Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche Tipps zum zusammenziehen mit Freundin nach Scheidung.

Brauche Tipps zum zusammenziehen mit Freundin nach Scheidung.

9. Mai 2011 um 10:57

Hallo,
ich wollte euch mal um eure Meinung bzw. Tipps bitten.
Ich bin seit ca. 2 Jahren mit meiner neuen Lebensgefährtin zusammen. Sie hat eine 2-Zimmer Mietwohnung, ich habe eine 4-Zimmer ETW. Wir wohnen 60km voneinander entfernt. Die ETW habe ich zusammen mit meiner Exfrau gekauft und aufgebaut. Sie hat sich dann nach 7 Ehejahren von mir getrennt.
Mit meiner Freundin möchte ich gerne eine gemeinsame Zukunft aufbauen.
Problem: Sie möchte, dass ich mit ihr ein Haus kaufe wo wir dann leben können. Sie will auch nicht weiter als 10 km von ihrem jetzigen Wohnort weg. Sie will überhaupt nicht in meine Whg. einziehen.
Ich wäre bereit, dass wir uns in der Mitte treffen und uns dort was suchen, da stoße ich bei ihr aber auf taube Ohren.
Ich versuche schon seit 8 Monaten meine Whg. zu verkaufen, habe aber noch keinen Käufer gefunden.
Das zehrt an meinen Nerven und ist fast wöchentlich ein Streitpunkt zwischen uns.
Ich würde gerne den Weg des geringsten Widerstands (Neuimmobilie suchen, Altimmobilie verkaufen, Neufinanzierung, Whg. ist noch nicht abgezahlt)gehen und mir wünschen, dass sie bei mir einzieht und wir gemeinsam die Whg. umgestalten. Wenn ich mit dem Thema anfange ist Streit vorprogrammiert.
Wir hätten auch gerne ein gemeinsames Kind, d.h. sie würde wahrscheinlich bis zu 3 Jahren nicht arbeiten gehen, danach evtl. wieder Halbtags.

Fragen an euch Frauen:
1. Habt ihr auch Probleme damit in eine Whg./Haus bei eurem Freund einzuziehen in dem seine Ex gewohnt hat? Auch wenn man das komplett umgestalten könnte.
2. Würdet ihr zu eurem Freund ziehen wenn sein Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe zu seinem Wohnort liegt oder würdet ihr lieber wg. eurem Arbeitsplatz bei euch in der Nähe bleiben. Wenn das mit dem Kind klappt bin ich ja der Hauptverdiener und wäre tägl. 2-3 Stunden mit Öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, im Gegensatz zu 20min momentan.

Ich bin für alle Tipps dankbar.

Mehr lesen

10. Mai 2011 um 10:24

Habe noch kein Kind...
...das ist vielleicht falsch rüber gekommen. Wir denken über ein gemeinsames Kind nach, noch habe ich keins.
Sie kennt meine Exfrau nicht, sie hat aber den Ärger mit ihr mitbekommen. Meine Ex hatte sich von mir getrennt, hat aber noch ein paar Monate unter der Woche in der gemeinsamen Whg. gewohnt, am WE war sie immer bei ihrem neuen. Dies hat sie anfänglich auch mitbekommen.
Wie gesagt, ich kann teilweise verstehen das sie nicht in die Wohnung will. Aber dies wäre die schnellste, einfachste und kostengünstigste Lösung. Wie gesagt, ich bin bereit alles für sie und mit ihr umzubauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2011 um 6:39

Sie mag die Fernbeziehung gar nicht....
deshalb wollen wir ja zusammenziehen.
Obwohl ich seit gestern nicht weiß ob ich überhaupt noch will
Sie akzeptiert mein Hobby (Motarradfahren) gar nicht...sie hat mich aber so kennengelernt wie ich bin...und gestern sagt sie mir, dass sie nur mit mir ein Haus kaufen will wenn ich dann mein Motorrad verkaufe....sag mal gehts noch????
Ich würde mir nie erlauben meinem Partner Bedingungen zu stellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2011 um 12:28

Uiuiui...
Hey Tntbandit.
Ok, here we go, hier kommt eine weitere Meinung einer weiteren Frau
1. Wäre kein grundsätzliches No-Go für mich. Wenn Du Deiner Partnerin das ehrliche Gefühl geben kannst dass die Vergangenheit Vergangenheit ist, und Deine Partnerin jetzt die Frau in Deinem Leben ist die zählt, finde ich dass es klappen kann. Du solltest (bzw das ist was ICH vom Mann erwarten würde) voll auf sie eingehen, und ihr zu verstehen geben dass es zwar wohl eine Whg mit einer anderen Vergangenheit ist, aber die jetzt hinter Dir liegt und die gemeinsame Zukunft nicht beeinflusst, d.h. Deine Partnerin sollte nicht das Gefühl bekommen dass die Ex doch noch irgendwie herumgeistert, sondern dass sie jetzt, ganz neutral und selbstverständlich, die Frau im Hause und an Deiner Seite ist. So könnte ich es mir jedenfalls dann vorstellen. OK, natürlich gäbe es da einige "Kleinigkeiten": das gleiche Bett zB ginge gar nicht, und evtl eine sanfte Renovation hier und da würde ich auch begrüssen damit die Wohnung einen frischeren und neutraleren Touch kriegt der auf der neuen Partnerschaft basiert (zB auch in der Küche o.ä. oder einige Wände neu streichen, einen anderen Boden etc Du weisst wie ich meine), aber sonst? Warum nicht. Wie gesagt, ich denke dass es auf Dich ankommt, wie Du die neue Partnerschaft in der bisherigen Wohnung leben würdest. Aber so wie ich Dich in deinem Post lese habe ich da keine Bedenken, Du klingst wie ein guter Kerl
2. In die Nähe des Partners ziehen? Wenn es die Umstände (eben zB Arbeit oder Kinderbetreuungsmöglichkeiten) , Familiensituation (wie schon erwähnt Eltern etc) und das Wohlfühl-Gefühl in der neuen unbekannten Gegend zulassen würden: klar, ist doch selbstverständlich! Und überhaupt: home is where the heart is
Noch was: das mit dem Mororrad gibt mir etwas zu denken. Es gehört zu Dir und macht Dich glücklich - das sollte doch auch Deine Freundin so sehen und es Dir gönnen, anstatt dich davon abhalten zu wollen! Klar käme es mir auch nicht in die Tüte wenn Du ständig auf dem Motorrad sässest während ich Wochenende für Wochenende allein zuhause zurückbleiben würde, aber hin und wieder eine Tour muss drinliegen! Lass Dich nicht allzusehr einschränken sondern bleib Dir nebst den notwendigen Kompromissen doch auch treu.
Ich wünsche euch dass ihr euch doch noch (bildlich & im übertragenen Sinne) irgendwo in der Mitte findet, und dass ihr so in eine entspannte und für beide erfüllende Zukunft blicken könnt.
Keep it rockin' & Grüsse aus der Schweiz,
Rosalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2011 um 6:45

Das war bei Dir ja eine andere Situation....
so wie Du schreibst wart ihr schon zusammen als er sich ein Motorrad kaufen wollte.

Sie hat mich kennengelernt, da bin ich schon 15 Jahre Motorrad gefahren. Dann kann sie nicht von mir erwarten, dass ich es für sie aufgebe.
....Und außerdem fährt sie selbst ein Cabrio

...Was ja nicht bedeuten muss, dass man die Wochenenden getrennt verbringt, aber eine kleine Tour von 2-3 Std. muss am WE für mich drin sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2011 um 12:09
In Antwort auf juozas_12081248

Das war bei Dir ja eine andere Situation....
so wie Du schreibst wart ihr schon zusammen als er sich ein Motorrad kaufen wollte.

Sie hat mich kennengelernt, da bin ich schon 15 Jahre Motorrad gefahren. Dann kann sie nicht von mir erwarten, dass ich es für sie aufgebe.
....Und außerdem fährt sie selbst ein Cabrio

...Was ja nicht bedeuten muss, dass man die Wochenenden getrennt verbringt, aber eine kleine Tour von 2-3 Std. muss am WE für mich drin sein.

Nein, das kann sie nicht erwarten
sie hat dich so kennengelernt, basta. jetzt mal ehrlich. mich stinkt das sowas von an, wenn partner meinen, sie könnten einem irgendwie die hobbys verbieten. es geht hier um DEINE freizeit. soll man denn 24h zu hause rumhängen oder was? eigene hobbys sind wichtig.
wenn das der dame nicht passt, soll sie sich nen kerl suchen, der lieber häkelt und vorm fernsehr sitzt.
ein bisschen toleranz muss doch drin sein.

und immer dieses ich-ziehe-nicht-ein-wo-schon-jemand-vor-mir-drin-war.
wie wäre es denn mal mit einem ich-stecke-ihn-nicht-rein-wo-schon-mal-jemand-vor-mir-drin-war?

dann merkt man nämlich schnell, dass wir alle keine 16 mehr sind und einmal mal ne vergangenheit haben. es ist wirtschaftlich nun mal oft nicht sinnvoll gleich ein neues haus zu bauen, damit die neue frisches terrain hat. das nenn ich mal luxusprobleme. dass die beiden nicht mehr zusammen sind, interessiert die neue nicht. alles neu, alles mein, und bitte keine anderen hobbys außer mir.

na herzlichen glückwunsch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich weiß nicht, was ich machen soll...
Von: sanya_11984133
neu
1. Juni 2011 um 0:19
Teste die neusten Trends!
experts-club