Home / Forum / Liebe & Beziehung / Chef macht Anspielungen - Angst um Job

Chef macht Anspielungen - Angst um Job

16. April um 16:20 Letzte Antwort: 17. April um 10:10

Ich arbeite im Hotelgewerbe und leider leider der Bereich zu den Corona Zeiten und es ist kein oder nur minimaler Betrieb. Mein Chef zu dem ich eigentlich ein lockeres/gutes Verhältnis habe hat mir heute per Telefon mitgeteilt dass er nicht alle weiterbeschäftigen kann und mir im nächsten Satz gefragt ob ich mit ihm privat treffen möchte (eher auf ein Date bei ihm). Ich denke er hat darauf angespielt dass wenn ich nicht darauf eingehe mich dann womöglich kündigt, kann das sein? Ich habe erstmal gesagt dass ich es mir überlegen werde, aber jetzt grübel ich viel nach wie er das gemeint hat und wie ich am besten reagiere - ich würde auch ungern den Job jetzt verlieren.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

16. April um 16:40

Und dich deswegen verkaufen? Ist doch nicht ernst gemeint die Frage oder? 

wenn der dich kündigen will, dann soll er. Du wirst wieder einen Job finden. Deswegen muss man nicht die Beine breit machen. Zudem kann er dich danach auch kündigen. Also was gibt's zu verlieren? 
 

1 LikesGefällt mir
16. April um 16:40

Und dich deswegen verkaufen? Ist doch nicht ernst gemeint die Frage oder? 

wenn der dich kündigen will, dann soll er. Du wirst wieder einen Job finden. Deswegen muss man nicht die Beine breit machen. Zudem kann er dich danach auch kündigen. Also was gibt's zu verlieren? 
 

1 LikesGefällt mir
16. April um 16:46

So etwas geht grundsätzlich nicht, das wäre für mich keine Basis für ein Beschäftigungsverhältnis 

Gefällt mir
16. April um 21:54
In Antwort auf laneell

Ich arbeite im Hotelgewerbe und leider leider der Bereich zu den Corona Zeiten und es ist kein oder nur minimaler Betrieb. Mein Chef zu dem ich eigentlich ein lockeres/gutes Verhältnis habe hat mir heute per Telefon mitgeteilt dass er nicht alle weiterbeschäftigen kann und mir im nächsten Satz gefragt ob ich mit ihm privat treffen möchte (eher auf ein Date bei ihm). Ich denke er hat darauf angespielt dass wenn ich nicht darauf eingehe mich dann womöglich kündigt, kann das sein? Ich habe erstmal gesagt dass ich es mir überlegen werde, aber jetzt grübel ich viel nach wie er das gemeint hat und wie ich am besten reagiere - ich würde auch ungern den Job jetzt verlieren.

Denke mal in Ruhe darüber nach, er nutzt die Situation aus, um mit dir Sex zu haben. Zudem wäre eine Zusage von dir nicht die Garantie, dass er dir nicht kündigt. Selbst wenn er dir nicht kündigt, sei dir darüber klar, du bleibst sein Betthase. Du kommst da nicht mehr raus, also mache es nicht. Nach Corona findest du auch wieder eine neue Anstellung.

Gefällt mir
17. April um 7:43

wow...dir sollte aber auch bewusst sein, dass er es sicherlich nicht nur bei einem date belassen wird. ich gehe mal davon aus dass du dann nach seinem belieben immer wieder die beine breit machen müsstest.
hinzu kommt wie lange er dir die stelle überhaupt zusagen kann.
was die zukunft bringt ist ja nun mal noch offen. ich will hier jetzt nicht nur schwanrzmalen...aber fakt ist nun mal das viele leute knapp bei kasse sind. ich denke mal das werden etliche hotels auch noch eine ganze weile nach der krise zu spüren bekommen.

Gefällt mir
17. April um 8:00
In Antwort auf laneell

Ich arbeite im Hotelgewerbe und leider leider der Bereich zu den Corona Zeiten und es ist kein oder nur minimaler Betrieb. Mein Chef zu dem ich eigentlich ein lockeres/gutes Verhältnis habe hat mir heute per Telefon mitgeteilt dass er nicht alle weiterbeschäftigen kann und mir im nächsten Satz gefragt ob ich mit ihm privat treffen möchte (eher auf ein Date bei ihm). Ich denke er hat darauf angespielt dass wenn ich nicht darauf eingehe mich dann womöglich kündigt, kann das sein? Ich habe erstmal gesagt dass ich es mir überlegen werde, aber jetzt grübel ich viel nach wie er das gemeint hat und wie ich am besten reagiere - ich würde auch ungern den Job jetzt verlieren.

Also ich würde lieber stehend sterben als kniend leben!
Gefragt hätte ich den, ob er sowas ernst meinte und was das eine mit dem anderen zu tun hat, weil er zuvor erwähnte, es stünden demnächst Kündigungen an, wie er das jetzt meint, direkt nachfragen eben!
Mein Kopf wäre zudem viel zu dick, um in irgendjemands @rsch zu passen!
Dass du überhaupt darüber nachdenkst! 
Wie war denn bisher euer Arbeitsverhältnis so? Mögt ihr euch? Wie alt ist er? Hat er dich vorher schon mal angegraben? Wie hättest du da reagiert (ohne Kündigungen im Hinterkopf zu haben)?
Aber nee, lieber verlöre ich meinen Job, als mich zu verkaufen!
Wenn ich Beweise gegen ihn hätte (wenn noch schlimmere Angebote kämen) würde ich ihn noch anzeigen. Glaube gegen die Frage nach einem Date, kann man noch nicht viel machen, mit der Vorankündigung, dass demnächst Kündigungen bevorstehen...

Gefällt mir
17. April um 9:41
In Antwort auf laneell

Ich arbeite im Hotelgewerbe und leider leider der Bereich zu den Corona Zeiten und es ist kein oder nur minimaler Betrieb. Mein Chef zu dem ich eigentlich ein lockeres/gutes Verhältnis habe hat mir heute per Telefon mitgeteilt dass er nicht alle weiterbeschäftigen kann und mir im nächsten Satz gefragt ob ich mit ihm privat treffen möchte (eher auf ein Date bei ihm). Ich denke er hat darauf angespielt dass wenn ich nicht darauf eingehe mich dann womöglich kündigt, kann das sein? Ich habe erstmal gesagt dass ich es mir überlegen werde, aber jetzt grübel ich viel nach wie er das gemeint hat und wie ich am besten reagiere - ich würde auch ungern den Job jetzt verlieren.

Hallo laneell,

bei der aktuellen Situation kann man davon ausgehen, dass sich praktisch das gesamte Hotelpersonal in Kurzarbeit befindet und der Rest gekündigt wurde oder noch wird.

Nachdem du dich mit deinem Chef gut verstehst, kannst du dich selbstverständlich jederzeit mit ihm privat treffen, doch halt, da war doch was: nennt sich glaube ich "Kontaktbeschränkungen". DIENSTLICH kannst du ihn also treffen, weil das wäre ja Arbeit (die es im Moment leider nicht gibt), aber privat isses gar nicht erlaubt. Weiß nicht, ob dir das überhaupt so richtig klar ist.

Insofern kannst du dir deine Überlegungen eigentlich sparen. Sag ihm einfach, dass du nachgedacht hast und dir ein Bußgeld von je nach Bundesland um die 200 Tacken einfach nicht leisten kannst.

Freundliche Grüße, Christoph

2 LikesGefällt mir
17. April um 10:10
In Antwort auf py158

Hallo laneell,

bei der aktuellen Situation kann man davon ausgehen, dass sich praktisch das gesamte Hotelpersonal in Kurzarbeit befindet und der Rest gekündigt wurde oder noch wird.

Nachdem du dich mit deinem Chef gut verstehst, kannst du dich selbstverständlich jederzeit mit ihm privat treffen, doch halt, da war doch was: nennt sich glaube ich "Kontaktbeschränkungen". DIENSTLICH kannst du ihn also treffen, weil das wäre ja Arbeit (die es im Moment leider nicht gibt), aber privat isses gar nicht erlaubt. Weiß nicht, ob dir das überhaupt so richtig klar ist.

Insofern kannst du dir deine Überlegungen eigentlich sparen. Sag ihm einfach, dass du nachgedacht hast und dir ein Bußgeld von je nach Bundesland um die 200 Tacken einfach nicht leisten kannst.

Freundliche Grüße, Christoph

Das stimmt doch so gar nicht.
Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. 
Sich zu zweit treffen, ob nun zum Joggen, spazieren gehen oder privat in der Wohnung ist in den meisten Bundesländern erlaubt, auch mit Nicht-Haushaltsangehörigen.
Zumindest bei uns in NRW.

An die TE:
Frag ihn ganz direkt, was er mit seiner doppeldeutigen Aussage genau meinte, was die drohende Kündigung mit dem privaten Treffen zu tun hat, warum er das überhaupt im Zusammenhang erwähnt hat.
Und wenn er das meinte, was du befürchtest, solltest du froh sein, von so einem Arbeitsplatz mit so einem ekelhaften Vorgesetzten weg zu kommen. 
Fiananziell echt beschissen für dich, aber dein Stolz und deine Würde sind viel mehr Wert. Und einen neuen Job würdest du früher oder später sicher finden.

Wenn man für möglicherweise andere belästigte Kolleginnen etwas tun möchte, würde ich vorsichtshalber das Klärungsgespräch mit dem Chef aufnehmen. 
Weiß ja nicht, ob er der oberste Chef ist oder selber noch einen Vorgesetzten über sich hat. Den wird es vielleicht interessieren, wie der Mitarbeiter seine Position (aus)nutzt. 

Gefällt mir