Home / Forum / Liebe & Beziehung / Braucht man einen gemeinsamen Freundeskreis?

Braucht man einen gemeinsamen Freundeskreis?

28. Juni 2014 um 14:52

Aus gegebenem Anlass frage ich mich gerade ob es für eine gute Beziehung notwendig bzw. förderlich ist, wenn man einen gemeinsamen Freundeskreis hat.
oder sagt, wenn man keinen hat das etwas tiefergehendes über die Beziehung aus?

Bei meinem Freund und mir ist das wirklich schon sehr extrem. Richtig bewusst geworden ist mir das erst seit wir zusammen gezogen sind vor knapp einem Jahr. Er kann mit meinen Freundinnen kaum etwas anfangen. Bei seinen Kumpels ist es sogar noch schlimmer. Keiner von denen kann mich leiden. Ich bin jedes Mal genervt, wenn die bei uns sind und ziehe mich dann auch zurück oder verlasse unsere Wohnung. Mittlerweile gehe ich auch kaum noch bei ihm mit wenn er wo eingeladen ist. Es ist eigentlich so, dass wenn mein Freund und ich etwas unternehmen, dann alleine. Ansonsten macht jeder etwas mit seinen Freunden.
Ich glaube er wünscht sich schon eine Freundin, die auch von seinen Kumpels akzeptiert wird.

Mehr lesen

1. Juli 2014 um 21:43

Es kommt drauf an...
Mein Freund und och hatten am Anfang der Beziehung fast nur gemeinsame Freunde. Ich fand das wirklich toll. Im Laufe der Zeit hat sich einiges geändert, jeder hat getrennte Freunde. Da wir noch recht jung sind und gerne noch weggehen, gingeb wir also viel getrennt weg. Nun stehen wir kurz vor der Trennung.... ich glaube, gemeinsame Freunde wären für unsere Beziehung gut gewesen, hätten uns mehr zusammen geschweißt. Wenn ich an die Trennung denke und weiß, dass ich keine Freunde dadurch verliere, bin ich wahnsinnig froh, dass wir keinen gemeinsamen Freundeskreis haben....

Ich denke, erzwingen kann man einen gemeinsamen Freundeskreis nicht, aber immer nur getrennt weggehen, ist auch nicht gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2014 um 21:48

Also
ich finde die Freunde komisch.
Warum haben die was gegen dich?

Wenn meine Freunde mit einem neuen Partner um die Ecke kommen, versuche ich immer denjenigen etwas kennenzulernen und mit ihm klar zu kommen. Und so machen es meine Freunde bei meinem Partner auch.

Mir ist es auch wichtig, mit den Freunden meines Freundes klar zu kommen. Seinen besten Freund kann ich zum Glück wirklich gut leiden, aber halt auch nicht alle seiner Freunde.
Trotzdem versuche ich nett zu denen zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2014 um 23:18

Ich empfinde es als angenehm..
dass ich mit seinen Freunden und er mit meinen sehr gut zurecht kommt. Ein Muss ist es sicherlich nicht, aber das Zusammensein macht es schon leichter. Wie oft man
mit seinem Partner zusammen sein möchte und was unternehmen möchte ist ja bei jedem anders, aber bei mir ist es, dass ich fast immer dabei bin wenn
mein Freund mit seinen Freunden weggeht und umgekehrt. Das schöne ist, dass wir zuammen sind ohne uns auf der Pelle zu hängen
Ich häng mich dann gerne an die Freundinnen seiner Kumpels und er sich an meinen besten Freund. Hat uns sehr zusammengeschweißt, weil keiner den anderen nervt oder, weil man ja dann doch seltener was zusammen macht, einer den anderen vermisst.

Dass seine Freunde dich nicht mögen finde ich aber schon komisch. Gibt es einen Grund, oder hast du dich vielleicht nicht ganz so offen gezeigt als du sie kennengelernt hast?
Hat dein Freund dazu was gesagt? Ich würde mich nämlich nicht immer aus der Wohnung verziehen wollen, nur weil die Jungs da sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen