Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche dringend rat

Brauche dringend rat

21. März 2003 um 18:37

hi leute!

ich brauch einen rat von euch..


ich (19) bin nun schon seit mehr als 14 monaten mit meinem freund (21) zusammen.
im dezember 2002 (paar tage vor weihnachten), hat er mir allerdings
verkündet dass er sich nicht mehr sicher ist ob er mit mir zusammen sein
will oder nicht. eigentlich bin ich ja draufgekommen, weil er sich
distanziert hat und habe ihn drauf angesprochen....und ich habe ihn später
gefragt ob er es mir gesagt hätte dass er sich unsicher war....und er meinte
nur 'nein, ich würde dich nicht beunruhigen wollen, ich hätte über diese
frage alleine nachgedacht'. er hat gesagt dass seine gefühle durch die
vielen streitereien (alkohol, kiffen) milder geworden sind......er hat sehr viel geweint und
gemeint dass er nicht weiß was mit ihm los ist und er sich mit sich selbst
nicht im klaren ist usw. wir haben dann beschlossen dass wir uns ein ganzes
wochenende weder hören noch sehen, damit er sich zurückziehen kann. in der
zeit war er nur mit seinen kumpels unterwegs und hat sich volllaufen lassen.
für mich allerdings, war es das schlimmste wochenende meines ganzen lebens.
zahlreiche fragen schwirrten in meinem kopf herum 'muss man erst darüber
nachdenken ob man jemanden liebt oder nicht?', 'findet er mich nicht mehr
attraktiv?'................usw.

am montag hat er mich erst relativ spät (19:30) angerufen und wir haben uns
dann später getroffen und sind was trinken gegangen. er hat wieder geweint
und mir gesagt dass er mich gar nicht hergeben möchte und mich nicht teilen
will. ich war natürlich erleichtert und hab ihn umarmt und geküsst,
schließlich liebe ich ihn sehr.

tjaaaaa, alles schön und gut, aber genau JETZT beginnt mein problem...
ich habe große schwierigkeiten damit, ihm zu glauben dass er mich wirklich
liebt. ich habe grundlos das gefühl dass ich nur so eine art lückenbüßer
bin, damit er nicht alleine ist. ich interpretiere viel zu viel in
irgendwelche kleinigkeiten hinein sodaß wieder ein streit entsteht. er macht
irgendwas was mir nicht passt und ich hab sofort wieder das gefühl dass er
mich gar nicht liebt. ein problem ist auch, dass er mir nie sagt dass er
mich liebt...sehr sehr selten kommt ein 'ich hab dich lieb' und das wars auch
schon. er ist nicht gerade ein mensch dem es leicht fällt seine gefühle
auszusprechen und zu zeigen! in der zwischenzeit ist letzteres zum glück
besser geworden, weil ich ihn darauf angesprochen habe. trotzdem kann ich
dieses ereignis nicht vergessen, es schwirrt immer in meinem kopf herum und
verursacht neue streitgespräche....

wie kann ich das geschehene vergessen?
wie kann ich ihm glauben dass er mich liebt?

ich bin wirklich verzweifelt und meine beziehung leidet sehr darunter....
ich hoffe ihr könnt mir helfen!!

Mehr lesen

22. März 2003 um 10:32

???
hallo???
hat denn niemand einen rat für mich??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2003 um 15:54
In Antwort auf meena_12681434

???
hallo???
hat denn niemand einen rat für mich??

Ich kenne das...
...ich hatte dieses Problem auch vor einiger Zeit. Mein Freund hatte damals einen neuen Job in einer anderen Stadt angenommen und wir führten auf einmal eine Wochenendbeziehung. Bei meinem ersten Besuch dort, war er ganz komisch und ich habe natürlich nachgehakt. Da hat er mir dann gesagt, dass er sich nicht mehr sicher ist dass er mich noch liebt. Ich war am Boden zerstört, wusste nicht wie ich damit umgehen sollte, da ich ihn ja nicht verlieren wollte. Er konnte (und wollte?) sich nicht entscheiden. Die ganze Sache hat sich fast ein dreiviertel Jahr hingezogen, es war die schrecklichste Zeit in meinem Leben. Dann bin ich ihm hinterhergezogen und die Sache ist natürlich eskaliert.
Irgendwann hab ichs nicht mehr ausgehalten und habe ihn verlassen. Natürlich habe ich es mir nach 2 Tagen wieder anders überlegt und wollte wieder zurück, aber da wollte er nicht mehr....
Naja, irgendwie habe ichs überlebt und habe dann bei meiner Schwester auf der Coach gewohnt.
Nach 5 Wochen rief er mich auf einmal aus heiterem Himmel an (wir hatten in der Zwischenzeit kaum Kontakt) und wollte dass ich jetzt sofort zurückkomme, er hätte ganz genau nachgedacht und meinte wir hätten doch noch eine Chance.
Seitdem er sich endgültig für mich entschieden hat, sind wir eigentlich sehr glücklich, natürlich mit den normalen Alltagsproblemen...
Ich kann Dir keinen Rat geben, was Du tun sollst, aber wichtig ist, dass die Situation in der Du bist dich nicht auffrisst. Ich war ein dreiviertel Jahr in der Ungewissheit und das war wirklich fürchterlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2003 um 16:37

Verzweiflung
hi @sweet,

ich kenne das Gefühl.
Mein Ex und ich führten eine Fernbeziehung und sind ca. 18 Monate zusammen gewesen, in letzter Zeit jedoch haben wir uns öfters gestritten wegen Lapailien und sinnlosen Kleinigkeiten, wussten nicht warum wir das tun und hatten uns in Wirklichkeit, wie du es auch schon sagst,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2003 um 16:52
In Antwort auf glances

Verzweiflung
hi @sweet,

ich kenne das Gefühl.
Mein Ex und ich führten eine Fernbeziehung und sind ca. 18 Monate zusammen gewesen, in letzter Zeit jedoch haben wir uns öfters gestritten wegen Lapailien und sinnlosen Kleinigkeiten, wussten nicht warum wir das tun und hatten uns in Wirklichkeit, wie du es auch schon sagst,

Oh nein...
nur weil ich vergessen hatte, den Betreff einzugeben, ist der ganze Text weg...

naja nun die Kurzform:
Mein Ex und ich haben uns getrennt, weil ich ihm angeboten habe, Schluss zu machen und er diesen Vorschlag angenommen hatte.
Er war sich nicht sicher, was das richtige sei, Schluss zu machen oder zusammen bleiben. Da hat es einen Knackpunkt bei mir gegeben, ich dachte mir, entweder liebt er mich und will deshalb mich nicht verlieren, oder aber, er täuchst sich seine Gefühle und damit auch mir nur vor.
Ich fragte ihn mal, ob er sich sicher sei, dass er mich wirklich liebt, ob er sich seine angeblichen Liebesgefühle mir gegenüber nicht doch nur vortäuscht, ich bekam keinerlei Reaktion, nicht mal ein ach schatz oder ohje, nix.
Das hat mich zutiefst verblüfft, erschreckt und verletzt zugleich. Ich hab mich innerlich verloren gefühlen, irgendwie betrogen und das einzige was ich in diesem Augenblick dachte, war eine Frage die ich mir stellte: Warum hab ich ihn das nicht nur früher gefragt und warum sagt er nichts darauf, es waren Sekunden, die für mich wie Minuten wirkten und als er wirklich nichts mehr gesagt hatte habe ich irgendwann mal gemeint, dass wir vielleicht doch lieber Schluss machen sollten, er willigte ein und das hat mich ebenso verletzt.
Als ich das hörte, dann Schossen mir Gedanken durch den Kopf wie: Hat er mich je geliebt? Achja, er sagte auch immer nur, er habe mich lieb etc., hat das ausgesprochene ich liebe dich nie über die Lippen gebracht, was mich eh immer nur ins Stutzen gebracht hatte, bis er mal sagte, dass er nicht wolle, dass unsere Beziehung zu tief ginge.
Ich habe den Fehler unserer Beziehung und unserer Streiterein gemerkt, die wir geführt haben, wir haben zwar viel geredet, aber über nicht die wichtigen Sachen, wir haben vielleicht über allgemein wichtige Sachen und auch Beziehungssachen gesprochen, aber nie so richtig über uns, weil wir zu feige dafür waren und zu viel Angst vor der Verantwortung hatten und er wie ich dann gemerkt hatte, am meisten wohl.
Es verletzt einen zu hören oder zu wissen, dass der eine vielleicht einen wirklich nur "lieb hatte" und gar nicht will, einen zu "lieben".

Ich würde dir vorschlagen, mit ihm über deine Gefühle zu reden und versuchen das Problem aus der Welt zu schaffen, wenn er allerdings nicht redet, dann lasse ihm und dir Zeit, das Geschehene zu verarbeiten und redet dann über eure Gefühle.
Aber ohne reden glabue ich geht gar nichts, eine Beziehung baut auf Kommunitkationen und Gefühlsanteilhabe auf und ohne Vertrauen und Geborgenheit funktioniert sie nicht.
Ich habe es wohl zu spät bemerkt, es war meine erste Beziehung.
Der Schmerz ist immer noch da, doch kaum sind 4 Tage vorbei, fühle ich mich wieder etwas besser.
Wer weiß, wohin die Trennung einen führt, aber du hast ein Recht, für jemanden da zu sein, der dich wirklich liebt.
Sprich, es ist dein gutes Recht und etwas vollkommen Normales, dass er dich LIEBT.
Denn du tust es doch auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen