Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche Rat von älteren Männern bzgl. Affäre

Brauche Rat von älteren Männern bzgl. Affäre

22. Februar 2017 um 8:48

Hallo

Ich bräuchte mal einen Rat von den erfahrerenen Männern.

Kurzfassung:

Ich selbst (27) habe seit etwas über 3 Monaten mit einem deutlich älteren Mann ein Verhältnis.
Problematisch: Ich habe mich nach 10 Jahren Beziehung von meinem Mann getrennt, wo es nun auch viele, viele Probleme gibt und der das Aus auch nicht akzeptiert.
Außerdem ist der ältere Mann mein fast Chef.

Jedenfalls brauche ich mal euren Rat. Wir haben uns auf nur Sex geeinigt und ich beschreibe euch mal sein Verhalten:

Am Anfang war es schon noch etwas distanziert. Wir haben quasi im Büro zueinander gefunden und sind dann direkt ein Wochenende weggefahren. Auf seine Kosten. Dann haben wir uns ca. 1 Mal pro Woche getroffen. Jetzt sind wir bei 2 - 3 mal in der Woche. Wenn ich nachts los muss, weil ich ja nur zu ihm komme, zieht er ein langes Gesicht. Seine 3 Kinder kennen mich, an den Wochenenden bin ich da, wenn es passt und wenn die Kinder fragen ob ich da schlafe, sagt er sofort ja.
Ab dem Zeitpunkt als mein (noch-)Mann es herausgefunden hat, hat sich meine Affäre auch verändert. Seit ca. 8 Wochen sehen wir uns auch am Wochenende. Es wird immer öfter. Er will auch, dass ich zu seinen Fussballspielen komme.
zum intimen Bereich....wir haben uns mittlerweile auch öfter gesehen wo wir keinen Sex hatten. Und wenn es passiert, dann mit viel Gefühl, viel küssen, davor und danach stundenlanges kuscheln. Und meist gemeinsames Einschlafen.
Wir sehen uns fast jeden Tag und schreiben eigentlich jeden Tag. Er erkundigt sich durch die Blume, ob es mit meinem (noch-)mann auch nicht wieder was wird. Ansonsten ist er auch interessiert an meinen Kindern und wie es mir geht. Das hat ihn im November noch kein Stück interessiert.

Ist das nur Sex???

Mehr lesen

22. Februar 2017 um 9:44

nein er hat keine Frau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 9:50

Hallo
Danke für deine Antwort.
Er ist weder verheiratet, noch in einer Beziehung. Das würde ich ja auch mitbekommen. Aber in den Pausen ist er da. Zwischendurch sehen wir uns auch oft. Und privat...er ist viel beim Fussball, spielt selbst und ist Trainer. Wenn er Zeit hat, bin ich bei ihm. Einmal hatte ich ihn auch gefragt, ob er anderweitig sex hat. Das verneinte er und da glaube ich ihm auch.
Schon alleine im Büro sind seine Kinder oft bei mir. Aber jetzt eben auch privat. Ich habe auch alleine schon was mit Ihnen gemacht, bei mir bzw. bei ihm oder wir waren unterwegs.
Ich glaube, seine Kinder "lieben" mich auch. Sonst würden sie ja nicht immer nachfragen.
Falls die Frage auftritt bzgl Kindermädchen. Nein das bin ich nicht. Hat ja sonst auch ohne mich funktioniert. Ich glaube eher es ist ein Test von ihm wie ich mit seinen Kindern/Leben zurecht komme. Seine Kinder sind um es nett zu sagen etwas schwieriger. Förderschule, ADHS leichte Behinderung usw. Aber für mich kein Problem, da sie trotzdem tolle Kinder sind.
In seinen anderen Beziehungen waren die Kinder im ein Problem und die Frauen wollten tatsächlich dass die Kinder ins Heim kommen und haben es den Kindern auch ins Gesicht gesagt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 10:54
In Antwort auf vabali90

Hallo

Ich bräuchte mal einen Rat von den erfahrerenen Männern.

Kurzfassung:

Ich selbst (27) habe seit etwas über 3 Monaten mit einem deutlich älteren Mann ein Verhältnis.
Problematisch: Ich habe mich nach 10 Jahren Beziehung von meinem Mann getrennt, wo es nun auch viele, viele Probleme gibt und der das Aus auch nicht akzeptiert.
Außerdem ist der ältere Mann mein fast Chef.

Jedenfalls brauche ich mal euren Rat. Wir haben uns auf nur Sex geeinigt und ich beschreibe euch mal sein Verhalten:

Am Anfang war es schon noch etwas distanziert. Wir haben quasi im Büro zueinander gefunden und sind dann direkt ein Wochenende weggefahren. Auf seine Kosten. Dann haben wir uns ca. 1 Mal pro Woche getroffen. Jetzt sind wir bei 2 - 3 mal in der Woche. Wenn ich nachts los muss, weil ich ja nur zu ihm komme, zieht er ein langes Gesicht. Seine 3 Kinder kennen mich, an den Wochenenden bin ich da, wenn es passt und wenn die Kinder fragen ob ich da schlafe, sagt er sofort ja.
Ab dem Zeitpunkt als mein (noch-)Mann es herausgefunden hat, hat sich meine Affäre auch verändert. Seit ca. 8 Wochen sehen wir uns auch am Wochenende. Es wird immer öfter. Er will auch, dass ich zu seinen Fussballspielen komme.
zum intimen Bereich....wir haben uns mittlerweile auch öfter gesehen wo wir keinen Sex hatten. Und wenn es passiert, dann mit viel Gefühl, viel küssen, davor und danach stundenlanges kuscheln. Und meist gemeinsames Einschlafen.
Wir sehen uns fast jeden Tag und schreiben eigentlich jeden Tag. Er erkundigt sich durch die Blume, ob es mit meinem (noch-)mann auch nicht wieder was wird. Ansonsten ist er auch interessiert an meinen Kindern und wie es mir geht. Das hat ihn im November noch kein Stück interessiert.

Ist das nur Sex???

"Ist das nur Sex???"

Für mich hört es sich nach mehr an.

Sagen wir mal so:
Ich wäre an seiner Stelle vorsichtig, da Du ja offenbar noch mit Deinem Nochmann zusammenwohnst. Hätte da ein wenig Bedenken, "nur" ein Übergangsmann zu sein.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 11:06

Ja das versteh ich auch. Und so wie du schilderst habe ich auch schon gedacht.
Mein Nochmann möchte leider nicht gehen. Er beharrt auf eine neue Chance, die ich ihm aber nicht geben kann.
Trotzdem lässt der "Affärenmann" ja immer mehr zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 11:07

Ich habe ihm einmal gesagt wir müssen etwas abstand nehmen. Das war als der Knall zu Hause bei mir war.
Daraufhin saß er nur noch bei mir. Sah mich traurig an. Und dann fing es an mit den Wochenenden usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 12:13

Und warum gehst Du dann nicht, wenn Dein Nochmann es nicht will?

Schaff erst mal klare Verhältnisse...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 12:48

Ja wenn das so einfach wäre.
"Leider" haben wir zu beginn des letzten Jahres erst ein Haus gekauft. Und dann sind da die zwei Kinder. Zwischen uns ist aber nichts mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 12:50

Darf dann die Frage erlaubt sein, warum Du dann noch das Haus (mit)gekauft hast?
Deine Stimmung ist doch sicher nicht von haute auf morgen gekippt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 12:52

stimmt. das hat sich rapide geändert als das Haus dann da war. Ich kann es mir selbst nicht erklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 13:33

Da hast du wohl recht...
Natürlich sprechen wir auch darüber. Ich erzähle von selbst aber genau so oft fragt er auch nach. Gibt mir teilweise tipps da er ja selbst sowas ähnliches durchhat. Wenn er weiß, dass es zu Hause wieder besonders schlimm ist meldet er sich und fragt ob es mir gut geht usw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 13:35

:beteanke für den Tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 13:43

Intelligente Frau auch. Nur halt nicht mit dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 13:45

Da hast du völlig recht. Ich kann es dir nicht erklären.
Wahrscheinlich weil es dann noch komplizierter wird als es eh schon ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 13:54

Vielleicht.
Wobei ich eigentlich so realistisch bin, dass es eh nichts mit Zukunft ist.

Dennoch frage ich mich natürlich warum er immer und immer mehr zu lässt? Was hat ein gemeinsames Frühstück MIT Kindern noch mit "es ist nur sex" zu tun??? Oder sich am Wochenende sehen, obwohl man im voraus weißt dass es keinen Sex gibt??
Warum kuschelt er nach dem Sex mit mir statt mich rauszuschmeißen? Oder guckt mir beim schlafen zu anstatt mich zu wecken???

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 13:57

Ich bleibe dabei:

Du machst gerade den zweiten Schritt vor dem ersten:
Erst mal die Trennung durchziehehn, dann ein bisschen Luft holen und dann mal in Ruhe schauen, was dann passiert.

"Alte" Männer sind nicht unbedingt nur an Sex interessiert, damit tut man ihm hier wahrscheinlch Unrecht.

Wieviel älter ist er denn eigentlich?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 14:08
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ich bleibe dabei:

Du machst gerade den zweiten Schritt vor dem ersten:
Erst mal die Trennung durchziehehn, dann ein bisschen Luft holen und dann mal in Ruhe schauen, was dann passiert.

"Alte" Männer sind nicht unbedingt nur an Sex interessiert, damit tut man ihm hier wahrscheinlch Unrecht.

Wieviel älter ist er denn eigentlich?

Innerlich habe ich mit meinem Nochmann komplett abgeschlossen. Ich möchte eigentlich nur noch das er geht.

Wie gesagt, ich denke am Anfang war es so. Und wie bereits geschrieben hatten wir uns ja auch darauf geeinigt. Aber irgendwie hat es sich alles weiter entwickelt.

gute 20 Jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 14:10

Oh das frage ich mich auch immer wieder.

Ich denke, ich mag ihn mehr als mir lieb ist. Wobei definitiv nicht von Liebe zu sprechen ist.

Ich genieße die Zeit. Und es ist so anders. So schön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 14:11

Naja was heißt muss??

Ich zwinge ihn nicht, sich an mich zu legen wenn ich mich weg drehe. Das macht er von alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 16:09

Hallo
Danke! Aber wie gesagt einfach ist es leider nicht.
Dadurch, dass wir uns eben jeden Tag sehen und so. Und "leider" ist er auch mehr von der ruhigen Sorte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 16:18

Ja genau das ist es eben was ich nicht verstehe. Dieses Familienleben zu testen. Mit allem drum und dran. Wozu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 22:45

Also wenn mich meine Frau mal verlassen sollte und ich mit Job und 3 verhaltensauffälligen Kindern alleine zuhause sitzen müsste, würde ich mich jeden Tag bei Gott bedanken, wenn er mir so jemand wir Dich vorbeischickt: Du kümmerst Dich um Sex, Kinder und hoffentlich auch noch bald um den Haushalt. Ok, Du hast 2 eigene Gören, aber vielleicht behält die Dein Mann.

Ok, bisschen naiv bist Du schon. Bist mit 27 schon verheiratet (mit einem Mann den sie nicht liebt), zwei Kinder in die Welt gesetzt und ein Haus gebaut. Da studieren andere noch und genießen das Leben. Jetzt willst Du aus Deinem selbstverpfuschten Leben ausbrechen, gut das ich gerade da bin. Allerdings weiß ich, dass Du bei mir nach 3 Jahren auch den Rappel bekommt und raus willst, ist ja wie eine potenzierte Wiederholung. Ach was solls... 3 Jahre guten Sex und Kinderbetreuung und Haushalt gemacht. Hat sich doch gelohnt.

Wenn ich Dir einen Rat geben darf. Bring erst mal Dein Leben mit Deinem Mann und Deinen Kindern in geordnete Bahnen (egal ob Trennung oder Wiederversöhnung) und fang danach an, Dich um fremde Kinder und deren partnersuchende Väter zu kümmern. Anders rum wird das nix.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 22:57
In Antwort auf vabali90

Ja das versteh ich auch. Und so wie du schilderst habe ich auch schon gedacht.
Mein Nochmann möchte leider nicht gehen. Er beharrt auf eine neue Chance, die ich ihm aber nicht geben kann.
Trotzdem lässt der "Affärenmann" ja immer mehr zu.

Sehe ich es richtig, dass Du Dich erst entschlossen hast mit Deinem Mann Schluss zu machen als Deine Affäre aufgeflogen ist? Vor 8 Wochen? Und jetzt sitzt ihr mit Euren Kindern da und streitet, weil keiner ausziehen will?

Dir ist schon klar, dass es moralisch Deine Verantwortung wäre allein oder mit den Kindern auszuziehen, wenn Du einseitig die Beziehung beenden willst? Wieso soll Dein Mann eigentlich gehen, ist das Haus auf Dich im Grundbuch eingetragen? Also ich an seiner Stelle würde natürlich auch nicht gehen, sondern Dir sehr klar machen, dass Du besser heute als morgen gehst. Ich glaube Dein Mann hat die Taktik des Aussitzens gewählt. Die ist gar nicht mal so dumm. Dein Leidensdruck wird immer weiter wachsen und Eure Kinder werden dafür von Euch beiden in Sippenhaft genommen. Irgendwann wirst Du vielleicht einknicken oder Deine Affäre wird sich den Stress nicht mehr antun und jemand anderes suchen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 23:18

Klar wird er das müssen (falls sie beide im Grundbuch stehen). Aber darum geht es ja nicht, sondern darum, wer zuerst das Schlachtfeld verlässt. Ich an seiner Stelle würde darauf bestehen, dass sie auszieht. Und im Laufe des Scheidungsverfahrens kann man die Anwälte dann eine sinnvolle Lösung finden lassen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 23:24

Absolut, wenn die 27-jährige Studentin mit ihrem Leben genauso unzufrieden ist wie die TE. Es kommt halt immer darauf an, was man aus seinem Leben macht.

Die Story der TE ist ja geradezu prototypisch:
Den wahrscheinlich ersten Freund geheiratet. Sehr früh Kinder bekommen. Sehr früh das Eigenheim bzw den goldenen Käfig gebaut. Da verlieren viele Frauen die Freude am Leben. Jetzt jemand ganz anderen (viel älteren) kennengelernt und festgestellt, hoppla da gibts noch was anderes im Leben und schwupp sich mal schnell entliebt. Das Grundproblem ist aber nicht gelöst: die Kinder (bald +3), ein ältere Mann und ein wahrscheinlich größeres Haus sind immer noch da und bald stellt sie fest: das scheiß Leben hat mich wieder.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 23:41

Naja, wenn man dann aber gleich wieder aus dem geordneten Leben ausbrechen will, ist das bisherige Leben schon irgendwie verkehrt gewesen. Ich zweifle überhaupt nicht an, dass es viele Menschen gibt, die mit 28 verheiratet sind, Kinder und ein Haus haben und sehr glücklich leben.

Warum die TE aber Mann, Kinder und Haus hat, wenn sie dieses Leben gar nicht leben will, sollte sie erst mal hinterfragen, bevor sie sich 3 weitere samt Vater an Bein bindet.

Und das mit dem Haus ist natürlicn eine finanzielle Katastrophe. Da sind noch nicht einmal ansatzweise die Gebühren der kreditgebenden Bank bezahlt. Wenn es gut läuft, sind gerade mal 3% getilgt. Die Bank wird die beiden nicht aus dem Kreditvertrag herauslassen und selbst wenn das Haus zum Kaufpreis verkauft würde, bleiben die beiden auf horrenden Vorfälligkeitsgebühren sitzen. Normalerweie beträgt der Zins über die gesamte Kreditzeit das 2 bis 3 fache des Hauswertes. Und einen großen Anteil will die Bank als Vorfälligkeitsentschädigung sehen.

Das ist schon traurig, wie die TE sich und ihre Kinder (und ihren Mann) finanziell zugrunde richtet. Von erwachsenen Menschen kann man eigentlich erwarten, dass sie so etwas vorab überlegen und möglichst vor dem ersten Kind, aber sich vor dem Hausbau/-kauf die Reißleine ziehen.

Das zeigt mir wieder, dass es manchen Menschen mit 27 eben noch sehr an Reife fehlt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 7:54

Natürlich wird es finanzielle sehr schwer. Aber soll ich nur der Finanzen wegen bleiben? Das macht mich doch nicht glücklich!

Und natürlich habe ich früh Kinder bekommen. Warum auch nicht?

Und er sagt doch selbst, er möchte das Haus nicht behalten. Es war ja immer mein Wunschhaus.
Derzeit leben wir ja auf unterschiedlichen Etagen. Aber auf Dauer ist das natürlich keine Lösung.



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 8:03
In Antwort auf 6rama9

Sehe ich es richtig, dass Du Dich erst entschlossen hast mit Deinem Mann Schluss zu machen als Deine Affäre aufgeflogen ist? Vor 8 Wochen? Und jetzt sitzt ihr mit Euren Kindern da und streitet, weil keiner ausziehen will?

Dir ist schon klar, dass es moralisch Deine Verantwortung wäre allein oder mit den Kindern auszuziehen, wenn Du einseitig die Beziehung beenden willst? Wieso soll Dein Mann eigentlich gehen, ist das Haus auf Dich im Grundbuch eingetragen? Also ich an seiner Stelle würde natürlich auch nicht gehen, sondern Dir sehr klar machen, dass Du besser heute als morgen gehst. Ich glaube Dein Mann hat die Taktik des Aussitzens gewählt. Die ist gar nicht mal so dumm. Dein Leidensdruck wird immer weiter wachsen und Eure Kinder werden dafür von Euch beiden in Sippenhaft genommen. Irgendwann wirst Du vielleicht einknicken oder Deine Affäre wird sich den Stress nicht mehr antun und jemand anderes suchen.

Es sind Kinder, keine Gören!
Auch wenn ich erst 27 bin, sind meine Kinder gut erzogen usw. Sowas aufs Alter abzustempeln, einfach unmöglich.

Nein, die Beziehung ist vorher beendet worden. Trotzdem ist er verständlicher Weise nicht begeistert, dass da jemand anderes ist. Und deshalb ist es zu Hause dann auch eskaliert.
Ich habe ihn nicht betrogen falls mir das gerade in die Schuhe geschoben werden soll.

Einknicken werde ich nicht, da es für mich einfach keinen Sinn mehr hat. Und ja, dann ist es so, dass sich die Affäre anderweitig umsieht. Dennoch wäre ich dann nicht automatisch wieder glücklich mit dem Nochmann.

So oder so, es wird nichts mehr zu Hause.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 9:46

Ganz genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 9:47

Er ist ü40

Also wie gesagt ein ganzes Stück älter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 10:05

Man kann nicht an einer Beziehung arbeiten die nicht existiert.
Soll ich mir denn die Gefühle herbeizaubern?

Meine Vorstellung war das so auch nie. Und hätte mich einer vor 2 jahren gefragt, hätte ich auch gesagt NIEMALS! Aber nun ist es so. Und dass die Kinder arm sind glaube ich wohl eher nicht. Denen geht es gut. Sie kennen es doch bereits, dass sie meist nur mit mir sind und der Vater sich kaum interessiert.

Wichtiger ist doch, dass man vernünftig miteinander umgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 10:06

Das werde ich auch.

Mein Nochmann hat sich mindestens für die nächsten 4 Wochen verabschiedet. In dieser Zeit werde ich alle weiteren Schritte machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 10:21

Dass die Beziehung nicht mehr wie zu Beginn war ist doch wohl logisch.

Du verstehst es einfach nicht. Man kann an nichts arbeiten was nicht (mehr) ist.

Warum ein Schock?
Ich habe keine Gefühle mehr und eine Zukunft mit ihm ist für mich nicht vorstellbar.
Ich habe ihn nicht betrogen.
Ich habe nichts kaputt gemacht, weil bereits alles ein Trümmerhaufen war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 10:23

Danke, dass ist völlig richtig.

Und eine Vaterrolle oder ähnliches nimmt der "neue" doch gar nicht ein. Klar treffen wir uns auch mal mit Kindern und er geht toll mit beiden um. Und die Kinder unter einander verstehen sich auch super.

Aber es ist jetzt nicht so, dass er ständig präsent ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 10:54

Ich feiere Dich für diese Antwort auf den saublöden Kommentar, der völlig an den Haaren herbeigezogen war. 

Herrlich gekontert   

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 10:56
In Antwort auf vabali90

Intelligente Frau auch. Nur halt nicht mit dir

Dies hier meinte ich.... 

Ich lache immer noch 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 11:24

Nun ja das hat sich halt alles so entwickelt.
zB
wir wollten immer Kinder, aber er hat mich mit beiden nur alleine gelassen
wir wollten immer ein haus, aber er hat keinen Finger krumm gemacht
die Wochenenden sollten gemeinsam verbracht werden, er kommt nicht hoch und fährt dann nur weg
er hat sich als mann völlig gehen lassen, bestimmt 35 kg zugenommen, nicht rasiert, nicht zum Friseur
liebevollen sex gab es nicht, er weckte mich in der Nacht für zwei Minuten
wollte ich weg, wurde es unterbunden
habe ich ein Rock angezogen, gab es tierisch Theater
hatte ich Probleme, hat er nicht zugehört und angefangen von sich zu sprechen.
Hinzukommt, dass wir in unserem alten Miethaus ziemlichen Stress mit den Vermietern hatten aufgrund von Ungeziefer was durch nicht verdichtete Rohre kam, wir dann in einer Ferienwohnung und bei meinem Vater auf 1 bzw 2 Zimmern gelebt haben. Außerdem musste ich im letzten Jahr operiert werden. ich durfte 5 Wochen nichts machen, musste ich aber da er mich kein Stück unterstützt hat. Ich kam aus dem Krankenhaus und die Wohnung war ein Schlachtfeld.
wenn die Kinder abends endlich im Bett waren, war er mein 3. Kind, dem man noch sagen muss wo die Teller in der Küche stehen. Ich war einfach nicht mehr Ehefrau, sondern nur Mutter Hausfrau usw.

um nur mal ein paar Dinge zu nennen, die mir direkt einfallen

Da hat sich eben alles gesteigert. Und denke nicht, ich hätte es nicht angesprochen. Immer und immer wieder. Aber es hat sich nichts geändert. Ihm war es egal oder er dachte wahrscheinlich "die alte bleibt eh bei mir"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 11:27

Ich finde im übrigen auch nicht, dass die TE sich falsch verhält. Sie hatte sich vorher bereits aus anderen Gründen (die bei dem Thema hier überhaupt keine Rolle spielen) getrennt. 

Was Deinen Thread angeht. Ich denke schon, dass er Dich mehr mag, aber nichts überstürzen will. Wenn man aber erstmal zugegeben hat, sich verliebt zu haben und mehr zu wollen, dann ist es meistens schwierig nicht direkt mit großen Schritten in der Beziehung voran zu schreiten. Ich denke, er bremst Euch damit erstmal vorsichtig aus, bis alles Drum Herum angemessen erscheint, um gemeinsam durchzustarten. Ich würde erstmal so weiter machen und abwarten, was die Zeit bringt. Nur Sex ist es bestimmt nicht. Aber es braucht aufgrund der Umstände halt nich etwas Zeit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 11:32
In Antwort auf vabali90

Nun ja das hat sich halt alles so entwickelt.
zB
wir wollten immer Kinder, aber er hat mich mit beiden nur alleine gelassen
wir wollten immer ein haus, aber er hat keinen Finger krumm gemacht
die Wochenenden sollten gemeinsam verbracht werden, er kommt nicht hoch und fährt dann nur weg
er hat sich als mann völlig gehen lassen, bestimmt 35 kg zugenommen, nicht rasiert, nicht zum Friseur
liebevollen sex gab es nicht, er weckte mich in der Nacht für zwei Minuten
wollte ich weg, wurde es unterbunden
habe ich ein Rock angezogen, gab es tierisch Theater
hatte ich Probleme, hat er nicht zugehört und angefangen von sich zu sprechen.
Hinzukommt, dass wir in unserem alten Miethaus ziemlichen Stress mit den Vermietern hatten aufgrund von Ungeziefer was durch nicht verdichtete Rohre kam, wir dann in einer Ferienwohnung und bei meinem Vater auf 1 bzw 2 Zimmern gelebt haben. Außerdem musste ich im letzten Jahr operiert werden. ich durfte 5 Wochen nichts machen, musste ich aber da er mich kein Stück unterstützt hat. Ich kam aus dem Krankenhaus und die Wohnung war ein Schlachtfeld.
wenn die Kinder abends endlich im Bett waren, war er mein 3. Kind, dem man noch sagen muss wo die Teller in der Küche stehen. Ich war einfach nicht mehr Ehefrau, sondern nur Mutter Hausfrau usw.

um nur mal ein paar Dinge zu nennen, die mir direkt einfallen

Da hat sich eben alles gesteigert. Und denke nicht, ich hätte es nicht angesprochen. Immer und immer wieder. Aber es hat sich nichts geändert. Ihm war es egal oder er dachte wahrscheinlich "die alte bleibt eh bei mir"

Und DAS sind dann immer die Hintergründe, die kein Mensch sieht, wenn er nur liest: "Habe mich trotz Haus und Kinder getrennt". 
Sehr oberflächlich, da die "Schuld" nur bei der Person zu suchen, die sich getrennt hat. 
Und man kann auch nicht immer sagen "Man wusste vorher, wie der Partner ist". Ja! Aber manche Dinge zeigen sich auch erst später, weil Menschen sich manchmal zum negativen verändern. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 11:49

Danke!
Vor allem, dass du jetzt mal ein bisschen netter schreibst und mich nicht wie das letzte Stück darstellst!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 11:57
In Antwort auf vabali90

Danke!
Vor allem, dass du jetzt mal ein bisschen netter schreibst und mich nicht wie das letzte Stück darstellst!

Ich finde den "Wandel" auch angebracht und gut 

Vor Be- oder Verurteilung ist es immer gut, die Hintergründe zu kennen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 12:21
In Antwort auf vabali90

Nun ja das hat sich halt alles so entwickelt.
zB
wir wollten immer Kinder, aber er hat mich mit beiden nur alleine gelassen
wir wollten immer ein haus, aber er hat keinen Finger krumm gemacht
die Wochenenden sollten gemeinsam verbracht werden, er kommt nicht hoch und fährt dann nur weg
er hat sich als mann völlig gehen lassen, bestimmt 35 kg zugenommen, nicht rasiert, nicht zum Friseur
liebevollen sex gab es nicht, er weckte mich in der Nacht für zwei Minuten
wollte ich weg, wurde es unterbunden
habe ich ein Rock angezogen, gab es tierisch Theater
hatte ich Probleme, hat er nicht zugehört und angefangen von sich zu sprechen.
Hinzukommt, dass wir in unserem alten Miethaus ziemlichen Stress mit den Vermietern hatten aufgrund von Ungeziefer was durch nicht verdichtete Rohre kam, wir dann in einer Ferienwohnung und bei meinem Vater auf 1 bzw 2 Zimmern gelebt haben. Außerdem musste ich im letzten Jahr operiert werden. ich durfte 5 Wochen nichts machen, musste ich aber da er mich kein Stück unterstützt hat. Ich kam aus dem Krankenhaus und die Wohnung war ein Schlachtfeld.
wenn die Kinder abends endlich im Bett waren, war er mein 3. Kind, dem man noch sagen muss wo die Teller in der Küche stehen. Ich war einfach nicht mehr Ehefrau, sondern nur Mutter Hausfrau usw.

um nur mal ein paar Dinge zu nennen, die mir direkt einfallen

Da hat sich eben alles gesteigert. Und denke nicht, ich hätte es nicht angesprochen. Immer und immer wieder. Aber es hat sich nichts geändert. Ihm war es egal oder er dachte wahrscheinlich "die alte bleibt eh bei mir"

Also ist das doch keine plötzliche Entwicklung mit Deinem Mann, das kann ich nicht glauben.

Wie wollt ihr die Situation nun auflösen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 12:53
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Also ist das doch keine plötzliche Entwicklung mit Deinem Mann, das kann ich nicht glauben.

Wie wollt ihr die Situation nun auflösen?

Richtig, dass ist keine Hauruck-Aktion wie man so schön sagt.
Ich habe mich auch sehr schwer damit getan. Und ein Gespräch immer wieder aufgeschoben, aber irgendwann kann man einfach nicht mehr.

Nun ja, er hat sich gestern erstmal mit folgenden Worten verabschiedet:

Ich bin dann mindestens die nächsten 4 Wochen weg. Wir werden keinen Kontakt haben, nur wenn etwas wichtiges mit den Kindern ist. Danach starten wir einen neuen Versuch.

Nun ja...ich denke, die Zeit wird mir nicht zeigen, dass ich ihn zurück will.
Ich werde jetzt alles klären. Eigenes Konto und Anträge bzgl. Kinderzuschlag usw stellen.

Erstmal schauen, ob er wirklich so lange weg bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 12:56

wie du ja jetzt siehst ist es nicht so.

Mir ging es jetzt eben nur darum, was ich für die affäre bin.

Deshalb hatte ich vermieden die komplette Vorgeschichte niederzuschreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 13:20

Das ist richtig. Aber trifft man sich inkl. Kinder?

Wohl kaum oder...

Das hat doch dann nichts mit Sex zu tun. Nicht wenn ich es unkompliziert mag und nur auf Sex reduziere oder?!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 14:52
In Antwort auf vabali90

Richtig, dass ist keine Hauruck-Aktion wie man so schön sagt.
Ich habe mich auch sehr schwer damit getan. Und ein Gespräch immer wieder aufgeschoben, aber irgendwann kann man einfach nicht mehr.

Nun ja, er hat sich gestern erstmal mit folgenden Worten verabschiedet:

Ich bin dann mindestens die nächsten 4 Wochen weg. Wir werden keinen Kontakt haben, nur wenn etwas wichtiges mit den Kindern ist. Danach starten wir einen neuen Versuch.

Nun ja...ich denke, die Zeit wird mir nicht zeigen, dass ich ihn zurück will.
Ich werde jetzt alles klären. Eigenes Konto und Anträge bzgl. Kinderzuschlag usw stellen.

Erstmal schauen, ob er wirklich so lange weg bleibt.

Oh Mann, habt ihr eigentlich jemals "miteinander" geredet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 15:21
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Oh Mann, habt ihr eigentlich jemals "miteinander" geredet?

Tja, rückblickend frage ich mich das auch. Ich habe mit ihm definitiv geredet, aber er wird mich wohl nicht verstanden haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 15:32

Das habe ich getan. In den letzten Monaten mehrfach. Aber er will es einfach nicht verstehen und beharrt auf eine Chance.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 15:39
In Antwort auf vabali90

Das habe ich getan. In den letzten Monaten mehrfach. Aber er will es einfach nicht verstehen und beharrt auf eine Chance.

Mag er beharren wie er will, es scheint ja zu spät zu sein, was ich auch verstehen kann.

Damit bleibt die Frage im Raum, wie Du die Trennung vollziehen kannst oder willst.
Eigenes Konto ist schon mal gut. Papiere sichern und zum Anwalt wären die nächsten Schritte. Um die Kinder scheint er sich ja nicht viel zu scheren, die werden bei Dir bleiben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 15:45

Nun ja, erstmal hoffe ich dass er wirklich die paar Wochen weg ist. Dann merke ich ja, ob ich ihn als Partner vermisse oder nicht.  Wobei ich kaum daran glaube, da er mir als partner einfach nicht fehlt.

Genau, ich werde mich noch weiter informieren und dann alles in die Wege leiten.

Ewig kann es ja nicht so weiter gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest