Home / Forum / Liebe & Beziehung / Chancen beim Ex

Chancen beim Ex

5. Juni um 20:21

Hallo ihr, 

mein Freund (wir waren fast vier Jahre zusammen) hat mich vor circa vier Wochen verlassen. 
Es lief schon seit ungefähr neun Monaten nicht mehr gut und uns ging es beiden auch nicht mehr gut.

Ich muss kurz einiges erläutern... wir haben eine superglückliche Beziehung geführt, haben sogar das erste Mal zusammen gewohnt. Dann kam der Zeitpunkt, zudem mein damals noch Freund beruflich weg musste und wir uns nur noch am Wochenende sahen. 

Von dort an nahm alles seinen Lauf... Mir passte das gar nicht, mir ging es ab da an hundeelend, da ich Angst hatte, ihn zu verlieren. Ich wusste, er hat dort eine Kollegin, mit der er sich sehr gut versteht und wegen der es auch schon öfters Missverständisse gab... doch er hat mich nie betrogen oder ähnliches, er hat mich immer ehrlich geliebt. 

Ich kam mit dieser Situation nicht zurecht, mir ging es immer schlechter, ich konnte nicht mehr schlafen. Wir haben jeden Abend telefoniert, aber fast bei jedem Telefonat haben wir gestritten und ich musste weinen. 
Am Wochende, wenn er zu mir kam, konnte ich mich gar nicht so richtig freuen, ihn zu sehen, ich war einfach zu misstrauisch und machte mir Sorgen. 

Das Ganze haben wir so neun Monate durchgehalten, nun hat er sich getrennt. Ich muss aber auch sagen, dass ich mich in diesen neun Monaten total verloren habe, ich war nicht mehr ich selbst. Ich habe mich nicht mehr um mich gekümmert, habe nichts mit anderen Menschen unternommen, ich konnte mich auf nichts mehr konzentrieren, da ich immer nur an ihn denken musste... 

Die erste Zeit nach der Trennung war hart, doch es ging mir relativ schnell wieder gut. Ich habe mich selbst wieder gefunden und genieße nun das Leben. Ich kann wieder glücklich sein und habe gefühlt mehr Energie, als die letzten neun Monate zusammen. 

Nur eines fehlt mir noch... mein Ex-Freund. Ich liebe ihn von ganzem Herzen und wir waren ein perfektes Paar (Zu den guten Zeiten) 

Bei der Trennung meinte er, dass er nicht mehr sehen kann, wie schlecht es mir geht und dass er mich nicht weiter verletzen will. Er sagte, dass er natürlich noch etwas für mich empfindet aber er nicht mehr mein Freund sein will. 
Wir haben keine Kontaktsperre ausgemacht, aber es hat sich so ergeben, was soll ich denn auch schreiben... 

Ich möchte ihn nicht bedrängen oder belästigen, da ich ihn um alles in der Welt zurück möchte. Ich fühle mich bereit dazu, wieder eine so super Beziehung zu führen, wie wir es mal hatten, da ich aus meinem Loch raus gekommen bin und es mir endlich wieder gut geht. Ich sehe die Dinge mittlerweile aus ganz anderer Perspektive und bin optimistischer denn je. 

Meint ihr, er wird nochmal auf eine Beziehung eingehen? 
Lag es wirklich nur daran, dass es mir so schlecht ging und ich mich jetzt mittlerewile wieder selbst finden konnte? 
Der Abstand tat unendlich gut, er hat mir sehr geholfen. 



Danke für eure Kommentare und bitte entschuldigt meinen Roman  

MySco
 

Mehr lesen

6. Juni um 9:58
In Antwort auf mysco2104

Hallo ihr, 

mein Freund (wir waren fast vier Jahre zusammen) hat mich vor circa vier Wochen verlassen. 
Es lief schon seit ungefähr neun Monaten nicht mehr gut und uns ging es beiden auch nicht mehr gut.

Ich muss kurz einiges erläutern... wir haben eine superglückliche Beziehung geführt, haben sogar das erste Mal zusammen gewohnt. Dann kam der Zeitpunkt, zudem mein damals noch Freund beruflich weg musste und wir uns nur noch am Wochenende sahen. 

Von dort an nahm alles seinen Lauf... Mir passte das gar nicht, mir ging es ab da an hundeelend, da ich Angst hatte, ihn zu verlieren. Ich wusste, er hat dort eine Kollegin, mit der er sich sehr gut versteht und wegen der es auch schon öfters Missverständisse gab... doch er hat mich nie betrogen oder ähnliches, er hat mich immer ehrlich geliebt. 

Ich kam mit dieser Situation nicht zurecht, mir ging es immer schlechter, ich konnte nicht mehr schlafen. Wir haben jeden Abend telefoniert, aber fast bei jedem Telefonat haben wir gestritten und ich musste weinen. 
Am Wochende, wenn er zu mir kam, konnte ich mich gar nicht so richtig freuen, ihn zu sehen, ich war einfach zu misstrauisch und machte mir Sorgen. 

Das Ganze haben wir so neun Monate durchgehalten, nun hat er sich getrennt. Ich muss aber auch sagen, dass ich mich in diesen neun Monaten total verloren habe, ich war nicht mehr ich selbst. Ich habe mich nicht mehr um mich gekümmert, habe nichts mit anderen Menschen unternommen, ich konnte mich auf nichts mehr konzentrieren, da ich immer nur an ihn denken musste... 

Die erste Zeit nach der Trennung war hart, doch es ging mir relativ schnell wieder gut. Ich habe mich selbst wieder gefunden und genieße nun das Leben. Ich kann wieder glücklich sein und habe gefühlt mehr Energie, als die letzten neun Monate zusammen. 

Nur eines fehlt mir noch... mein Ex-Freund. Ich liebe ihn von ganzem Herzen und wir waren ein perfektes Paar (Zu den guten Zeiten) 

Bei der Trennung meinte er, dass er nicht mehr sehen kann, wie schlecht es mir geht und dass er mich nicht weiter verletzen will. Er sagte, dass er natürlich noch etwas für mich empfindet aber er nicht mehr mein Freund sein will. 
Wir haben keine Kontaktsperre ausgemacht, aber es hat sich so ergeben, was soll ich denn auch schreiben... 

Ich möchte ihn nicht bedrängen oder belästigen, da ich ihn um alles in der Welt zurück möchte. Ich fühle mich bereit dazu, wieder eine so super Beziehung zu führen, wie wir es mal hatten, da ich aus meinem Loch raus gekommen bin und es mir endlich wieder gut geht. Ich sehe die Dinge mittlerweile aus ganz anderer Perspektive und bin optimistischer denn je. 

Meint ihr, er wird nochmal auf eine Beziehung eingehen? 
Lag es wirklich nur daran, dass es mir so schlecht ging und ich mich jetzt mittlerewile wieder selbst finden konnte? 
Der Abstand tat unendlich gut, er hat mir sehr geholfen. 



Danke für eure Kommentare und bitte entschuldigt meinen Roman  

MySco
 

das kann keiner von uns beantworten. du unterschätzt den stress, den du ihn über einen sehr lngen zeitraum gemacht hast.

du machst dich viel zu abhängig von einer anderen person. das macht keiner mit auf die dauer.

warte einfach ab. die zeit wird alles zeigen aber wenn man sich nach vier jahren trennt, bedeutet dies schon etwas.

Gefällt mir

6. Juni um 10:28
In Antwort auf mysco2104

Hallo ihr, 

mein Freund (wir waren fast vier Jahre zusammen) hat mich vor circa vier Wochen verlassen. 
Es lief schon seit ungefähr neun Monaten nicht mehr gut und uns ging es beiden auch nicht mehr gut.

Ich muss kurz einiges erläutern... wir haben eine superglückliche Beziehung geführt, haben sogar das erste Mal zusammen gewohnt. Dann kam der Zeitpunkt, zudem mein damals noch Freund beruflich weg musste und wir uns nur noch am Wochenende sahen. 

Von dort an nahm alles seinen Lauf... Mir passte das gar nicht, mir ging es ab da an hundeelend, da ich Angst hatte, ihn zu verlieren. Ich wusste, er hat dort eine Kollegin, mit der er sich sehr gut versteht und wegen der es auch schon öfters Missverständisse gab... doch er hat mich nie betrogen oder ähnliches, er hat mich immer ehrlich geliebt. 

Ich kam mit dieser Situation nicht zurecht, mir ging es immer schlechter, ich konnte nicht mehr schlafen. Wir haben jeden Abend telefoniert, aber fast bei jedem Telefonat haben wir gestritten und ich musste weinen. 
Am Wochende, wenn er zu mir kam, konnte ich mich gar nicht so richtig freuen, ihn zu sehen, ich war einfach zu misstrauisch und machte mir Sorgen. 

Das Ganze haben wir so neun Monate durchgehalten, nun hat er sich getrennt. Ich muss aber auch sagen, dass ich mich in diesen neun Monaten total verloren habe, ich war nicht mehr ich selbst. Ich habe mich nicht mehr um mich gekümmert, habe nichts mit anderen Menschen unternommen, ich konnte mich auf nichts mehr konzentrieren, da ich immer nur an ihn denken musste... 

Die erste Zeit nach der Trennung war hart, doch es ging mir relativ schnell wieder gut. Ich habe mich selbst wieder gefunden und genieße nun das Leben. Ich kann wieder glücklich sein und habe gefühlt mehr Energie, als die letzten neun Monate zusammen. 

Nur eines fehlt mir noch... mein Ex-Freund. Ich liebe ihn von ganzem Herzen und wir waren ein perfektes Paar (Zu den guten Zeiten) 

Bei der Trennung meinte er, dass er nicht mehr sehen kann, wie schlecht es mir geht und dass er mich nicht weiter verletzen will. Er sagte, dass er natürlich noch etwas für mich empfindet aber er nicht mehr mein Freund sein will. 
Wir haben keine Kontaktsperre ausgemacht, aber es hat sich so ergeben, was soll ich denn auch schreiben... 

Ich möchte ihn nicht bedrängen oder belästigen, da ich ihn um alles in der Welt zurück möchte. Ich fühle mich bereit dazu, wieder eine so super Beziehung zu führen, wie wir es mal hatten, da ich aus meinem Loch raus gekommen bin und es mir endlich wieder gut geht. Ich sehe die Dinge mittlerweile aus ganz anderer Perspektive und bin optimistischer denn je. 

Meint ihr, er wird nochmal auf eine Beziehung eingehen? 
Lag es wirklich nur daran, dass es mir so schlecht ging und ich mich jetzt mittlerewile wieder selbst finden konnte? 
Der Abstand tat unendlich gut, er hat mir sehr geholfen. 



Danke für eure Kommentare und bitte entschuldigt meinen Roman  

MySco
 

Das Problem ist deine Eifersucht und deine Klammerei. Wenn du glaubst, nur in einer Partnerschaft glücklich leben zu können, dann wird sich das immer wieder wiederholen.
Wahrscheinlich bist du nicht für eine Zweisamkeit gebaut und bleibst besser solo. Nicht böse sein, aber ich sehe das halt so.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen