Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche Ratschlag...

Brauche Ratschlag...

8. Dezember 2010 um 15:01

Hallo ihr,

bin durch Zufall hier in diesem Forum gelandet und war wirklich erstaunt, wie viele die Problematik(oder auch nicht...) mit einem großen Altersunterschied kennen. Ich hab da die letzten Jahre wahrscheinlich in einer Art Mikrokosmos verbracht

Jedenfalls, mir geht es zurzeit ähnlich aber ich denke/finde, dass bei mir alles schrecklich kompliziert ist. Ich bin 24, er 15 Jahre älter. Wir haben uns bei der Arbeit kennen gelernt und ich hatte schon immer einen Hang zu älteren Männern und irgendwie war er mir von Anfang an sympathisch. Irgendwann waren wir dann mit einem Kollegen essen und ich setzte alles auf eine Karte aber naja, wie das nun mal so ist, der Abend war lang und es ist auch einiges an Alkohol geflossen. Die Wahrnehmung verschiebt sich, die Hemmungen fallen usw...Ich landete mit bei ihm im Zimmer, aber wir hatten keinen Sex, irgendwie bekam ich nämlich kalte Füße .Naja, wir redeten dann, die ganze Nacht und so ging es halt eine Zeit lang weiter. Irgendwie verstanden wir uns gut, ich hatte das Gefühl, dass er mit mir über die Dinge reden konnte, über die er sonst nicht so einfach sprechen kann. Ja aber von berufswegen her hatten wir auch viel miteinander zu tun, sahen uns 7 Monate lang jeden Tag, das belastete unser Verhältnis auch irgendwann. Streitereien fingen an, manchmal wirklich auch heftige Auseinandersetzungen wegen, wie ich heute finde, banalen Dingen. Schwierig war aber immer, dass wir beide nicht wirklich definieren konnten, was da zwischen uns ist/war. Sommerflirt? Affäre? Mehr? Aber es ging auch nicht ohne den anderen, denn es gab desöfteren Situationen in denen, meistens er, das Ganze beenden wollte, 2-3 Tage ging es ohne aber dann wurden wir quasi "rückfällig". Es war nervenaufreibend und kostete mich sehr viel Kraft aber irgendwas ließ mich immer weiter kämpfen und auch bei ihm machte es irgendwann klick und er machte endlich auch mal ein paar Schritte auf mich zu - wenn auch auf seine abgedrehte Art und Weise. Tja und dann war die Saison vorbei und es ging nach Hause und ich wollte eigentlich keinen Kontakt mehr zu ihm, doch er bestand darauf. Naja, seit Ende Oktober gehen wir nun quasi getrennte Wege, er wohnt an der Grenze zu Brandenburg ich 500km weit weg und mir geht's echt besch***** damit. Er fehlt mir wie verrückt aber es gibt im Moment keine Lösung dafür, denke ich. Ich hatte bisjetzt nie die Möglichkeit einen Führerschein zu machen u bis es soweit ist, wird es auch noch eine Weile dauern. Großer Nachteil, er wohnt nämlich auf einem Dorf, ist außerdem in der Gastronomie tätig und da können schon mal Arbeitszeiten von über 12h anfallen. Wir telefonieren ab und zu, hab ihn seit der Heimfahrt einmal für einen knappen Tag sehen können. Naja, er ist viel unterwegs, arbeitet wieder ein paar Mal in der Woche und so kommt halt alles zusammen. Es zermürbt mich, denn wie gesagt: er fehlt mir, ich wäre so gerne bei ihm oder zumindest näher an ihm dran. So könnte man sich auch mal schneller wiedersehen aber er macht es mir auch nicht einfach, manchmal ist er so liebevoll und sagt, dass er mich ebenfalls vermisst und alles. Tja und dann ist er manchmal, wie auch schon während der Saison, total kalt und abweisend(Schutz?!) und es bricht mir eigentlich das Herz wenn er so drauf ist - eben weil ich weiß, dass er auch anders kann. Allerdings lässt er diese Seite nicht gerne durchblicken, weil er einige schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht hat. Hm, naja, es ist halt schwierig, einigen wir uns darauf, das mit uns fortzusetzen und ich ziehe zu ihm, sitze ich quasi dort fest u bin auf jemanden angewiesen der mich mit in die Stadt und wieder zurücknimmt. Außerdem bin ich zurzeit arbeitssuchend, kann theoretisch ohne triftigen Grund nicht von hier weg, hätte ich Arbeit kann u würde ich die auch nicht einfach so kündigen. Ich hab mir schon überlegt, mir Arbeit in einer Stadt in seiner Nähe zu suchen, mich dort niederzulassen und dann zu sehen wie es mit ihm wird. Aber es gibt halt soviel was damit noch zusammenhängt und alles...

Naja, ihr werdet euch jetzt sicherlich fragen, was ich eigentlich will, nich? Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, was ihr in meiner Situation machen würdet oder habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Denn eigentlich gibt es doch nur noch eine weitere Option: Kontakt abbrechen...

Wäre dankbar für eure Ratschläge

Mehr lesen

10. Dezember 2010 um 15:12

...
Unsicherheit plagt ihn auf jeden Fall aber auch viele schlechte Erfahrungen. Allerdings finde ich, dass man irgendwann man damit abschließen sollte. Ist vielleicht zu arrogant gedacht aber mein Gott, er kann doch nicht den Rest seines Lebens mit einem Groll gegen sämtliche Frauen verbringen, zumal er auch einen großen, intensiven Kinderwunsch hat. So wird das aber nichts...Und wegen des Alters, ich hätte damit absolut keine Probleme, natürlich wird es immer erst mal schwer Familie und Freunde davon zu überzeugen aber letzten Endes müssen wir beide ja glücklich miteinander werden. Aber er ist eben jemand dem seine Familie sehr, sehr wichtig ist und wie soll ich das ausdrücken? Ich denke, er lässt sich auch sehr stark von ihnen beeinflussen, wohingegen ein paar seiner Freunde, zu ihm meinten, dass er tun muss, was er für richtig hält. Finde ich gut, natürlich können sie ihm Ratschläge geben aber er muss wissen was für ihn das beste ist.
Es ist wirklich verzwickt, denn im Haus seiner Eltern wäre eine kleine Wohnung frei aber ohne Führerschein würde ich mich da einfach zu unwohl und zu abhängig fühlen. Ich muss erst mal sehen, wie er sich in der nächsten Zeit meldet und ob es vielleicht doch klappt, dass ich Silvester zu ihm fahre. Ansonsten, keine Ahnung, dann wird wohl nur noch das Ende der ganzen Sache übrigbleiben, denn Arbeit dort zu finden, ohne festen Wohnsitz ist wirklich schwierig. Unmöglich nicht aber eben sehr kompliziert...Naja, ich werde sehen wie das alles weitergeht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen