Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche Rat! Ex Freundin spielt mit mir?

Brauche Rat! Ex Freundin spielt mit mir?

10. September um 15:29 Letzte Antwort: 10. September um 17:27

Hallo, ich bin momentan in einer Emotionalen Zwickmühle und würde gerne eure Meinung haben. Vielleicht kennt eine Frau von euch eine ähnliche Situation. Es ist eine lange komplizierte Geschichte, danke fürs lesen!


Gut ich fang Mal an, versuche mich kurz zu halten. Ende letztes Jahr habe ich (m/22) mit meiner ersten grossen Liebe (w/22) Schluss gemacht. Wir haben sehr gut zusammen gepasst. Ich war jedoch sehr Eifersüchtig auf gewisse Freunde von ihr und hatte auch starke Verlustängste. Ich habe zu der Zeit viel gekifft, was die Gefühle sicher verstärkt hat. Wir sind danach noch 1-2x so halbwegs zusammengekommen. Ich war jedoch immer sehr klammernd und sie sehr kalt und abweisend. In der Zeit in der wir Schluss hatten habe ich mit zwei Frauen geschlafen. Von einer habe ich direkt erzählt, von der anderen später, weil diese mir Mal das Herz gebrochen hat und ich meine Ex nicht verunsichern wollte. Es war für mich jedoch komplett bedeutungslos was ich auch gesagt habe. Für sie war es ganz Schlimm dass ich das vorenthalten habe und sie ging auf Distanz.


Ich habe dann aufgehört zu kiffen und angefangen mich meiner Gefühle zu stellen und Klarheit erlangt. Auch mittels Therapie. Ich habe angefangen mehr Sport zu treiben und mich aufzubauen. Ich habe gemerkt, dass ich ihr sehr unrecht angetan habe (Eifersucht und mangelndes Vertrauen etc.) und habe mich ausführliche entschuldigt etc. sie war sehr dankbar dafür. Ich habe gesagt ich würde es gerne versuchen und ihr zeigen, dass ich gelernt habe. Sie hat mich jedoch sehr lange hingehalten. Ich habe ca. 3 Monate auf sie gewartet. Ich wollte ihr zeigen, dass ich vieles gelernt habe und vieles anders machen möchte. Sie hatt mich immer sitzen gelassen. Ich habe sie in diesen 3 Monaten gesamthaft ca. 5h gesehen. Sie war kurz angebunden, hat sich fast nicht gemeldet und immer gesagt, dass sie noch nicht bereit für mich sei. Ich habe gewartet und ihr Zeit gelassen, weil sie es sonst schwer hatte. Ich wollte sie auch nicht unter Druck setzen. Das hat mich komplett Fertig gemacht. Ich habe mein Selbstwertgefühl komplett verloren. Ich war sehr zuvorkommend und habe auch versucht sie zu unterstützen in ihrer schwierigen Zeit. Ich habe nur an das gedacht und gelitten.


Irgendwann nach 3 Monaten habe ich gesagt, ich will jetzt Klarheit. Ich möchte wissen ob das nochmals etwas wird, weil ich meine Grenzen schon längst überschritten habe. Sie hat gemeint wir müssen vieles klären bevor das möglich ist. Dann haben wir abgemacht um über die Probleme in der Vergangenheit zu sprechen. Da hat sie aber endgültig Schluss gemacht und gesagt sie liebe mich noch unglaublich fest. Kann sich jedoch nicht auf mich einlassen, sie braucht Zeit und will mich nicht warten lassen. Ich habe das so akzeptiert und bin gegangen.


Nach genau 1 Monat hat sie sich bei mir gemeldet weil sie bei mir ihre restlichen Sachen holen wollte (wir haben zusammen gelebt). Als sie kam, wollte sie ein Bier trinken und hat interessiert gewirkt. Wir haben gut geredet und sie hat gesagt sie vermisst mich sehr. Sie würde es gerne nochmals versuchen. Dann haben wir uns geküsst und abgemacht uns 3 Tage später zu treffen zum Abendessen. 


Das haben wir gemacht, es war ein wunderschöner Abend. Wir sind nach dem Abend zu mir gefahren und haben noch geredet. Dann meinte sie, sie liebt mich immer noch sehr. Sie kann sich einfach noch nicht wieder auf eine intensive Beziehung einlassen. Sie möchte es langsam angehen und auch die ‚Option‘ freihalten mit anderen Typen etwas zu haben. Sie hat gesagt sie hatte auch mit zwei Typen etwas in letzter Zeit (ev. noch bevor sie endgültig Schluss gemacht hat!?) Mit einem mehrmals. Sie möchte sich die Option freihalten ihn vielleicht wieder zu treffen, es muss nicht umbedingt sein, dass es passiert, sie will einfach die Freiheit. Es wäre nur damit es nicht gleich wieder so 100% wird und die alten Probleme aufkommen. Sie hat sehr Angst davor dass es wie früher wird. Ich sei sowieso der einzige für sie und ich müsse mir keine Sorgen machen wegen anderen.


Ich habe gesagt ich will das nicht. Wir haben beide viel geweint und es hat so getönt als wäre das die einzige Option unter diesen Bedingungen. Ich möchte das ganz klar nicht. Was meint ihr? Was soll ich machen? Sie einfach vergessen? Ich liebe sie wirklich wie ich noch nie jemanden geliebt habe, mir kommts einfach vor als wäre sie richtig egoistisch und denkt immer nur an sich und nie wie es mir dabei gehen könnte. Sie hat jetzt bei mir wieder die ganze Hoffnung geweckt. Ich war noch lange nicht über alles hinweg und jetzt beginnt der Kummer von vorne. Was denkt ihr, hält sie mich einfach warm?


Ich werde sie morgen wahrscheinlich treffen. Würde mich freuen auf eine Rückmeldung.
 

Mehr lesen

10. September um 17:04

2mal der gleiche Fred, viel Spaß beim zusammen klauben der Rückmeldungen!

Dein Bauchgefühl hat dich nicht im Stich gelassen und deine Eifersucht war eigentlich begründet. Dass du dann bedürftig und klammernd wurdest, ist eher Symptom (und das bist du ja angegangen mit Therapie - chapeau!), als Ursache eurer hm naja verkorksten Geschichte. 

Es verlieben sich ja auch immer die richtigen, wo genau die Themen aufkommen, denn mit der Sehnsucht kommt oft der Schmerz!

Wie auch immer - du willst das nicht, Liebe hin oder her! Und sie will das auch nicht. Fakt ist,  unter gegebenen Umständen ist das keine Basis. Einer von euch müsste sich furchtbar verbiegen, und wenn du das bist, wirst du obendrein und klar voraussehbar furchtbar verletzt.

Ich verstehe diese Frau so: es ist super angenehm, dass im Falle des Falles, also wenn es auf meinen Experimentierstreifzügen mal haarig wird, du da bist. Für mehr möchte ich dich nicht und schon gar nicht kann ich eine Beziehung führen,  so wie du sie möchtest.

Warum sie so denkt und sich nicht ganz auf dich einlassen kann, ist so nicht klar zu beantworten. Ich denke, dass sie dieses "weil es sonst so wird wie früher" nur ein halber Teil der Wahrheit ist.

Für dein eigenes Wohlergehen würde ich Abstand raten. Konsequent. Das was du dir wünscht, ist sie nicht. 
 

Gefällt mir
10. September um 17:27
In Antwort auf kummerbube

Hallo, ich bin momentan in einer Emotionalen Zwickmühle und würde gerne eure Meinung haben. Vielleicht kennt eine Frau von euch eine ähnliche Situation. Es ist eine lange komplizierte Geschichte, danke fürs lesen!


Gut ich fang Mal an, versuche mich kurz zu halten. Ende letztes Jahr habe ich (m/22) mit meiner ersten grossen Liebe (w/22) Schluss gemacht. Wir haben sehr gut zusammen gepasst. Ich war jedoch sehr Eifersüchtig auf gewisse Freunde von ihr und hatte auch starke Verlustängste. Ich habe zu der Zeit viel gekifft, was die Gefühle sicher verstärkt hat. Wir sind danach noch 1-2x so halbwegs zusammengekommen. Ich war jedoch immer sehr klammernd und sie sehr kalt und abweisend. In der Zeit in der wir Schluss hatten habe ich mit zwei Frauen geschlafen. Von einer habe ich direkt erzählt, von der anderen später, weil diese mir Mal das Herz gebrochen hat und ich meine Ex nicht verunsichern wollte. Es war für mich jedoch komplett bedeutungslos was ich auch gesagt habe. Für sie war es ganz Schlimm dass ich das vorenthalten habe und sie ging auf Distanz.


Ich habe dann aufgehört zu kiffen und angefangen mich meiner Gefühle zu stellen und Klarheit erlangt. Auch mittels Therapie. Ich habe angefangen mehr Sport zu treiben und mich aufzubauen. Ich habe gemerkt, dass ich ihr sehr unrecht angetan habe (Eifersucht und mangelndes Vertrauen etc.) und habe mich ausführliche entschuldigt etc. sie war sehr dankbar dafür. Ich habe gesagt ich würde es gerne versuchen und ihr zeigen, dass ich gelernt habe. Sie hat mich jedoch sehr lange hingehalten. Ich habe ca. 3 Monate auf sie gewartet. Ich wollte ihr zeigen, dass ich vieles gelernt habe und vieles anders machen möchte. Sie hatt mich immer sitzen gelassen. Ich habe sie in diesen 3 Monaten gesamthaft ca. 5h gesehen. Sie war kurz angebunden, hat sich fast nicht gemeldet und immer gesagt, dass sie noch nicht bereit für mich sei. Ich habe gewartet und ihr Zeit gelassen, weil sie es sonst schwer hatte. Ich wollte sie auch nicht unter Druck setzen. Das hat mich komplett Fertig gemacht. Ich habe mein Selbstwertgefühl komplett verloren. Ich war sehr zuvorkommend und habe auch versucht sie zu unterstützen in ihrer schwierigen Zeit. Ich habe nur an das gedacht und gelitten.


Irgendwann nach 3 Monaten habe ich gesagt, ich will jetzt Klarheit. Ich möchte wissen ob das nochmals etwas wird, weil ich meine Grenzen schon längst überschritten habe. Sie hat gemeint wir müssen vieles klären bevor das möglich ist. Dann haben wir abgemacht um über die Probleme in der Vergangenheit zu sprechen. Da hat sie aber endgültig Schluss gemacht und gesagt sie liebe mich noch unglaublich fest. Kann sich jedoch nicht auf mich einlassen, sie braucht Zeit und will mich nicht warten lassen. Ich habe das so akzeptiert und bin gegangen.


Nach genau 1 Monat hat sie sich bei mir gemeldet weil sie bei mir ihre restlichen Sachen holen wollte (wir haben zusammen gelebt). Als sie kam, wollte sie ein Bier trinken und hat interessiert gewirkt. Wir haben gut geredet und sie hat gesagt sie vermisst mich sehr. Sie würde es gerne nochmals versuchen. Dann haben wir uns geküsst und abgemacht uns 3 Tage später zu treffen zum Abendessen. 


Das haben wir gemacht, es war ein wunderschöner Abend. Wir sind nach dem Abend zu mir gefahren und haben noch geredet. Dann meinte sie, sie liebt mich immer noch sehr. Sie kann sich einfach noch nicht wieder auf eine intensive Beziehung einlassen. Sie möchte es langsam angehen und auch die ‚Option‘ freihalten mit anderen Typen etwas zu haben. Sie hat gesagt sie hatte auch mit zwei Typen etwas in letzter Zeit (ev. noch bevor sie endgültig Schluss gemacht hat!?) Mit einem mehrmals. Sie möchte sich die Option freihalten ihn vielleicht wieder zu treffen, es muss nicht umbedingt sein, dass es passiert, sie will einfach die Freiheit. Es wäre nur damit es nicht gleich wieder so 100% wird und die alten Probleme aufkommen. Sie hat sehr Angst davor dass es wie früher wird. Ich sei sowieso der einzige für sie und ich müsse mir keine Sorgen machen wegen anderen.


Ich habe gesagt ich will das nicht. Wir haben beide viel geweint und es hat so getönt als wäre das die einzige Option unter diesen Bedingungen. Ich möchte das ganz klar nicht. Was meint ihr? Was soll ich machen? Sie einfach vergessen? Ich liebe sie wirklich wie ich noch nie jemanden geliebt habe, mir kommts einfach vor als wäre sie richtig egoistisch und denkt immer nur an sich und nie wie es mir dabei gehen könnte. Sie hat jetzt bei mir wieder die ganze Hoffnung geweckt. Ich war noch lange nicht über alles hinweg und jetzt beginnt der Kummer von vorne. Was denkt ihr, hält sie mich einfach warm?


Ich werde sie morgen wahrscheinlich treffen. Würde mich freuen auf eine Rückmeldung.
 

" Ich habe gesagt ich will das nicht "

Hab ich heute auch gesagt, hat geklappt
Du einfach se säm.Und schüttel das Haar.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers