe Grüße Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 13:51

Hallo Fotunia
da kenn ich mich "leider" gut aus.

Mein Exmann hat sich während der Ehe langsam aber stetig von einem sogenannten normalen in einen egoistischen und zu guter letzt in einen Narzissten verwandelt.

Gesunder Egoistmus ist wichtig für jeden, mit einem ein wenig egoistischem Menschen kann man auch noch leben, wenn derjenige die Achtung und den Respekt vor dir nicht verliert.
Von einem Narzissten hast du das nicht mehr zu erwarten, der sieht nur noch sich selbst und alle anderen stehen viele Stufen unter ihm, wenn sie sich damit abfinden können ist es ok, wenn nicht dann gnade dir Gott.

Lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 13:53
In Antwort auf ladylilly2

Hallo Fotunia
da kenn ich mich "leider" gut aus.

Mein Exmann hat sich während der Ehe langsam aber stetig von einem sogenannten normalen in einen egoistischen und zu guter letzt in einen Narzissten verwandelt.

Gesunder Egoistmus ist wichtig für jeden, mit einem ein wenig egoistischem Menschen kann man auch noch leben, wenn derjenige die Achtung und den Respekt vor dir nicht verliert.
Von einem Narzissten hast du das nicht mehr zu erwarten, der sieht nur noch sich selbst und alle anderen stehen viele Stufen unter ihm, wenn sie sich damit abfinden können ist es ok, wenn nicht dann gnade dir Gott.

Lilly

Sorry meinte natürlich "Hallo Fortunia"
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:00
In Antwort auf maata_12500735

Hallo
Narzismus-Selbstliebe- Selbstsucht mit einer Depression kann für die Umwelt sehr nervig sein.
Egoismus-Selbstschutz ist wichtig um durch das Leben zu Kommen.

Das fällt mir jetzt spontan dazu ein

Liebe Grüße Mary

Hallo Lilly hallo Mary
Für mich warf sich diese Frage gestern auf als ich nach den Definationen dafür suchte
hier ein Auszug aus einer Webseite was ich dazu gefunden habe:

Narzissmus als individuelles Krankheitssymptom
Narzissmus ist eine Umschreibung für Egoismus bzw. Egozentrik bzw. übertriebene Selbstbezogenheit.

Dennoch sind dies nur Begriffe, eine eindeutige Definition ist nicht leicht.

Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade von Narzissmus.

Neben dem gesellschaftlichen Befund gibt es noch einen pathologischeren individuellen Narzissmus, also eigentlich ein Krankheitsbild.

Narzisstische Haltungen unter der Lupe u.a.
Ein Mensch steht vor einer Aufgabe.

Geht er sie ichhaft an, so ist er mehr mit sich selbst als mit der Aufgabe als solcher beschäftigt.

Im Mittelpunkt seines Interesses steht, ob er dafür gelobt oder bewundert wird.

Der Ichhafte erlebt sich selbst als Zentrum der Situation...alles hat ihm zu dienen.

Der sachlich Eingestellte sieht sich dagegen als jener Teil der Welt, der den Objekten und auch den Mitmenschen dient, er kann von sich absehen.

Auzüge aus der Seite: http://www.wertvoll-medien.de/reports/narzissmus.h-tml

da frag ich mich, sind wir alle nicht auch ein bisschen mit Narzismus gesegnet?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:01
In Antwort auf ladylilly2

Sorry meinte natürlich "Hallo Fortunia"
.

kein Problem
Lilly, ja kenn ich auch, so ne Geschichte hör ich immer wieder mal.

ich denke die Diskussion hier kann sehr spannend werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:06
In Antwort auf kaylyn_12128469

Hallo Lilly hallo Mary
Für mich warf sich diese Frage gestern auf als ich nach den Definationen dafür suchte
hier ein Auszug aus einer Webseite was ich dazu gefunden habe:

Narzissmus als individuelles Krankheitssymptom
Narzissmus ist eine Umschreibung für Egoismus bzw. Egozentrik bzw. übertriebene Selbstbezogenheit.

Dennoch sind dies nur Begriffe, eine eindeutige Definition ist nicht leicht.

Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade von Narzissmus.

Neben dem gesellschaftlichen Befund gibt es noch einen pathologischeren individuellen Narzissmus, also eigentlich ein Krankheitsbild.

Narzisstische Haltungen unter der Lupe u.a.
Ein Mensch steht vor einer Aufgabe.

Geht er sie ichhaft an, so ist er mehr mit sich selbst als mit der Aufgabe als solcher beschäftigt.

Im Mittelpunkt seines Interesses steht, ob er dafür gelobt oder bewundert wird.

Der Ichhafte erlebt sich selbst als Zentrum der Situation...alles hat ihm zu dienen.

Der sachlich Eingestellte sieht sich dagegen als jener Teil der Welt, der den Objekten und auch den Mitmenschen dient, er kann von sich absehen.

Auzüge aus der Seite: http://www.wertvoll-medien.de/reports/narzissmus.h-tml

da frag ich mich, sind wir alle nicht auch ein bisschen mit Narzismus gesegnet?


Adolf
Adolf lässt grüßen!!

Gruß Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:06
In Antwort auf kaylyn_12128469

Hallo Lilly hallo Mary
Für mich warf sich diese Frage gestern auf als ich nach den Definationen dafür suchte
hier ein Auszug aus einer Webseite was ich dazu gefunden habe:

Narzissmus als individuelles Krankheitssymptom
Narzissmus ist eine Umschreibung für Egoismus bzw. Egozentrik bzw. übertriebene Selbstbezogenheit.

Dennoch sind dies nur Begriffe, eine eindeutige Definition ist nicht leicht.

Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade von Narzissmus.

Neben dem gesellschaftlichen Befund gibt es noch einen pathologischeren individuellen Narzissmus, also eigentlich ein Krankheitsbild.

Narzisstische Haltungen unter der Lupe u.a.
Ein Mensch steht vor einer Aufgabe.

Geht er sie ichhaft an, so ist er mehr mit sich selbst als mit der Aufgabe als solcher beschäftigt.

Im Mittelpunkt seines Interesses steht, ob er dafür gelobt oder bewundert wird.

Der Ichhafte erlebt sich selbst als Zentrum der Situation...alles hat ihm zu dienen.

Der sachlich Eingestellte sieht sich dagegen als jener Teil der Welt, der den Objekten und auch den Mitmenschen dient, er kann von sich absehen.

Auzüge aus der Seite: http://www.wertvoll-medien.de/reports/narzissmus.h-tml

da frag ich mich, sind wir alle nicht auch ein bisschen mit Narzismus gesegnet?


Adolf
Adolf lässt grüßen!!

Gruß Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:09
In Antwort auf maata_12500735

Adolf
Adolf lässt grüßen!!

Gruß Mary

Welcher Adolf?
magst mir das mal bitte erklären? Glaub ich steh grad auf dem Schlauch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:11
In Antwort auf kaylyn_12128469

Welcher Adolf?
magst mir das mal bitte erklären? Glaub ich steh grad auf dem Schlauch

Hallo
ich meine " Hitler "

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:12
In Antwort auf maata_12500735

Hallo
ich meine " Hitler "

UI nöö danke!
über den will ich hier bitte nicht diskutieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:15
In Antwort auf kaylyn_12128469

UI nöö danke!
über den will ich hier bitte nicht diskutieren.

Ich doch auch nicht!!
der viel mir halt spontan zu der Beschreibung ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:16
In Antwort auf maata_12500735

Ich doch auch nicht!!
der viel mir halt spontan zu der Beschreibung ein.

Jo allerdings
mit Abstand die krasseste Version von Narzismus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:17

Gut!!
das hast du sehr gut interpretiert!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:21

Hallo Cefeu
Hm,Du findest also das jemanden abwerten um sich besser zu fühlen, eher narzisstisch ist....
das würde ich eher noch als sadistisch - die Lust jemand zu ärgern, zu quälen mit dem Verhalten, bezeichnen..*grübel*

darüber muss ich nochmal nachdenken...

Liebe Grüsse
Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:36
In Antwort auf kaylyn_12128469

Hallo Lilly hallo Mary
Für mich warf sich diese Frage gestern auf als ich nach den Definationen dafür suchte
hier ein Auszug aus einer Webseite was ich dazu gefunden habe:

Narzissmus als individuelles Krankheitssymptom
Narzissmus ist eine Umschreibung für Egoismus bzw. Egozentrik bzw. übertriebene Selbstbezogenheit.

Dennoch sind dies nur Begriffe, eine eindeutige Definition ist nicht leicht.

Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade von Narzissmus.

Neben dem gesellschaftlichen Befund gibt es noch einen pathologischeren individuellen Narzissmus, also eigentlich ein Krankheitsbild.

Narzisstische Haltungen unter der Lupe u.a.
Ein Mensch steht vor einer Aufgabe.

Geht er sie ichhaft an, so ist er mehr mit sich selbst als mit der Aufgabe als solcher beschäftigt.

Im Mittelpunkt seines Interesses steht, ob er dafür gelobt oder bewundert wird.

Der Ichhafte erlebt sich selbst als Zentrum der Situation...alles hat ihm zu dienen.

Der sachlich Eingestellte sieht sich dagegen als jener Teil der Welt, der den Objekten und auch den Mitmenschen dient, er kann von sich absehen.

Auzüge aus der Seite: http://www.wertvoll-medien.de/reports/narzissmus.h-tml

da frag ich mich, sind wir alle nicht auch ein bisschen mit Narzismus gesegnet?


Nee,über den Adolf möcht ich hier auch nicht diskutieren.
Aber du hast recht ein klein wenig Narzismus schlummert sicher in uns allen.
Ich habe mich in Therapien, die ich brauchte um aus dieser Ehe (auch wenn ich verlassen wurde) heraus zu kommen oft beschäftigt und entdeckt, das ich auch durchaus narzistische Züge hätte, wenn ich sie denn rauslassen würde.
Und das ist sicher der Unterschied, ob man es noch merkt und rausläßt oder halt nicht. Denn der echte Narzist merkt es ja nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:37

Als persönliche Kritik?
bitte wie meinst Du das?
Alles andere klingt sehr logisch, dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:44
In Antwort auf kaylyn_12128469

Hallo Cefeu
Hm,Du findest also das jemanden abwerten um sich besser zu fühlen, eher narzisstisch ist....
das würde ich eher noch als sadistisch - die Lust jemand zu ärgern, zu quälen mit dem Verhalten, bezeichnen..*grübel*

darüber muss ich nochmal nachdenken...

Liebe Grüsse
Fortunia

Ja da hat sie recht!
Ein Narzisst wertet die Menschen, die sozusagen unter ihm stehen ab aber nicht aus Lust am quälen, ärgern. Das ist sadistisch.

Ein Narzisst wie ich ihn kenne ist einfach derartig davon überzeugt und sieht das auch wirklich so, dass er recht hat von dem was er will bzw. sagt und egal ob es stimmt, dich dazu bringt an deinem eigenen Verstand zu zweifeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 14:58
In Antwort auf ladylilly2

Nee,über den Adolf möcht ich hier auch nicht diskutieren.
Aber du hast recht ein klein wenig Narzismus schlummert sicher in uns allen.
Ich habe mich in Therapien, die ich brauchte um aus dieser Ehe (auch wenn ich verlassen wurde) heraus zu kommen oft beschäftigt und entdeckt, das ich auch durchaus narzistische Züge hätte, wenn ich sie denn rauslassen würde.
Und das ist sicher der Unterschied, ob man es noch merkt und rausläßt oder halt nicht. Denn der echte Narzist merkt es ja nicht mehr.

Genau!!
Jeder hat es ein bisschen in sich. Ich glaube je mehr Macht jemand hat, um so stärker der Narzissmus!! Oder sehe ich das jetzt falsch??

Gruß Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 15:03
In Antwort auf kaylyn_12128469

Hallo Cefeu
Hm,Du findest also das jemanden abwerten um sich besser zu fühlen, eher narzisstisch ist....
das würde ich eher noch als sadistisch - die Lust jemand zu ärgern, zu quälen mit dem Verhalten, bezeichnen..*grübel*

darüber muss ich nochmal nachdenken...

Liebe Grüsse
Fortunia

In der Tat
weisen Menschen mit narzißtischen Störungen auch sadistische Züge im Umgang mit ihren Mitmenschen auf. Sie erkennen durch Qualitäten der anderen ihre eigenen Mängel. Da sie aber nicht in der Lage sind, diese Mängel zu kompensieren, wollen sie sie bei den anderen zerstören. Dieses geschieht, wie cefeu schon schrieb, durch Herabsetzung der anderen Person.

Diese Eigenschaften finden sich bei einem wirklich pathologischen Narzissten. Oft wird dieses Etikett ja schnell mal einem sehr eitlen oder selbstbezogenen Menschen angehängt. Das ist nicht richtig, denn es ist kann eine sehr ausgeprägte psychologische Störung sein, die das Umfeld sehr in Mitleidenschaft zieht.

Meiner Meinung nach ist der primäre Unterschied zwischen einem Egoisten und einem Narzissten die Selbstverliebtheit. Diese ist die Motivation des Egoisten für seine Egozentrik. Er findet sich toll und will seiner Person möglichst viel Gutes tun. Der Narzisst handelt aus einem Bewußtsein der Minderwertigkeit und haßt - letztendlich auch sich selber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 15:14

Hm, eine Gratwanderung in Psychologischen Begriffen
ja einerseits freut er sich weil es anderen schlecht geht, dadurch geht es ihm ja besser, sagt man jedenfalls. Was wiederum zu seinem Wohl und Selbstwertgefühl beiträgt und anheben wird.

zu dem Pathologischen Narzissten, da hab ich nun gar keine Ahnung was damit wirklich gemeint sein könnte... *wiedermalgrübelnmuss*

liebe Grüsse Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 15:17
In Antwort auf lys_11956303

In der Tat
weisen Menschen mit narzißtischen Störungen auch sadistische Züge im Umgang mit ihren Mitmenschen auf. Sie erkennen durch Qualitäten der anderen ihre eigenen Mängel. Da sie aber nicht in der Lage sind, diese Mängel zu kompensieren, wollen sie sie bei den anderen zerstören. Dieses geschieht, wie cefeu schon schrieb, durch Herabsetzung der anderen Person.

Diese Eigenschaften finden sich bei einem wirklich pathologischen Narzissten. Oft wird dieses Etikett ja schnell mal einem sehr eitlen oder selbstbezogenen Menschen angehängt. Das ist nicht richtig, denn es ist kann eine sehr ausgeprägte psychologische Störung sein, die das Umfeld sehr in Mitleidenschaft zieht.

Meiner Meinung nach ist der primäre Unterschied zwischen einem Egoisten und einem Narzissten die Selbstverliebtheit. Diese ist die Motivation des Egoisten für seine Egozentrik. Er findet sich toll und will seiner Person möglichst viel Gutes tun. Der Narzisst handelt aus einem Bewußtsein der Minderwertigkeit und haßt - letztendlich auch sich selber.

Hallo Zelda
WOW, bin beeindruckt, Du scheinst Dich ja sehr intensiv damit auseinander gesetzt zu haben oder arbeitest Du als Psychologin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 15:28
In Antwort auf kaylyn_12128469

Hallo Zelda
WOW, bin beeindruckt, Du scheinst Dich ja sehr intensiv damit auseinander gesetzt zu haben oder arbeitest Du als Psychologin?

Ich hab
mich leider sehr damit beschäftigt, weil ich jahrelang unter solch einem Menschen gelitten habe. Vieles ist natürlich Laienwissen bzw. angelesen, aber ich habe mir auch professionellen Rat geholt damals und eben vieles am eigenen Leib zu spüren gekriegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 16:00

Tja,
wenn man schon keinen Mann hat, der einen ständig auf Tab hält, sollte man sich doch wenigstens ein anständiges Hobby suchen, hehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 20:16

Für mich...
reicht schon dieser Vorname um zu wissen welche Schreckensgestalt dahinter steht.

Zum 2. habe ich diesen Namen nur von Mary
übernommen und sie hat ihn sicher auch unbewußt so gewählt.

Und, zum 3. fühle ich mich durchaus hier angegriffen im Hinblick darauf, das ich mit "nur Adolf" gemeint haben könnte "unter Adolf" war ja nicht alles schlecht.
Nicht ein einziger cm Autobahn, nicht ein einziger Arbeitsplatz rechtfertigen für mich die fast unaussprechlichen Greueltaten die dieser Mensch (wenn man ihn überhaupt so nennen kann) begangen hat!!!!

Zum 4 auch wenn du mein Alter ansprichst habe ich nicht in der damaligen Zeit gelebt und genauso viel Abstand dazu wie ein heute 20 Jähriger, denn es ist für alle egal wie alt ein Teil unserer Geschichte auf die NIEMAND stolz sein kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 8:28

Aber Hallo
Vorsichtig mit solchen Unterstellungen!! Ich bin ein sehr liebenswerter Mensch, aber hier hört meine Liebenswürdigkeit auf!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 8:32
In Antwort auf maata_12500735

Aber Hallo
Vorsichtig mit solchen Unterstellungen!! Ich bin ein sehr liebenswerter Mensch, aber hier hört meine Liebenswürdigkeit auf!!!!

Bei...
...mir gestern nachdem ich das gelesen habe ebenfalls!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 8:57

Bin stinkesauer
ich habe dir eine PN geschickt, mache dir mal die Mühe und schaue in dein Postfach. Um Antwort wird gebeten!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erst will ich nicht und dann doch?
Von: pathfinder75
neu
6. Dezember 2006 um 0:00
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen