Home / Forum / Liebe & Beziehung / Chatbeziehung

Chatbeziehung

12. März 2002 um 19:59

Tja, hier schreibt euch ein älterer Herr der seine Liebe im Chat gefunden hat,aber auch sein Leid.Aber von vorne.....
Ich habe vor 3 Jahren eine Chat Freundin aus Wiesbaden kennen gelernt.Wir haben eine geraume Zeit gechattet bevor es zu "Internet - Intimitäten " kam es wurde schließlich Liebe drauß.So nach und nach erfuhr ich das sie mit mehreren Nicknamen im Netz ist und sehr viele männliche Freunde hat mit denen sie sich regelmäßig austauscht und mit einem zwar nicht so recht aber doch so ähnliche beziehung hatte , mit dem sie heute noch mailt und chattet .Später dann das sie einen Lebensabschnittspartner hat mit dem sie seid 5 Jahren zusammen lebt.Alles per Zufall, sie wollte es mir ja sagen ... sagt sie... naja, weiter,wir trafen uns und es war sehr schön, ja, auch das war beim ersten mal so, sie sagte das es an mir und meiner Ausstrahlung gelegen habe was mir natürlich schmeichelte.Dann wurde es zu einer Art Dauerzustand, sie konnte sich Arbeitsmäßig Montags frei nehmen denn sie arbeitet in einer kleinen Fabrik wo sie sozusagen alle Freiheiten hat.Das ging mit den schon selbstverständlich gewordenen Eifersuchtsszenen bis letztes Jahr November gut, dann wollte sie sich von ihrem Freund trennen und zu mir kommen.Aber dann kam immer was dazwischen, mal dies mal jenes und der Freund wohnt immer noch bei ihr , weil sie ihn nicht "kaltherzig auf die Strasse setzen will".
Kommt das Thema zur Sprache ist sie immer ganz böse mit mir und sagt ich würde sie unter Druck setzen,sie liebe mich aber sie kann den anderen nicht rausschmeißen,weil er unter anderem die Wohnungseinrichtung mit bezahlt hätte, er keine Wohnung findet usw.Nun zu meiner Frage, wie kann ich sie überzeugen das ich sie genauso brauche,bzw ich unter dieser Situation leide,? sie sagte mal wer von uns beiden (er oder ich ) sie vor eine Entscheidung stellen würde , würde sie verlieren.Das will ich auf keinen Fall....
Denn ich liebe sie wirklich sehr , nur ich bin so langsam am Ende angelangt , Körperlich sowie auch Nervlich...Hat jemand die Lösung für mich parat ?
Ich seh sie nicht.
Vielen Dank im voraus.
Euer Dreamknight

Mehr lesen

12. März 2002 um 20:41

Hallo...
erst mal!

Ich chatte auch sehr viel und meine Freund hat damit auch ein wegig Probleme,denn ich habe auch viele männliche Freunde im chat,mit denen ich mich ab und zu treffe.
Aber jetzt mal zu deinem Problem.
Ich würde sagen,dass (bitte nicht falsch verstehen) sie noch an dem anderen hängt und das sie ihn vielleicht gar nicht rauswerfen will.Aber wenn sie dich wirklich liebt,dann sollte sie ihn vor die Tür setzten!Sie könnte ihm ja helfen,bei der Wohnungssuche.In Wiesbaden gibt es ja genügend Wohnungen,die leerstehen.(ich komme aus der Nähe)
Rede mit ihr und sage ihr,wie du dich fühlst!
Ich würde mir nicht so auf den nerven rumtrampeln lassen (mal etwas härter ausgedrückt).
Sag ihr,dass du sie liebst und dass sie sich entscheiden soll!Aber bedenke,nicht immer ist der Wunsch das beste!
Ich hoffe,ich war dir eine Hilfe!
Würde gerne erfahren,wie es bei euch beiden weitergeht!

Bis dann!
Und Kopp hoch! Das Leben geht weiter!

Gruß

teufel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 20:52

Ach Du Draht !!!!!
Hallo Dreamknight,

ich grüsse Dich sehr herzlich. Deine Geschichte geht mir sehr ans Herz, nicht weil ich in Deiner Situation war sonder genau in der Deiner Internetfreundin.

Vor ca. 3 Jahren lebte ich mit meinem Freund in einer Wohnung. Erst seit ein paar Monaten aber die Beziehung war schon am brökeln. Ich lernte einen Mann im Internet kennen. Eigentlich war es Zufall, denn bis dahin dachte ich immer "im Internet lernt man doch eh nichts anständiges kennen". Doch wir chatteten Wochenlang, dann kam es zu einem Telefonat, einem Treffen und ich war verliebt ohne Ende. Zumal kam dazu das er in einer anderen Stadt wohnte. Ca. 1 Stunde mit dem Auto.

Dann wollte er natürlich dass ich mich trenne und mir ne eigene Wohnung suche und so weiter.....ist ja auch normal. Doch ich war unentschlossen, habe beide zappeln lassen, mit den Gefühlen beider Männer gespielt und mich letztendlich nicht entscheiden können und alle nur noch mehr damit gequält. Anstatt schluß zu machen und mir ne Wohnung zu suchen spielte ich ein Doppelspiel. Irgendwann litt auch ich darunter. Mein Ex-Freund heulte mir jeden Abend die Ohren voll. Und ich sagte meinem Internet-Freund (nenne ich jetzt mal so) ich wollte doch meinen Ex nicht so verletzten etc. Es ging hin und her und ich spielte mit den beiden wie mit Marionetten. Aber es ging auch mir an die Substanz. Hinterher wußte ich echt nicht mehr was ich machen sollte. wollte beide nicht verletzten und habe damit alles nur noch schlimmer gemacht.

Soll ich Dir sagen wann ich aufgewacht bin ???

Als mein Internet-Freund mir gesagt hat, dass es ihm reicht, dass ich auf seinem Herzen herumtrample und das er ne andere kennengelernt hat und das Schluß ist. Und er blieb hart.

Es ist mir wie schuppen von den Augen gefallen ! Ich war am Boden zerstört. Plötzlich war mir sonnenklar was ich wollte nämlich ihn.

Ich hatte superschnell ne neue Wohnung, habe mir die Möbel in der alten Wohnung (meinen Teil) auszahlen lassen und habe mich getrennt.

Doch er blieb weiter hart und hatte kein Vertrauen mehr. Ich habe gekämpft um ihn wie eine Löwin. Bin jeden Tag dahin gefahren, habe nichts mehr gegessen, nächtelang geweint und sah aus wie ein Geist. Die Folgen ? Magenprobleme, nervlich am Ende, Herzrhytmusstörungen (psychisch bedingt) etc.

Jetzt sind wir wieder zusammen und mein Ex endlich auch wieder glücklich vereint (das hätte er auch früher sein können wenn ich klare Verhältnisse geschaffen hätte).

Ich bin jetzt in seiner Stadt mit ihm glücklich zusammengezogen. Alles ist wunderbar. Bin wieder gesund

Fazit:

Wenn dem Esel zu wohl wird geht er aufs Glatteis !

Alle hätten es leichter haben können - ich inklusive.

Ich hab zwar keine Lösung parat aber eines ist klar: Wenn einer auf Dauer dabei zugrunde geht müssen Konsequenzen gezogen und Dinge geklärt werden.

Und so wie Du Dich anhörst bist Du auf dem besten Wege vor die Hunde zu gehen. Ganz ehrlich, ist das eine Frau wert bzw. hat das noch was mit Liebe zu tun ????

Du brauchst keine Lösung zu sehen, sehe einfach nur Dich, dann weißt Du was los ist.

Nur damit Du keinen falschen Eindruck von mir bekommst. Er ist jetzt mein 2ter Freund und ich bin ein sehr lieber Mensch. Bloß damals meinte ich hochmütig die Männer liegen mir zu Füßen und die Welt gehört mir. Ich bin sehr hübsch doch damals war ich nicht mehr wiederzuerkennen. Wenn Dir das mit Dir selber auch passiert must Du schnell handeln.

Ich wünsche Dir viel Glück und einen klaren Verstand für Deine weiteren Entscheidungen.

Ich bin übrigens 25 Jahre alt aber in dem Fall spricht die absolute Erfahrung, das kannst Du mir glauben.

Wäre nett wenn Du noch mal schreibst wie es so weitergeht.

Liebe Grüße
Samira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 20:58

Entscheidung muß her
Hallo,
ich glaube auch daß sie Deine Gutmütigkeit etwas ausnutzt und vielleicht auch noch an dem anderen hängt (was ja auch normal ist wenn man lange zusammen war).
Aber da muß etwas passieren, daß ist auch für sie besser, wenn ein klarer Schlußstrich gezogen wird; und für Dich sowieso.
Kann Sie denn nicht zu Dir ziehen, zumindest solange bis der andere endlich weg ist? Ich würde das nicht mitmachen. Du mußt sie ja nicht zu einer Entscheidung zwingen, aber ihr alles ehrlich erzählen und schildern daß Du so nicht weitermachen möchtest. Schließlich hast Du ihr schon lange Zeit gegeben das zu regeln.
Wenn sie Dich liebt, dann sollte sie das verstehen und auch mal reagieren.

Laß Dich nicht ausnutzen! Du bist ihr neuer Mann, ihr neues Leben und wenn sie sich dazu 100% bekennt tut das auch ihr gut!

Alles Liebe

Lu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen