Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brief an die Ex - Eure Meinung

Brief an die Ex - Eure Meinung

22. August um 4:53

Hallo zusammen

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung.
Nunja, damals war ich 18.

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig.

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden.


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken.


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten.


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen.


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen.


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten.


Pass auf dich auf.


Xx

Mehr lesen

Top 3 Antworten

22. August um 12:03
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Das klingt, als hätte sie sich von Dir getrennt, weil Du sie betrogen hast. Stimmt das?

Solltest Du wirklich so dumm gewesen sein, eine gute Beziehung/große Liebe für eine Fremdvögelei auf's Spiel zu setzen, dann kannst Du den Brief gleich abfackeln, weil keine Frau ihr Leben mit einem dummen Mann teilen will.

Fremdgehen/Betrug macht alles kaputt, was vorher mal gut war und das ist aller Regel irreparabel.

8 LikesGefällt mir

22. August um 12:15
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Der Brief macht überhaupt keinen Sinn.  Ich würde ihn keinesfalls mitschicken.  Kommt blöd. Besonders dieses "hör zu'. Es ist total unangebracht. 

Schicke ihr ihre Sachen zurück. Bedanke dich für die schöne Zeit und wünsche ihr viel Glück.  Du kannst deine Gedanken für dich selbst niederschreiben.  Bei ihr bewirkt es sehr negatives.  

6 LikesGefällt mir

22. August um 7:30
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Ich würde den Brief gar nicht erst lesen, wenn er von einem Menschen kommt, mit dem ich kein Wort mehr rede. Das  hat dann seine Gründe, wenn ich Abstand zu jemanden haben möchte und den würde ich dann auch weiter behalten wollen.

Aber, ich bin nicht deine Ex.


Wenn es für dich wichtig ist einen Brief zu schreiben um abschließen zu können, dann mach das, du musst ihn ja nicht unbedingt abschicken.

Ich persönlich wollte solch einen Brief weder bekommen, noch lesen, gerade dann, wenn ich selbst dabei bin abzuschließen. Dann würde es mich wahrscheinlich eher wütend machen, ihn zu bekommen, zumal ich das auch als sehr egoistisch empfinden würde, denn darin geht es doch nur um dich. Wie es mir damit ergehen würde, dass du z.B. Wunden wieder aufreissen könntest, scheint dir egal zu sein.

So wirklich, nach dem Inhalt des Textes zu urteilen, hast du dich nicht verändert bzw. etwas dazu gelernt,, wenn du ihr wirklich diesen Brief zukommen lässt.

 

5 LikesGefällt mir

22. August um 6:49

Hi
Also ich hab das jetzt nicht wirklich durchgelesen, da ich den Brief als "sinnlos" und vor Allem unangebracht halte.
Es ist vorbei! Du brauchst ihr nichts mehr schreiben und schicken!
Schließ für dich selbst ab und lass sie das auch tun (wenn sie das nicht schon längst getan hat).
Wenn du für dich selbst abschließen willst, dann schreib den Brief für dich und verbrenn ihn anschließend.
Mit deinem - entschuldige die Wortwahl - Gefasel machst du alles schlimmer, reist evtl Wunden auf oder machst dich lächerlich.
Tu das ihr nicht an und dir auch nicht.
Vorbei ist vorbei.
 

2 LikesGefällt mir

22. August um 7:30
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Ich würde den Brief gar nicht erst lesen, wenn er von einem Menschen kommt, mit dem ich kein Wort mehr rede. Das  hat dann seine Gründe, wenn ich Abstand zu jemanden haben möchte und den würde ich dann auch weiter behalten wollen.

Aber, ich bin nicht deine Ex.


Wenn es für dich wichtig ist einen Brief zu schreiben um abschließen zu können, dann mach das, du musst ihn ja nicht unbedingt abschicken.

Ich persönlich wollte solch einen Brief weder bekommen, noch lesen, gerade dann, wenn ich selbst dabei bin abzuschließen. Dann würde es mich wahrscheinlich eher wütend machen, ihn zu bekommen, zumal ich das auch als sehr egoistisch empfinden würde, denn darin geht es doch nur um dich. Wie es mir damit ergehen würde, dass du z.B. Wunden wieder aufreissen könntest, scheint dir egal zu sein.

So wirklich, nach dem Inhalt des Textes zu urteilen, hast du dich nicht verändert bzw. etwas dazu gelernt,, wenn du ihr wirklich diesen Brief zukommen lässt.

 

5 LikesGefällt mir

22. August um 12:03
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Das klingt, als hätte sie sich von Dir getrennt, weil Du sie betrogen hast. Stimmt das?

Solltest Du wirklich so dumm gewesen sein, eine gute Beziehung/große Liebe für eine Fremdvögelei auf's Spiel zu setzen, dann kannst Du den Brief gleich abfackeln, weil keine Frau ihr Leben mit einem dummen Mann teilen will.

Fremdgehen/Betrug macht alles kaputt, was vorher mal gut war und das ist aller Regel irreparabel.

8 LikesGefällt mir

22. August um 12:15
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Der Brief macht überhaupt keinen Sinn.  Ich würde ihn keinesfalls mitschicken.  Kommt blöd. Besonders dieses "hör zu'. Es ist total unangebracht. 

Schicke ihr ihre Sachen zurück. Bedanke dich für die schöne Zeit und wünsche ihr viel Glück.  Du kannst deine Gedanken für dich selbst niederschreiben.  Bei ihr bewirkt es sehr negatives.  

6 LikesGefällt mir

22. August um 12:17

Ein ziemlich langer Text, ohne dass wirklich was drinsteht. 
Wenn dich das befreit, ist es ja in Ordnung. Aber abschicken würde ich ihn auch nicht. 

2 LikesGefällt mir

22. August um 12:18
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Was willst du mit dem Brief denn bezwecken? Dass sie zurückkommt? Hört sich wie ein Eingeständnis von Versagen an.

1 LikesGefällt mir

22. August um 12:19

Null Inhalt der Brief,allgemeines Geschwurbel, keine Ahnung was du damit willst. Ich würde mich nicht darüber freuen. Hast du dich nicht für irgendwas konkretes zu entschuldigen, willst du dich mit ihr zum Kaffee treffen? Dann sag das.
Und wie kommst du auf die Idee es läge an dir eine Trennung „zuzulassen“?
Allgemein schreibst du ihr selbst in diesem wahrscheinlich nett gemeinten Brief vor was sie tun soll „Hör zu, pass auf dich auf“... das käme nicht gut an bei mir und ich könnte mir vorstellen, dass dieses Verhalten auch damals in eurer Beziehung ein Problem darstellte.

4 LikesGefällt mir

22. August um 12:37
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Briefe an die Ex finde ich grundsätzlich schrecklich.
Wenn es Dir hilft, den zu schreiben - be it. Aber auch abschicken würde ich definitiv unterlassen.

Das hat immer so viel Theatralik, so viel "famous last words" und vor allem: viel zu viel "fishing for".

4 LikesGefällt mir

22. August um 15:11

Das Schmachtwerk willst doch nicht wirklich weg schicken?

1 LikesGefällt mir

22. August um 15:45


In meinen Augen wirkt der Brief auch ein wenig zu pathetisch! Ich slbst würde ihn auch nicht abschicken! Aber gut,  dass du ihn für dich geschrieben hast! 
Falls mir ein Ex  einen Brief geschrieben hätte, wäre das für micht nie schlimm gewesen! Immerhin war er ja doch einmal ein Freund von mir und damit auch ohne Beziehung mehr, ein wertvoller Mensch in meinem Leben! Auch wenns nicht gepasst hat!
 Luschtig ist, dass ich in der neuen Freundin (Frauenzeitschrift)  grad einen solchen Brief gelesen habe die eine Frau an ihren Ex geschrieben hat! Und die nannten das mutige Briefe!

Gefällt mir

22. August um 15:48
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Zunächst mal: ich habe den Brief nicht gelesen. Ich verstehe deine Motivation, der Ex einen Brief zu schreiben. Wenn du das brauchst, um damit abzuschließen, ist das okay.

Ich würde den Brief allerdings nicht wirklich abschicken, sondern hinterher verbrennen. Für mich wäre es irgendwie komisch, einen Brief von meinem Ex zu bekommen, in dem er sich nochmal so richtig auskotzt.

1 LikesGefällt mir

22. August um 15:51
In Antwort auf micky790


In meinen Augen wirkt der Brief auch ein wenig zu pathetisch! Ich slbst würde ihn auch nicht abschicken! Aber gut,  dass du ihn für dich geschrieben hast! 
Falls mir ein Ex  einen Brief geschrieben hätte, wäre das für micht nie schlimm gewesen! Immerhin war er ja doch einmal ein Freund von mir und damit auch ohne Beziehung mehr, ein wertvoller Mensch in meinem Leben! Auch wenns nicht gepasst hat!
 Luschtig ist, dass ich in der neuen Freundin (Frauenzeitschrift)  grad einen solchen Brief gelesen habe die eine Frau an ihren Ex geschrieben hat! Und die nannten das mutige Briefe!

"Mutig" ist manchmal ein Euphemismus für "peinlich".

2 LikesGefällt mir

22. August um 16:02
In Antwort auf lunaviolet99

"Mutig" ist manchmal ein Euphemismus für "peinlich".


Findest du? Muss zwar das Wort noch nachlesen! Kenne das gar nicht! Aber, immer gut etwas neues zu lernen! 

1 LikesGefällt mir

22. August um 16:10
In Antwort auf lunaviolet99

"Mutig" ist manchmal ein Euphemismus für "peinlich".

da ist was dran...

1 LikesGefällt mir

22. August um 17:55
In Antwort auf micky790


Findest du? Muss zwar das Wort noch nachlesen! Kenne das gar nicht! Aber, immer gut etwas neues zu lernen! 

Ein Euphemismus ist ein Wort oder Ausdruck, den man verwendet, um etwas zu beschönigen. So wie man zum Beispiel "Scheibenkleister" sagt, wenn einem "Scheiße" zu vulgär ist. Oder wenn man etwas als "nett" bezeichnet, obwohl man eigentlich meint "Gefällt mir eigentlich überhaupt nicht, aber ich möchte das nicht so direkt sagen, weil das unhöflich wäre".

Kennst du das, wenn man jemanden sieht, der eine ganz furchtbare Frisur hat oder etwas trägt, das ihm überhaupt nicht steht oder das einfach schrecklich aussieht? Dann sagt man auch, dass derjenige "mutig" ist, weil er sich traut, das zu tragen. In Wahrheit meint man aber, dass es total hässlich oder peinlich ist.

Gefällt mir

22. August um 18:29


Ich habs nachgelesen, Euphemismus! Das habe ich noch nie gehört! Kenn ich schon auch! Mit nett und so!
Lustig,  dass du das sagst wegen der Frisur! Gott sei Dank fragt mich nie jemand nach meiner Meinung! Viele meiner Bekannten sagen,  wie toll sie jetzt ihre Frisur finden, es sei pfiffig und frech! Sind aber durchaus nicht jung! Ich wohne in der Schweiz! Bei uns sagen das alle Coiffeure! Ich dann, nein ich bin weder pfiffig noch frech!
Ja mutig ist gut! Danke für deine Antwort!!

Gefällt mir

22. August um 20:32
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Ich versuche das mal, obwohl es mir nicht leicht fällt.

Ich kann oder besser mag nicht beurteilen, in welche Stimmung es mich versetzen würde, bekäme ich liebgewonnene Gegenstände zurückgegeben, die ein für mich sehr wichtiger Mensch lange Zeit bei sich getragen hat. Wahrscheinlich würde es langsam, sehr langsam verheilende Wunden wieder aufreißen und das würde ich persönlich sehr übel nehmen. 

Ich kann den Wunsch verstehen diesen Brief zu schreiben um deinen Gefühlen Raum zu geben. 

Ein Aspekt erkenne ich jedoch, den du vielleicht unterschätzt.
 "Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt." 
Ist sie die Frau, die du beschreibst wird sie zuhören, was du zu sagen hast. 

Dich aber mit diesem Brief noch einmal zu verabschieden um deinen Schmerz loszuwerden aber irgendwie auch ambivalent davonzurennen ist unfair. Wenn du nichts mehr bei dir behalten magst, kannst oder willst, dann lege es für dich beiseite. Und wenn du an sie denkst schick ihr Licht und Liebe und lass sie los. 


 

Gefällt mir

23. August um 0:31
In Antwort auf jerusalem1111

 Hallo zusammen  

Ich habe einen Brief an meine ex vorbereitet. Es ist nicht das erste mal. Damals, vor etlichen Jahren, bei einer anderen ex, habe ich es auch getan. Es wirke wie ein Ventil für mich, meine Gefühle zu Papier zu bringen. Auch, dass die Antwort eher negativ ausfiel, hat mir nur im ersten Moment weh getan. Die deutliche Reaktion hatte eine befreiende Wirkung. 
Nunja, damals war ich 18. 

Es würde mich freuen, wenn sich der und die ein oder andere die Zeit dafür nehmen würde ihn zu lesen und mir die Meinung dazu sagt. Seid ehrlich - das ist mir wichtig. 

Wörter: 580
Geschätzte Lesezeit: 02:45 

Hallo xy,


wie fange ich einen Brief an jemanden an, der mal der wichtigste Mensch in meinem Leben war? Wir reden schon lange nicht miteinander. Es gibt viele Dinge, die ich dir sagen möchte, doch ich habe Angst, dass du mir nicht zuhören wirst, weil der Schmerz noch zu tief sitzt.


Ich spreche Dinge an, die mir zu persönlich sind, um sie ganz klassisch in einer Facebook Nachricht zu verpacken. Vielleicht erreicht dich der Brief, vielleicht erkennst du dich wieder.


Wir teilten alles miteinander und ich dachte, es würde für immer so bleiben. Doch manchmal, ok eigentlich fast immer, läuft das Leben anders. Zu lange habe ich Fehler in dir gesucht, zu spät habe ich sie in mir gefunden. 


Ich habe damals einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr zurücknehmen kann. Glaube mir, die Trennung zuzulassen, war das Dümmste, was ich je getan habe. Du hast das, was ich immer selbst haben wollte: Ein Herz, dass überläuft vor Liebe und Gefühlen. Und ich bin dankbar, dass du mich gelehrt hast, diese Liebe auch in meinem Herzen zu entdecken. 


Du kannst dich so sehr über ein Stück Plastik freuen, dass es meine Welt auf den Kopf stellt. Erinnerst du dich noch an den Tag? Als ich dir den Ring aus dem Ü-Ei geschenkt hatte, habe ich niemals damit gerechnet, ihn noch Wochen später durch Zufälle in deiner Tasche zu sehen. Ich wünschte, ich könnte in der Zeit zurück reisen, dann würde ich dich in den Momenten in den Arm nehmen und dir zuflüstern, wie glücklich mich der Anblick macht.
Vielleicht war uns beiden nicht bewusst, was wir da eigentlich gefunden hatten. 


Heute weiß ich es. Nach all dem Schmerz und bitteren Erfahrungen weiß ich, wie besonders unsere Verbindung war. Unsere Beziehung war Natürlich, ja fast schon selbstverständlich. Wir haben zusammen gelebt und hin und wieder, wenn ich den Abwasch mache, muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, wie ich alles stehen und liegen lassen musste, als du mich zum abtrocknen gerufen hast. Wir gehörten zusammen. 


Wir hatten die gleichen Interessen, hatten Witze, die nur wir verstehen. Manchmal waren wir wie Kinder.  


Doch es gibt kein zurück. Ich habe meine Fehler erst erkannt, als ich dich schon vertrieben hatte. Ich war dumm, hatte Angst, dass ich etwas verpassen könnte, doch das einzige was ich verpasst habe, war die Gelegenheit, mein Leben mit dir zu verbringen. 


Mit jedem Tag der vergeht, lässt der Schmerz der Erinnerung nach, doch es wird wohl für immer ein wenig wehtun. Und das ist auch gut so. Ich will niemals vergessen, was ich verloren habe. Du hast mich zu dem weltoffenen Menschen gemacht, der ich heute bin. Dafür werde ich dir für immer dankbar sein.


Anders als du dich selbst gesehen hast, habe ich dich nie am Boden liegen sehen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Du hattest schlechte Tage und Tage voller Freude aber in meinen Augen warst du eine starke Persönlichkeit und ich hoffe, dass du bis heute deine Kraft nicht verloren hast. Wenn es ein Mensch verdient hat mit Glück überschüttet zu werden, dann Du.


Hör zu, ich habe einen weiteren verschlossenen Umschlag dazu getan. Darin sind Dinge, die ich einfach nicht wegwerfen kann. Auch wenn das ein oder andere nicht mehr so gut in Schuss ist, weil ich es während unserer Beziehung in meinem Portmonee getragen habe, bringe ich es nicht über's Herz. Dafür haben sie meinen Alltag zu sehr bereichert aber ich kann sie auch nicht weiter bei mir behalten. 


Pass auf dich auf.


Xx

Hallo,

ich persönlich finde es vollkommen in 
Ordnung seiner Ex Freundin einen Brief schreiben und um sie zu kämpfen. Aber es ist nicht sehr einfach. Aber natürlich wenn der Grund ist, dass jemand fremdgegangen ist, dann denke ich eher, dass der Brief wenig Sinn macht, dass Vertrauen ist futsch und es wieder aufzubauen, wenn es überhaupt klappen würde sehr sehr viel Arbeit. Ich persõnlich würde nicht mehr verzeihen, spreche aus Erfahrung. Wer einmal fremdgeht tut es meistens wieder, aber dann stimmt auch etwas nicht in der Beziehung. So ist meine Meinung.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen