Home / Forum / Liebe & Beziehung / Burnout?

Burnout?

24. Februar 2012 um 13:43

Hallo,

ich wäre sehr dankbar für Euren Rat. Ich weiß nicht mehr weiter, bin seit einer Woche im freien Fall.
Ich habe vor neun Monaten die große Liebe kennengelernt. So habe ich es gefühlt, und so hat sie es auch mir immer wieder glaubhaft gesagt und gezeigt. Ich bin 44, meine (Ex-?) Freundin 39. Wir hatten unglaubliche Momente, haben eine sehr vertrauensvolle,offene Beziehung geführt, d.h. wir haben immer über alles reden wollen und können.
Sie hatte zuerst die Idee, zusammen zu ziehen und ein Haus zu kaufen. Ich habe sie sicherlich sehr mit KOmplimenten und Liebeserklärungen überschüttet, sie allerdings genauso auch. Sie sagte immer, sie kann es nicht so schön wie ich, aber sie fühlt das gleiche. So habe ich es auch empfunden. Es war ehrlich und tief. Vor 6 Wochen hat sie mir ein Bett geschenkt (wir lebten in getrennten Wohnungen), das sie selber gebaut hat, in mühsamer Arbeit von 4 Wochen. Wir sprachen darüber, ein Kind zu bekommen. Es kam wirklich von beiden Seiten aus. In der letzten Zeit habe ich, da ich schon merkte, dass sie sich in allen Bereichen ihres Lebens unter Druck gesetzt fühlt, das etwas relativiert, bin auf sie zugegangen und habe ihr gesagt, dass es nicht sein muss, wenn sie nicht möchte (ich habe schon 3 Kinder aus meiner ersten Ehe). Sie hat bekräftigt, dass sie es möchte. Wir waren nzusammen bei Ihrer Frauenärztin. Wir haben unsere Sommerurlaub gemeinsam gebucht.
In der letzten Zeit (ca. 2,5 Monate) hat sie sich in jeder Hinsicht immer mehr zurückgezogen. Sie ist Sonderpädagogin und hat immer schon, aber in der letzten Zeit eben extrem viel Arbeit investiert. Sie ist eine absolute Perfektionistin und alles musste bis ins letzte Detail vorbereitet werden. Es war eigentlich nur noch so ( in den ersten 6 MOnaten kaum), dass sie aufgrund zusätzlicher Arbeiten, die sie dort übernommen hatte, oft erst um 17, 18 UHr nach Hause kam, dann gleich an den Schreibtisch, bis 22 Uhr weiterarbeiten. Wir sind in den letzten 2,5 Monaten nicht 1 Mal spazierengehen, sie alleine hat nichts mehr gemacht, kein Sport, kein Hobby, kaum noch Freunde besucht, nur noch Arbeit, sie hat kein Tageslicht mehr gesehen. Die Beziehung zu mir wollte sie zeitmäßig zurückschrauben.
Wir sahen uns bis dahin 2-3 Mal in der Woche und jedes 2. Wochenende. IHre Zeit nutzte sie ausschließlich noch zum Arbeiten. Ich zeigte VErständnis, am Ende sahen wir uns nur noch 1 Mal in der Woche und am 2. Wochenende. Sie zog aber gar keine Kraft mehr aus unserer Beziehung. War aber trotzdem immer begeistert von meiner GEduld, meinem VErständnis, versicherte mir, dass sie mich unendlich liebt, immer an meiner Seite sein möchte. "Du bist so wundervoll zu mir" sagte sie noch 1 Tag vor dem Bruch.
Am letzten Dienstag machte sie mir großartige Valentinsgeschenke, auch allen meinen Kinder, auf einer goldenen HErzkarte schrieb sie, ich wär der umwerfendste Mann der Welt, sie liebt mich unbeschreiblich, für immer.
Da sie so unruhig war und mir auch an unserem letzten TReffen schon gesagt hatte, dass sie eigentlich lieber berarbeitet hätte, sagte ich ihr dann, dass sie mir doch nur sagen bräuchte, wenn sie Zeit für sich bräuchte. Sie traute sich immer weniger, mir solche Dinge zu sagen, weil sie meinte, es käme nicht gut bei mir an. Natürlich gibt es schwieirig Situationen, in den man sich fragt, warum sagt sie mir sie liebt mich, will mich aber immer weniger sehen und hat kaum noch Freude daran? Aber ich habe ihr keinen Druck gemacht.
Sie hat es aber alles so aufgefasst. Sie fühlte sich zunehmend aus allen BEreichen ihres Lebens unter Druck gesetzt.
Jetzt stellt Euch folgendes vor: Am Dienstag die GEschenke für mich und meine Kinder, eine wunderschöne LIebeserklärung. Auch am Dienstag hatten wir ein Haus besichtigt, dass wir kaufen wollten. Sie wollte es vor allen DIngen kaufen, ich habe sie nicht gedrängt.
Am Mittwoch wollte sie arbeiten, machte mir per sms eine weitere Liebeserklärung, sie freut sich so sehr auf das Wochenende, sie liebt mich, ich bin so wundervoll.
Am donnerstag ruft sie mich nach der Schule an, sie hatte einen Scheißtag, (mal wieder) Probleme und Streit mit den Kollegen, sie erzählte mir alles, ich hörte wie immer geduldig zu, sie war wie immer dankbar dafür.
Am NAchmittag rief ich sie an, wir hatten uns beide wegen des Hauses schlau gemacht und kamen gemeinsam zu der Ansicht, dass wir es nicht kaufen wollten. Völlig einvernehmlich. Sie sagte mir "Ich liebe Dich", ich liebe DIch so sehr. BIs nachher".
Das war das letzte, was ich von ihr gehört habe.

Ich rief sie nochmal an ( wir telefonierten sonst immer abends) sie ging nicht dran. Ich dachte mir nichts dabei.
AM folgenden Tag schrieb sie mir nachmittags eine sms, sie kann nicht mehr, sie braucht mal Zeit, das ganze Wochenende für sich, sie muss über alles nachdenken.
Ich äußerte VErständnis.
Bis SOnntag abend kam nichts von ihr. Dann hielt ich es nicht mehr aus, schrieb ihr eine sms, was denn los sei.
Sie antwortete schon gereizt, ich setzte sie schon wieder unter Druck, sie nimmt sich einfach die ZEit.
Am MOntag mittag schließlich schrieb sie eine lange sms, sagte mir dass ich der perfekte PArtner wäre, ein toller MEnsch, dass ihre Gefühle immer echt waren, aber sie kann nicht mehr, es ist zuviel, sie hält das nicht mehr aus, den Druck und meine großartigen Liebeserklärungen.

Am Mittwoch kam ein Brief im gleichen Sinne.
Am Donnerstag schickte sie mir per Paket meine Sachen, die noch bei ihr gelegen hatten,in mein Büro.
Das wars.

Ich bestehe nur noch aus Fragezeichen. Natürlich suche ich nach Erklärungen und schnell war ich bei der Ansicht, dass sie wohl in einem Burnout steckt. Aber was kann ich tun? Ich liebe sie wirklich sehr und will sie auch nicht fallen lassen. Aber sie schrieb nur noch, sie hat keine Kraft für ein Gespräch.
Ich bin völlig fertig, ratlos, sprachlos.
Habt ihr ähnliche Erlebnisse, einen Rat?
Danke schon jetzt
C

Mehr lesen

24. Februar 2012 um 14:51

Danke
Ich danke Euch, dass ihr Euch die Zeit genommen habt.
Das Schwierige war, dass sie - als Perfektionistin - meinen Gefühlen wohl entsprechen wollte. Sie hat es immer wieder auf solch großartige Weise mir gezeigt und gesagt.
Aber am Ende habt ihr auch sicherlich recht, ich habe nicht bemerkt, dass ich sie einenge.
Trotzdem bleiben viele Fragen für mich; warum nicht einmal reden darüber? ich habe es ihr angeboten, scheue mich nicht vor der Auseinandersetzung. Sie ist in vielen Dingen eben auch vorgeprescht, so dass ich glaubte, wir ziehen am gleichen Strang. Hab mich wirklich auch schon zurückgezogen. Zu spät?
Ich danke Euch für die Ratschläge. Ich werde ihr Zeit lassen.

Gefällt mir

24. Februar 2012 um 14:56

Sie hat ja schon
unsere Beziehung beendet.
Will keine Gespräche mehr.
Ich weiß gerade nicht, wie ich jemals wieder auf sie zugehen soll.
Sorry, ich bin immer noch im freien Fall. Es ist sehr frisch.
Es ist alles so widersprüchlich, was sie sagt.

Gefällt mir

24. Februar 2012 um 23:01

Ganz deiner meinung: kein burnout
mir tut sie fast leid. 39 kein kind. auwei!
sie braucht was eigenes.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen