Forum / Liebe & Beziehung

Brief gefunden, Angst vor Lüge - Soll ich ihn darauf ansprechen?

Letzte Nachricht: 1. Dezember 2021 um 14:55
X
xlila
01.12.21 um 0:03

Hallo alle zusammen, ich brauche dringend einen Ratschlag von euch. Ich (w, 21) bin mit ihm (m, 21) seit knapp einem halben Jahr (Juni, 2021) zusammen. Wir führen eine Wochenendsbeziehung, da er bei der Bundeswehr ist. Nun ist das so, dass er nach eigener Aussage erst seit Anfang diesen Jahres (also 2021) bei der Bundeswehr ist. Als wir uns kennengelernt haben, haben wir ein wenig über verganene Beziehungen geredet (nicht viel, nur relativ grob) und da war seine Aussage, dass seine letzte Beziehung relativ kurz war und im Dezember letzten Jahres (2020) böse endete (sie sei phsysisch krank gewesen und hätte ihn betrogen).

Als wir dann ca. einen Monat zusammen waren (also im Juli, 2021), waren wir bei Freunden von ihm zu Hause und haben ein wenig getrunken. Darunter war ein Mädchen, welches meinte sie kenne seine Ex und sie seien viel länger zusammen als er mir erzählt hat. Daraufhin hab ich ihn lieb angesprochen und gefragt was denn nun die Wahrheit sei (ich hasse es belogen zu werden, da hab ich schon schlimme Erfahrungen gemacht) und nochmal betont, dass es nicht schlimm ist wenn die beiden noch kurz vor uns zusammen waren. Er bestand jedoch auf sein Wort und ich glaubte ihm.

So, nun haben wir uns letztes Wochenende getroffen, er hat bei mir geschlafen und seinen Rucksack dabei gehabt und bei mir gelassen als ich am nächsten Tag (Samstag) arbeiten war. Abends bin ich dann zu ihm und habe seinen Rucksack mitgenommen und ein paar Dinge zum schlafen von mir rein getan. Als er dann am Sonntag wieder zur Kaserne fuhr, wusste ich nicht wie ich meine Sachen transportieren soll. Er hat mir angeboten seinen Rucksack mitzunehmen mit den Worten "ich könne ihn sowieso auch benutzen wenn ich wollte". Gesagt, getan. Nur leider ist mir dann im Rucksack ein Brief mit einem Bild einer anderen Frau in die Hände gekommen, als ich meine Sachen auspackte. Ich war neugierig und war zu dem Zeitpunkt relativ unbesorgt, da er den wahrscheinlich einfach damals von seiner Ex bekommen hat und im Rucksack vergessen hat. Aber ein Punkt bereitet mir richtig Bauchschmerzen, und zwar schrieb sie von "ich freue mich dich bald wiederzusehen" und "ich muss jetzt meine Hausarbeit machen und du bestimmt auch dein Bundeswehr-Zeug". Bundeswehr-Zeug? Wenn sie doch angeblich im Dezember getrennt waren und er da noch nicht bei der Bundeswehr war, wie konnte sie dann davon schreiben? Waren sie doch länger zusammen und er hat mich angelogen? Oder ist es vielleicht sogar noch eine andere und er fährt zweigleisig? Ihr könnt mir das nicht beantworten, nur er. Aber ist es okay das anzusprechen (natürlich ruhig und respektvoll, ohne Vorwürfe)? Eigentlich hätte ich den brief niemals lesen sollen, aber ich habe ja nicht herumgeschnüffelt, sondern durfte den Rucksack benutzen und natürlich macht mich dann stutzig, wenn ich einen Brief und ein Foto einer anderen finde.. Vielleicht male ich mir gerade die schlimmsten Szenarien aus, aber das ist schon ein kleiner Vertrauensbruch.. Ach ich bin so verwirrt, was sagt ihr zu der ganzen Geschichte? Soll ich das am Freitag ansprechen? 

Mehr lesen

B
beate44
01.12.21 um 11:57

Den Indizien nach zu urteilen würde ich hier an ein Doppelleben denken .

Es sei denn, es könnte seine Schwester sein....aber mein Gefühl ist ein anderes.

Ich kann dir da keinen Rat geben, was du tun sollst. Denn das hängt davon ab, wie du das, was du erfahren willst aushälst. Im Grunde genommen suchst du die Wahrheit und wenn du es nicht klärst, wirst du wieder neue Indizien bekommen .
Du kannst ihn lieb drauf ansprechen. Du hast ihm ja nicht hinterherspioniert. Dir ist der Brief quasi während der Nutzung des Rucksackes in die Hände gefallen.
 

Gefällt mir

L
letizia
01.12.21 um 11:58

Hallo Liebes!

Also was ich dir mit Sicherheit sagen kann, ist, wenn dein Freund kein Wiedereinsteller ist, bzw. noch nie bei der Bundeswehr war, ist er tatsächlich zum Januar in die Bundeswehr eingestiegen. Die Einstellunsgstermine sind i.d.R. quartalsmäßig. Da immer 3 Monate für die allg. Grundausbildung gerechnet wird. 

Somit hat er auf jeden Fall nach der Trennung (die ja im Dezember gewesen sein soll), noch Kontakt zu seiner Ex gehabt. 

Aber so lange er jetzt keinen Kontakt mehr zu ihr hat, ist doch alles gut. 
Ich kann dich verstehen, keiner mag es angelogen zu werden, bzw. nur Halbwahrheiten zu hören. 

Ich habe bei meinem Freund im Portemonnaie mal rein zufällig einen Liebes-Abschiedsbrief von seiner allerersten großen Liebe gefunden. Das war auch ein großes Thema bei uns. Schlussendlich hat er ihn vor meinen Augen zerissen und in den Müll getan.

Manchmal vergessen Männer das sie sowas noch besitzen, oder es interessiert sie eigentlich gar nicht mehr. Oder, oder, oder...

Lange Rede, gar kein' Sinn. Ich würde ihn tatsächlich auf diesen Brief ansprechen und es ihm so erklären wie du es hier auch geschrieben hast. Und auf seine Reaktion warten.

Viel Glück 🍀 ❤️

Gefällt mir

M
muenchener.ego
01.12.21 um 12:13

Grundsätzlich behaupten alle Typen, dass die ex eine psycho ist, sie stalkt,  es nichts gelaufen ist etc. Es ist immer das gleiche. Im Endeffekt kann es dir egal sein. Es war vor deiner Zeit. 

Gefällt mir

M
muenchener.ego
01.12.21 um 12:13

Grundsätzlich behaupten alle Typen, dass die ex eine psycho ist, sie stalkt,  es nichts gelaufen ist etc. Es ist immer das gleiche. Im Endeffekt kann es dir egal sein. Es war vor deiner Zeit. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sunny1234
01.12.21 um 12:32

Au weia das ist eine verzwickte Situation.
Spontan fallen mir 3 Möglichkeiten ein, wie du deinen Freund konfrontieren könntest :

1. Du lenkst das Gespräch auf vergangene Beziehungen und fragst ob du mal ein Bild von der ex sehen darfst. Falls ja kannst du die zwei abgleichen und entweder er hatte länger Kontakt oder er hat eine andere. 

2. Du überrumpelst ihn mit "ich weiß, dass du mich anlügst" und pokerst ein wenig bis du ihm über den brieg erzählst. Falls er sagt es sei seine ex würde ich an deiner Stelle ein foto sehen wollen. Wer einmal lügt dem traut man nicht. 

3. Du übergibst ihm den Brief und fragst ihn ob er dir denn etwas zu beichten hat. 

Dass du den Brief gelesen hast finde ich nicht verwerflich. Ansprechen würde ich es auf jeden Fall. 

Gefällt mir

N
nightwish
01.12.21 um 14:11

Liebe xlila,

dein Kopfkino hat nun ohnehin schon Fahrt aufgenommen mit der Aussage des Mädels auf der Feier und diesem Brief. Du hast ihn bereits dazu gefragt und nun diese "neuen Indizien".
Wie schon geschrieben - eigentlich ist es egal, was wie lange vorher war, denn es ist vorbei.
Ich kann jedoch sehr gut nachvollziehen, dass du zweifelst, allerdings läufst du gerade Gefahr in den "Tunnelblick" zu geraten und nur zu sehen, was deine Ängste bestätigt.

Er hat dir seinen Rucksack überlassen - offenbar in vollstem Vertrauen und ohne einen Gedanken, dass sich da noch ein Brief befinden könnte. 
Das Mädel auf der Feier - ohne sie zu kennen, aber vielleicht hat sie dich auch ein bisschen ärgern wollen? Eventuell ist sie mit der Ex befreundet und wollte ein wenig sticheln? Oder hat selbst ein Auge auf deinen Freund geworfen?
Und "dein Bundeswehr-Zeug" im Dezember: wenn er im Januar angefangen hat, musste er noch Einiges an Vorbereitungen treffen, letzte Unterlagen zusammen stellen usw. usf. Also ist es kein Widerspruch, der hier auftaucht, wenn sie sich im Dezember getrennt haben.

Und selbst wenn es länger ging. Ich habe in meinem Umfeld immer wieder mitbekommen, dass es Männern eher peinlich ist, dass die neue Freundin denken könnte, er wäre mal fix von der Einen zur Nächsten gewechselt. Auch wenn es so war. Wir Frauen neigen nämlich dazu zu hinterfragen, ob er nicht doch noch an ihr hängt, sich zu vergleichen...
Und wenn wir hören, dass die Ex schon ein halbes Jahr Geschichte ist, geht es uns deutlich besser. Und machen diesbezüglich weniger Stress, womit es den Männern wieder besser geht.

Dies nur mal als Anregungen zu deinen Gedanken.
Als Tipp hätte ich aus meiner Sicht nur den: sprich ihn in einem ruhigen Moment darauf an, dass du den Brief gefunden und gelesen hast. Wenn er argumentiert, dass du hättest ihn auch dann nicht lesen dürfen - hey, Neugier ist nun mal menschlich.
Dann kannst du ihm sagen, dass du seiner letzten Aussage darüber, wann die Trennung war auch glaubst, aber eben unter dem Aspekt, dass Männer da für das bessere Gefühl manchmal flunkern auch nicht böse bist, aber der Inhalt + die Ansage von dem Mädel dich schon irritieren.
Mach klar, dass es für dich keine Rolle spielt, wann sie sich getrennt haben, sondern für dich nur wichtig ist das Gefühl zu haben, dass er nichts verheimlicht. Denn das ist die Grundlage eine vertrauensvolle Beziehung zu führen, insbesondere wenn man sich nur am Wochenende sieht.

Ich wünsche dir viel Glück!

Gefällt mir

bissfest
bissfest
01.12.21 um 14:55

Ich würde ihn darauf ansprechen. 

Ja, du hättest den Brief nicht lesen sollen, aber er tauchte in dem Rucksack ganz unvermutet auf und du hast ihn nun eben gelesen. Dazu würde ich stehen. 

Und: So viel kann da nicht im Busch sein, wäre meine Einschätzung, denn sonst würde er den Brief besser verstecken. 

Gefällt mir