Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche einen objektiven Rat

Brauche einen objektiven Rat

3. August 2009 um 11:31

Hallo,

ich bin seit April in einer neuen Beziehung, da er eine Wohnung hat, war ich den ganzen Monat über bei ihm zu haus, wir hatten uns schon mal darüber unterhalten, dass ich zu ihm ziehe. Und hatten die Konditionen ebenso besprochen. Es ging alles schön und gut bis auf die Sache, dass ich unter 25 bin und zudem gerade Arbeitslos geworden bin.

Jetzt bin ich wieder im elterlichen Haus, aus dem Grund, dass es nicht nur im finanziellen Punkt nicht klappt, sondern weil das Verhalten uns gegenüber misserabel wurde.
Als ich bei ihm war, hat er sich darüber aufgeregt, dass meine Sachen ihm zu Kopf steigen. Kleinigkeiten, aber es hat mir zu denken gegeben. Ich konnte keine Stunde das Wasser im Kocher lassen, da er dachte es steht seit 3 Tagen. Mein Terminkalender auf den Tisch gehörte seiner Meinung nach in den Schrank, also kann ich sowas nirgend liegen lassen. Ich hatte kein Recht zu sagen, es bleibt stehen, oder meine Sachen einfach in der Ecke abzulegen nach der Arbeit. Da er zu mir meinte, es steht ihm zu die Regel im Haushalt zu machen, weil er mehr verdient.
Er plustert sich vor meinen Freunden auf. Reagiert sehr überempfindlich, wenn ich ihn frage, ob er mir bei den Bewerbungen nicht helfen kann. Die Sache eskaliert schon fast, wenn ich frage was los ist und er damit ankommt, "Wir haben das schon zu oft besprochen!" Wenn ich merke dass es ein Problem gibt, versuch ich ihn dazuzuverleiten, dass wir es lösen und darüber reden, aber das wird nichts. Er redet mir dann in den Satz rein, ohne dass ich dann noch zu Wort komme. Weil nach seinen Sinn wir schon alles besprochen haben.
Zum anderen da ich arbeitlos bin, stichelt er in Telefonaten, darauf dass ich in meinen Selbstmitleid gefangen bin, er macht mich fertig, dass ich zu nichts im Stande bin. Neben diesen Sachen, frage ich ihn über seinen Beruf nur aus, wenn mir was unklar ist. Er ist Krankenpfleger in der Anästhesie. Und ich bin einfache Zahnarzthelferin, wenn mir Begriffe unklar sind, hack ich nach, aber er ist abgeneigt mir überhaupt was zu erläutern. All das ist jetzt zur Zeit nur Gang und Gäbe. Auf Telefonate erscheint er lustlos, und hält mir vor das ich lustlos bin und bei mir nichts in die Gänge kommt.

Ein ganz besonderes Ereigniss, war ein Grillfest bei Freunden von mir, wo er einen Kumpel von sich aus mitgebracht hat. Ich stellte mich zu ihm, während der Freund mich fragte, seit wann wir zusammen sind. Da meint ich" seit geraumer Zeit, und jetzt leben wir miteinander, beide Bockig aber verstehen uns dann doch wieder" und mein Freund antwortete " Ach wirklich? wenn du meinst!" und ich "naja, wir lieben uns aber auch wenn wir aneinander anzicken." Darauf beteurerte er " Naja, wenn du meinst!"

habt ihr sowas ähnliches schon durch, oder wie sieht ihr das?
Würde euch das nicht auch zu denken geben, ob euer Freund oder eure Freundin so mit euch umgehen darf?

Mehr lesen

3. August 2009 um 12:43

...
Puh! Also wenn ich mich jetzt selbst im Spiegel betrachten würde, würde ich da ein verständnisloses und Gesicht mit hochgezogenen Augenbrauen sehen

Dein Freund scheint ziemlich von sich selbst überzeugt zu sein. Er ist sich zu fein Dir Begriffe zu erklären, zu faul Dir bei Deinen Bewerbungen zu helfen, maßt sich an Regeln zu bestimmen, da er mehr verdient, ist bockig und steht in der Öffentlichkeit offentsichtlich nicht zu Dir?!! Ich meine, wieso weiß sein Freund nicht, das Ihr zusammen seit? Warum erzählt er es ihm nicht?

Irgendwie buttert Dein Freund Dich ziemlich unter und es macht leider den Eindruck, als wärst Du ihm nicht besonders wichtig.

Da sollte einiges geklärt werden. Du hast es nicht nötig, Dich so von Deinem Partner behandeln zu lassen.

Und das Thema "zusammen ziehen" solltest Du erstmal ganz weit nach hinten legen, auch wenn es finanziell i-wann wieder besser aussieht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen