Forum / Liebe & Beziehung

Bräuchte nochmal ein paar meinungen..

9. November 2007 um 17:26 Letzte Antwort: 16. November 2007 um 11:42

habe mein problem bereits einmal gepostet, aber noch nicht in diesem themenbereich.. es geht unter anderem ums zusammenleben.. wie seht ihr folgendes und was würdet ihr machen?

mein lieber freund und ich sind jetzt seit 2,5 jahren zusammen und haben eine kleine meinungsverschiedenheit - jeder ist stur und möchte nicht von seiner meinung abweichen...

also folgendes: er hatte seit je her hunde ist und mit diesen tieren aufgewachsen. ich persönlich finde hunde auch ganz niedlich, habe aber immer katzen gehabt und habe nicht so den bezug zu hunden..
nun kommt mein problem: eigentlich wollten wir bald zusammenziehen.. mein freund spielt schon seit einiger zeit mit dem gedanken, sich einen pitbull zu kaufen.. da kommt auch mein problem.. mag sein, dass das wirklich liebe hunde sind und ihr verhalten auf jeden fall von der erziehung abhängt, aber ich kann mich einfach nicht mit ihnen anfreunden... schön anzusehen usw., aber ich muss sie nicht in unmittelbarer nähe haben, weil ich etwas angst vor größeren hunden habe.
er nimmt darauf keine rücksicht und war schon bei einem züchter, um sich welpen anzusehen.

neulich hat er eine art fell für den hund gekauft, wo das tier drauf schlafen soll.. ratet mal, wo er es reingelegt hat?! ins schlafzimmer! der hund soll doch tatsächlich im schlafzimmer vor dem bett schlafen - damit kann ich mich noch viel weniger anfreunden..
*grrrrrrr*

ich bin so gerne in der weltgeschichte unterwegs und reise für mein leben gern - auch mal länger, für 3-4 wochen. wenn der hund da ist, möchte mein freund nur noch für 2 wochen in den urlaub fahren. da ich aber noch einige länder sehen will (und das nicht nur für 2) wochen, habe ich gesagt, dass ich dann eben alleine in den urlaub fliege, während er den welpen stubenrein erzieht und dafür 3 wochen urlaub opfern will. für ihn ist der hund ein vollwertiges familienmitglied, was er nicht länger als 2 wochen alleine lassen will, weil er es so sehr vermisst. ich sehe aber nicht ein (solange ich noch jung & kinderlos bin) in zukunft auf meine fernreisen zu verzichten...

würde ihn am liebsten davon überzeugen sich keinen hund zu kaufen. für mich ist der hund eine einschränkung...

mag sein, dass pitbulls sehr liebe hunde sind, aber ich habe keine lust auf der strasse als assozial abgestempelt zu werden.. oder ich habe auch keine lust, dass wegen dem hund die strassenseite von anderen passanten gewechselt wird, weil sie das "Monster" sehen, was der hund nicht mal ist.. würde auch keine kinder mit jemanden bekommen wollen, der mit mir und so einem tier in einer wohnung lebt. für mich ist das ein grund nicht mit ihm zusammenzuziehen.. wenn er sich für den hund entscheidet, entscheidet er sich auf lange sicht gegen mich..

klingt wahrscheinlich bescheuert und nicht so nachvollziehbar, was ich mir hier so zusammenschreibe,
aber ich musste mir das mal von der seele schreiben

lg

SFC (SWEETFUNKYCAT - da is der name programm.. Cat... *g* und kein Dog)

Mehr lesen

9. November 2007 um 20:53

Hi saskia,
das mit der kompromissbereitschaft stimmt so nicht ganz - habe ihn gefragt, weshalb er sich nicht einen hund zulegt, vor dem ich keine angst habe. habe noch angeboten, dass der dann im wohnzimmer oder flur schlafen kann, aber er ist überhaupt nicht bereit dazu, weil er sich einen pitbull in den kopf gesetzt hat.

lg

Gefällt mir

10. November 2007 um 17:16

Liebe sweetfunkycat...
schliesse mich der nachfolgenden schreiberin an.
es hört sich sehr schwierig für mich an, dass ihr zwei zusammenfindet, ohne das sich eine seite von euch zweien verbiegen müsste.
und verbiegen heisst, seine eigenen bedürfnisse unterdrücken, das geht ohne folgenden frust nicht lange.
finde auch das du dir die frage selbst beantwortest hast.
wünsche gutes gelingen, wie du es gestaltest.

in diesem sinne

Gefällt mir

14. November 2007 um 21:30

Danke für eure meinungen..
also das mit dem nicht zusammenziehen habe ich bereits gesagt. er ist der meinung, dass wir zusammenziehen werden, da ich mich garantiert in den hund verlieben werde - er ist da extrem überzeugt..

lg

Gefällt mir

15. November 2007 um 3:18
In Antwort auf

Danke für eure meinungen..
also das mit dem nicht zusammenziehen habe ich bereits gesagt. er ist der meinung, dass wir zusammenziehen werden, da ich mich garantiert in den hund verlieben werde - er ist da extrem überzeugt..

lg

Damit sagst du es selbst...
er!!! ist davon überzeugt!!!
und wo bleibst du wieder???

alles gute!

in diesem sinne

Gefällt mir

15. November 2007 um 13:27

Es fehlt ihm an Wertschätzung Deiner Bedürfnisse
Hallo, Sweetfunkycat,

so wie es aussieht, setzt sich Dein Freund über Deine erklärten Bedürfnisse hinweg. Du willst keinen Hund, schon gar keinen Pitbull, und er kauft ein fell für den Hund im Schlafzimmer.

Ist das einfach rücksichtslos, blind oder ein Machtkampf?

Ich würde mich so nicht behandeln lassen. Wer sich über meine erklärten, ausgesprochenen Bedürfnisse hinwegsetzt, der pflegt keine respektvolle Beziehung zu mir. Das ist ein ko-Kriterium für das Zusammenziehen, eventuell vielleicht sogar für die ganze Beziehung.

Was würde eine Katze in Deiner Situation tun?

Liebe Grüße
lucca61

Gefällt mir

15. November 2007 um 18:06
In Antwort auf

Es fehlt ihm an Wertschätzung Deiner Bedürfnisse
Hallo, Sweetfunkycat,

so wie es aussieht, setzt sich Dein Freund über Deine erklärten Bedürfnisse hinweg. Du willst keinen Hund, schon gar keinen Pitbull, und er kauft ein fell für den Hund im Schlafzimmer.

Ist das einfach rücksichtslos, blind oder ein Machtkampf?

Ich würde mich so nicht behandeln lassen. Wer sich über meine erklärten, ausgesprochenen Bedürfnisse hinwegsetzt, der pflegt keine respektvolle Beziehung zu mir. Das ist ein ko-Kriterium für das Zusammenziehen, eventuell vielleicht sogar für die ganze Beziehung.

Was würde eine Katze in Deiner Situation tun?

Liebe Grüße
lucca61

Wenn dieses hundeproblem nicht wäre..
hallo lucca,

ich sehe die dinge genauso wie du. finde es nicht in ordnung, dass er meine bedürfnisse vollkommen ignoriert und ohne gemeinsame absprache dieses tier kaufen möchte.
hätte mir mit ihm alles vorstellen können, kann ich sogar immernoch.. aber in dem moment, wo er mit diesem hund ankommt, werde ich die beziehung beenden. kann und will es nicht akzeptieren, dass er meine bedürfnisse so ignorant übergeht.

eine katze würde sich in meiner situation vor dem hund in sicherheit bringen...

habe im moment aber keine mehr - aber das ist nicht diskussionswürdig.

hätte mir jemand gesagt, dass ich eventuell mal eine beziehung wegen eines hundes beende, hätte ich denjenigen für nicht mehr ganz dicht erklärt

lg
sfc

Gefällt mir

15. November 2007 um 18:10
In Antwort auf

Damit sagst du es selbst...
er!!! ist davon überzeugt!!!
und wo bleibst du wieder???

alles gute!

in diesem sinne

Ja, ich bleibe irgendwo auf der strecke..
hab ich so das gefühl. kann mich wirklich nicht für die hunde begeistern..
bin unglücklich, weil ich denke, dass ich die beziehung beenden werde, sobald der hund einzug erhält.. habe irgendwie bereits jetzt das gefühl, dass wir auf keinen gemeinsamen nenner mehr kommen ;-(

lg

Gefällt mir

16. November 2007 um 7:56

Es klingt hart was ich jetzt sage,
du brauchst glaube ich nicht mehr zu warten
und kannst es gleich beenden. Du wirst nicht
gehört und deine Bedürfnisse werden nicht ernst genommen und das ist meiner Meinung nach Charaktersache. So läßt sich auf die Dauer keine Beziehung leben. Du hast ja Kompromis-
bereitschaft signalisiert. Und die Decke im
Schlafzimmer ist schon fast wie "Revier mar-
kieren" Auch wenn es weh tut, erlaube dir was
Besseres für die Zukunft. Ich wünsche dir alles Gute.
Gruß Melike

Gefällt mir

16. November 2007 um 11:42
In Antwort auf

Wenn dieses hundeproblem nicht wäre..
hallo lucca,

ich sehe die dinge genauso wie du. finde es nicht in ordnung, dass er meine bedürfnisse vollkommen ignoriert und ohne gemeinsame absprache dieses tier kaufen möchte.
hätte mir mit ihm alles vorstellen können, kann ich sogar immernoch.. aber in dem moment, wo er mit diesem hund ankommt, werde ich die beziehung beenden. kann und will es nicht akzeptieren, dass er meine bedürfnisse so ignorant übergeht.

eine katze würde sich in meiner situation vor dem hund in sicherheit bringen...

habe im moment aber keine mehr - aber das ist nicht diskussionswürdig.

hätte mir jemand gesagt, dass ich eventuell mal eine beziehung wegen eines hundes beende, hätte ich denjenigen für nicht mehr ganz dicht erklärt

lg
sfc

Ich wünsch Dir Katzenkraft und Katzenstolz
Liebe sfc,

ich wünsch Dir Katzenkraft und Katzenstolz - zwar hast Du im Moment keine Katze, aber ein bisschen bist Du ja eine ....

Lg
Lucca61

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers