Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bruder- und Schwester-Beziehung??

Bruder- und Schwester-Beziehung??

14. August 2004 um 12:33

Hallo,

bin seit 5 Jahren mit meinem Partner zusammen, eines davon sind wir verheiratet. Ich liebe ihn sehr und er ist sehr wichtig für mich. Allerdings kristalisieren sich immer mehr unsere unterschiedlichen Persönlichkeiten heraus. Er sitzt zu 90 % am liebsten nur vor seinem PC, ist am liebsten nur zuhause und hat fast nie Lust irgendwas zu unternehmen, sei es radeln oder in den Urlaub zu fahren. Das was mich aber am meisten belastet ist, dass wir seit gut 3 Jahren so gut wie keinen Sex miteinander haben und das bedrückt mich ungemein. Er hat einfach keine Lust mehr, egal wie sehr ich mich um ihn bemühe, was ich auch anstelle usw. Wir haben schon sehr oft über dieses Problem gesprochen, aber er weiss einfach nicht, warum es so ist. Er findet selber keine Erklärung und das finde ich doch irgendwo seltsam. In letzter Zeit hatten wir auch viel Stress und Kummer mit unseren Familien, was uns natürlich auch sehr mitgenommen hat. Aber könnte dies alleine vielleicht der Auslöser sein, dass wir keinen Sex mehr haben? Wie gesagt, wir haben das Thema und unsere Beziehung schon so oft "durchgekaut" und wir möchten beide auch daran festhalten. Aber wie soll das gehen, wenn sich trotzdem nichts daran ändert? Er ist "schon" sehr lieb zu mir und wir kuscheln auch miteinander, aber das wars dann auch .....
Ich weiß nicht mehr weiter und bin hin- und hergerissen, denn ich möchte um diese Beziehung und diese Liebe kämpfen, denn ich will sie nicht so einfach aufgeben. Doch wie stelle ich das an?

Mehr lesen

14. August 2004 um 13:21

Also
ich sag Dir mal was,Dein "lieber"Gatte mag dich zwar ganz gut leiden, aber er liebt Dich nicht.Er ist eigentlich ganz froh, das er jemanden gefunden hat, der Ihn bekocht, die Klamotten wäscht und sonst den Dreck wegräumt,ansonsten wartet bis sich eine bessere Gelegenheit findet.
Ich kann nicht verstehen, wie du jemanden heiraten kannst, der so absolut keinen Sex mehr mit Dir will?(wenn das schon 3Jahre so geht)Ich setzte mal voraus, das keine Krankheit o.ä.vorliegt.
Das klingt vielleicht etwas hart, aber anders kann es nicht sein. Eine Ehe kann nur bestehen,
wenn jeder ein paar Kompromisse eingeht und zugunsten des anderen auch mal auf liebgewonnenes, oder Gewohnheiten verzichten kann. Und noch einshne relativ guten Sex, mit dem beide zufrieden sind, geht überhaupt nichts!!
Denk mal drüber nach
hcbr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2004 um 15:53
In Antwort auf anwer_12184384

Also
ich sag Dir mal was,Dein "lieber"Gatte mag dich zwar ganz gut leiden, aber er liebt Dich nicht.Er ist eigentlich ganz froh, das er jemanden gefunden hat, der Ihn bekocht, die Klamotten wäscht und sonst den Dreck wegräumt,ansonsten wartet bis sich eine bessere Gelegenheit findet.
Ich kann nicht verstehen, wie du jemanden heiraten kannst, der so absolut keinen Sex mehr mit Dir will?(wenn das schon 3Jahre so geht)Ich setzte mal voraus, das keine Krankheit o.ä.vorliegt.
Das klingt vielleicht etwas hart, aber anders kann es nicht sein. Eine Ehe kann nur bestehen,
wenn jeder ein paar Kompromisse eingeht und zugunsten des anderen auch mal auf liebgewonnenes, oder Gewohnheiten verzichten kann. Und noch einshne relativ guten Sex, mit dem beide zufrieden sind, geht überhaupt nichts!!
Denk mal drüber nach
hcbr

Hey..
vielen Dank erstmal für deine Antwort.

Geheiratet habe ich ihn, weil ich ihn sehr geliebt habe und ich mit ihm eine schöne Zukunft aufbauen wollte. Ich dachte, wir bekommen das schon wieder "hin" mit unserer "brachliegenden" Leidenschaft bzw. dass ich ihm dabei helfen könne sein Problem, dass er damit hat, zu lösen. Vielleicht war das zu blauäugig, aber was tut man nicht alles, wenn man jemanden so sehr liebt und mit ihm zusammenbleiben möchte??

Ich denke schon, dass er mich liebt, aber ich bin mir nicht mehr sicher, ob er mich als seine Frau oder eher wie eine gute Freundin "liebt"....

Wir beide möchten an dieser Partnerschaft festhalten, aber wissen wohl im Moment selber nicht wie es weitergehen soll - vor allem wegen der fehlenden Lust und Leidenschaft.

...und apropo Haushalt: wir teilen uns da schon die Arbeit, denn ich bin kein Heimchen am Herd, das alles macht.

Gruß
monet9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2004 um 23:13
In Antwort auf debora_12526337

Hey..
vielen Dank erstmal für deine Antwort.

Geheiratet habe ich ihn, weil ich ihn sehr geliebt habe und ich mit ihm eine schöne Zukunft aufbauen wollte. Ich dachte, wir bekommen das schon wieder "hin" mit unserer "brachliegenden" Leidenschaft bzw. dass ich ihm dabei helfen könne sein Problem, dass er damit hat, zu lösen. Vielleicht war das zu blauäugig, aber was tut man nicht alles, wenn man jemanden so sehr liebt und mit ihm zusammenbleiben möchte??

Ich denke schon, dass er mich liebt, aber ich bin mir nicht mehr sicher, ob er mich als seine Frau oder eher wie eine gute Freundin "liebt"....

Wir beide möchten an dieser Partnerschaft festhalten, aber wissen wohl im Moment selber nicht wie es weitergehen soll - vor allem wegen der fehlenden Lust und Leidenschaft.

...und apropo Haushalt: wir teilen uns da schon die Arbeit, denn ich bin kein Heimchen am Herd, das alles macht.

Gruß
monet9

Ich kann
nach ähnlichen Erfahrungen nur sagen, versuchst doch mal mit einem "Sex-Verbot"!Keiner versucht den anderen bewusst zu verführen, Sex findet einfach nicht statt. Wenn ihr nach einiger Zeit bemerkt, dass etwas fehlt, dann mal los.... Wenn nichts fehlt, solltet ihr den Bestand der Beziehung in Zweifel ziehen, denn dann wäre es wirklich nur "Brüderchen und Schwesterchen". Ich habe damals gemerkt, man(n)/frau will immer gerade das, was z.Z. eben nicht so einfach verfügbar ist!
Optimistische Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2004 um 9:27

Ich hatte...
vor einiger Zeit das Problem, daß mein Freund sich von mir irgendwie zum Sex genötigt fühlte. Andererseits ist er manchmal ein bißchen eine Couchkartoffel und wenn ich nicht kuscheln komme, passiert gar nix. Ich habe mich dann bewußt zurück gezogen, bis er die Eiszapfen im Bett bemerkte. Seitdem geht es eigentlich besser. Noch nicht perfekt, aber es ist nicht mehr so krampfig.
Versuch es mit zurück ziehen und sehen, wie er reagiert. Wenn er es gar nicht bemerkt, würde ich auch mal an der Innigkeit der Beziehung zweifeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2004 um 13:59

An Robse !
Eheberater und Psychologe Robse berät alle hervorragend . Gruß , Heike .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2004 um 20:39

Hey Robse,
vielen Dank für deine aufschlußreiche Antwort. Also - ich habe ihn nicht geheiratet, weil ich ändern möchte, sondern weil ich ihn so geliebt habe wie er ist - mit all seinen positiven und negativen Eigenschaften und weil ich mir eine Zukunft mit ihm vorstellen konnte. Ich dachte, das mit der fehlenden Lust und Leidenschaft ( die wir früher übrigens hatten ) würde sich schon wieder einpendeln, nachdem unser ganzer privater Stress vorbei wäre - doch leider fehlt es an diesen beiden Dingen nach wie vor und er kann es mir nicht sagen, warum das so ist, hm. Ich denke, wenn wir die Ursache wüssten, könnten wir gezielter daran "arbeiten" um alles wieder ins Lot zu bringen. Habe ihm und mir auch oft die Frage gestellt, ob es an mir selber liegt, ob ich ihm nicht mehr gefalle - aber er verneint dies und ich kann es mir auch nicht wirklich vorstellen.

Arpopo Selbstzufriedenheit: ich bin mit mir soweit schon zufrieden und projeziere auch meine Unstimmigkeiten, die ich hin und wieder habe ( wie jeder denke ich ) auch nicht auf meinen Mann, denn ich weiß sehr wohl, dass ich dann an mir was ändern muß und nicht an ihm...

Gruß monet9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2004 um 7:34

.
was soll ich sagen, ich habe auch einen partner der nicht will, sonst aber alles stimmt. und ehrlich gesagt glaube ich nicht mehr daran dass sich etwas ändern wird. wenn dein mann schon immer so war, dann wird sich daran auch nichts mehr ändern- denn wirklich ändern kann man niemanden. ja vielleicht ha er sich vorher einfach ein bisschen zusammen gerissen um deinen wünschen eher zu entsprechen. aber das sei dahingestellt. ich weiss nur, das -je länger es ohne sex anhält, desto schlechter geht es mir/ seelische verfassung. habe mir auch schon so meine gedanken darüber gemacht vielleicht ist der letzte weg zum psychol.?
lg diana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 11:13

Hallo monet
auch wenn dir meine einschätzung nicht gefallen wird:
wenn ein mann keinen sex mehr mit seiner frau/freundin haben möchte, wird es mit 95% wahrscheinlichkeit daran liegen, dass er sie nicht mehr "sexy" findet
nachfragen hilft da auch nicht viel, da er dich sicher nicht verletzten möchte, in dem er dir "die wahrheit" sagt (kannst dir ja ungefähr ausmalen, was das für dich bedeuten und wie du drauf reagieren würdest, oder?)

habe auch nach 4 jahren in einer beziehung gemerkt, dass die anziehung verschwunden war (obwohl wir vorher wunderbar harmoniert haben) es hat mich dann nochmal 1 jahr gekostet, bis ich die beziehung beendet habe. meine offiziellen gründe waren zugegebenermassen fadenscheinig, weil ich sie damals in ihrem stolz nicht so tief verletzen wollte. du kannst jemandem leichter ins gesicht sagen: "unsere zukunfstpläne weichen zu stark voneinander ab" als "ich finde dich nicht mehr attraktiv"

dein mann wird sich in seine "traumwelt" vor dem PC zurückgezogen haben, in der er sich die seiner meinung nach attraktiven frauen zumindest mal "ansieht".. (du verstehst sicher, was ich meine) das betone ich übrigens immer wieder hier im forum, wenn ich von der "verlogenheit der medienwelt" spreche. an diese menschen im fernsehen oder internet kommt kein normalsterblicher ran. die "phantasie"-ansprüche sind riesig und man verliert den bezug zur wirklichkeit und zu seiner beziehung.

ich sehe leider keine lösung dieses problems, denn wenn die sexuelle anziehung einmal weg ist, wird es sehr sehr schwierig, sie wieder zurückzufinden.

übrigens: PC-verbot ist auch keine gute idee, da er dir dann eifersucht und kontrollsucht vorwerfen wird.. (dies dann auch zu recht..) schwierige lage!

trotzdem:
alles gute!
muss ja nicht zwingend so sein, wie ich die lage "interpretiere"

der herbie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 21:14

Hi Robse...
....die Idee mit den Ersatzmaßnahmen hatte ich vielleicht schon mal in Gedanken, aber ich würde sie nie in die Praxis umsetzen, denn das wäre für mich der wirkliche Anfang vom Ende unserer Beziehung und ich möchte mich und meinen Mann nicht einfach so aufgeben.

ER kann mir nicht sagen, warum ER keine Lust mehr hat. Ich habe gestochert, war direkt, laut, zornig, schweigsam - aber es hat nichts gebracht....
Vielleicht ist was an der Antwort von Herbert10 dran und er traut es mir nicht zu sagen, dass seine Gefühle für mich erkaltet sind und er mich nicht mehr sexuell anziehend findet.....
Ich hoffe ich finde bald die Antwort darauf bzw. ER sagt endlich was Sache ist...

In diesem Sinne,
schöne Grüße
monet9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 21:43
In Antwort auf detta_12238014

Hallo monet
auch wenn dir meine einschätzung nicht gefallen wird:
wenn ein mann keinen sex mehr mit seiner frau/freundin haben möchte, wird es mit 95% wahrscheinlichkeit daran liegen, dass er sie nicht mehr "sexy" findet
nachfragen hilft da auch nicht viel, da er dich sicher nicht verletzten möchte, in dem er dir "die wahrheit" sagt (kannst dir ja ungefähr ausmalen, was das für dich bedeuten und wie du drauf reagieren würdest, oder?)

habe auch nach 4 jahren in einer beziehung gemerkt, dass die anziehung verschwunden war (obwohl wir vorher wunderbar harmoniert haben) es hat mich dann nochmal 1 jahr gekostet, bis ich die beziehung beendet habe. meine offiziellen gründe waren zugegebenermassen fadenscheinig, weil ich sie damals in ihrem stolz nicht so tief verletzen wollte. du kannst jemandem leichter ins gesicht sagen: "unsere zukunfstpläne weichen zu stark voneinander ab" als "ich finde dich nicht mehr attraktiv"

dein mann wird sich in seine "traumwelt" vor dem PC zurückgezogen haben, in der er sich die seiner meinung nach attraktiven frauen zumindest mal "ansieht".. (du verstehst sicher, was ich meine) das betone ich übrigens immer wieder hier im forum, wenn ich von der "verlogenheit der medienwelt" spreche. an diese menschen im fernsehen oder internet kommt kein normalsterblicher ran. die "phantasie"-ansprüche sind riesig und man verliert den bezug zur wirklichkeit und zu seiner beziehung.

ich sehe leider keine lösung dieses problems, denn wenn die sexuelle anziehung einmal weg ist, wird es sehr sehr schwierig, sie wieder zurückzufinden.

übrigens: PC-verbot ist auch keine gute idee, da er dir dann eifersucht und kontrollsucht vorwerfen wird.. (dies dann auch zu recht..) schwierige lage!

trotzdem:
alles gute!
muss ja nicht zwingend so sein, wie ich die lage "interpretiere"

der herbie.

Wow - danke für deine ehrliche Antwort....
.....und auch für die Wiedergabe deiner eigenen persönlichen Erfahrung damit. Unsere Beziehung ähnelt stark deiner vergangenen Beziehung und wer weiss: vielleicht hast du ja sogar recht, hm. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass es fast unmöglich ist, seinem Partner zu sagen, dass man ihn nicht mehr attraktiv findet. Das ist hart, aber ich glaube trotzdem, dass die Wahrheit in einer Beziehung der einzig richtige Weg ist, auch wenn es zuerst und wahrscheinlich lange Zeit danach unheimlich schmerzen mag.....

Ich denke mein Mann weiß schon sehr genau, warum bei ihm oder bei uns die "Flamme erloschen ist", aber er kann es mir vermutlich auch nicht sagen, weil er mich nicht verletzen will UND er auch an dieser Beziehung festhalten möchte. Das wird bei uns auch der Knackpunkt sein: wir lieben uns zwar sehr, aber mittlerweile doch eher auf der geistigen, freundschaftlichen Ebene. Ich bezweifle aber, ob so eine platonische Beziehung auf Dauer gutgehen kann, vor allem, wenn ( für einen Partner zumindest ), der Sex ein wichtiger Bestandteil in einer Beziehung ist.

Es würde einfach alles viel leichter machen, wenn er nur offen und ehrlich mit mir reden könnte, aber ( noch ) will er einfach nicht....

Nochmal vielen Dank für deine offene Antwort, fand ich echt gut.

Schöne Grüße
monet9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 21:55
In Antwort auf dianan79

.
was soll ich sagen, ich habe auch einen partner der nicht will, sonst aber alles stimmt. und ehrlich gesagt glaube ich nicht mehr daran dass sich etwas ändern wird. wenn dein mann schon immer so war, dann wird sich daran auch nichts mehr ändern- denn wirklich ändern kann man niemanden. ja vielleicht ha er sich vorher einfach ein bisschen zusammen gerissen um deinen wünschen eher zu entsprechen. aber das sei dahingestellt. ich weiss nur, das -je länger es ohne sex anhält, desto schlechter geht es mir/ seelische verfassung. habe mir auch schon so meine gedanken darüber gemacht vielleicht ist der letzte weg zum psychol.?
lg diana

Hallo!
Was ist nur mit den Männern los, schnief.
Falls dein Mann vorher auch nie groß Lust hatte und du ihn auch nicht anderst kennst, könnte es durchaus sein, dass er einfach kein großes Bedürfnis nach Sex hat? Für mich ist das auch unvorstellbar, aber warum sollen alle Männer gleich sein und dem gängigen Klischee ( unter uns Frauen vermutlich ) entsprechen, dass sie immer und überall "könnten"?? Wobei ich auch erst gelesen habe, dass mangelnde Lust bei IHM auch hormonelle Gründe haben kann, d.h. dass SEIN Hoden zuwenig Testosteron bildet...Aber ich bin kein Arzt, habe also keine Ahnung ob das auch der Wahrheit entsprechen könnte, hm....
Dass mangelnde sexuelle Zuneigung die Seele leiden lässt ist absolut richtig. Es geht ja nicht nur um die pure Lust und den Trieb, sondern auch um die körperliche Nähe des Partners, den man liebt. ...und wenn man die nicht bekommt, hat man als FRAU schnell das Gefühl, nicht mehr begehrenswert zu sein, was einen ziemlich down macht .
Versuche doch auch mit deinem Partner darüber zu reden oder zeige ihm als Hilfestellung vielleicht meine Geschichte und die Antworten dazu, die ich alle bisher wirklich gut und nachdenklich fand.
( Werde ich wohl auch tun, wenn er mir sein Herz nicht endlich ausschüttet, heul )

In diesem Sinne wünsche ich dir auch viel Glück und Mut bei der Bewältigung deines "gleichen" Kummers!

LG
monet9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen