Home / Forum / Liebe & Beziehung / Christ und nicht Christin

Christ und nicht Christin

12. Januar 2013 um 17:14 Letzte Antwort: 18. Januar 2013 um 13:06

Hi
Ich habe eine nicht Christin kennen gelernt und ich will unbedingt zusammen mit der sein weil ich sie echt liebe,

ABer das problem ist das ich Christ bin und man sollte als Christ nicht eine beziehung zu einem nicht Christen haben,

Aber ich liebe sie halt über alles, aber vorallem habe ich ein schlechtes gewissen wegen meinen freunden und familie weil die alle Christen sind und das nicht gut finden würden das ich mit ihr zusammen sein will.

Ich bin echt verzweifelt und ich weiß nicht was ich tuhen kann.

Hat jemand einen Rat für mich oder einen Tipp ?

Pls Help

Mehr lesen

12. Januar 2013 um 17:38


Willkommen im 21. Jahrhundert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2013 um 18:07


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2013 um 18:17

Also
Was ? xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2013 um 18:19

Also
das Liebe deinen Nächsten ist nicht die Beziehungsliebe gemeint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2013 um 18:21

Schwacher versuch
einen provo-fred zu starten und auf 1000 beiträge zu kriegen.
*gähn* .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2013 um 19:03

Okey
auf jeden fall danke für den Rat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2013 um 15:36

Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun
du kannst auch ChristIn sind, ohne der Kirche beigetreten zu sein (-> Kirchensteuer zahlen), genauso wie du nicht automatisch ChristIn bist, wenn du konformiert etc. bist.

Christsein ist eine Lebenseinstellung / Überzeugung und hat herzlich wenig damit zu tun, ob du einmal heruntergerattert hast, dass du an Gott und Jesus Christus glaubst, ohne es zu tun, oder ob du Geld an die Institution Kirche zahlst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2013 um 17:13

Dann trete aus
Jesus wird es freuen, der ist völlig abgekehrt von dieser Religion. Du bist auf dem falschen Dampfer. Die Liebe ist das göttliche Licht, also folge.

Ich bin kein Christ, aber voll auf Jesus und Buddha. Wenn eine Christin mir sagt, sie liebt mich und ich müsse mich taufen lassen, weißte was die dann erwarten würde? Dann würde ich der aber mal was von Gott, Jesus, Liebe und Christentum erzählen, schon vergessen, dass Maria-Magdalena eine ... war?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Januar 2013 um 10:20

Ich kann nur hoffen,
dass dieser Beitrag ein schlechter Scherz ist.

Solltest du diesen Müll nämlich ernst meinen, wärest du um nichts besser als unsere Freunde von der Basis, Nasen- und Ohren abschneidende Taliban oder sonstige auf Isolationismus und Ausgrenzung abonnierte obskure Sektenbrüder.

Mir wird schlecht, wenn ich einen solchen von Intoleranz triefenden Dreck lesen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Januar 2013 um 13:06

Von mir aus
soll jemand 10 Mal die Woche in die Kirche oder Bibelstunde oder was auch immer gehen - wenn es seinem Seelenheil zuträglich ist, mag er / sie das gerne tun. Ich werde nur hellhörig, wenn mir zu Ohren kommt, dass eine Beziehung zu einem Nicht- oder Andersgläubigen keine Zukunft hat und nicht von Gott gewollt ist. Da wüsste ich doch mal gerne das dazu passende Bibelzitat...

Fundamentalismus ist immer schlecht, egal zu welchem Gott man beten mag. Und für dich persönlich freut es mich, wenn du dich aus dem Gestrüpp der Abhängigkeiten deiner Sekte lösen konntest.

Mein Verdacht ist halt, dass diese ganzen Fundamentalinskis Abweichler mit genau derselben Freundlichkeit behandeln wie Taliban, Al Kaida und Co.

Und deshalb wird mir schlecht, wenn ich solcherlei Dreck lesen muss.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper