Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche objektiven Rat

Brauche objektiven Rat

2. September 2007 um 22:02

Hallo ihr!
Ich habe einige Beiträge über die "schwierigen" Skorpionmänner gelsen und versucht, eure Erfahrungen auf mein Problem zu übertragen. Leider stockt es früher oder später immer wieder...
(Eigentlich halte ich nicht so viel davon, die Menschen in Horoskpschubladen zu stecken, aber damit ich wenigstens ein klines bischen weiß, woran ich bin, lasse ich es an dieser Stelle mal zu)
Ich habe vor ein paar Wochen auf einer Geburtstagsfeier einer Freundin einen Skorpion-Mann kennengelernt. Ich habe seine Stimme gehört und wurde nervös. Dann ist er mir aus Versehen auf den Fuß getreten und hat später versucht meine Aufmerksamkeit zu erlangen, indem er so tat, als würde er mir ein Bein stellen. Dabei habe ich ihm ins Gesicht gesehen und - peng! Ich war jedoch gerade auf dem Weg nach Hause. Auf dem Geburtstag einer gemeinsamen Freundin habe ich ihn dann wieder gesehen. Irgenwann saßen wir dann endlich nebeneinander und er fragte, wer ich sei und wo ich herkomme. (Trotzdem wir in einem relativ kleinem Ort wohnen und jeder einen Job hat, der gezwungener Maßen für mehr oder weniger Bekanntheit sorgt, kannten wir uns bis dato nicht - zumindest nicht persönlich). Die Party war schon um eins vorbei und eigentlich hat er schon vor drei Stunden gesagt, dass er total kaputt sei und heim möchte. Nachdem dann alle gegangen waren, saßen wir (er, das Geburtstagkind und ich) dann aber noch bis halb sechs zusammen. Während einer Diskussion über meinen Beruf versuchte er mich aus der Reserve zu locken (wie er später sagte) und täuschte gesellschaftlich überschätzte Bedeutung des Berufes vor. Während der Diskussion (wir hatten alle auch was getrunken) musste ich mal kurz weg. Meine Freundin sagte, er habe in dieser Zeit gesagt: "Die mag mich sowieso nicht!" (meine Freundin ist eingweiht). Kurz danach inzinierte unsere Freundin ein Brüderschafts-Trinken (normalerweise kneife ich spätestens hier) - heute nicht! Meine Freundin sagte mir später, dass das auch für ihn eher untypisch sei...
Gut, wir sehen uns jetzt regelmäßig (durch einen "puren" Zufall herbeigeführt) Samstags nach der Arbeit auf einen Kaffee in einem Café. Auch sonst haben wir uns sehr gut verstanden und über persönlich Dinge gesprochen, wenn wir uns mal so getroffen haben. Auf einer Veranstaltung bei uns im Ort haben wir uns dann getroffen. Wir haben ne Menge getrunken und eine Menge Spaß gehabt. Alleine - denn meine Freunde haben sich irgendwann von uns distanziert aufgehalten. Er ist nicht gegangen oder hat den Einduck erweckt, dass er sich nicht wohlfühle. Wir sind wie Kinder rumgerannt, haben uns gejagt, berührt und sind uns immer näher gekommen. Er meinte ich sei eine tolle Frau. (Sagen Männer sowas, wenn sie eine Frau nett finden, aber nicht mehr von ihr wollen? Oder meinen sie das dann auch so???)Als meine Freunde gegangen sind, sagte er: "Ich glaube die wollten uns verkuppeln. Aber wir sind doch gar nicht zu verkuppeln, oder?" Ich weiß, hier wäre meine Chance gewesen, aber ich habs versaut. Wir haben dann noch getanzt und sonst scheinbar den Eindruck erweckt, als würde da mehr sein. Einige seiner Freundinnen sind auf uns zu gekommen und haben alle sehr überrascht reagiert. Eine fragte sogar, ob ich seine Freundin sei. Also muss er sich ja anders verhalten haben als sonst. Dies hat mir unsere gemeinsme Freundin dann später auch noch bestätigt. Sie sagte, so würde er sich normalerweise nicht in der Öffentlichkeit verhalten. Er sei, was Frauen angeht, da sehr vorsichtig. Allerdings wollte er mich plötzlich mit einem Kumpel verkuppeln. Ich war wie vor den Kopf gestoßen und habe ihm das auch gesagt. Dann hat er mich am Arm gepackt und mit sich mitgezogen und sagte, er würde jetzt nach Hause gehen. Ich habe mich gelöst und weg war er.
Der nächste Tag war die Hölle - nix von ihm gehört oder sonst was.
Montg hab ich ihn dann gefragt, woran ich bei ihm bin, weil ich mit solchen Spielchen nicht umgehen kann.
Er sagte, von ihm aus sei das mehr Freundschaft gewesen.... es täte ihm leid, wenn ich daraus mehr gesehen hätte. Wie bitte???
Wir haben uns am Samstag wieder getroffen - er war diesmal eher da als ich (hat extra eher Schluß gemacht, sonst warte ich immer auf ihn) und hat das Thema von sich aus nochmal angesprochen. Er sei überrascht gewesen. Während ich versucht habe irgendwie da kein Ding draus zu machen, hat er sich seine Emotionen betreffend überhaupt nicht mehr dazu geäußert. Wir oder ich haben die Kurve gekriegt und uns dann irgendwann völlig normal weiterunterhalten.
Gestern habe ich ihn wieder getroffen und zunächst war es komisch, aber dann haben wir wieder viel zusammen gelacht und es war wieder so ein Verbundenheitsgefühl wie vorher da.
Normalerweise würde ich an dieser Stelle sagen - gut, er hatte einen netten Abend und das wars. Um wieder auf die Skorpionmasche zu kommen; er entspicht diesen Merkmalen, soweit ich das beurteilen kann, schon ganz gut. Aber da gibt es soviel was nicht passt:
Ich (und auch andere Menschen die ihn kennen) sind sich sicher, dass er irgend ein Geheimnis hat. Er lebt so unglaublich strukturiert, dass man den Eindruck bekommt, er hat sich eine Mauer aufgebaut, damit keiner an ihn ran kommt und in der er geschützt ist. Er kennt so viele Leute, aber keiner kann ihn wirklich einschätzen. Kann es sein, dass er sich an diesem Abend endlich mal so verhalten hat, wie er wirklich ist und plötzlich gemerkt hat, dass da jemand zu nahe an ihn heran kommt und daraufhin die Flucht ergriffen hat? Warum flirtet er mit mir, sagt ich sein eine tolle Frau und lieb und nett und all diesen Kram um dann den Rückzug anzutreten? Habe ich ihn überrumpelt?
Kann es sein, dass er einfach nur Beziehungsangst hat? Angst davor, ihm könnte jemand zu nahe kommen und seine kleine Wlet durcheinander bringen? Oder sollte ich es einfach dabei belassen und versuchen ihn zu vergessen? Aber was wäre dann, wen ich die Chance nciht ergriffen hätte, ihn näher kennen zu lernen? Durch diese Mauer zu ihm vorzudringen?
Ich glaube ich bin schon total wirr im Kopf und kriege keine logischen klaren Gedanken mehr zusammen. Vielleicht könnt ihr mir helfen (vorausgesetzt hier habt es durch meinen Schreibkrampf bis hierher geschafft...). Was sollte ich tun? Was kann ich tun?
Viele Grüße, Konfusius

Mehr lesen

2. September 2007 um 22:14

Ein paarmal hast Du ihn bisher getroffen,
und stellst schon die wildesten Spekualtionen an.

Es lief ungünstig an,mein Eindruck.
Erst diese Geburtstagsfeier Deiner Freundin,dann die Veranstaltung,wo auch Deine Freunde irgendwie-unglücklich mitmischten bzw. kuppelten,kommt bei mir so rüber.
Und immer war ziemlich viel Alk.im Spiel.

NIEmals würde ich über einen Mann,der mich sehr interessiert oder in den ich mich intensiv verguckt habe,mit meinen Freunden reden oder auch nur,was die von ihm denken,von ihm wissen.

Das wäre mir-viel zu indiskret und "öffentlich",wo gar noch nichts war und zuzugestehen ist.

Dann waren da noch seine Freundinnen,die "überrascht reagiert hatten".

Also-alle möglichen Leute haben irgendwelche Reaktionen gezeigt oder Meinungsäußerungen abgegeben,nur ihr beide mal für euch alleine noch nicht.
Wie auch,und bei welcher Gelegenheit.

Nein,er hat keine Beziehungsangst.
Er ist bisher nur mit einem Pulk von Leuten an Dich "rangekommen"ausser dem Afterworkkaffee,und dazu hat kein Mann der Welt Lust,die Frau seines Interesses nur in Gegenwart zig anderer,die sich auch noch "wohlmeinend einmischen"und dazu sich irgendwie legitimiert fühlen.

Lass mal ein wenig Zeit vergehen.

Und treff Dich mal alleine,diskret und ohne Freunde,Bekannte,Kollegen sonstige Leute mit ihm.
Im Zweifelsfall mit Dating ein wenig entfernt.

Dann habt ihr vielleicht mal die Möglichkeit,euch wirklich anzunähern,ohne permanent nervige Störungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen