Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche Rat in Sachen, Trennung und liebe.

Brauche Rat in Sachen, Trennung und liebe.

8. April um 10:01

Hallo zusammen,  ich bin verheiratet, wir haben Kinder, bin schon ca.8 Jahre unglücklich mit meinen Mann, ich hatte keine Chance aus dieser Ehe zu entkommen, mein Mann hat alles unter sich, die Einnahmen, er hat mich immer sehr kontrolliert. Im Sommer hab ich ihn überredet das ich arbeiten möchte, mit Mühe hat er zugestimmt. Ich habe auch so schnell was gefunden, einen Job bei dem ich am Tag immer bei den Kindern sein kann.  Doch als ich ihn das erste mal sah, war ich schon hin und weg. Mehr nicht. Doch bei unserem Einstellungsgespräch. Hat er so viele persönliche Sachen erzählt, es war einfach eine gegenseitige Sympathie. Smart, süss, doch irgendwie noch Planlos, voller Energie genauso kam er mir rüber mein neuer Chef. Er ist fast gleich alt und Singel. Ich war so durcheinander, wie kann mich ein Mann so schnell verwirren. Er war dann einige Wochen weg und ich war froh, doch natürlich kam er wieder. Und er würde mir immer sympathischer, seine Augen strahlen so wenn er mich ansieht, er hat mich nie angemacht oder sonst was unmoralisches, er hat bemerkt das ich ihn mag, er respektiert mich, ist sehr, ist zufrieden mit meiner Arbeit, mit meinem Mann lief es immer schlechter. Und ich entschied mich für die Scheidung. Da ich sobald mein Mann auszieht, diese Arbeit nicht mehr machen kann, habe ich es der Firma mitgeteilt. Seit dem sind seine Blicke so intensiv. Es ist kaum auszuhalten. Ich liebe ihn, er mich auch. Seine Mutter fragte mich ob ich noch Kinder will.  Er denkt an eine Zukunft mit mir, irgendwie macht es mir Angst, doch ich habe noch nie einen Mann so geliebt.  Ich würde für ihn viel tun, doch genau das macht mir Angst, ich lasse mich gerade Scheiden von einem Mann dem ich alles geopfert habe, er hat mir nie Freiraum gelassen, könnte nie mit Freunden weg gehen. Ich wünsche mir so sehr Freiraum und Freiheit, mit Freundinen Spass haben ohne das der Mann das verhindert. Ich habe viel nach zu holen. Wenn ich nach der Scheidung wieder in eine Beziehung reinschlittere. Ich liebe ihn wirklich so sehr, nur wenn ich seine liebenden Augen sehe habe ich das Gefühl in sein Herz zu sehen. Es ist mein Seelenverwandter, wir sind uns so gleich. Das macht mir so Angst. Ich habe Angst mich in dieser Liebe zu verlieren.  Ich bin Hoffnungslos

Mehr lesen

8. April um 10:28

Ich hab auch stark den Eindruck, dass du dich da grade in was verlierst, oder eher verrennst. Klar, es ist schon mal viel viel schöner, sich in die "liebenden Augen" deines Chefs zu versenken, als daheim den ganzen (emotionalen wie organisatorischen) Ärger rund um die Scheidung auszuhalten. Und das in Verbindung mit deiner lieblosen und un-selbstbestimmten Ehe erklärt auch wahrscheinlich schon, warum du dich so liebesbedürftig bis zur Hilflosigkeit fühlst. Ich hab den starken Verdacht, dass du da ein bisschen vor dem anstrengenden Alltag fliehst.
Was dagegen hilft ... naja, es ist mal wieder mein Standardtipp, aber: Lern erstmal, vernünftig für dich selbst zu sorgen Vor allem emotional. Man bleibt meiner Meinung nach nicht lange Zeit in so ner kontrollierenden und lieblosen Ehe, ohne sich dabei auch selber hängen zu lassen. Werd erstmal für dich selber eine gute Freundin, geh gut mit dir um, ganz so, wie es eine echte Freundin tut - und vor allem eine neue Beziehung solltest du erst eingehen, wenn du emotional auf diese Weise wieder(?) auf zwei sicheren Beinen stehst und nicht mehr das Gefühl hast, dieser Mann wär für dich wie das Wasser in der Wüste. Denn Letzteres kann sich auch schnell mal als Kamelp*sse rausstellen, wie du ja selber schon erlebt hast.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April um 11:29
In Antwort auf cefeu1

Ich hab auch stark den Eindruck, dass du dich da grade in was verlierst, oder eher verrennst. Klar, es ist schon mal viel viel schöner, sich in die "liebenden Augen" deines Chefs zu versenken, als daheim den ganzen (emotionalen wie organisatorischen) Ärger rund um die Scheidung auszuhalten. Und das in Verbindung mit deiner lieblosen und un-selbstbestimmten Ehe erklärt auch wahrscheinlich schon, warum du dich so liebesbedürftig bis zur Hilflosigkeit fühlst. Ich hab den starken Verdacht, dass du da ein bisschen vor dem anstrengenden Alltag fliehst.
Was dagegen hilft ... naja, es ist mal wieder mein Standardtipp, aber: Lern erstmal, vernünftig für dich selbst zu sorgen Vor allem emotional. Man bleibt meiner Meinung nach nicht lange Zeit in so ner kontrollierenden und lieblosen Ehe, ohne sich dabei auch selber hängen zu lassen. Werd erstmal für dich selber eine gute Freundin, geh gut mit dir um, ganz so, wie es eine echte Freundin tut - und vor allem eine neue Beziehung solltest du erst eingehen, wenn du emotional auf diese Weise wieder(?) auf zwei sicheren Beinen stehst und nicht mehr das Gefühl hast, dieser Mann wär für dich wie das Wasser in der Wüste. Denn Letzteres kann sich auch schnell mal als Kamelp*sse rausstellen, wie du ja selber schon erlebt hast.

lg
cefeu

Ja das dachte ich mir schon auch, ich möchte endlich selbständiger und stärker sein.  Ich versuche eh schon ihm aus dem Weg zu gehen. Da wir in der Firma nie alleine sind. Wir haben über Whatsapp kontakt. Er hat gesagt das er mich gern hat, ich hab ihn nicht gefragt. Ich hab gesagt das ich Abstand brauche weil seine Blicke haben mich immer wieder gesucht.  Einen Tag war er etwas beleidigt. Ja. Ich sollte nur auf mich und meine Situation konzentrieren. Es ist verdamt schwer wenn man sich 6 Tage die Woche sieht. Ich Mus stärker werden🤔😘

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April um 13:18

Mach doch erst mal einen Schritt nach dem anderen.
Erst die Scheidung, alleine klarkommen und dann weiterschauen...

"ich hatte keine Chance aus dieser Ehe zu entkommen, mein Mann hat alles unter sich, die Einnahmen, er hat mich immer sehr kontrolliert"

Zu so etwas ghören auch immer 2:
Einer der es macht und einer, der es mit sich machen lässt...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 15:10

Ja da hast du recht, und es ist ein Kampf sich vom ihm zu lösen. Sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 15:18
In Antwort auf sonnenblume2828

Ja da hast du recht, und es ist ein Kampf sich vom ihm zu lösen. Sehr.

Das heisst?
Keine Entwicklung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 15:26
In Antwort auf sonnenblume2828

Ja das dachte ich mir schon auch, ich möchte endlich selbständiger und stärker sein.  Ich versuche eh schon ihm aus dem Weg zu gehen. Da wir in der Firma nie alleine sind. Wir haben über Whatsapp kontakt. Er hat gesagt das er mich gern hat, ich hab ihn nicht gefragt. Ich hab gesagt das ich Abstand brauche weil seine Blicke haben mich immer wieder gesucht.  Einen Tag war er etwas beleidigt. Ja. Ich sollte nur auf mich und meine Situation konzentrieren. Es ist verdamt schwer wenn man sich 6 Tage die Woche sieht. Ich Mus stärker werden🤔😘

Wieviele Menschen trifft man auf die man so steht?
Und auf wieviele wirst du noch treffen falls es mit ihm nichts wird?

Ich halte gar nichts von Tips wie "schliesse zuerst alles ab, werde emotional mit dir selbst zuerst klar, usw ...".

Die Dinge kommen im Leben wie sie kommen. Und nicht immer zur besten Zeit. 

Gefällt er dir wirklich so gut dann würde ich mich auf ihn einlassen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ist es zu Ende?
Von: herzblatt93
neu
19. September um 14:46
Noch mehr Inspiration?
pinterest