Home / Forum / Liebe & Beziehung / Chaos-Affäre seit drei Monaten... Heirat, Karriere oder gar nichts?

Chaos-Affäre seit drei Monaten... Heirat, Karriere oder gar nichts?

7. Dezember 2008 um 18:30 Letzte Antwort: 7. Dezember 2008 um 19:12

Er ist 39, ich ein paar Jahre jünger.
Er ist seit dreieinhalb Jahren liiert.
Ich war seit einigen Monaten mit einem Mann zusammen.
Vor zweieinhalb Monaten lernten wir uns in der Firma kennen.
Wochenlang mailten wir uns, telefonierten manchmal. Alles während der Arbeitzseit.
Dann trafen wir uns mal abends. Bei mir tat sich zuerst nicht viel, er war jedoch offensichtlich bereits verknallt.
Wie ich feststellte, war er seit Jahren auf mich scharf.
Nach einem weiteren Treffen funkte es. Ich hatte mir in der Zwischenzeit viele Gedanken gemacht und festgestellt, dass da viel mehr ist, als ich mir zuerst eingestehen wollte. Immerhin war meine Beziehung gut. Dachte ich.
Aus einem Kuss wurde dann plötzlich mehr.
Und gleich danach beendete ich meine Beziehung.

Seitdem geht es mit dieser Sache auf und ab. Ich sagte, ich werde keine Geliebte sein.
Er will auch keine Affäre. Aber Gefühle kann man nicht ein- und ausschalten.
Wir ziehen uns beide jeweils zurück, aber das hält meist nur ein paar Tage bzw. zwei Wochen.
Wir haben keinen Sex (mehr), treffen uns auch nicht außerhalb der Arbeitszeit.
Haben unseren Kontakt sehr eingeschränkt und aufs Büro reduziert. (Von manchen SMS-Attacken beiderseits abgesehen.)

Nun hat er ein Jobangebot bekommen, das ihn völlig fordern würde.
Er weiß nicht, was er tun soll.
Seine Freundin will Familie und Haus.
Er steht vor der Entscheidung:

- Karriere?
- Ehe?
- Ich?
- Oder gar nichts?

Ich dränge nicht, melde mich nie von mir aus. Lebe mein Leben. Bin unterwegs und habe sogar Dates.
Aber natürlich bin ich in Gedanken immer bei ihm. Ich glaube, es ist mittlerweile mehr als Verliebtheit.
Bringt nur nix, wenn es bei ihm nicht so ist.

Er überdenkt im Moment sein ganzes Leben. Man sieht ihm an, dass ihm alles nah geht.
Mich behandelt er nicht schlecht. In der Firma gehen wir offen miteinander um. Jeder ahnt breits, dass da etwas läuft.
Na ja, Kunststück. Er geht mir nicht aus dem Weg, aber er geht auch nicht wirklich auf mich zu.

Nun ist er mit seiner Freundin übers Wochenende weg.
Das tut natürlich weh. Aber ich bin überrascht, dass er mir überhaupt etwas davon erzählte, denn seit Wochen haben wir am Wochenende gar keinen Kontakt mehr.

Was ich von Euch will? Keine Ahnung. Ich bin nur selbst überrascht.
Anders als bei anderen hier habe ich nicht das Bedürnfis, mich ständig bei ihm melden oder ihn drängen zu müssen.
Ich habe keine Angst, ihn morgen an seine Freundin zu verlieren.
Vielleicht hat das auch etwas mit Lebenserfahrung zu tun. Entweder liebt er mich oder eben nicht.
Er weiß, dass ich mich auf ihn einlassen würde. Aber ist es nicht so, dass man in Wirklichkeit NICHTS tun kann, um jemanden zu etwas zu "zwingen" bzw. zu überreden?
Wie seht Ihr das?
Wir kennen uns nicht wirklich, haben auch nicht viele gemeinsame Erlebnisse.
Aber wenn wir uns sehen, ist es ein ganz tief vertrautes Gefühl, wie ich es noch nie zuvor erlebt habe. (Und ich habe bereits einiges in Liebesdingen durchgemacht.)
Wir sind uns charakterlich total ähnlich. In allen anderen Bereichen unterscheiden wir uns absolut.

Ich bin so geduldig. Kenne mich gar nicht so...


Mehr lesen

7. Dezember 2008 um 19:12

Dein satz:
Aber wenn wir uns sehen, ist es ein ganz tief vertrautes Gefühl, wie ich es noch nie zuvor erlebt habe. (Und ich habe bereits einiges in Liebesdingen durchgemacht.)
das sagen übrigens alle Geliebte! fehlt nur noch der spruch: "Wir sind seelenverwandt". das meinen nämlich auch alle geliebte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram