Home / Forum / Liebe & Beziehung / Chaos

Chaos

9. Oktober um 13:17

Hallo zusammen,
ich brauche mal Rat, bzw. den Kopf gewaschen oder muss mich aussprechen.
Ich bin Anfang 40, verheiratet mit drei Kindern (8,4,2) und einem schönen Haus.
zu meiner Biografie

Im Zuge der Kinder haben wir uns auseinander gelebt, ich traf vor einem Jahr eine andere Frau, Mitte 30, ein Kind und Mann. Wir verliebten uns sofort, waren auf einer Wellenlänge und alles fühlte sich bombastisch an... Wolke 98 quasi... Im Januar habe ich mich von meiner Frau getrennt, nahm eine Woche Auszeit um sicher zu sein, vermisste meine Freudin wie irre und war mir sicher das Richtige zu tun. Aber dann kam ich wieder, sah meine erleichterten Kinder und habe lange Gespräche mit meiner Frau geführt. SIe stellte alles um, versuchte alles um mich glücklich zu machen. ich habe dann meiner Liebsten gesagt, ich wollte es mit der Familie versuchen, wir trennten uns und ab da war ich unglücklich, vermisste sie zu sehr.
Es dauerte also nicht mehr lange bis wir wieder zueinander fanden. Wir planten ein gemeinsames Leben, etvl noch ein Kind. Sie trennte sich erfolgreich, reichte die Scheidung ein, wir fanden ein Haus.
Währedn dieser zeit lebte ich zu Hause, versuchte meine Frau ruhig zu halten, fuhr teilweise auch mal zweigleisig. meine Freudnin trennte sich immer wieder von mir, weil sie es nicht aushielt, und ich konnte sie immer wieder zurückgewinnen.
ich unterschrieb den Mietvertrag, brachte ihn mit zu einem Treffen, wo sie sich unter Tränen trennte. so gab ich ihr den Vertrag nicht, sondern sie fuhr einfach weg, wollte weder Kuss noch Umarmung... ich konnte sie abermals zurückgewinnen. Ich sah plötzlich eine Seite von ihr, die mir Angst machte, die mich zweifeln liess.
Dann wollte ich es meiner Frau mitteilen mit dem Haus, dass ich ausziehe. Ich habe alles erzählt, alles was so in diesem Jahr passiert ist. Auch den Mietvertrag, auch das Haus und gemeinsame Zukunftspläne mit meiner Freundin. Nachts habe ich dann noch mit meiner Freundin getextet und ihr gesagt, dass ich zweifele, sie schrieb mir ich sollte versuchen meine Frau zu küssen, dann sei doch alles klar...Und dann habe ich meine Frau geküsst. ich habe nicht blockiert wie ich es erwartet habe, sondern es fühlte sich gut an. Ich geriet in totale Panik...
Einen Tag vor dem Termin wo wir den Vertrag unterschreiben wollten, habe ich alles hingeschmissen und meiner Freundin erzählt, dass da offenbar noch Gefühle sind.
Meine Freundin brach zusammen und ich auch... ich hatte bei dem Treffen zwei Briefe dabei... den Mietvertrag und einen Abschiedsbrief wo ich schrieb, dass ich alles für meine Kinder tue. den Abschiedsbrief habe ich dagelassen. All dies passierte innerhalb von fünf Stunden nach einer durchgekämpften Nacht mit langen Gesprächen mit meiner Frau. ich habe gehandelt wie auf Autopilot und alles in Schutt und Asche gelegt.
ich war genau eine Stunde erleichtert, dachte ich hätte das richtige getan. Doch seitdem weine ich, schlafe schlecht (max 2 Std) und denke bei jedem Blatt das vorüberweht an sie. bei jedem Treffpunkt breche ich zusammen.
Meine Frau, fängt mich sogar jetzt auf, ich lieb und nett zu mir, will alles versuchen 21 jahre zu retten und ich mag sie sehr. Auf eine Art und Weise liebe ich sie sogar, aber das andere ist stärker... meine Freundin ist am Boden zerstört, glaubt nicht mehr an Liebe, an uns sowieso nicht, was ich auch verstehen kann. Ich habe die Chance aus Angst nicht genutzt. Kann gar nicht erklären warum... aus purer Panik über den Kuss.... Das ist jetzt 6 Tage her und es geht mir jeden Tag mieser.
Meine Kinder sehen nur noch einen unglücklichen Vater, meine Frau fordert mich auf für die Familie zu kämpfen... ich will .meine Freundin wieder, aber sie will mich verständlicherweise nicht um das Hin- und Her zu stoppen. Ich habe noch einen Brief geschrieben, in dem ich versucht habe meine Liebe zu erklären, mein Chaos zu erklären. ich habe die Iddee, dass wir usn trennen bis ich frei bin. Wenn ich Glück habe, wartet sie auf mich.

ich dachte immer wenn man liebt, was ich ganz offenbar sehr stark tue, dann ist die Angst nicht so gross und man zieht einfach durch. Aber schon zum zweiten mal, war die Angst grösser. Dabei liebe ich sie von Herzen, alle Pläne sind mit meiner Freundin. Ich bin einfach nur durcheinander und verwirrt.

Gibt es jmd mit ähnlichen Erfahrungen?

Mehr lesen

9. Oktober um 13:47

Was möchtest du jetzt hören?

Es hätte viele saubere Lösungen gegeben und alle hast du ausgeschlagen.

Möglichkeit 1 :zu bleiben und wirklich für die Familie kämpfen. Hätte geheißen sich sofort und endgültig von deiner Freundin zu trennen.
Möglichkeit 2: sich sauber zu trennen und dennoch den Kindern ein elterliches Umfeld bieten. Hätte geheißen du hättest dich mit deiner Frau auf die rein elterliche Basis einigen müssen., wahrscheinlich nicht ohne Streit.
u.v.m.

Was hast du gemacht? 2 Frauen an dich gebunden und keine hatte die Chance aus dem von die verursachten Chaos zu entkommen.

Du wirst damit leben müssen, dass du dir Chancen verbaut hast und viele Menschen in deinem Umfeld verletzt hast. Sie hätten Männer verdient, die sie wirklich zu 100% wollen.

Irgendwann, wirst du wieder an diesen Punkt gelangen, dass dir irgendetwas fehlt, denn du warst/bist verliebt in eine andere Frau und glaubst du wirklich, dass ihr eure Ehe nochmal neustarten könnt. Wenn sich deine Frau deiner wieder sicher ist, wird es höchstwahrscheinlich so sein, dass dies immer wieder in ihr hochkommt und sie dir nie wieder ganz vertrauen wird, dann wirst du deiner verpassten Chance erst richtig nachheulen.

 

1 LikesGefällt mir

9. Oktober um 13:51

erst hat mir deine frau leid getan...
doch wenn sie so bescheuert ist dich jetzt auch noch aufzufangen dann ist sie selbst schuld

und deine freundin kann einem nur leid tun... so abhängig zu sein... null selbstwert und stolz zu haben.

die meinung über dich spar ich mir lieber....

2 LikesGefällt mir

9. Oktober um 13:54
In Antwort auf flip

Hallo zusammen,
ich brauche mal Rat, bzw. den Kopf gewaschen oder muss mich aussprechen.
Ich bin Anfang 40, verheiratet mit drei Kindern (8,4,2) und einem schönen Haus.
zu meiner Biografie

Im Zuge der Kinder haben wir uns auseinander gelebt, ich traf vor einem Jahr eine andere Frau, Mitte 30, ein Kind und Mann. Wir verliebten uns sofort, waren auf einer Wellenlänge und alles fühlte sich bombastisch an... Wolke 98 quasi... Im Januar habe ich mich von meiner Frau getrennt, nahm eine Woche Auszeit um sicher zu sein, vermisste meine Freudin wie irre und war mir sicher das Richtige zu tun. Aber dann kam ich wieder, sah meine erleichterten Kinder und habe lange Gespräche mit meiner Frau geführt. SIe stellte alles um, versuchte alles um mich glücklich zu machen. ich habe dann meiner Liebsten gesagt, ich wollte es mit der Familie versuchen, wir trennten uns und ab da war ich unglücklich, vermisste sie zu sehr.
Es dauerte also nicht mehr lange bis wir wieder zueinander fanden. Wir planten ein gemeinsames Leben, etvl noch ein Kind. Sie trennte sich erfolgreich, reichte die Scheidung ein, wir fanden ein Haus.
Währedn dieser zeit lebte ich zu Hause, versuchte meine Frau ruhig zu halten, fuhr teilweise auch mal zweigleisig. meine Freudnin trennte sich immer wieder von mir, weil sie es nicht aushielt, und ich konnte sie immer wieder zurückgewinnen.
ich unterschrieb den Mietvertrag, brachte ihn mit zu einem Treffen, wo sie sich unter Tränen trennte. so gab ich ihr den Vertrag nicht, sondern sie fuhr einfach weg, wollte weder Kuss noch Umarmung... ich konnte sie abermals zurückgewinnen. Ich sah plötzlich eine Seite von ihr, die mir Angst machte, die mich zweifeln liess. 
Dann wollte ich es meiner Frau mitteilen mit dem Haus, dass ich ausziehe. Ich habe alles erzählt, alles was so in diesem Jahr passiert ist. Auch den Mietvertrag, auch das Haus und gemeinsame Zukunftspläne mit meiner Freundin.  Nachts habe ich dann noch mit meiner Freundin getextet und ihr gesagt, dass ich zweifele, sie schrieb mir ich sollte versuchen meine Frau zu küssen, dann sei doch alles klar...Und dann habe ich meine Frau geküsst. ich habe nicht blockiert wie ich es erwartet habe, sondern es fühlte sich gut an. Ich geriet in totale Panik...
Einen Tag vor dem Termin wo wir den Vertrag unterschreiben wollten, habe ich alles hingeschmissen und meiner Freundin erzählt, dass da offenbar noch Gefühle sind. 
Meine Freundin brach zusammen und ich auch... ich hatte bei dem Treffen zwei Briefe dabei... den Mietvertrag und einen Abschiedsbrief wo ich schrieb, dass ich alles für meine Kinder tue. den Abschiedsbrief habe ich dagelassen. All dies passierte innerhalb von fünf Stunden nach einer durchgekämpften Nacht mit langen Gesprächen mit meiner Frau. ich habe gehandelt wie auf Autopilot und alles in Schutt und Asche gelegt.
ich war genau eine Stunde erleichtert, dachte ich hätte das richtige getan. Doch seitdem weine ich, schlafe schlecht (max 2 Std) und denke bei jedem Blatt das vorüberweht an sie. bei jedem Treffpunkt breche ich zusammen.
Meine Frau, fängt mich sogar jetzt auf, ich lieb und nett zu mir, will alles versuchen 21 jahre zu retten und ich mag sie sehr. Auf eine Art und Weise liebe ich sie sogar, aber das andere ist stärker... meine Freundin ist am Boden zerstört, glaubt nicht mehr an Liebe, an uns sowieso nicht, was ich auch verstehen kann. Ich habe die Chance aus Angst nicht genutzt. Kann gar nicht erklären warum... aus purer Panik über den Kuss.... Das ist jetzt 6 Tage her und es geht mir jeden Tag mieser. 
Meine Kinder sehen nur noch einen unglücklichen Vater, meine Frau fordert mich auf für die Familie zu kämpfen... ich will .meine Freundin wieder, aber sie will mich verständlicherweise nicht um das Hin- und Her zu stoppen. Ich habe noch einen Brief geschrieben, in dem ich versucht habe meine Liebe zu erklären, mein Chaos zu erklären. ich habe die Iddee, dass wir usn trennen bis ich frei bin. Wenn ich Glück habe, wartet sie auf mich. 

ich dachte immer wenn man liebt, was ich ganz offenbar sehr stark tue, dann ist die Angst nicht so gross und man zieht einfach durch. Aber schon zum zweiten mal, war die Angst grösser. Dabei liebe ich sie von Herzen, alle Pläne sind mit meiner Freundin. Ich bin einfach nur durcheinander und verwirrt.

Gibt es jmd mit ähnlichen Erfahrungen?

Erkläre mir mal wie man sich schlagartig in eine andere Frau verliebt? Es müssen doch einige Treffen stattgefunden haben, oder?

Gefällt mir

9. Oktober um 14:13

Ich habe sie gesehen und war sofort hin und weg. Ich wollte nur ihre Stimme hören, da habe ich sie angesprochen... es ist eine unglaubliche Verbindung da, als ob wir uns schon ewig kennen.
und dennoch diese Angst im Hintergrund

Gefällt mir

9. Oktober um 14:18
In Antwort auf flip

Ich habe sie gesehen und war sofort hin und weg. Ich wollte nur ihre Stimme hören, da habe ich sie angesprochen... es ist eine unglaubliche Verbindung da, als ob wir uns schon ewig kennen.
und dennoch diese Angst im Hintergrund

Lass deine Ängste los, sonst sind deine Ängste dein Los.

Dürfte dir gerade passieren. Du wolltest alles und nichts verlieren nichts verlieren und jetzt wirst du alles verlieren. 

1 LikesGefällt mir

9. Oktober um 14:26

Du meinst ich muss nur meine Ängste loslassen und nicht eine Frau?

Gefällt mir

9. Oktober um 14:33

Falsch gesagt: eigentlich will ich meine Freundin, suche aber den richtigen Weg...

Gefällt mir

9. Oktober um 14:34

Wenn du deine Ängste los lassen hättest können, wärst du ein ganzes Stück weiter. 

Nehme an die 3 großen Ängste sind deine Kinder, der Verlust der Freundin und dass du allein enden könntest. 

Vater wirst du immer bleiben und es hängst von dir ab, deine Kinder durch diese Situation zu führen. (persönlich finde ich es immer fragwürdig nur wegen Kindern zu bleiben) 

Deine Freundin hast du schon verloren oder glaubst du kannst alles gut machen. Die wird dir deine Trennungsabsichten nicht mehr glauben und sie hat deine feige Seite mit aller Härte zu spüren bekommen. 

Vielleicht besitzt deine Frau eine Größe, die ihr erlaubt dir zu verzeihen und ihr könnt alles vergessen. (diese Möglichkeit liegt im nanobereich)und Endeffekt bist du schon allein und die Fassade wird irgendwann endgültig einbrechen.

1 LikesGefällt mir

9. Oktober um 14:38
In Antwort auf flip

Falsch gesagt: eigentlich will ich meine Freundin, suche aber den richtigen Weg...

Warum bist du dann hier im Forum unterwegs und nicht bei ihr? 

Hier wirst du kaum Zuspruch finden.

Hier wird dich keiner zu einer richtigen Lösung für dein Leben tragen. 

 

1 LikesGefällt mir

9. Oktober um 15:43

Ich habe sie abgepasst, aber sie rannte schnell an mir vorbei....😔

Gefällt mir

9. Oktober um 17:03
In Antwort auf flip

Ich habe sie abgepasst, aber sie rannte schnell an mir vorbei....😔

und deine Frau denkt noch immer du hast dich für sie entschieden....

1 LikesGefällt mir

9. Oktober um 18:04

Nein, meine Frau gibt mir 6Wochen mich wieder in sie zu verlieben. Es ist ja noch was da... vllt wächst es wieder...

es braucht Zeit...

Gefällt mir

9. Oktober um 18:14

mich wundert, dass die beiden damen das bis dato so mitgemacht haben.
für mich bist du ein unentschlossener, egoistischer weinerlicher jammerlappen.
sorry, dass ich dir das so knallhart sage. aber dir würde ich garnichts mehr glauben.
handel und dann sieh weiter, zieh in eine wohnung, sortiere dein leben und zwar allein.
die kinder wirst du nicht verlieren. 

2 LikesGefällt mir

9. Oktober um 18:33
In Antwort auf flip

Nein, meine Frau gibt mir 6Wochen mich wieder in sie zu verlieben. Es ist ja noch was da... vllt wächst es wieder...

es braucht Zeit...

indem du EoS anderen hinterherläufst... soso

Gefällt mir

9. Oktober um 18:33
In Antwort auf theola

indem du EoS anderen hinterherläufst... soso

DER anderen

Gefällt mir

9. Oktober um 18:34
In Antwort auf diedara

mich wundert, dass die beiden damen das bis dato so mitgemacht haben.
für mich bist du ein unentschlossener, egoistischer weinerlicher jammerlappen.
sorry, dass ich dir das so knallhart sage. aber dir würde ich garnichts mehr glauben.
handel und dann sieh weiter, zieh in eine wohnung, sortiere dein leben und zwar allein.
die kinder wirst du nicht verlieren. 

die beiden Frauen sind selbst schuld....

1 LikesGefällt mir

9. Oktober um 18:42
In Antwort auf flip

Hallo zusammen,
ich brauche mal Rat, bzw. den Kopf gewaschen oder muss mich aussprechen.
Ich bin Anfang 40, verheiratet mit drei Kindern (8,4,2) und einem schönen Haus.
zu meiner Biografie

Im Zuge der Kinder haben wir uns auseinander gelebt, ich traf vor einem Jahr eine andere Frau, Mitte 30, ein Kind und Mann. Wir verliebten uns sofort, waren auf einer Wellenlänge und alles fühlte sich bombastisch an... Wolke 98 quasi... Im Januar habe ich mich von meiner Frau getrennt, nahm eine Woche Auszeit um sicher zu sein, vermisste meine Freudin wie irre und war mir sicher das Richtige zu tun. Aber dann kam ich wieder, sah meine erleichterten Kinder und habe lange Gespräche mit meiner Frau geführt. SIe stellte alles um, versuchte alles um mich glücklich zu machen. ich habe dann meiner Liebsten gesagt, ich wollte es mit der Familie versuchen, wir trennten uns und ab da war ich unglücklich, vermisste sie zu sehr.
Es dauerte also nicht mehr lange bis wir wieder zueinander fanden. Wir planten ein gemeinsames Leben, etvl noch ein Kind. Sie trennte sich erfolgreich, reichte die Scheidung ein, wir fanden ein Haus.
Währedn dieser zeit lebte ich zu Hause, versuchte meine Frau ruhig zu halten, fuhr teilweise auch mal zweigleisig. meine Freudnin trennte sich immer wieder von mir, weil sie es nicht aushielt, und ich konnte sie immer wieder zurückgewinnen.
ich unterschrieb den Mietvertrag, brachte ihn mit zu einem Treffen, wo sie sich unter Tränen trennte. so gab ich ihr den Vertrag nicht, sondern sie fuhr einfach weg, wollte weder Kuss noch Umarmung... ich konnte sie abermals zurückgewinnen. Ich sah plötzlich eine Seite von ihr, die mir Angst machte, die mich zweifeln liess. 
Dann wollte ich es meiner Frau mitteilen mit dem Haus, dass ich ausziehe. Ich habe alles erzählt, alles was so in diesem Jahr passiert ist. Auch den Mietvertrag, auch das Haus und gemeinsame Zukunftspläne mit meiner Freundin.  Nachts habe ich dann noch mit meiner Freundin getextet und ihr gesagt, dass ich zweifele, sie schrieb mir ich sollte versuchen meine Frau zu küssen, dann sei doch alles klar...Und dann habe ich meine Frau geküsst. ich habe nicht blockiert wie ich es erwartet habe, sondern es fühlte sich gut an. Ich geriet in totale Panik...
Einen Tag vor dem Termin wo wir den Vertrag unterschreiben wollten, habe ich alles hingeschmissen und meiner Freundin erzählt, dass da offenbar noch Gefühle sind. 
Meine Freundin brach zusammen und ich auch... ich hatte bei dem Treffen zwei Briefe dabei... den Mietvertrag und einen Abschiedsbrief wo ich schrieb, dass ich alles für meine Kinder tue. den Abschiedsbrief habe ich dagelassen. All dies passierte innerhalb von fünf Stunden nach einer durchgekämpften Nacht mit langen Gesprächen mit meiner Frau. ich habe gehandelt wie auf Autopilot und alles in Schutt und Asche gelegt.
ich war genau eine Stunde erleichtert, dachte ich hätte das richtige getan. Doch seitdem weine ich, schlafe schlecht (max 2 Std) und denke bei jedem Blatt das vorüberweht an sie. bei jedem Treffpunkt breche ich zusammen.
Meine Frau, fängt mich sogar jetzt auf, ich lieb und nett zu mir, will alles versuchen 21 jahre zu retten und ich mag sie sehr. Auf eine Art und Weise liebe ich sie sogar, aber das andere ist stärker... meine Freundin ist am Boden zerstört, glaubt nicht mehr an Liebe, an uns sowieso nicht, was ich auch verstehen kann. Ich habe die Chance aus Angst nicht genutzt. Kann gar nicht erklären warum... aus purer Panik über den Kuss.... Das ist jetzt 6 Tage her und es geht mir jeden Tag mieser. 
Meine Kinder sehen nur noch einen unglücklichen Vater, meine Frau fordert mich auf für die Familie zu kämpfen... ich will .meine Freundin wieder, aber sie will mich verständlicherweise nicht um das Hin- und Her zu stoppen. Ich habe noch einen Brief geschrieben, in dem ich versucht habe meine Liebe zu erklären, mein Chaos zu erklären. ich habe die Iddee, dass wir usn trennen bis ich frei bin. Wenn ich Glück habe, wartet sie auf mich. 

ich dachte immer wenn man liebt, was ich ganz offenbar sehr stark tue, dann ist die Angst nicht so gross und man zieht einfach durch. Aber schon zum zweiten mal, war die Angst grösser. Dabei liebe ich sie von Herzen, alle Pläne sind mit meiner Freundin. Ich bin einfach nur durcheinander und verwirrt.

Gibt es jmd mit ähnlichen Erfahrungen?

Wow,ist das eine Arschlochgeschichte

Gefällt mir

9. Oktober um 18:44
In Antwort auf diedara

mich wundert, dass die beiden damen das bis dato so mitgemacht haben.
für mich bist du ein unentschlossener, egoistischer weinerlicher jammerlappen.
sorry, dass ich dir das so knallhart sage. aber dir würde ich garnichts mehr glauben.
handel und dann sieh weiter, zieh in eine wohnung, sortiere dein leben und zwar allein.
die kinder wirst du nicht verlieren. 

Das wollte ich auch schon schreiben, habs mir aber verkniffen Weinerlicher Jammerlappen

PS wenn die Freundin schlau ist, dann nimmt sie ihn nicht mehr zurück. Und die Frau sucht sich ebenfalls einen anderen. Ist mir sowieso unbegreiflich, was so viele Frauen an solchen Waschlappen finden.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen