Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche Rat und seelischen Beistand

Brauche Rat und seelischen Beistand

16. November 2015 um 13:06


Hallo liebe Leute...
Ich hab das Problem, mich in einen verheirateten Mann mit Kind verliebt zu haben. Ich kenn ihn schon was länger, daher weiß ich das seine Ehe von Anfang an nicht unter einem guten Stern stand. Völlig kühl, lieblos und sehr schwierig. Sein Kind liebt er über alles was ich sehr gut verstehen kann da ich selber Mutter bin. Leider ist es so das er aufgrund des Kindes die Ehe aufrecht hält. Ich habe mich vor einiger Zeit getrennt und lebe jetzt alleine sonst wäre es nicht zu der folgenden Situation gekommen.
Wir haben uns zufällig nach längerer Zeit auf einer Feier getroffen, er war mir immer sympathisch aber ab da war alles anders. Wir haben uns so gut unterhalten, Blickkontakt wie ich ihn bisher gar nicht kannte. Wir haben so viele Gemeinsamkeiten entdeckt. Er kam dann öfters zu mir und es ging weiter; wie gut es passt, wir reden können, uns verstehen. Wir haben Nächte lang durch geredet, Wahnsinn.
Er hat mit seinen Freunden drüber geredet, die fanden es super das er endlich mal glücklich ist und haben ihn bestärkt.
Er ist dann ziemlich schnell auf seine Frau zu gegangen und hat mit offenen Karten gespielt. Sie hat es vorerst sehr locker aufgefasst und wusste dann auch das er zu mir kommt wenn er fährt. Sie waren sich einig einen Weg zu finden wie es weiter geht.
Auf einmal ist alles anders, sie dreht völlig durch, schmeißt ihn raus und droht ihm das Kind zu nehmen und ihn und mich völlig fertig zu machen wenn er mich noch einmal trifft. Er ist hin und her gerissen zwischen Vaterliebe und mir. Das ging ein paar Tage so, in der Zeit hat er bei einem Freund gewohnt, nicht bei mir, das wäre zu schnell gewesen. Das Ende ist jetzt das sie ihn mitten in der Nacht anruft ( der kleine weint im Hintergrund das Papa nachhause kommen soll ) und sie ihm sagt er muss nach Hause kommen, der kleine braucht seinen Papa.
Sein Vaterhetz bricht und er entscheidet sich zu seinem Kind zu gehen und mich zu verlassen obwohl er mich liebt und wir sicher sind, das mit uns ist was ganz besonderes. Seit dem ist Funkstille. Das war letzten Samstag. Ich verstehe seine Entscheidung... Aber ich weiß das er mich liebt, er sagte schon mal das er sich zu Hause überhaupt nicht mehr wohl fühlt, das er die Zeit mit dem kleinen nicht genießen kann weil er ständig an mich denken muss und es ihm weh tut nicht bei mir sein zu können. War es jetzt eine kurzschlussreaktion von ihm weil ihm das Herz den Moment so geblutet hat und er merkt mit der Zeit das er mich doch liebt? Oder hab ich ihn verloren?
Ich leide sehr unter der Situation und weiß nicht damit umzugehen. Es ist wirklich so das wir uns einig waren seelenverwandt zu sein auch wenn das total kitschig klingt. Es ging auch alles so schnell. Soll ich um ihn kämpfen oder soll ich ihn in Ruhe lassen? Auf die Frage ob ich ihn in Ruhe lassen soll hab ich von ihm keine Antwort bekommen. Nur die Aussage: es tut ihm auch weh aber er kann sein Kind nicht verletzen. Man sagt ja: was zusammen gehört, findet sich auch. Soll ich mich zurück halten und warten, soll ich ihn antexten? Wenn ja, wie lange soll ich warten? Oder aufgeben, was mir unendlich schwer fallen würde. Ich möchte nur wissen wie es ihm geht und ob ich noch eine Chance habe.
Würde mich freuen eure Meinung zu hören, lg

Mehr lesen

16. November 2015 um 16:31

Ich will die hoffnung nicht aufgeben
Danke Cefeu für die antwort.
Ich weiss schon das ich nicht viel machen kann ausser abwarten. Hab ihm auch gesagt er soll sich schlau machen über seine Rechte. Ich glaube soweit ist er noch nicht. Die Ehe wird jetzt sicher noch schwieriger sein aber er muss es wissen. Ich hoffe auf seine freunde und familie, die ja nun mal im bilde und begeistert waren von der Sache.
Von wer weiss wie kämpfen halte ich auch nicht so viel, ich möchte das er aus seiner überzeugung handelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram