Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche dringend Hilfe! Neuer Partner

Brauche dringend Hilfe! Neuer Partner

18. Februar 2013 um 23:19

Liebe Forumsteilnehmer/innen,

vor ca. 4 Monaten habe ich meinen neuen Partner kennengelernt. Wir verstehen uns im Grunde auch sehr gut, obwohl ich mir hin -und wieder mehr Aufmerksamkeit wünsche, nicht in materiellen Dingen, sondern viel mehr, nette Überraschungen wie: Für mich kochen, oder Ideen zur Freizeitgestaltung usw. In dieser Hinsicht bin ich eher aktiv, koche gerne mal für uns...etc. Er isr auch überwiegend bei mir, sucht sich auch gerne aus, was er Essen würde usw. Ich habe ihm schon offen erzählt, dass ich mir gerne auch solch Aufmerksamkeiten wünsche, es wurde zur Kenntnis genommen, aber geändert hat sich nichts. Im Grunde ist er eine sehr liebevoller Mensch, zärtlich und ich spüre seine Zuneigung. Aber ich habe mich in den letzten Wochen damit zurück gezogen ihn bei mir nächtigen zu lassen oder zu kochen. Das kam einfach so,weil ich mich allein damit gefühlt habe, die Beziehung liebevoll zu gestalten.

Das eigentlich Problem was mich aber beschäftigt ist, dass er getrennt lebend ist, demnach noch verheiratet ist, keine Kinder. Beiden leben auch in getrennten Städten, doch da seine Familie sich ganz in der Nähe der Ehefrau befindet, fährt er dort jedes zweite Wochenende hin. Ich hatte ihn darauf angesprochen, warum er sich nicht scheiden lässt (seit ca. 2 Jahren getrennt lebend), seine Antwort war, er wird sich trennen, aber eine Scheidung sei teuer, und überhaupt spielt ein Eigenheim auch eine Rolle, was die Frau auch bewohnt, gleichzeitig möchte die Frau von ihm Zeit dies zu verkraften, er will ihr die Zeit geben. Seine Familie und Frau wüssten von mir...Das wurde alles kurz- und knapp erzählt und ich wollte zunächst nicht weiter bohren.

Das bedrückt mich schon, und ich habe natürlich Zweifel, dass er irgendwann doch zu seiner Frau zurück kehrt,oder reagiere ich über?

Wir beiden haben uns von anfang an sehr gut verstanden, als würden wir uns schon sehr lange kennen,er hat auch meine Familie kennen gelernt und kennt auch meinen Freundeskreis.. ich allerdings kenne, ausser paar ArbeitskollegenInnen, niemanden. Er nimmt mich auch nicht mit an den besagten Wochenenden. Darf ich darauf bestehen?

Wahrscheinlich mache ich mir einfach zuviele Gedanken, weil er noch verheiratet ist, wenn auch getrennt lebend. Ich bin wirklich verzweifelt und hatte sogar überlegt, ob ich lieber trennen sollen, trotz, dass er mir unglaublich viel bedeutet.

Ich weiss nicht, was ich tun soll..? Viele werden sicherlich der Meinung sein,das wir noch zu frisch zusammen sind, aber ich möchte gerne erwähnen, dass wir sehr verbunden sind.

Ich würde mich sehr über Ratschläge freuen und bedanke mich schon herzlich.

LG Sina

Mehr lesen

19. Februar 2013 um 11:20

Ich weiss es nicht wirklich...
Er sagt, sie weiss von mir! Ob es wahr ist weiss ich natürlich nicht. Sollte ich ihn mal bitten ob er mich mit nimmt zu seinen Eltern, die wüssten ja auch angeblich von mir.
Ich habe echt keinen Plan, was ich machen soll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2013 um 11:31

Ich brauche auch sehr viel Nähe
Daher kann ich dich sehr gut verstehen und komme mit der Situation einfach nicht klar. Am Anfang denkt man darüber wahrlich nicht so intensiv nach, aber später, ich merke es verletzt mich, nicht integriert zu sein.

Er bedeutet mir viel und ich wollte/will es nicht gleich aufgeben. Auf der einen Seite will ich auch keinen Druck erziehlen, auf der Anderen denke ich, so kann es auch nicht weiter gehen.

Das dein Freund dich mitgenommen hat, gleich am Anfang, finde ich toll und gesund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2013 um 12:22

Dann ist es keine freie Beziehung
Ich bestehe auch nicht darauf, dass ich nun seine Freunde gleich kennenlerne. Ich habe selbst genug, nur ist es für mich sehr komisch, wenn er bei mir fest integriert ist und ich seine Seite nun absolut nicht kenne.

Wenn ich über deine Zeilen nach denke, komme ich zum Entschluss, dass er nicht frei ist und somit für eine Beziehung untauglich. Er hätte wohl erst seinen Kram erledigen sollen bevor er eine neue Beziehung eingeht. Ich bin eine erwachsene Frau und möchte mich in einer Beziehung nicht einschränken, sondern in die Zukunft schauend etwas entwickeln. Aber so wird das wohl nichts, wenn ich an seinem Leben nicht teilhaben darf, demnach dort nichts zu suchen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2013 um 12:23

Das zeigt mir
Das dein Freund zu dir und zu der Beziehung steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2013 um 12:31

Er hat Zeit für mich
Weil er in einer anderen Stadt wohnt und arbeitet, unter der Woche. Auch an Wochenenden wenn er nicht bei seinen Eltern ist.

Ich habe bedenken, dass er sich irgendwann doch wieder für die Frau entscheidet. Sollte man nicht erst sein Leben einigermaßen ordnen? Steuerbegünstigungen, Haus etc. mir ist klar, sowas braucht Zeit. Mittlerweile sind die angeblich 2 Jahre getrennt, bisher keine Scheidung eingereicht. Bin wohl zu pragmatisch! Alles lässt sich regeln, wenn man will! Bin selbst geschieden!

Wenn alles Zeit braucht, gut, damit gebe ich mich noch zufrieden, aber wenn ich nicht integriert werde, habe ich Zweifel. Vielleicht übertreibe ich auch! Aber er bedeutet mir viel und meine Gedanken sind durcheinander und es macht mich müde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2013 um 12:43

Sowas ist traurig und verletzend
Warum gehen dann solche Männer eine Beziehung ein? Er hat kaum noch Kontakt zu seiner Frau und ist auch nicht bei ihr, wenn er hinfährt. Jetzt könnte man eine Gegenfrage stellen, wieso gehe ich eine solche Beziehung ein?
Weil ich dachte, sein Leben ist geordnet. Er sagte was von einem Trennungsjahr... Die Frau hatte auch mal kurz jemanden. Mit der Zeit sah ich erst, dass die Beziehungsentwicklung mehr von mir aus geht und auch gemeinsame Aktivitäten.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper