Home / Forum / Liebe & Beziehung / Corona Drama und kein Gespräch möglich

Corona Drama und kein Gespräch möglich

17. März um 13:06 Letzte Antwort: 17. März um 23:00

Hey
meine Partnerin fängt morgen einen neuen Job an - als nebenjob. Sie ist auf diese Arbeit nicht angewiesen, sie hat eine feste Arbeit. Bei diesem Job liefert sie Sachen aus, hat also Kontakt zu Menschen etc.

Momentan herrscht corona Krise und ich bin seit gestern krank. (Grippe)
Wir wissen nicht, ob es corona ist, aber laut Hausarzt brauche ich keinen Test, bevor ich kein Fieber bekomme.

Ich bin im Zwiespalt, ob meine Partnerin diesen Job morgen antreten soll. Aber ich traue mich schon seit Tagen nicht, es anzusprechen, weil man mit ihr nicht ruhig reden kann.

nun habe ich es trotzdem versucht.
ich bin ruhig zu ihr und habe gefragt, ob sie es für eine gute Idee hält. Ich bin krank, sie könnte Menschen anstecken - oder sich selbst irgendwo.
es kam direkt ein Angriff dass ich es ihr ja jetzt ausreden will.

ich meinte nein. Ich möchte nur ruhig darüber reden.

ich wurde abgepampt dass die bei der Firma ja sicher Vorkehrungen treffen würden

ich fragte: was wenn nicht? Wenn sie keine Vorkehrungen treffen. Würdest du dann trotzdem dort arbeiten? Mir gefällt das nicht

dann hat sie mich angezickt dass sie mal gucken würde ob es ihr Spaß macht etc und ich bin dann raus gegangen. Ich fühle mich krank und hab keine Lust mich so anfahren zu lassen.

Aber selbst wenn ich nur Grippe habe
bin ich damit super abfällig für corona 

was sind eure Gedanken dazu?
wie soll ich damit umgehen? 

Mehr lesen

17. März um 13:10

Was geht dich eigentlich der Nebenjob deiner Freundin an? Soll sie deswegen auf Einnahmen verzichten? Ich empfinde dein verhalten extrem egoistisch. 

4 LikesGefällt mir
17. März um 13:11

Wohnt ihr zusammen?

Gefällt mir
17. März um 13:28
In Antwort auf fresh_000

Was geht dich eigentlich der Nebenjob deiner Freundin an? Soll sie deswegen auf Einnahmen verzichten? Ich empfinde dein verhalten extrem egoistisch. 

Sie ist nicht nur meine Freundin sondern meine Partnerin wtf 
Und ICH bin egoistisch weil ich nicht will, dass sie sich oder andere ansteckt oder eben mich? Lol 

4 LikesGefällt mir
17. März um 13:32
In Antwort auf senfkasten

Hey
meine Partnerin fängt morgen einen neuen Job an - als nebenjob. Sie ist auf diese Arbeit nicht angewiesen, sie hat eine feste Arbeit. Bei diesem Job liefert sie Sachen aus, hat also Kontakt zu Menschen etc.

Momentan herrscht corona Krise und ich bin seit gestern krank. (Grippe)
Wir wissen nicht, ob es corona ist, aber laut Hausarzt brauche ich keinen Test, bevor ich kein Fieber bekomme.

Ich bin im Zwiespalt, ob meine Partnerin diesen Job morgen antreten soll. Aber ich traue mich schon seit Tagen nicht, es anzusprechen, weil man mit ihr nicht ruhig reden kann.

nun habe ich es trotzdem versucht.
ich bin ruhig zu ihr und habe gefragt, ob sie es für eine gute Idee hält. Ich bin krank, sie könnte Menschen anstecken - oder sich selbst irgendwo.
es kam direkt ein Angriff dass ich es ihr ja jetzt ausreden will.

ich meinte nein. Ich möchte nur ruhig darüber reden.

ich wurde abgepampt dass die bei der Firma ja sicher Vorkehrungen treffen würden

ich fragte: was wenn nicht? Wenn sie keine Vorkehrungen treffen. Würdest du dann trotzdem dort arbeiten? Mir gefällt das nicht

dann hat sie mich angezickt dass sie mal gucken würde ob es ihr Spaß macht etc und ich bin dann raus gegangen. Ich fühle mich krank und hab keine Lust mich so anfahren zu lassen.

Aber selbst wenn ich nur Grippe habe
bin ich damit super abfällig für corona 

was sind eure Gedanken dazu?
wie soll ich damit umgehen? 

Ich finde das man nicht alles mit  Corona  erklären kann. Es heißt kühlen Kopf zu behalten und vor allem erst mal das Hirn einzuschalten. Schlimm ist es  das heute jeder, der eine normale Erkältung hat, sofort in den Corona Verdacht gerät.  Andererseits darf man das auch nicht auf die leichte Schulter nehmen, und sollte sich i8mmer medizinisch absichern.  Schade finde ich auch das du da eine Partnerin ahst, mit der man deiner Angabe nach nicht reden kann. Reden ( Kommunikation ) ist das A und O des zusammenlebens. 

1 LikesGefällt mir
17. März um 13:37
In Antwort auf senfkasten

Sie ist nicht nur meine Freundin sondern meine Partnerin wtf 
Und ICH bin egoistisch weil ich nicht will, dass sie sich oder andere ansteckt oder eben mich? Lol 

Was ist dass denn für ein Lieferjob?

Lieferando hat bspw. die kontaktlose Lieferung eingeführt.

Wäre ich deine Freundin, würde ich mir maßlos bevormundet von dir vorkommen.

Ich hätte sie an deiner Stelle gefragt, welche Sicherheitsmaßnahmen von der Firma eingehalten werden. Dass du dir Sorgen um sie und ihre Gesundheit machst. Von ihr zu verlangen, den Job gar nicht anzutreten, ist ganz schön frech in meinen Augen. Was soll sie dem AG denn sagen? Sorry, mein Freund hat Angst sich anzustecken, ich kann hier nicht arbeiten.

Wenn ihr zusammen wohnt und du so ein Schi***er bist, musst du wohl eine Zeit lang woanders unterkommen. Wenn ihr getrennte Wohnungen habt, dann solltet ihr euch wohl einige Zeit lang nicht sehen.

Gefällt mir
17. März um 13:45
In Antwort auf senfkasten

Hey
meine Partnerin fängt morgen einen neuen Job an - als nebenjob. Sie ist auf diese Arbeit nicht angewiesen, sie hat eine feste Arbeit. Bei diesem Job liefert sie Sachen aus, hat also Kontakt zu Menschen etc.

Momentan herrscht corona Krise und ich bin seit gestern krank. (Grippe)
Wir wissen nicht, ob es corona ist, aber laut Hausarzt brauche ich keinen Test, bevor ich kein Fieber bekomme.

Ich bin im Zwiespalt, ob meine Partnerin diesen Job morgen antreten soll. Aber ich traue mich schon seit Tagen nicht, es anzusprechen, weil man mit ihr nicht ruhig reden kann.

nun habe ich es trotzdem versucht.
ich bin ruhig zu ihr und habe gefragt, ob sie es für eine gute Idee hält. Ich bin krank, sie könnte Menschen anstecken - oder sich selbst irgendwo.
es kam direkt ein Angriff dass ich es ihr ja jetzt ausreden will.

ich meinte nein. Ich möchte nur ruhig darüber reden.

ich wurde abgepampt dass die bei der Firma ja sicher Vorkehrungen treffen würden

ich fragte: was wenn nicht? Wenn sie keine Vorkehrungen treffen. Würdest du dann trotzdem dort arbeiten? Mir gefällt das nicht

dann hat sie mich angezickt dass sie mal gucken würde ob es ihr Spaß macht etc und ich bin dann raus gegangen. Ich fühle mich krank und hab keine Lust mich so anfahren zu lassen.

Aber selbst wenn ich nur Grippe habe
bin ich damit super abfällig für corona 

was sind eure Gedanken dazu?
wie soll ich damit umgehen? 

Du übertreibst komplett. Bei den Lieferungen wird sie wohl kaum viel Kontakt mit den Kunden haben. Mein Postmann hält auch einfach Abstand beim ausliefern und fertig. Ich muss auch arbeiten und habe Kundenkontakt den ich nicht vermeiden kann.

Soll deine Freundin jetzt das nächste Jahr zuhause sitzen? Corona wird mindestens ein halbes Jahr Thema bleiben, es wird nur die Infektionsrate versucht runter zu schrauben, kommen wird es so oder so.

3 LikesGefällt mir
17. März um 14:58
In Antwort auf senfkasten

Sie ist nicht nur meine Freundin sondern meine Partnerin wtf 
Und ICH bin egoistisch weil ich nicht will, dass sie sich oder andere ansteckt oder eben mich? Lol 

nun, gerade diese Jobs werden im Moment gebraucht. Mehr denn je.

"Mach das irgend ein anderer Depp, aber nicht ich oder meine Partnerin" ist schon nicht gerade sozial. Nix lol. ^^

Wenn Du gerade erkrankt bist und noch nicht mal weißt, ob Du Corona hast, wahrst Du ja hoffentlich sowieso Distanz zu ihr.
Ja, Vorkehrungen trifft der Arbeitgeber, der ist dazu sogar gesetzlich verpflichtet und da im Momenmt jeder darauf guckt, wird das bestimmt keiner unterlassen. Dazu gehören auch Informationen, wie sie sich schützen kann.

Gefällt mir
17. März um 15:29

Bitte Ruhe bewahren. Andere hingegen muss man bitten, nicht leichtsinnig zu werden.

Zunächst mal für Dich ein ganz großes Lob!!! Dass Du Dir im Unterschied zu all diesen Idioten, die jetzt Endzeitparties feiern und die Gefahren ignorieren, auch Gedanken um Deine Mitmenschen machst.

Dann aber auch mal etwas nachdenken und die offiziellen Informationen beachten!

Denn Dein Hausarzt hat recht, und er folgt den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (einer legendären Institution für Infektionskrankheiten).
Typisch für Corona ist ein trockener Husten in Verbindung mit (oftmals hohem) Fieber. Auch Abgeschlagenheit und Gliederschmerzen gehören dazu, aber das macht noch keinen Unterschied zur saisonalen Gripen. Ein Schnupfen kommt bei Corona meist erst später. Wenn als erstes die Nase läuft, ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Corona. Kopfschmerzen sind bei Corona eher selten etc.pp.

Es gibt einschlägige Gegenüberstellungen, da kannst Du das sehen:

z.B. am Ende von folgendem aktuellen Artikel
https://www.welt.de/wissenschaft/article206534469/Coronavirus-WHO-raet-bei-Verdacht-von-Ibuprofen-ab.html

Da findest Du eine Gegenüberstellung der Krankheitssymptome, und vermutlich wird Dich das etwas beruhigen.

Was Deine Freundin betrifft, so sehe ich keinen vernünftigen Grund, dass Du Dich kurzfristig irgendwie anstecken könntest. Bevor da etwas passiert, ist Dein grippaler Infekt längst vorbei.

Kein Partner einer Ärztin dürfte dann ruhig schlafen und müsste sich sozusagen ausquartieren. Das ist keine sinnvolle Lösung - das Risiko dürfte überschaubar sein. Achtsamkeit ist dennoch geboten.

Irgendwelche Lebensrisiken haben wir alle. Leider. Mit dieser Katastrophe hat ja niemand rechnen können.

 

Gefällt mir
17. März um 15:55

ich schätze, diese Anzeigen schalten die gerade überall, auch ohne passenden Kontext
Der "große Händler mit dem A" warnt auch schon vor Lieferverzögerungen, binnen 24h da ist nicht mehr mgl. - und die Ankündigungen, dass die massenhaft neue Leute einstellen und die Löhne erhöhen wollen, liefen doch auch schon durch alle Medien.

Es gibt viele Branchen, die verlieren, auch viele, wo die Aufträge binnen einer Woche von volle Bücher auf 0 gegangen sind, aber Lieferdienste und Online-Handel wohl eher nicht. Im Gegenteil. Die drehen gerade alle voll auf.

Gefällt mir
17. März um 16:45

das ist bei mir an der falschen Adresse, ich habe die letzten 10 Jahre nichts offline gekauft, was online auch ging

Bedenkenswert... naja, ich bin eher der Meinung dass wir boomende Branchen als Gegengewicht zu all denen, die unter der aktuellen Situation gewaltig leiden, dringend brauchen. Das wird nichts, wenn man alles nicht dringende (also bei vielen: mehr als die Hälfte dessen, was sie kaufen) auf unbekannte Zeit verschieben.

Ich vermute jetzt auch mal (bin so gar kein Virologe), Pizza-Service ist in Sachen Ausbreitung der Viren besser als Lebensmittelladen.
Natürlich kann ich die Probleme der Händler nachvollziehen, die ihre Geschäfte zwangsweise schließen müssen. Die der Clubs, die zwangsweise schließen müssen. Noch mehr die der Künstler, die dort ihr Einkommen hatten und als Freiberufler jetzt echt am Ar*** sind (Pardon). Aber auch bei A*** & allen anderen Online-Händlern arbeiten Menschen, die da ihre Jobs haben. Auch beim Pizza-Service und bei den Paket-Zustellern arbeiten Menschen, die damit ihr Geld verdienen. Noch mehr, die wiederum Dienstleister für diese Unternehmen sind. Gönnen wir denen nicht mehr Umsatz und viele Neueinstellungen? Nur Verlierer und keine Gewinner verbessert nichts.

Gefällt mir
17. März um 16:46
In Antwort auf rahim_19939256

Ich finde das man nicht alles mit  Corona  erklären kann. Es heißt kühlen Kopf zu behalten und vor allem erst mal das Hirn einzuschalten. Schlimm ist es  das heute jeder, der eine normale Erkältung hat, sofort in den Corona Verdacht gerät.  Andererseits darf man das auch nicht auf die leichte Schulter nehmen, und sollte sich i8mmer medizinisch absichern.  Schade finde ich auch das du da eine Partnerin ahst, mit der man deiner Angabe nach nicht reden kann. Reden ( Kommunikation ) ist das A und O des zusammenlebens. 

Thema reden: 
wenn du dir seinen alten Beitrag durchliest dann siehst du wie schwer er es mit dieser Dame hat
schon 6 Jahre lang...

aber solange er das brav mit macht

Gefällt mir
17. März um 17:45
In Antwort auf senfkasten

Hey
meine Partnerin fängt morgen einen neuen Job an - als nebenjob. Sie ist auf diese Arbeit nicht angewiesen, sie hat eine feste Arbeit. Bei diesem Job liefert sie Sachen aus, hat also Kontakt zu Menschen etc.

Momentan herrscht corona Krise und ich bin seit gestern krank. (Grippe)
Wir wissen nicht, ob es corona ist, aber laut Hausarzt brauche ich keinen Test, bevor ich kein Fieber bekomme.

Ich bin im Zwiespalt, ob meine Partnerin diesen Job morgen antreten soll. Aber ich traue mich schon seit Tagen nicht, es anzusprechen, weil man mit ihr nicht ruhig reden kann.

nun habe ich es trotzdem versucht.
ich bin ruhig zu ihr und habe gefragt, ob sie es für eine gute Idee hält. Ich bin krank, sie könnte Menschen anstecken - oder sich selbst irgendwo.
es kam direkt ein Angriff dass ich es ihr ja jetzt ausreden will.

ich meinte nein. Ich möchte nur ruhig darüber reden.

ich wurde abgepampt dass die bei der Firma ja sicher Vorkehrungen treffen würden

ich fragte: was wenn nicht? Wenn sie keine Vorkehrungen treffen. Würdest du dann trotzdem dort arbeiten? Mir gefällt das nicht

dann hat sie mich angezickt dass sie mal gucken würde ob es ihr Spaß macht etc und ich bin dann raus gegangen. Ich fühle mich krank und hab keine Lust mich so anfahren zu lassen.

Aber selbst wenn ich nur Grippe habe
bin ich damit super abfällig für corona 

was sind eure Gedanken dazu?
wie soll ich damit umgehen? 

Bei Vielen liegen jetzt schon die Nerven blank ...
sie will ihre Normalität und Du machst Dir Sorgen .
Da Du krank bist , sollte Sie auch nicht extra in die Öffentichkeit ....
man muss doch nicht Alles extra verbieten ....
ein wenig Hirn einschalten hilft oft auch .


 

1 LikesGefällt mir
17. März um 22:50
In Antwort auf avarrassterne1

ich schätze, diese Anzeigen schalten die gerade überall, auch ohne passenden Kontext
Der "große Händler mit dem A" warnt auch schon vor Lieferverzögerungen, binnen 24h da ist nicht mehr mgl. - und die Ankündigungen, dass die massenhaft neue Leute einstellen und die Löhne erhöhen wollen, liefen doch auch schon durch alle Medien.

Es gibt viele Branchen, die verlieren, auch viele, wo die Aufträge binnen einer Woche von volle Bücher auf 0 gegangen sind, aber Lieferdienste und Online-Handel wohl eher nicht. Im Gegenteil. Die drehen gerade alle voll auf.

Sei ihnen vergönnt.

Gefällt mir
17. März um 22:53
In Antwort auf avarrassterne1

das ist bei mir an der falschen Adresse, ich habe die letzten 10 Jahre nichts offline gekauft, was online auch ging

Bedenkenswert... naja, ich bin eher der Meinung dass wir boomende Branchen als Gegengewicht zu all denen, die unter der aktuellen Situation gewaltig leiden, dringend brauchen. Das wird nichts, wenn man alles nicht dringende (also bei vielen: mehr als die Hälfte dessen, was sie kaufen) auf unbekannte Zeit verschieben.

Ich vermute jetzt auch mal (bin so gar kein Virologe), Pizza-Service ist in Sachen Ausbreitung der Viren besser als Lebensmittelladen.
Natürlich kann ich die Probleme der Händler nachvollziehen, die ihre Geschäfte zwangsweise schließen müssen. Die der Clubs, die zwangsweise schließen müssen. Noch mehr die der Künstler, die dort ihr Einkommen hatten und als Freiberufler jetzt echt am Ar*** sind (Pardon). Aber auch bei A*** & allen anderen Online-Händlern arbeiten Menschen, die da ihre Jobs haben. Auch beim Pizza-Service und bei den Paket-Zustellern arbeiten Menschen, die damit ihr Geld verdienen. Noch mehr, die wiederum Dienstleister für diese Unternehmen sind. Gönnen wir denen nicht mehr Umsatz und viele Neueinstellungen? Nur Verlierer und keine Gewinner verbessert nichts.

Ist bei mir auch so. Wieso soll ich selbst fahren und mich abschleppen, wenn mir alles bis zut Haustür geliefert werden kann und das auch noch günstiger als beim Händler vor Ort?

Ich persönlich brauche in meinem Ort nur Lebensmittel, Artikel für Körperpflege und Hygiene, eine Apotheke, sonst nichts. Alles, das nicht verderblich ist, kann man sich genausogut liefern lassen. Mir wäre jetzt kein Unterhosen-Notfall bekannt, dass man die jetzt wirklich sofort und gleich braucht.

Gefällt mir
17. März um 22:55

Das ist halt einfach Geschmackssache. Meine 08/15 Standardgröße sowohl bei Kleidung, als auch Schuhen, hat jeder Onlinehändler und mir passt so ziemlich alles, das ich bestelle. Ich muss nur ganz selten etwas zurückschicken.

Gefällt mir
17. März um 22:57

Das funktioniert bei mir hier beispielsweise schon wunderbar und ich nutze den Lebensmittel-Lieferdienst sehr gerne. Derzeit klappt es halt nicht, weil die Idioten alle Hamsterkäufe machen und die Liefertermine bis Ende März ausgebucht sind.  Jetzt muss ich zwangsweise Lebensmittel einkaufen aber gestern hat mir der DM noch wunderbare Dinge bis vor die Haustür geliefert. 

Gefällt mir
17. März um 23:00
In Antwort auf senfkasten

Hey
meine Partnerin fängt morgen einen neuen Job an - als nebenjob. Sie ist auf diese Arbeit nicht angewiesen, sie hat eine feste Arbeit. Bei diesem Job liefert sie Sachen aus, hat also Kontakt zu Menschen etc.

Momentan herrscht corona Krise und ich bin seit gestern krank. (Grippe)
Wir wissen nicht, ob es corona ist, aber laut Hausarzt brauche ich keinen Test, bevor ich kein Fieber bekomme.

Ich bin im Zwiespalt, ob meine Partnerin diesen Job morgen antreten soll. Aber ich traue mich schon seit Tagen nicht, es anzusprechen, weil man mit ihr nicht ruhig reden kann.

nun habe ich es trotzdem versucht.
ich bin ruhig zu ihr und habe gefragt, ob sie es für eine gute Idee hält. Ich bin krank, sie könnte Menschen anstecken - oder sich selbst irgendwo.
es kam direkt ein Angriff dass ich es ihr ja jetzt ausreden will.

ich meinte nein. Ich möchte nur ruhig darüber reden.

ich wurde abgepampt dass die bei der Firma ja sicher Vorkehrungen treffen würden

ich fragte: was wenn nicht? Wenn sie keine Vorkehrungen treffen. Würdest du dann trotzdem dort arbeiten? Mir gefällt das nicht

dann hat sie mich angezickt dass sie mal gucken würde ob es ihr Spaß macht etc und ich bin dann raus gegangen. Ich fühle mich krank und hab keine Lust mich so anfahren zu lassen.

Aber selbst wenn ich nur Grippe habe
bin ich damit super abfällig für corona 

was sind eure Gedanken dazu?
wie soll ich damit umgehen? 

Ich verstehe, dass du dir Sorgen machst, aber trotzdem kannst du nicht verlangen, dass deine Freundin den Job nicht antritt. Solltest du wirklich am Coronavirus erkrankt sein, müsst ihr dann sowieso beide in Quarantäne. So lange das nicht der Fall ist, geht das Leben weiter - natürlich mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen.

Gefällt mir