Home / Forum / Liebe & Beziehung / Christ&Muslima

Christ&Muslima

20. Januar um 21:50 Letzte Antwort: 22. Januar um 17:41

Hallo Ihre Lieben!
ich brauche eure Hilfe unbedingt! Ich bin verknallt in meinem Übungsleiter an der Uni (er ist noch Student, hat wahrscheinlich gute Noten gekriegt, deswegen ist er für unser Tutorium zuverlässig), ich möchte ihn unbedingt kennenlernen! Ich fühle mich sehr anziehend seinerseits, vllcht kennt Ihr das Gefühl, wenn Ihr eine Person nicht kennen, trotzdem ist Ihnen diese Person sympathisch, als ob Ihr schon von ewig kennenlernt. Das Problem ist, ich trage Koptuch, nicht ein konservatives, aber sagen wir mal ein lockeres Koptuch, also ein paar meiner Haaren sind nicht ganz bedekt, andererseits komme ich nicht aus Deutschland, bin stämmig von einem arabischen, muslimisch geprägt Land, er weiß das schon, da ich schon vor einem halben Jahr mit ihm auf Facebook unterhalten habe, das war über Studium, also ganz professionell hat mir beantwortet ohne ein Interesse zu zeigen, also hat keine persönliche Fragen gestellt und hat sich begnügt, nur über meine Fragen zu beantworten. Aber dieses Jahr, als ich zu ihm gegangen bin, am Ende des Kurses, damit ich eine Frage bezüglich des Stoffes zu stellen, hat mir ganz tiiief in die Augen angeschaut, danach hat mir anlächelt, ohne rechts oder links zu gücken, und war eröttet worden(Ich kann bis jetzt nicht nachvollziehen, den Grund seiner Eröttung).   obwohl eine Freundin von mir, bevor ich kam, mit ihm in Unterhaltung war, und er hat bei ihr nicht so benimmt so wie er bei mir hat, also er gückte meine Freundin nicht ständig sogar gar nicht tief und direkt in die Augen so wie war das bei mir, sondern gückte inmeine Richtung, ich stand neben der Tür und die beiden waren neben dem Büro, und hat seriöse Miene bei der Untrhaltung mit meiner Freundin. Jetzt kommt die Semesterende, und er wird nicht mehr mein offizieller Übungsleiter sein, ich möchte ihn kennenlernen, aber ich weiß nicht, wie seine Reaktion wäre, obwohl ich fühle, dass er mir subtil beobachtet, wenn wir uns zufällig auf die Straße begegnen oder während des Tutoriums. Würdet Ihr mir empfehlen der erste Schritte zu machen, oder eher nicht?Wäre euch seeehr dankbar, wenn Ihr mir helfen könnt Liebe Grüße

Mehr lesen

20. Januar um 22:36

Ich empfehle noch ein paar Deutschstunden zu nehmen, dann klappt das auch 

Gefällt mir
20. Januar um 22:41
In Antwort auf muc-089

Ich empfehle noch ein paar Deutschstunden zu nehmen, dann klappt das auch 

ich bemühe mich wirklich mein Deutsch zu verbessern, aber Deutschsprache…schwierige Sprache😝. Meinen Sie also, dass meine Chance bei ihm gut sind? 😜

Gefällt mir
20. Januar um 23:10
In Antwort auf shruberry

ich bemühe mich wirklich mein Deutsch zu verbessern, aber Deutschsprache…schwierige Sprache😝. Meinen Sie also, dass meine Chance bei ihm gut sind? 😜

Nein das meine ich nicht, denn Interesse zeigt er ja gar nicht. Du kannst natürlich mit ihm Flirten etc. Wenn du es nicht versuchst, wirst du es nicht erfahren. Von deiner Beschreibung her, sehe ich aber kein Interesse. 

Gefällt mir
21. Januar um 2:59
In Antwort auf shruberry

Hallo Ihre Lieben!
ich brauche eure Hilfe unbedingt! Ich bin verknallt in meinem Übungsleiter an der Uni (er ist noch Student, hat wahrscheinlich gute Noten gekriegt, deswegen ist er für unser Tutorium zuverlässig), ich möchte ihn unbedingt kennenlernen! Ich fühle mich sehr anziehend seinerseits, vllcht kennt Ihr das Gefühl, wenn Ihr eine Person nicht kennen, trotzdem ist Ihnen diese Person sympathisch, als ob Ihr schon von ewig kennenlernt. Das Problem ist, ich trage Koptuch, nicht ein konservatives, aber sagen wir mal ein lockeres Koptuch, also ein paar meiner Haaren sind nicht ganz bedekt, andererseits komme ich nicht aus Deutschland, bin stämmig von einem arabischen, muslimisch geprägt Land, er weiß das schon, da ich schon vor einem halben Jahr mit ihm auf Facebook unterhalten habe, das war über Studium, also ganz professionell hat mir beantwortet ohne ein Interesse zu zeigen, also hat keine persönliche Fragen gestellt und hat sich begnügt, nur über meine Fragen zu beantworten. Aber dieses Jahr, als ich zu ihm gegangen bin, am Ende des Kurses, damit ich eine Frage bezüglich des Stoffes zu stellen, hat mir ganz tiiief in die Augen angeschaut, danach hat mir anlächelt, ohne rechts oder links zu gücken, und war eröttet worden(Ich kann bis jetzt nicht nachvollziehen, den Grund seiner Eröttung).   obwohl eine Freundin von mir, bevor ich kam, mit ihm in Unterhaltung war, und er hat bei ihr nicht so benimmt so wie er bei mir hat, also er gückte meine Freundin nicht ständig sogar gar nicht tief und direkt in die Augen so wie war das bei mir, sondern gückte inmeine Richtung, ich stand neben der Tür und die beiden waren neben dem Büro, und hat seriöse Miene bei der Untrhaltung mit meiner Freundin. Jetzt kommt die Semesterende, und er wird nicht mehr mein offizieller Übungsleiter sein, ich möchte ihn kennenlernen, aber ich weiß nicht, wie seine Reaktion wäre, obwohl ich fühle, dass er mir subtil beobachtet, wenn wir uns zufällig auf die Straße begegnen oder während des Tutoriums. Würdet Ihr mir empfehlen der erste Schritte zu machen, oder eher nicht?Wäre euch seeehr dankbar, wenn Ihr mir helfen könnt Liebe Grüße

Ich finde dein Deutsch sehr gut und du schreibst besser als viele Deutsche hier im Forum!
... Ich denke, dass er wegen des Kopftuchs und den damit verbundenen klassischen Vorstellungen nicht den ersten Schritt machen würde, selbst wenn er Interesse hätte. 
Du kannst ja mal ein erstes, unverfängliches Treffen vorschlagen - auf nen Kaffee oder Mittagessen in der Mensa oder ähnliches. Dann siehst du ja, wie er reagiert! 
 

2 LikesGefällt mir
21. Januar um 7:08
In Antwort auf muc-089

Nein das meine ich nicht, denn Interesse zeigt er ja gar nicht. Du kannst natürlich mit ihm Flirten etc. Wenn du es nicht versuchst, wirst du es nicht erfahren. Von deiner Beschreibung her, sehe ich aber kein Interesse. 

Fresh, du hast es dir echt auf die Fahne geschrieben, jeden mit deinen Ansprüchen an die deutsche Sprache zu behelligen, oder?



 

Gefällt mir
21. Januar um 8:43
In Antwort auf muc-089

Ich empfehle noch ein paar Deutschstunden zu nehmen, dann klappt das auch 

was ein dämlicher kommentar

2 LikesGefällt mir
21. Januar um 8:43
In Antwort auf shruberry

Hallo Ihre Lieben!
ich brauche eure Hilfe unbedingt! Ich bin verknallt in meinem Übungsleiter an der Uni (er ist noch Student, hat wahrscheinlich gute Noten gekriegt, deswegen ist er für unser Tutorium zuverlässig), ich möchte ihn unbedingt kennenlernen! Ich fühle mich sehr anziehend seinerseits, vllcht kennt Ihr das Gefühl, wenn Ihr eine Person nicht kennen, trotzdem ist Ihnen diese Person sympathisch, als ob Ihr schon von ewig kennenlernt. Das Problem ist, ich trage Koptuch, nicht ein konservatives, aber sagen wir mal ein lockeres Koptuch, also ein paar meiner Haaren sind nicht ganz bedekt, andererseits komme ich nicht aus Deutschland, bin stämmig von einem arabischen, muslimisch geprägt Land, er weiß das schon, da ich schon vor einem halben Jahr mit ihm auf Facebook unterhalten habe, das war über Studium, also ganz professionell hat mir beantwortet ohne ein Interesse zu zeigen, also hat keine persönliche Fragen gestellt und hat sich begnügt, nur über meine Fragen zu beantworten. Aber dieses Jahr, als ich zu ihm gegangen bin, am Ende des Kurses, damit ich eine Frage bezüglich des Stoffes zu stellen, hat mir ganz tiiief in die Augen angeschaut, danach hat mir anlächelt, ohne rechts oder links zu gücken, und war eröttet worden(Ich kann bis jetzt nicht nachvollziehen, den Grund seiner Eröttung).   obwohl eine Freundin von mir, bevor ich kam, mit ihm in Unterhaltung war, und er hat bei ihr nicht so benimmt so wie er bei mir hat, also er gückte meine Freundin nicht ständig sogar gar nicht tief und direkt in die Augen so wie war das bei mir, sondern gückte inmeine Richtung, ich stand neben der Tür und die beiden waren neben dem Büro, und hat seriöse Miene bei der Untrhaltung mit meiner Freundin. Jetzt kommt die Semesterende, und er wird nicht mehr mein offizieller Übungsleiter sein, ich möchte ihn kennenlernen, aber ich weiß nicht, wie seine Reaktion wäre, obwohl ich fühle, dass er mir subtil beobachtet, wenn wir uns zufällig auf die Straße begegnen oder während des Tutoriums. Würdet Ihr mir empfehlen der erste Schritte zu machen, oder eher nicht?Wäre euch seeehr dankbar, wenn Ihr mir helfen könnt Liebe Grüße

hat wenig damit zu tun dass du muslima bist!

viel wichtiger ist die frage:
ist er single?
wie alt bist du / er?

1 LikesGefällt mir
22. Januar um 0:08
In Antwort auf carina2019

hat wenig damit zu tun dass du muslima bist!

viel wichtiger ist die frage:
ist er single?
wie alt bist du / er?

ich habe keine Ahnung, ob er Single oder schon vergeben ist :/ .  ich kenne seinen Alter auch nicht, aber vermute er ist 24/25 Jahre alt und ich bin 27 👀😝 es liegt nicht an der Tatsache, dass ich muslima bin, aber an dem Tragen des Koptuches per se :/ ich befürchte, dass er, wie schon eine Leserin hier kommentiert hat, schon Vorstellungen und Stereotype gegenüber Koptuch-tragende Frauen hat, ob er vielleicht eine Beziehung eingehen will, mit einer Person, mit der er nicht unternehmen kann (das Kopftuchtragen ist nur eine Kultursache bei mir, will es früher oder später ablegen, aber trauche ich mich, weil ich bisschen schüchtern bin), ich kann auch nicht fließend deutsch sprechen (beim Schreiben bin ich gut, aber beim Sprechen bekomme ich öften Blokade), ansonsten habe ich eine süße französische Akzent 😜 man glaubt immer, dass ich aus einer Ecke von Frankreich herkomme, und ich habe auch niemals eine junge Araberin mit einem jungen Deutschen gesehen :/ vielleicht bin ich gar sein Typ (Freundschafts- Beziehungsebene)...und ihn ein Kaffetrinken einzuladen, ist für mich sehr offensiv, wozu denn? Was soll ich ihn sagen? Vielleicht lehnt meinen Angebot ab...ich bin so verzweifelt, da wir nicht aus dem selben Kulturkreis kommen, und weiß nicht, wie soll ich mit der Situation umgehen 🤷🏽‍♀️

Gefällt mir
22. Januar um 0:19
In Antwort auf witnessinadaydream

Ich finde dein Deutsch sehr gut und du schreibst besser als viele Deutsche hier im Forum!
... Ich denke, dass er wegen des Kopftuchs und den damit verbundenen klassischen Vorstellungen nicht den ersten Schritt machen würde, selbst wenn er Interesse hätte. 
Du kannst ja mal ein erstes, unverfängliches Treffen vorschlagen - auf nen Kaffee oder Mittagessen in der Mensa oder ähnliches. Dann siehst du ja, wie er reagiert! 
 

Danke für deinen Kompliment erstmal und für deine Antwort bezüglich meines Betrages, obwohl der Text schon lang geschrieben ist . Wenn ich diesen Weg eingehe, soll ich ihn direkt oder lieber durch Facebook Nachrichtversand fragen? 

Gefällt mir
22. Januar um 8:35
In Antwort auf shruberry

ich habe keine Ahnung, ob er Single oder schon vergeben ist :/ .  ich kenne seinen Alter auch nicht, aber vermute er ist 24/25 Jahre alt und ich bin 27 👀😝 es liegt nicht an der Tatsache, dass ich muslima bin, aber an dem Tragen des Koptuches per se :/ ich befürchte, dass er, wie schon eine Leserin hier kommentiert hat, schon Vorstellungen und Stereotype gegenüber Koptuch-tragende Frauen hat, ob er vielleicht eine Beziehung eingehen will, mit einer Person, mit der er nicht unternehmen kann (das Kopftuchtragen ist nur eine Kultursache bei mir, will es früher oder später ablegen, aber trauche ich mich, weil ich bisschen schüchtern bin), ich kann auch nicht fließend deutsch sprechen (beim Schreiben bin ich gut, aber beim Sprechen bekomme ich öften Blokade), ansonsten habe ich eine süße französische Akzent 😜 man glaubt immer, dass ich aus einer Ecke von Frankreich herkomme, und ich habe auch niemals eine junge Araberin mit einem jungen Deutschen gesehen :/ vielleicht bin ich gar sein Typ (Freundschafts- Beziehungsebene)...und ihn ein Kaffetrinken einzuladen, ist für mich sehr offensiv, wozu denn? Was soll ich ihn sagen? Vielleicht lehnt meinen Angebot ab...ich bin so verzweifelt, da wir nicht aus dem selben Kulturkreis kommen, und weiß nicht, wie soll ich mit der Situation umgehen 🤷🏽‍♀️

Als Tutor wird er versuchen professionell zu bleiben. Wenn du was von ihm möchtest dann müsstest du ihm schon viel deutlicher zeigen dass du Interesse an ihm hast. Wenn du dafür zu schüchtern bist dann befürchte ich wird daraus nichts.

1 LikesGefällt mir
22. Januar um 9:30
Beste Antwort
In Antwort auf shruberry

ich habe keine Ahnung, ob er Single oder schon vergeben ist :/ .  ich kenne seinen Alter auch nicht, aber vermute er ist 24/25 Jahre alt und ich bin 27 👀😝 es liegt nicht an der Tatsache, dass ich muslima bin, aber an dem Tragen des Koptuches per se :/ ich befürchte, dass er, wie schon eine Leserin hier kommentiert hat, schon Vorstellungen und Stereotype gegenüber Koptuch-tragende Frauen hat, ob er vielleicht eine Beziehung eingehen will, mit einer Person, mit der er nicht unternehmen kann (das Kopftuchtragen ist nur eine Kultursache bei mir, will es früher oder später ablegen, aber trauche ich mich, weil ich bisschen schüchtern bin), ich kann auch nicht fließend deutsch sprechen (beim Schreiben bin ich gut, aber beim Sprechen bekomme ich öften Blokade), ansonsten habe ich eine süße französische Akzent 😜 man glaubt immer, dass ich aus einer Ecke von Frankreich herkomme, und ich habe auch niemals eine junge Araberin mit einem jungen Deutschen gesehen :/ vielleicht bin ich gar sein Typ (Freundschafts- Beziehungsebene)...und ihn ein Kaffetrinken einzuladen, ist für mich sehr offensiv, wozu denn? Was soll ich ihn sagen? Vielleicht lehnt meinen Angebot ab...ich bin so verzweifelt, da wir nicht aus dem selben Kulturkreis kommen, und weiß nicht, wie soll ich mit der Situation umgehen 🤷🏽‍♀️

also du gehst eigentlich davon aus dass er dich wegen dem kopftuch quasi ablehnt?

wenn du dir mit dem kopftusch so unsicher bist & so wenig selbstwert dadurch hast, wieso trägst du dann eines???

1 LikesGefällt mir
22. Januar um 10:17
In Antwort auf carina2019

also du gehst eigentlich davon aus dass er dich wegen dem kopftuch quasi ablehnt?

wenn du dir mit dem kopftusch so unsicher bist & so wenig selbstwert dadurch hast, wieso trägst du dann eines???

bin ich nicht! Aber leider herrscht hier das abwertende Bild von Koptuchtragende Frauen und das hat seine Gründe kann ich nur vollkommen nachvollziehen, beide Parteien (die Einheimlichen und die Nicht-bio Einheimlichen) tragen Verantwortung dafür. Z.B, es gibt einen riesigen Unterschied zwischen den Koptuchtragenden Frauen, die aus der Türkei, aus dem Iran, aus den  Nähen Orient, aus Nordafrikanischen Ländern herkommen, zwar haben die was gemeinsam (das Koptuchtragen), aber und das ist immer so, ihre Persönlichkeit, ihre Umgang mit anderen, ihre Weltoffenheit insbesondere,und die will ich stark unterstrichen, liegt an ihre Heimkultur meistens als an die Religion. Z.b, in meinem Heimatland kann eine Kopftuchtragende Frau, selbst wenn sie verheiratet ist, ohne Koptuch vor ihrer Haustür rauskommen, egal ob sie für Putzen oder nur für Sitzen da draußen ist, die Nachbarn gelten als Familienmitglied, oder bei uns auch kann man finden, sehr geschminkte junge Frauen, die einen Freund haben, die Gechlechtsverker vor Ehe hatten (ganz heimlich), die nach Ausland  ganz allein gekommen sind (z.B. ich), um zu studieren oder um zu arbeiten, aber leider den Fokuss ist gerichtet nach Frauenbild in Saudi-Arabien, in dem Iran, der Türkei und man pauschalisiert die, auf alle Koptuchtragende Frauen ohne Rücksicht auf die Heimkultur, die Tradition...und so weiter und so fort. Als ich hier in Deutschland angekommen bin, war ich ein bisschen schockiert, konnte nicht verstehen, wieso niemand neben mir im Bus sitzt, oder an der Uni, am Endeeffekt habe ich satt davon jedesmal dieses existierenden Frauenbild zu korrigieren, man macht keine Mühe mich kennenzulernen, das Koptuchtragen übernimmt schon diese Aufgabe für mich, du willst mir jetzt sagen, du hast dich anzupassen oder nach dein Heim zurück, wenn das Koptuchtragen dich so stört, denn lege es einfach ab, aber das ist auch schade, weil ein Stück von meinem Heimat, von meinen Erinnerungen weggenommen soll, wegen falscher Interpretation davon oder mangelnder Verständnis! Ich gebe Schuld niemandem hier, wie schon gesagt, alle Parteien hier tragen Schuld.

Gefällt mir
22. Januar um 10:22

Meine Familie ist liberaler, zwar meine Religion verbietet mich Nichmuslime zu heiraten, aber das gehört nicht zu den größten Sünden bei uns, aller wichtigste ist der Glaube an sich, man muss nur um einen einzelnen Gott glauben.

Gefällt mir
22. Januar um 10:23

Eigentlich weiß ich nicht, ob er Christ oder nicht ist, das war nur eine Vermutung von mir :p 

Gefällt mir
22. Januar um 11:02

hätte ich das schon bewusst, hätte ich von Anfang an das Koptuch abgelegt, um mir das Leben einfacher zu machen.vielleicht auch interpretiere ich die ganze Sache falsch, und das liegt nicht an Koptuch, sondern man sucht einfach mit seinen eigenen Leuten, die aus derselben Kulturkreis kommen, entpricht Sprache, Kultur.. was zu haben. Übrigens habe ich auch die Erfahrung gemacht, ohne Koptuch mit anderen umzugehen, und versuchte daraus was rauszubekommen, die Ergebnisse waren unterschiedlich... mein Vorname, mein Aussehen können mich schon verraten, also das Koptuch nur an sich ist nicht selbstverantwortlich für das Aussortieren. :/ heutzutage ist es einfach zu schwierig, sein Platz in einem fremden Land zu machen, vielleicht war das vor 10 Jahre einfacher.

Gefällt mir
22. Januar um 12:13

Interessant, stimmt die Westen interessieren sich für den Islam zu verstehen mehrs als doie Muslimen selbst!

Gefällt mir
22. Januar um 13:19
In Antwort auf shruberry

bin ich nicht! Aber leider herrscht hier das abwertende Bild von Koptuchtragende Frauen und das hat seine Gründe kann ich nur vollkommen nachvollziehen, beide Parteien (die Einheimlichen und die Nicht-bio Einheimlichen) tragen Verantwortung dafür. Z.B, es gibt einen riesigen Unterschied zwischen den Koptuchtragenden Frauen, die aus der Türkei, aus dem Iran, aus den  Nähen Orient, aus Nordafrikanischen Ländern herkommen, zwar haben die was gemeinsam (das Koptuchtragen), aber und das ist immer so, ihre Persönlichkeit, ihre Umgang mit anderen, ihre Weltoffenheit insbesondere,und die will ich stark unterstrichen, liegt an ihre Heimkultur meistens als an die Religion. Z.b, in meinem Heimatland kann eine Kopftuchtragende Frau, selbst wenn sie verheiratet ist, ohne Koptuch vor ihrer Haustür rauskommen, egal ob sie für Putzen oder nur für Sitzen da draußen ist, die Nachbarn gelten als Familienmitglied, oder bei uns auch kann man finden, sehr geschminkte junge Frauen, die einen Freund haben, die Gechlechtsverker vor Ehe hatten (ganz heimlich), die nach Ausland  ganz allein gekommen sind (z.B. ich), um zu studieren oder um zu arbeiten, aber leider den Fokuss ist gerichtet nach Frauenbild in Saudi-Arabien, in dem Iran, der Türkei und man pauschalisiert die, auf alle Koptuchtragende Frauen ohne Rücksicht auf die Heimkultur, die Tradition...und so weiter und so fort. Als ich hier in Deutschland angekommen bin, war ich ein bisschen schockiert, konnte nicht verstehen, wieso niemand neben mir im Bus sitzt, oder an der Uni, am Endeeffekt habe ich satt davon jedesmal dieses existierenden Frauenbild zu korrigieren, man macht keine Mühe mich kennenzulernen, das Koptuchtragen übernimmt schon diese Aufgabe für mich, du willst mir jetzt sagen, du hast dich anzupassen oder nach dein Heim zurück, wenn das Koptuchtragen dich so stört, denn lege es einfach ab, aber das ist auch schade, weil ein Stück von meinem Heimat, von meinen Erinnerungen weggenommen soll, wegen falscher Interpretation davon oder mangelnder Verständnis! Ich gebe Schuld niemandem hier, wie schon gesagt, alle Parteien hier tragen Schuld.

ja auch wenns dir nicht so passt... aber ja, wenn du dich wegen deinem kopftuch hier so diskriminiert fühlst dann  musst du dich wohl oder übel anpassen und es ablegen

du lebst nunmal jetzt hier !!

oder du kommst damit klar dass es leute gibt die dich danach bewerten...

aber dass du davon ausgehst dass ER das auch macht ...

Gefällt mir
22. Januar um 14:19
In Antwort auf carina2019

ja auch wenns dir nicht so passt... aber ja, wenn du dich wegen deinem kopftuch hier so diskriminiert fühlst dann  musst du dich wohl oder übel anpassen und es ablegen

du lebst nunmal jetzt hier !!

oder du kommst damit klar dass es leute gibt die dich danach bewerten...

aber dass du davon ausgehst dass ER das auch macht ...

nicht so, dass er das auch macht, aber weiß nicht, wie er über mich denkt, ob er sich überhaupt interessiert, mich kennenzulernen, oder eher die Differenzen zwischen uns machen das Kennlernen schwieriger oder unmöglich. Ich habe schon bemerkt, dass deutsche Frauen, mehr öffener sind bezüglich anderer Kulturen kennenzulernen, aber bei deutschen Männer, das ist nicht so den Fal :/ deswegen zögere ich noch den ersten Schritt zu machen...

Gefällt mir
22. Januar um 15:40

Liebe Foristin,

spreche ihn doch einfach in der nächsten Tutoratstunde an oder schreibe ihm auf Facebook. Eine Einladung auf einen Kaffee ist hier keine große Sache und niemals zu offensiv. Du lernst ihn so ein bisschen kennen, kannst die Lage besser einschätzen und herausfinden ob das Ganze eine Chance hat. Vertraue deiner Intuition und deinem Bauchgefühl. WIchtig ist, dass du einen Schritt auf ihm zugehst, denn von ihm wird wohl nicht der erste Schritt kommen. Schon alleine deshalb, weil er sich aufgrund der kulturellen Situation zu unsicher sein wird und keine Probleme machen möchte.
Nur Mut, du hast nichts zu verlieren. Was kann dir schon passieren? Im schlimmsten Falle wird er die eine höfliche Absage geben, im besten Falle hat das Ganze eine Chance auf mehr.
PS: Mache dir nicht soviele Gedanken wegen deinem Kopfttuch. Es ist auch die Aufgabe der Mehrheitsgesellschaft Vielfalt zu akzeptieren un zu tolerieren. Integration funktioniert nur wenn gegenseitig auf AUgenhöhe aufeinander zugegangen wird.
Ich wünsche dir nur das Beste

1 LikesGefällt mir
22. Januar um 16:27
Beste Antwort
In Antwort auf yoginho89

Liebe Foristin,

spreche ihn doch einfach in der nächsten Tutoratstunde an oder schreibe ihm auf Facebook. Eine Einladung auf einen Kaffee ist hier keine große Sache und niemals zu offensiv. Du lernst ihn so ein bisschen kennen, kannst die Lage besser einschätzen und herausfinden ob das Ganze eine Chance hat. Vertraue deiner Intuition und deinem Bauchgefühl. WIchtig ist, dass du einen Schritt auf ihm zugehst, denn von ihm wird wohl nicht der erste Schritt kommen. Schon alleine deshalb, weil er sich aufgrund der kulturellen Situation zu unsicher sein wird und keine Probleme machen möchte.
Nur Mut, du hast nichts zu verlieren. Was kann dir schon passieren? Im schlimmsten Falle wird er die eine höfliche Absage geben, im besten Falle hat das Ganze eine Chance auf mehr.
PS: Mache dir nicht soviele Gedanken wegen deinem Kopfttuch. Es ist auch die Aufgabe der Mehrheitsgesellschaft Vielfalt zu akzeptieren un zu tolerieren. Integration funktioniert nur wenn gegenseitig auf AUgenhöhe aufeinander zugegangen wird.
Ich wünsche dir nur das Beste

Liebe Foristin,

mir fehlen einfach die Wörter, damit ich dich für deine so warmherzige, so ermutigende Kommentar zu bedanken! Das ist unheimlich nett von dir! deine Verständnis für die Situation und deine Toleranz mir gegenüber, beweisen nur einfach, wie ein guter Mensch du bist Tausend Dank🌹 und schön, dass noch Menschen wie du noch gibt!

besten Grüße.

Gefällt mir
22. Januar um 17:41
In Antwort auf shruberry

nicht so, dass er das auch macht, aber weiß nicht, wie er über mich denkt, ob er sich überhaupt interessiert, mich kennenzulernen, oder eher die Differenzen zwischen uns machen das Kennlernen schwieriger oder unmöglich. Ich habe schon bemerkt, dass deutsche Frauen, mehr öffener sind bezüglich anderer Kulturen kennenzulernen, aber bei deutschen Männer, das ist nicht so den Fal :/ deswegen zögere ich noch den ersten Schritt zu machen...

wenn du nichts unternimmst wirst du es nie erfahren

Gefällt mir