Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche rat

Brauche rat

21. September 2008 um 17:10

ich bin seit 15 monaten verheiratet. am anfang habe ich diese entscheidung als meinen größten fehler gesehen, da wir null miteinander auskamen. wir hatten wegen jeder kleinigkeit riesen streit. irgendwann litt ich an deppressionen und dachte sogar an selbstmord. aus purer verzweiflung fing ich an nach 9 monaten ehe mit einem von meinen vorgesetzten an zu flirten. hatte auch nach 1-2 moanten sex mit ihm. seitdem war er auch jeden tag in meinen gedanken. egal was ich tat er war immer dabei. wir hatten jeden tag kontakt, an tagen wo wir uns nicht sehen konnten, telefonierten wir stundenlang. aus der "ablenkung" entwickelten sich für beide tiefere Gefühle. er gab mir einfach das was mein mann mir nicht gab: zuneigung, zeigte gefühle, gab mir das gefühl was besonderes zu sein, trug mich auf händen. es war wie eine therapie. innerhalb von 2 monten war ich wieder ein glücklicher mensch.ich hatte keine deppressionen mehr, war ausgeglichen, meckerte nicht mehr zuhause rum warum dies und das so sei. stresste nicht mehr darüber, dass er nur vorm playstation hockt und nie was mit mir unternimmt. meinem mann kam das ja recht er spielte weiter und wunderte sich wahrscheinlich warum ich nicht mehr rummeckere. während er mit seinen hobbies beschäftigt war zog ich mich zurück telefonierte oder traf ich mich mit ihm. so war jeder zufrieden.

ein paar tage nach unserem jahrestag zog ich aus. ich wollte mich von ihm trennen.doch meine zukunftsangst holte mich ein. er hatte auch eine wohnung gekauft, die ich nicht wollte. und obwohl ich in der hinsicht sagen sollte selber schuld, hat er mir irgendwie leid getan. ich konnte ihn nicht verlassen-. in diesen 3 tagen habe ich auch gemerkt dass ich ihn liebe- ich mir mein leben aber einfach nicht so vorstelle. also ging ich zurück.

seitdem ist er viel lieber zu mir. macht auch mal das was ich will( mit mir mehr unternehmen usw.) das mit meinem chef ging immer noch weiter. er war sehr eifersüchtig. wollte dass ich mich von ihm trenn. aber ich wollte es nicht. auch wenn er als mensch der ist den ich mir immer vorgestellt hab. er ist 30 jahre älter wie ich. alle wären gegen uns. ausserdem dachte ich immer ok heute ist es ja noch gut aber wie es ist wenn ich 30 bin und er 60??? so zog ich mich von ihm zurück.

mittlerweile bin ich in der neuen wohnung, gebe mir hier sehr viel mühe, rege mich immer noch auf dass wir wie ein rentnerpaar nur zuhause sind und er nur vorm fernseher ist.

bei der arbeit flirte ich mit meinen attraktiven kollegen, und geniesse deren aufmerksamkeit. doch wieder fremdgehen möchte ich nicht.

sollte man gehen, obwohl der partner im grunde ein guter mensch ist und man ihn liebt, aber man sich seine ehe nicht so vorgestellt hat und man weiss er gibt dir einige sachen nicht, die einem wichtig sind(zuneigung, gespräche, wärme....usw..)



Mehr lesen

21. September 2008 um 17:23

..
und wieso siehst du das so??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2008 um 17:45

..
liebe ist egoistisch. man liebt jemanden, weil er einem das gibt, was man braucht, was einem wichtig ist... du schreibst selbst, dass dir einige dinge fehlen! (zuneigung, gespräche, gemeinsame unternehmungen,..)
meiner meinung nach verwechselst du liebe mit abhängigkeit, und es wird dich auf dauer nicht glücklich machen...

mir geht es momentan ähnlich, ich vermisse auch einige dinge in meiner beziehung, die mir wichtig sind.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen