Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche Rat in Sachen Ex

Brauche Rat in Sachen Ex

22. Juni 2016 um 22:27

Ich bin gerade am Verzweifeln. Als ich vor 6 Jahren mit meiner Freundin zusammenkam, war die Sache Beziehung sehr kompliziert. Sie verheimlichte unsere Beziehung und ich sollte niemanden von uns erzählen. Als Grund nannte sie mir damals, dass sie ihren ex nicht verletzen wollte. Ein Jahr lang hat es gedauert bis es offiziell wurde und das hat mich eine Menge Kraft gekostet. Die Beziehung hielt 4 Jahre und ging zu Bruch,weil sie immer nur forderte, aber nie etwas zurück gab. Ich war immer für sie da auch als ihre mama erkrankte. Als ich aber jemanden brauchte, war sie nicht da. Zumindest nicht so, wie ich es mir erwünscht hatte. Sie war eher eine Belastung, weil sie mich in der Zeit nur mit Vorwürfen plagte.
Zwei Jahre sind vergangen. Wir hatten zwischendurch immer kurzen Kontakt. Sie machte mir dann Hoffnung, schrieb mir wie gerne sie bei mir wäre...obwohl sie in der Zwischenzeit einen neuen Freund hatte von dem ich erst später erfuhr als ich sie auf eine Beziehung ansprach, meinte sie nur, dass sie jemanden neues hat. Ich ahbe mich eifnach benutzt gefühlt. Jetzt ist ihre Mama wieder erkrankt, wir hatten keinen Kontakt, sie schrieb mir das per sms und ich so wie ich bin, bin direkt dahin ins Krankenhaus. Sie hat bei mir die Tage geschlafen, ich war für sie da. Dann berichtete sie mir, dass sie mit ihrem Freund Schluss amchen will, weil sie merkt, dass sie mit neueigkeiten oder problemen oder wenn sie traurig ist eher mmer zu mir kommen will als zu irgendjemand anders. Es vergnagen 4 Wochen und ich merkte einfach, dass sie körperlich auf Distanz ging. Das meine ich nicht sexuell , sondern eher von der Umarmung, sie wollte nicht einmal kuscheln und als ich sie darauf ansprach meinte sie nur, dass kann man nicht erzwingen und sie mir nicht sagen kann, ob aus uns etwas werden wird. Das wird die Zeit noch zeigen.
Sie nimmt alles so dahin, will sogar mit mir in den Urlauf fliegen...aber ich kann nicht. In unserer Beziehung lief alles nach ihr auch das versteckte zu beginn der Beziehung und heute bin ich von der Vergangenheit so geprägt, dass ich ihr die Zeit nicht geben will. Sie kennt mich wie keine andere Person und ich kann verstehen, dass sie Zeit braucht, aber Zeit um sich zu sortieren und sich zu entscheiden. Ich ahbe heute den Kontakt abgebrochen, weil mich das fertig macht. Sie stattdessen geht auf Partys und ebt ihr leben.

Mehr lesen

23. Juni 2016 um 7:54

Ich glaube nicht
dass sie noch oder wieder ernsthaftes Interesse an einer Beziehung mit Dir hat.
Wenn sie komplett auf körperliche Distanz geht, sieht sie in Dir wahrscheinlich nur einen Kumpel, mit dem sie über ihre Sorgen und Probleme reden kann, mehr nicht.
Mir kommt das auch komisch vor, dass sie den Freund, den sie zwischenzeitlich hatte, scheinbar auch geheehalten hat - wer sagt, dass sie es bei Dir nicht auch nochmal so tun würde?
Ich an Deiner Stelle hätte den Kontakt auch abgebrochen, wenn Dir das so nahe geht und Du keine Lust darauf hast, auf sie zu warten - das wäre sie mir absolut nicht wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2016 um 10:36
In Antwort auf isa91bella

Ich glaube nicht
dass sie noch oder wieder ernsthaftes Interesse an einer Beziehung mit Dir hat.
Wenn sie komplett auf körperliche Distanz geht, sieht sie in Dir wahrscheinlich nur einen Kumpel, mit dem sie über ihre Sorgen und Probleme reden kann, mehr nicht.
Mir kommt das auch komisch vor, dass sie den Freund, den sie zwischenzeitlich hatte, scheinbar auch geheehalten hat - wer sagt, dass sie es bei Dir nicht auch nochmal so tun würde?
Ich an Deiner Stelle hätte den Kontakt auch abgebrochen, wenn Dir das so nahe geht und Du keine Lust darauf hast, auf sie zu warten - das wäre sie mir absolut nicht wert.

Vielen Dank...
... für deine Antwort. Das tut gut von euch zu hören, dass mein Schritt nachzuvollziehen ist. Sie hat mir gesten eine lange Email geschrieben, dass sie meinetwegen nicht feiern gegenagen ist (immer dieses Vorwurfsvolle) und das sie sich meinetwegen von ihrem Freund getrennt hat und von mir abhängig wäre. In drei Monaten habe ich meine Abschlussprüfung und ich möchte mich nur auf die konzentrieren. Die letzten Wochen waren so stressig, dass das mit uns mich mehr belastet hat als alles rumherum.
Eine Frage hätte ich noch. Bin ich verpflichtet ihr gegenüber imme rfür sie da zu sein? Und zwar besonders in dem Fall der Mama. Ich bin da sehr gerne da, aber ich merke, dass der aufbauende Kontakt wie ein Teufelskreis ist. Man kommt da nie heraus. Es sei denn man bleibt stehen und hilft nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2016 um 10:44
In Antwort auf kathy_12248338

Vielen Dank...
... für deine Antwort. Das tut gut von euch zu hören, dass mein Schritt nachzuvollziehen ist. Sie hat mir gesten eine lange Email geschrieben, dass sie meinetwegen nicht feiern gegenagen ist (immer dieses Vorwurfsvolle) und das sie sich meinetwegen von ihrem Freund getrennt hat und von mir abhängig wäre. In drei Monaten habe ich meine Abschlussprüfung und ich möchte mich nur auf die konzentrieren. Die letzten Wochen waren so stressig, dass das mit uns mich mehr belastet hat als alles rumherum.
Eine Frage hätte ich noch. Bin ich verpflichtet ihr gegenüber imme rfür sie da zu sein? Und zwar besonders in dem Fall der Mama. Ich bin da sehr gerne da, aber ich merke, dass der aufbauende Kontakt wie ein Teufelskreis ist. Man kommt da nie heraus. Es sei denn man bleibt stehen und hilft nicht.

Wie kommst du darauf,
dass du "verpflichtet" sein könntest? Es gibt kein Gesetz, dass dich verpflichtet, und wenn man sich trennt, ist in der Regel klar, dass zukünftig jedeR allein klar kommen muss. Alle Unterstützung, ob konkret oder durch Zuhören/Trösten, ist freiwillig - sowohl für deine Ex als auch für ihre Mutter.

Möglicherweise wirst du auf kein Verständnis stoßen, wenn du dich zurück ziehst, denn für deine Ex ist es natürlich praktisch, so einen Dauer-Seelen-Mülleimer zu haben. Sie mag dir dann Egoismus vorwerfen. Aber in erster Linie ist jeder erst einmal in der Verantwortung sich selbst gegenüber, auch sie.

Und wenn du schon so "merkwürdig" fragst, wäre es vielleicht mal gut, wenn du dir über @ cefeus Fragen Gedanken machst... Hältst du deinen Wert davon abhängig, was andere von dir denken bzw. wie "nützlich" du für andere bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2016 um 10:51

Ja Cefeu
ich weiß ja, dass du recht hast. Und ich weiß auch, dass das nur pure Ausnutzung ist und auch, dass es pure Dummheit von mir ist. Ich weiß nicht, was es zwischen uns beiden ist. Ist es gewohnheit? Liebe? Nur Zuneigung? Ich weiß, dass ich mit dieser Frau nicht so sein kann, wie ich bin. Dass ich immer geben werden und trotzdem sie nicht zufrieden sein wird, wenn es mal nicht so läuft wie sie es möchte. Aber vll. weißt du auf folgende Frage auch eine Antwort:

Wenn ich in ihrer Nähe bin, wir uns berühren, dann habe ich immer noch Bauchkribbeln und ich werde sehr schnell erregt.

Ich hatte bisher nur zwei feste Freundinnen und es war nur bei ihr so. Bei meiner ersten Freundin hatte wir probleme beim Sex, bei ihr war alles wudnerbar. Und es liegt wirklich nicht daran, dass ich die eine anziehender fand als die andere. Es sind die gefühle die das aulösen. Aber warum bei einer Frau von der ich weiß, dass ich nicht glücklich werde.

Ich habe auf der Arbeit eine sehr liebevolle Frau kennegelrnt. Sie it optisch nicht mein Typ, aber wir lachen viel, albern herum, sie mag meinen Humor und ich merke einfach, dass sie interesse hat. Sie guckt sogar Serien, weil sie weiß, dass sie dann mit mir darüber sprechen kann. Ich mag sie gerne, aaber mehr auch nicht.

Je mehr ich darüber schreibe, umso eifnach ist die Antwort. Die richtige Frau habe ich noch nicht gefunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2016 um 11:37
In Antwort auf vogalonga14

Wie kommst du darauf,
dass du "verpflichtet" sein könntest? Es gibt kein Gesetz, dass dich verpflichtet, und wenn man sich trennt, ist in der Regel klar, dass zukünftig jedeR allein klar kommen muss. Alle Unterstützung, ob konkret oder durch Zuhören/Trösten, ist freiwillig - sowohl für deine Ex als auch für ihre Mutter.

Möglicherweise wirst du auf kein Verständnis stoßen, wenn du dich zurück ziehst, denn für deine Ex ist es natürlich praktisch, so einen Dauer-Seelen-Mülleimer zu haben. Sie mag dir dann Egoismus vorwerfen. Aber in erster Linie ist jeder erst einmal in der Verantwortung sich selbst gegenüber, auch sie.

Und wenn du schon so "merkwürdig" fragst, wäre es vielleicht mal gut, wenn du dir über @ cefeus Fragen Gedanken machst... Hältst du deinen Wert davon abhängig, was andere von dir denken bzw. wie "nützlich" du für andere bist?

Du bist zu nichts verpflichtet.
Wie @vogalonga14 bereits geschrieben hat: Ihr habt euch getrennt, also müsst ihr beide jeder für sich alleine klar kommen.
Mit einer Trennung von der Partnerin/dem Partner, trennt man sich auch gleichzeitig von ihrer/seiner Familie.
Und dass sie sich jetzt von ihrem Freund getrennt hat, weil sie angeblich von Dir abhängig ist, ist ihr Problem, nicht Deins.
Mir kommt das so vor, als spiele sie ein Psychospielchen mit Dir.
Mein Tipp: Halte eine Kontaktsperre aufrecht und konzentriere dich voll und ganz auf deine Abschlussprüfung. Denn wenn Du Dich jetzt erstens von Deiner Ex oder ihrer Mutter ablenken lässt, und dadurch schlechte Ergebnisse erzielst, wirst Du das immer bereuen. Und zweitens, kannst Du das gleich als Gelegenheit nutzen, um von ihr loszukommen.
Blockier sie wenn nötig überall (WhatsApp, Facebook...).
Es geht jetzt nicht um Deine Ex oder ihre Mutter, sondern darum, dass es DIR wieder besser bzw. gut geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2016 um 0:43

Ja,
sie wird sehr viel Zeit brauchen. Wenn Du den Kontakt zu ihr abgebrochen hast, beglückwünsche ich Dich.


Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2016 um 10:13

Aber wie?
Deine Beschreibung passt genau auf micht zu auch mit der elterlichen erziehung. Ich wurde in meiner Kindheit wirklich durch Leistung belohnt und hervorgeheoben. Sei es die schulische Leistung oder später dann auch, dass ich Handwerklich eine Menge im haus gemacht habe. Aber wie komme ich aus diesem kreislauf heraus? Ich habe gestern auf die letzte beziehung zurückgeschaut und ich weiß nicht, ob es der falsche Weg ist, aber durch die gescheiterte Beziehung möchte ich nicht mehr so viel für eine Frau machen. Sie soll mich so nehmen ohne dass ich etwas tue und der rest ist dann vll einfach nur die Sahnespitze.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen