Home / Forum / Liebe & Beziehung / Chat mit Unbekannten

Chat mit Unbekannten

26. August um 15:48

Jetzt habe ich schon ein paar mal die Erfahrung gemacht, dass es einen irren Reiz auslösen kann, völlig ungeniert und hemmungslos mit Unbekannten zu chatten. Nach kurzer Zeit kann man über Sachen reden, über die man selbst in langjährigen Beziehungen nicht gesprochen hätte.

Die Themen gingen von Eheproblemen, beruflichen Themen, Gesundheitsproblemen bis hin zu sexuellen Erlebnisberichten und sogar gleichzeitigem Sex mit sich selbst.

Ein persönliches Treffen hat sich daraus noch nie entwickelt.

Wie denkt ihr darüber?
Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?

Mehr lesen

26. August um 17:44
In Antwort auf nobel

Jetzt habe ich schon ein paar mal die Erfahrung gemacht, dass es einen irren Reiz auslösen kann, völlig ungeniert und hemmungslos mit Unbekannten zu chatten. Nach kurzer Zeit kann man über Sachen reden, über die man selbst in langjährigen Beziehungen nicht gesprochen hätte.

Die Themen gingen von Eheproblemen, beruflichen Themen, Gesundheitsproblemen bis hin zu sexuellen Erlebnisberichten und sogar gleichzeitigem Sex mit sich selbst.

Ein persönliches Treffen hat sich daraus noch nie entwickelt.

Wie denkt ihr darüber?
Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?

Bist du sicher, dass das ernstgemeinte Frage ist auf die du gerne ernste Antworten hättest?

Das sind Themen, über die ich nicht einmal mit meinen besten Freundinnen besonders ausführlich spreche. Warum sollte ich das dann in einer virtuellen Umgebung mit einem Fremden teilen wollen?

Damit habe ich keine Erfahrungen und strebe sie auch nicht an.

2 LikesGefällt mir

27. August um 10:42
In Antwort auf diediana

Bist du sicher, dass das ernstgemeinte Frage ist auf die du gerne ernste Antworten hättest?

Das sind Themen, über die ich nicht einmal mit meinen besten Freundinnen besonders ausführlich spreche. Warum sollte ich das dann in einer virtuellen Umgebung mit einem Fremden teilen wollen?

Damit habe ich keine Erfahrungen und strebe sie auch nicht an.

Sich mitteilen kann befreiend sein!
Und manchmal auch neue Gedanken bzw. Lösungsansätze seitens des Chatpartners bringen.
Probleme in sich hineinfressen ist auf Dauer sicher nicht das Beste.
Kann auch zu Verklemmungen führen.

2 LikesGefällt mir

27. August um 11:00

Naja, manchmal ist es schon ganz interessant, mit Fremden zu chatten. Und ja, da war auch schon mal interessanter Input dabei.
Was mich mittlerweile nur noch langweilt und was ich deshalb sicher nicht mehr mache, ist das reden über irgendwelche Intimitäten... Das bringt genau gar nix.

1 LikesGefällt mir

27. August um 14:18
In Antwort auf nobel

Jetzt habe ich schon ein paar mal die Erfahrung gemacht, dass es einen irren Reiz auslösen kann, völlig ungeniert und hemmungslos mit Unbekannten zu chatten. Nach kurzer Zeit kann man über Sachen reden, über die man selbst in langjährigen Beziehungen nicht gesprochen hätte.

Die Themen gingen von Eheproblemen, beruflichen Themen, Gesundheitsproblemen bis hin zu sexuellen Erlebnisberichten und sogar gleichzeitigem Sex mit sich selbst.

Ein persönliches Treffen hat sich daraus noch nie entwickelt.

Wie denkt ihr darüber?
Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?

Da scheint aber bei Dir was richtig schief zu laufen, wenn Du Dich gegenüber Unbekannten total öffnen kannst, in Deiner eigenen Beziehung dies aber nicht möglich ist.

Vielleicht solltest Du Dich mal auf Ursachenforschung begeben, ob das Problem bei Dir liegt oder ob Du mit dem/der falschen Partnerin zusammen bist?

2 LikesGefällt mir

27. August um 14:46

Zwischen "öffnen" und "total öffnen" sehe ich einen Unterschied.
Hast du überhaupt keine (kleinen) Geheimnisse?

5 LikesGefällt mir

27. August um 17:25
In Antwort auf diediana

Bist du sicher, dass das ernstgemeinte Frage ist auf die du gerne ernste Antworten hättest?

Das sind Themen, über die ich nicht einmal mit meinen besten Freundinnen besonders ausführlich spreche. Warum sollte ich das dann in einer virtuellen Umgebung mit einem Fremden teilen wollen?

Damit habe ich keine Erfahrungen und strebe sie auch nicht an.

Aber ich finde, gerade weil ich mit Freunden nicht darüber spreche, ist es ja so super, dass ich das mit Fremden so ganz locker tun kann. So sehe ich das!

4 LikesGefällt mir

27. August um 17:31
In Antwort auf nobel

Jetzt habe ich schon ein paar mal die Erfahrung gemacht, dass es einen irren Reiz auslösen kann, völlig ungeniert und hemmungslos mit Unbekannten zu chatten. Nach kurzer Zeit kann man über Sachen reden, über die man selbst in langjährigen Beziehungen nicht gesprochen hätte.

Die Themen gingen von Eheproblemen, beruflichen Themen, Gesundheitsproblemen bis hin zu sexuellen Erlebnisberichten und sogar gleichzeitigem Sex mit sich selbst.

Ein persönliches Treffen hat sich daraus noch nie entwickelt.

Wie denkt ihr darüber?
Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?

Da gebe ich dir völlig recht. Meine Erfahrungen gehen genau in diese Richtung. Im Netz geht manches, was im realen Leben nicht möglich ist. Man kann so über Dinge sprechen, die man niemals Leuten erzählen würde, die man real kennt.

Ein persönliches Treffen hat sich bei mir auch noch nicht entwickelt, aber mit manchen Damen bin ich inzwischen so weit, dass wir unsere wahre Identität offen gelegt haben.

1 LikesGefällt mir

27. August um 17:59

Liebe Maria, mit dem nicht vorhandenen Selbstbewußtsein hast du in meinem Fall sogar recht
Aber ich bin mir sicher, dass ich gewisse Themen auch mit mehr oder viel Selbstbewußtsein in meinem persönlichen Umfeld nicht öffentlich machen möchte.

2 LikesGefällt mir

27. August um 23:08
In Antwort auf nobel

Jetzt habe ich schon ein paar mal die Erfahrung gemacht, dass es einen irren Reiz auslösen kann, völlig ungeniert und hemmungslos mit Unbekannten zu chatten. Nach kurzer Zeit kann man über Sachen reden, über die man selbst in langjährigen Beziehungen nicht gesprochen hätte.

Die Themen gingen von Eheproblemen, beruflichen Themen, Gesundheitsproblemen bis hin zu sexuellen Erlebnisberichten und sogar gleichzeitigem Sex mit sich selbst.

Ein persönliches Treffen hat sich daraus noch nie entwickelt.

Wie denkt ihr darüber?
Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?

Der Reiz ist definitiv da. Und durch den Text und seine Formulierungen, kann die Konversation tiefer und vertraulicher einhergehen, weil man sich vorher immer Gedanken macht - was der/die Chatpartner/in gerne wissen/lesen möchte. Dadurch offenbart man vielmehr Geheimnisse, Gefühle und Sehnsüchte.

Mit dem Partner neben sich, neigt man eher Smalltalk zu gebrauchen. Und man wird von seiner Umgebung abgelenkt, und meist spürt man auch, dass der/die Partner/in wenig Interesse hat tiefgründig über bestimmte Themen zu forschen. Außerdem werden andere Themen zwischendurch reingeworfen, so dass man nur gemäßigt das Thema durchleuchten kann/will.

Schlecht ist, wenn beide Partner eigentlich zu tieferen Gedanken fähig sind, aber dadurch, dass sie es gewohnt sind, schnell und einfach miteinander zu kommunizieren, schöne Gespräche gar nicht erst stattfinden.

Aber wenn den Partner nicht anwesend ist und man einen Text liest und seinen schreibt, legt man sich schon mehr ins Zeug.

Gefällt mir

27. August um 23:10

*der/die Partner/in

Gefällt mir

1. September um 11:21
In Antwort auf haumichhaha

Der Reiz ist definitiv da. Und durch den Text und seine Formulierungen, kann die Konversation tiefer und vertraulicher einhergehen, weil man sich vorher immer Gedanken macht - was der/die Chatpartner/in gerne wissen/lesen möchte. Dadurch offenbart man vielmehr Geheimnisse, Gefühle und Sehnsüchte.

Mit dem Partner neben sich, neigt man eher Smalltalk zu gebrauchen. Und man wird von seiner Umgebung abgelenkt, und meist spürt man auch, dass der/die Partner/in wenig Interesse hat tiefgründig über bestimmte Themen zu forschen. Außerdem werden andere Themen zwischendurch reingeworfen, so dass man nur gemäßigt das Thema durchleuchten kann/will.

Schlecht ist, wenn beide Partner eigentlich zu tieferen Gedanken fähig sind, aber dadurch, dass sie es gewohnt sind, schnell und einfach miteinander zu kommunizieren, schöne Gespräche gar nicht erst stattfinden.

Aber wenn den Partner nicht anwesend ist und man einen Text liest und seinen schreibt, legt man sich schon mehr ins Zeug.

Die Hemmungen bei persönlicher Anwesenheit sind zweifellos da. Wäre es eine Lösung, diese mit dem Partner per elektronischer Kommunikation auszutauschen?

Gefällt mir

1. September um 11:33

Ich chatte prinzipiell nie, das finde ich mühsam und anstrengend. Messenger dienen für mich als Werkzeug zum Informationsaustausch.

Zum Beispiel wird bei meinem Tierschutzverein oder bei Studiengruppen der Facebook-Messenger benutzt um andere Mitglieder auf dem Laufenden zu halten. Oder ich texte meinem Mann, wenn mein Zug verspätet ist, damit er sich nicht sorgt.

Privatgespräche führe ich eher mit Freunden oder Bekannten. Vorzugsweise persönlich, wenn es nicht anders geht, auch mal telefonisch. Ich hasse aber telefonieren.

Was ich aber gerne tue, ist in Foren lesen und schreiben. Da geht es aber meist nicht um meine eigenen Probleme, denn die bespreche ich lieber mit denen, die sie betreffen. Ich bin ein Fan von direkter Klärung von Konflikten. Aber so ein Forum ist für mich gut, um mich über etwas aufzuregen, was ich nicht ändern kann, zum Beispiel, dass sich manche Leute im Zug die Nägel schneiden.  Das tut dann gut!

Es gibt auch ein Forum, über das ich mit lieben Menschen, die weiter weg wohnen, in Kontakt bleiben kann. Da kommen dann auch privatere Begebenheiten aus meinem Leben hin, wenn mir danach ist. Komplett Fremden würde ich die aber nicht erzählen.

Gefällt mir

1. September um 11:35

Nur scheinbar anonym . Aber das genügt den meisten ja schon.

Gefällt mir

1. September um 12:28
In Antwort auf nobel

Zwischen "öffnen" und "total öffnen" sehe ich einen Unterschied.
Hast du überhaupt keine (kleinen) Geheimnisse?

Naja, wenn das doch Geheimnisse sind, dann erzähle ich die doch schon gar keinem Fremden!

2 LikesGefällt mir

2. November um 21:31
In Antwort auf lunaviolet99

Naja, wenn das doch Geheimnisse sind, dann erzähle ich die doch schon gar keinem Fremden!

Sich etwas von der Seele zu schreiben, kann durchaus befreiend sein.
Und auch neue Gedanken- und Lösungsansätze durch den gegenseitigen Austausch bringen.

1 LikesGefällt mir

2. November um 23:44
In Antwort auf nobel

Die Hemmungen bei persönlicher Anwesenheit sind zweifellos da. Wäre es eine Lösung, diese mit dem Partner per elektronischer Kommunikation auszutauschen?

Lustig, dass Du das vorschlägst! Ich hatte das mit einem Ex als bevorzugte Kommunikationsform über Sex, was wir uns vorstellen könnten usw. Über alles andere haben wir lieber real geredet.

Real hätten mich die Gespräche überfordert, weil ich selbst gar nicht genau wusste, was ich wollte. Über Chat oder SMS ging das aber sehr gut. Lag bestimmt auch daran, weil er mich nicht mit seinen Vorstellungen zugeschüttet hat, oder versucht hat mich zu manipulieren, sondern eher sanft tastend und offen Themen angesprochen hat.
Ich hatte das Gefühl, er wollte es echt wissen, und mich nicht zu etwas bewegen. Und ich konnte mich auf das Thema einlassen und dachte nicht, ich müsste ein fertiges Statement abgeben. 

War toller Sex mit ihm. Also innerhalb einer Beziehung zur Annäherung in eventuell  heiklen Bereichen kann ich das nur empfehlen.

Gefällt mir

3. November um 22:27

"Also innerhalb einer Beziehung zur Annäherung in eventuell  heiklen Bereichen kann ich das nur empfehlen."

Das sehe ich absolut genauso, Apfel! Und habe es auch so erlebt, wie du.
Vor allem traut man sich auch Themen anzuschreiben, die man anzusprechen nicht wagen würde.

1 LikesGefällt mir

4. November um 0:18
In Antwort auf apfel23

Lustig, dass Du das vorschlägst! Ich hatte das mit einem Ex als bevorzugte Kommunikationsform über Sex, was wir uns vorstellen könnten usw. Über alles andere haben wir lieber real geredet.

Real hätten mich die Gespräche überfordert, weil ich selbst gar nicht genau wusste, was ich wollte. Über Chat oder SMS ging das aber sehr gut. Lag bestimmt auch daran, weil er mich nicht mit seinen Vorstellungen zugeschüttet hat, oder versucht hat mich zu manipulieren, sondern eher sanft tastend und offen Themen angesprochen hat.
Ich hatte das Gefühl, er wollte es echt wissen, und mich nicht zu etwas bewegen. Und ich konnte mich auf das Thema einlassen und dachte nicht, ich müsste ein fertiges Statement abgeben. 

War toller Sex mit ihm. Also innerhalb einer Beziehung zur Annäherung in eventuell  heiklen Bereichen kann ich das nur empfehlen.

Hatte es bei Dir nicht eventuell damit zu tun, dass Du noch nicht wusstest, was Du überhaupt wolltest?

Sonst kann man doch direkter oder direkt ansprechen, was einem gefällt.

Heikle Bereiche... schön ausgedrückt...

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen