Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brief als Geliebte an die Ehefrau

Brief als Geliebte an die Ehefrau

15. Juli um 17:09 Letzte Antwort: 16. Juli um 12:24

Hallo,

ich habe vor kurzem herausgefunden, dass der Mann den ich geliebt habe, eine Frau hat. Somit war ich für ihn nur eine Affäre.

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich der Ehefrau die Wahrheit sage. Nun habe ich mich entschieden ihr einen Brief zu schreiben. Schließlich finde ich, dass sie ein Recht darauf hat zu erfahren was ihr Ehemann so treibt. Ich an ihrer Stelle würde es wissen wollen.

Leider finde ich nicht die Richtigen Worte. Deswegen hoffe ich auf eure Unterstützung.

Vielen Dank im Voraus.

Grüße Frau Unbekannt

Mehr lesen

15. Juli um 17:13

Ich hatte mit deinem Mann eine Affäre von __.__.20__ bis __.__.20__. Ich finde du solltest das wissen. Dass es dich gibt, weiß ich seit __.__.20__

Herzliche Grüße
unbekannt0086

1 LikesGefällt mir
15. Juli um 17:21
In Antwort auf unbekannt0086

Hallo,

ich habe vor kurzem herausgefunden, dass der Mann den ich geliebt habe, eine Frau hat. Somit war ich für ihn nur eine Affäre.

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich der Ehefrau die Wahrheit sage. Nun habe ich mich entschieden ihr einen Brief zu schreiben. Schließlich finde ich, dass sie ein Recht darauf hat zu erfahren was ihr Ehemann so treibt. Ich an ihrer Stelle würde es wissen wollen.

Leider finde ich nicht die Richtigen Worte. Deswegen hoffe ich auf eure Unterstützung.

Vielen Dank im Voraus.

Grüße Frau Unbekannt

Hallo Fr.XY,

ich habe vor kurzem herausgefunden, dass der Mann den ich geliebt habe, eine Ehe Frau hat. Sie.
Somit war ich für ihn nur eine Affäre.

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich Ihnen die Wahrheit sage. Nun habe ich mich entschieden Ihnen einen Brief zu schreiben. Schließlich finde ich, dass Sie ein Recht darauf haben zu erfahren was ihr Ehemann so treibt. Ich an Ihrer Stelle würde es wissen wollen.

Gruss AB
 

Gefällt mir
15. Juli um 17:29
In Antwort auf 12zeichen

Hallo Fr.XY,

ich habe vor kurzem herausgefunden, dass der Mann den ich geliebt habe, eine Ehe Frau hat. Sie.
Somit war ich für ihn nur eine Affäre.

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich Ihnen die Wahrheit sage. Nun habe ich mich entschieden Ihnen einen Brief zu schreiben. Schließlich finde ich, dass Sie ein Recht darauf haben zu erfahren was ihr Ehemann so treibt. Ich an Ihrer Stelle würde es wissen wollen.

Gruss AB
 

Nachsatz:

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Gefällt mir
15. Juli um 18:02

Hm, würde ich nicht. In den meisten Fällen ist die Geliebte die Dunme, entweder wird dir ein Fake unterstellt oder dass du den Armen böse verführt hast. Die Blöße musst du dir nicht geben...

Gefällt mir
15. Juli um 18:33

Vielen Dank euch. 

Gefällt mir
15. Juli um 18:49

Tu dir und allen mittel- und unmittelbar Beteiligten den Gefallen und lass es. Das produziert nur noch mehr Probleme, die niemand haben will.

Gefällt mir
15. Juli um 18:58

Ich finde es ist seine Aufgabe ehrlich zu ihr zu sein. Vielleicht haben sie auch irgendein Abkommen und sie gehört zu der "Solange ich es nicht mitbekomme, ist es mir egal" Fraktion. 

Ich würde keine Post von der (Ex)Geliebten bekommen wollen, das würde mich irgendwo wütend machen da es wirkt, als wolle sie Unfrieden stiften um ihn zurück zu bekommen. Zudem die Kriese zuhause meist größer ist, wenn er es nicht gesteht sondern es anders raus kommt. 

1 LikesGefällt mir
15. Juli um 18:58

Ich finde es ist seine Aufgabe ehrlich zu ihr zu sein. Vielleicht haben sie auch irgendein Abkommen und sie gehört zu der "Solange ich es nicht mitbekomme, ist es mir egal" Fraktion. 

Ich würde keine Post von der (Ex)Geliebten bekommen wollen, das würde mich irgendwo wütend machen da es wirkt, als wolle sie Unfrieden stiften um ihn zurück zu bekommen. Zudem die Kriese zuhause meist größer ist, wenn er es nicht gesteht sondern es anders raus kommt. 

2 LikesGefällt mir
15. Juli um 19:13
In Antwort auf unbekannt0086

Vielen Dank euch. 

Hast Du noch seine Chats und Anruflisten? 

Die würd ich ausdrucken und mitschicken.. und achte darauf, dass die Telnummer ersichtlich ist.. 
 

Gefällt mir
15. Juli um 19:22
In Antwort auf lacaracol

Hast Du noch seine Chats und Anruflisten? 

Die würd ich ausdrucken und mitschicken.. und achte darauf, dass die Telnummer ersichtlich ist.. 
 

bitte nicht...

Gefällt mir
15. Juli um 19:35

Und was bringt Dir das? Es wäre ein Racheakt an ihm und der Ehefrau wird es wehtun. Dir wird es nichts nützen oder sogar Ärger einbringen. Lass es sein.  

Gefällt mir
15. Juli um 19:47
In Antwort auf micha49

bitte nicht...

Warum?

Wenn sie es so fühlt wie sie schreibt und nicht aus Rache handelt, dann find ichs legitim.. Ich würds wissen wollen.. vor allem wenn man vom Mann verleugnet wird.. 

Behandle deine Mitmenschen so, wie du selbst behandelt werden möchtest.. 

 

Gefällt mir
15. Juli um 19:52
In Antwort auf lacaracol

Warum?

Wenn sie es so fühlt wie sie schreibt und nicht aus Rache handelt, dann find ichs legitim.. Ich würds wissen wollen.. vor allem wenn man vom Mann verleugnet wird.. 

Behandle deine Mitmenschen so, wie du selbst behandelt werden möchtest.. 

 

ich würd's nicht wissen wollen

Gefällt mir
15. Juli um 20:00
In Antwort auf micha49

ich würd's nicht wissen wollen

Bist du ein Mann oder eine Frau?

Warum würdest du es nicht wissen wollen?

 

Gefällt mir
15. Juli um 20:04
In Antwort auf lacaracol

Bist du ein Mann oder eine Frau?

Warum würdest du es nicht wissen wollen?

 

Mann, aber was hat das damit zu tun? Umgedrehter Fall, meine Frau hätte ein Verhältnis und der Typ will mir so ne mail schicken? Nein Danke...

Gefällt mir
15. Juli um 20:09
In Antwort auf micha49

Mann, aber was hat das damit zu tun? Umgedrehter Fall, meine Frau hätte ein Verhältnis und der Typ will mir so ne mail schicken? Nein Danke...

Es spielt keine Rolle ob du Mann oder Frau bist, das war nur persönliches Interesse..

Warum würdest du es nicht wissen wollen? 
Wenns einmalig ist, kann ichs verstehen.. das würd ich auch nicht wissen wollen.. wenns aber eine Affaire wird auf jeden Fall.. so kann die eigene Beziehung eine Chance neu aufzublühen.. 

 

Gefällt mir
15. Juli um 20:12
In Antwort auf lacaracol

Es spielt keine Rolle ob du Mann oder Frau bist, das war nur persönliches Interesse..

Warum würdest du es nicht wissen wollen? 
Wenns einmalig ist, kann ichs verstehen.. das würd ich auch nicht wissen wollen.. wenns aber eine Affaire wird auf jeden Fall.. so kann die eigene Beziehung eine Chance neu aufzublühen.. 

 

Weil es immer einen Schaden hinterlässt

Gefällt mir
15. Juli um 20:22

Bitte nicht falsch verstehen. Es soll auf gar keinen Fall ein Racheakt sein.

Ich finde es nur mega unfair der Ehefrau gegenüber.

Vor allem weil er jetzt schon wieder ne Affäre nebenbei laufen hat.

Gefällt mir
15. Juli um 20:34
In Antwort auf micha49

Weil es immer einen Schaden hinterlässt

Klar hinterlässts einen schaden.. aber daraus kann sich schönes entwickeln.. oder man bekommt die Chance auf ein Leben mit einem neuen Partner, auf den verlass ist..

So systematischen Betrug wie TE's Exaffaire würd ich auf jedenfall auffliegen lassen.. 

Wär er von anfang an ehrlich gewesen und hätte er gesagt, dass er in der Ehe einfach zu wenig Sex und Anerkennung bekommt und das ausserhalb sucht und er im Moment keine Lösung für dieses Problem hat oder noch nicht soweit ist, mit seiner Frau darüber zu sorechen.. DANN wärs ein anderer Fall in meinen Augen.. aber so wie er es betreibt.. nein, auf keinen Fall..

Gefällt mir
15. Juli um 22:03

Ich würde es auch wissen wollen und daher finde ich es nachvollziehbar, dass du es ihr mitteilen möchtest. Was sie daraus macht mus ssie selbst entscheiden.

Ich finde die beiden Vorschläge oben gut. Allerdings würde ich nicht für Nachfragen zur Verfügung stehen. Dann bist du nacher wirklich noch die Dumme.

Wenn sie deinen Brief nicht ernst nimmt oder sich von ihrem untreuen Ehemann verschaukeln und einlullen lässt, ist das dann ihr Problem.

LG

1 LikesGefällt mir
15. Juli um 22:47
In Antwort auf micha49

Mann, aber was hat das damit zu tun? Umgedrehter Fall, meine Frau hätte ein Verhältnis und der Typ will mir so ne mail schicken? Nein Danke...

Ich würds definitiv wissen wollen, aber halt von ihm und nicht von der Affaire.

Gefällt mir
15. Juli um 22:47
In Antwort auf micha49

Mann, aber was hat das damit zu tun? Umgedrehter Fall, meine Frau hätte ein Verhältnis und der Typ will mir so ne mail schicken? Nein Danke...

Ich würds definitiv wissen wollen, aber halt von ihm und nicht von der Affaire.

Gefällt mir
15. Juli um 22:58
In Antwort auf rabenschwarz

Ich würds definitiv wissen wollen, aber halt von ihm und nicht von der Affaire.

Aber wenn er es ihr, da bin ich mehr zu 100% sicher, nicht sagt.

Ich finde sie hat auch das Recht einen treuen Partner an ihrer Seite zu haben.

Gefällt mir
15. Juli um 23:29
In Antwort auf unbekannt0086

Bitte nicht falsch verstehen. Es soll auf gar keinen Fall ein Racheakt sein.

Ich finde es nur mega unfair der Ehefrau gegenüber.

Vor allem weil er jetzt schon wieder ne Affäre nebenbei laufen hat.

Also doch die Rache der Verschmähten.

Gefällt mir
16. Juli um 7:51
In Antwort auf bissfest

Also doch die Rache der Verschmähten.

Ach, naja. Menschen haben sich zuhauf aus weniger für mich nachvollziehbaren Dingen gerächt.

Ich denke in ihr wird ein ziemlicher Wirbel an Gefühlen sein, das muss man erstmal ordnen.
Vielleicht ist auch ein bisschen Rache dabei, das fänd ich menschlich nachvollziehbar. Und nur, weil man das vielleicht auch spührt, gelten ja alle anderen Gründe nicht nichts mehr.

2 LikesGefällt mir
16. Juli um 8:40

Frage an die TE, was ist Deine wirkliche Motivation? Hast Du Dich sofort von ihm getrennt? Hast Du ihm ordentlich die Meinung gegeigt weil er ja auch Dich betrogen hat? Hättest Du Dich auf ihn eingelassen wenn Du es gewusst hättest.

Es wird früher oder später rauskommen. Wenn Du es auf die Konfrontation mit ihm ankommen lassen willst und wirklich ein reines Gewissen hast, warum nicht. Die Ehefrau kann dann immer noch entscheiden, wie sie die Zukunft gestalten will

Gefällt mir
16. Juli um 9:05
In Antwort auf sophos75

Frage an die TE, was ist Deine wirkliche Motivation? Hast Du Dich sofort von ihm getrennt? Hast Du ihm ordentlich die Meinung gegeigt weil er ja auch Dich betrogen hat? Hättest Du Dich auf ihn eingelassen wenn Du es gewusst hättest.

Es wird früher oder später rauskommen. Wenn Du es auf die Konfrontation mit ihm ankommen lassen willst und wirklich ein reines Gewissen hast, warum nicht. Die Ehefrau kann dann immer noch entscheiden, wie sie die Zukunft gestalten will

Ja natürlich habe ich mich sofort getrennt. Betrogen zu werden ist kein schönes Gefühl. Und ich möchte es nicht deswegen der Ehefrau sagen, damit ich ihn weiterhin haben kann, sondern dass auch sie selbst entscheiden kann wie sie weitermacht.

Hätte ich es vorher gewusst, hätte ich die Finger von ihm gelassen.

Als Rache würde ich es weiterhin nicht bezeichnen.
 

Gefällt mir
16. Juli um 9:12
In Antwort auf schnuckweidev

Ach, naja. Menschen haben sich zuhauf aus weniger für mich nachvollziehbaren Dingen gerächt.

Ich denke in ihr wird ein ziemlicher Wirbel an Gefühlen sein, das muss man erstmal ordnen.
Vielleicht ist auch ein bisschen Rache dabei, das fänd ich menschlich nachvollziehbar. Und nur, weil man das vielleicht auch spührt, gelten ja alle anderen Gründe nicht nichts mehr.

Darf ja jeder seine Meinung haben - und der TE schreiben. 

Ich bin bei rabenschwarz.

Ich würde mich grundsätzlich nicht einmischen. Aus Rache schon gar nicht. 

Ich würde es auch an Stelle der Frau von der Geliebten mit Sicherheit nicht erfahren wollen, auch wenn es die unfreiwillige war. Noch viel weniger, wenn es die abgelegte ist.

Irrationale nicht eingestandene Beweggründe für eine Handlung sind enorm wichtig und färben auf diese ab und bedingen die Handlung oft weit mehr als rationales Denken und sind nicht selten die wahre Triebfeder. Man sollte sich, wenn man verletzt ist, nicht immer trauen und die eigenen Gefühle genauestens hinterfragen. Da sagt man oft A und meint B und glaubt es vielleicht auch. Die Beimischung der eigenen Verletztheit disqualifiziert die TE meiner Meinung nach als Überbringerin einer Botschaft. Die Ehefrau ist ein fühlendes Wesen und kein Spielball für eine Abrechnung zwischen der TE und ihrem Ex. Einen unschuldigen Dritten hineinziehen und verletzen, damit einer sogenannten höheren Gerechtigkeit,  die seitens der TE definiert wird, Genüge getan wird, ich täte es nicht. Diese Bedeutung gebe ich mir nicht.  

Sie hat ein Recht darauf...", Worauf? Was weiß man über die Frau, über deren Ehe? Über etwaige Vereinbarungen? Manche wollen wegschauen, nicht alles wissen. Ein untreuer Partner wird nicht treu, weil man ihn verrät. 

Die TE fragt, ich schreibe ihr meine Meinung, darf jeder gern anders sehen. Ich muss niemanden überzeugen.


 

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 9:17
In Antwort auf bissfest

Darf ja jeder seine Meinung haben - und der TE schreiben. 

Ich bin bei rabenschwarz.

Ich würde mich grundsätzlich nicht einmischen. Aus Rache schon gar nicht. 

Ich würde es auch an Stelle der Frau von der Geliebten mit Sicherheit nicht erfahren wollen, auch wenn es die unfreiwillige war. Noch viel weniger, wenn es die abgelegte ist.

Irrationale nicht eingestandene Beweggründe für eine Handlung sind enorm wichtig und färben auf diese ab und bedingen die Handlung oft weit mehr als rationales Denken und sind nicht selten die wahre Triebfeder. Man sollte sich, wenn man verletzt ist, nicht immer trauen und die eigenen Gefühle genauestens hinterfragen. Da sagt man oft A und meint B und glaubt es vielleicht auch. Die Beimischung der eigenen Verletztheit disqualifiziert die TE meiner Meinung nach als Überbringerin einer Botschaft. Die Ehefrau ist ein fühlendes Wesen und kein Spielball für eine Abrechnung zwischen der TE und ihrem Ex. Einen unschuldigen Dritten hineinziehen und verletzen, damit einer sogenannten höheren Gerechtigkeit,  die seitens der TE definiert wird, Genüge getan wird, ich täte es nicht. Diese Bedeutung gebe ich mir nicht.  

Sie hat ein Recht darauf...", Worauf? Was weiß man über die Frau, über deren Ehe? Über etwaige Vereinbarungen? Manche wollen wegschauen, nicht alles wissen. Ein untreuer Partner wird nicht treu, weil man ihn verrät. 

Die TE fragt, ich schreibe ihr meine Meinung, darf jeder gern anders sehen. Ich muss niemanden überzeugen.


 

Stimme ich dir voll und ganz zu!
Wo steht geschrieben dass die Ehefrau ein "Recht" hat, so etwas von der verschmähten Geliebten zu erfahren?
Nach meiner Auffassung geht es der TE darum, ihrem Lover zu zeigen dass man mit ihr nicht machen kann was man(n) will...und ihm damit enorme Probleme zu Hause zu bescheren. Keine feine Art.

Gefällt mir
16. Juli um 10:09
In Antwort auf bissfest

Darf ja jeder seine Meinung haben - und der TE schreiben. 

Ich bin bei rabenschwarz.

Ich würde mich grundsätzlich nicht einmischen. Aus Rache schon gar nicht. 

Ich würde es auch an Stelle der Frau von der Geliebten mit Sicherheit nicht erfahren wollen, auch wenn es die unfreiwillige war. Noch viel weniger, wenn es die abgelegte ist.

Irrationale nicht eingestandene Beweggründe für eine Handlung sind enorm wichtig und färben auf diese ab und bedingen die Handlung oft weit mehr als rationales Denken und sind nicht selten die wahre Triebfeder. Man sollte sich, wenn man verletzt ist, nicht immer trauen und die eigenen Gefühle genauestens hinterfragen. Da sagt man oft A und meint B und glaubt es vielleicht auch. Die Beimischung der eigenen Verletztheit disqualifiziert die TE meiner Meinung nach als Überbringerin einer Botschaft. Die Ehefrau ist ein fühlendes Wesen und kein Spielball für eine Abrechnung zwischen der TE und ihrem Ex. Einen unschuldigen Dritten hineinziehen und verletzen, damit einer sogenannten höheren Gerechtigkeit,  die seitens der TE definiert wird, Genüge getan wird, ich täte es nicht. Diese Bedeutung gebe ich mir nicht.  

Sie hat ein Recht darauf...", Worauf? Was weiß man über die Frau, über deren Ehe? Über etwaige Vereinbarungen? Manche wollen wegschauen, nicht alles wissen. Ein untreuer Partner wird nicht treu, weil man ihn verrät. 

Die TE fragt, ich schreibe ihr meine Meinung, darf jeder gern anders sehen. Ich muss niemanden überzeugen.


 

Du bringst es auf den Punkt. Ich finde es gar überheblich zu glauben, man wisse was gut für die Betrogene ist. 

Gefällt mir
16. Juli um 11:43
In Antwort auf unbekannt0086

Hallo,

ich habe vor kurzem herausgefunden, dass der Mann den ich geliebt habe, eine Frau hat. Somit war ich für ihn nur eine Affäre.

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich der Ehefrau die Wahrheit sage. Nun habe ich mich entschieden ihr einen Brief zu schreiben. Schließlich finde ich, dass sie ein Recht darauf hat zu erfahren was ihr Ehemann so treibt. Ich an ihrer Stelle würde es wissen wollen.

Leider finde ich nicht die Richtigen Worte. Deswegen hoffe ich auf eure Unterstützung.

Vielen Dank im Voraus.

Grüße Frau Unbekannt

Wie du das Ganze angehen sollst, kann ich dir nicht sagen. Ich wollte dir aber trotzdem schreiben, dass ich es wissen wollen würde. Ich finde die Idee mit dem Brief -zumal er dir ja verheimlicht hat, dass er verheiratet ist- gut. Ich würde nicht zu der Sorte Frau gehören wollen, die jahrelang glaubt einen treuen Mann zu haben, und dadurch die Chance verpasst, einen besseren zu finden, nur weil alle rund um mich schweigen. (ist ja oft der Fall)
Aber wie man hier immer wieder sieht, gibt es genügend mit der Einstellung "geht dich nichts an". Ich sehe das anders. Und ob ich es vom Nachbarn, einer Freundin oder der Geliebten erfahren würde, wäre mir egal. Ein Mensch der mich hintergeht und anlügt ist ohnehin nicht glaubwürdig.
LG
 

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 11:47
In Antwort auf desteufelsengel2

Und was bringt Dir das? Es wäre ein Racheakt an ihm und der Ehefrau wird es wehtun. Dir wird es nichts nützen oder sogar Ärger einbringen. Lass es sein.  

Aber noch schmerzahafter wäre es für die Ehefrau, wenn sie weitere 10 Jahre mit so einem Menschen ihr Leben verbringt und erst dann erfährt, was für einen Kerl sie wirklich hat. Für mich zumindest wäre es so. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Und wenn wir ehrlich sind, die TE ist sicher nicht die einzige Geliebte.
Mir persönlich wäre es auch gleich, ob es ein Racheakt ihrerseids wäre. Er hat ihr die Möglichkeit dazu gegeben. Und sie ist mir gegenüber nicht verpflichtet treu zu sein. Diese Verpflichtung liegt bei ihm!

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 11:50
In Antwort auf micha49

Mann, aber was hat das damit zu tun? Umgedrehter Fall, meine Frau hätte ein Verhältnis und der Typ will mir so ne mail schicken? Nein Danke...

Ich würde es schon wissen wollen. Denn dann könnte ich selbst entscheiden ob ich es beende, mir auch eine Affäre suche, oder bei einem fremdgehenden Mann -der das immer wieder tun wird- bleibe. So wird mir die Entscheidung genommen, und das hasse ich.
 

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 12:24

Ich persönlich würde zum einem auch mein gewissen erleichtern wollen und zum anderem es auch wissen wollen statt immer wieder aufs neue betrogen und hintergangen zu werden.. von ihrem Mann wird sie es schließlich nie erfahren. Will man wirklich so eine Beziehung? Ich möchte keine Lüge leben und will eine glückliche und ehrliche Beziehung. 
Muss jeder selbst wissen was er für wichtig hält. Klar werden Probleme aufkommen und du bist dann die Schl.... die mir ihrem Mann geschlafen hat aber das hätte dem Typen auch klar sein kommen dass es so kommen kann und hätte damit rechnen müssen dass Taten auch folgen haben.

Gefällt mir