Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Brauche dringend Hilfe!

Brauche dringend Hilfe!

10. Januar 2014 um 10:31 Letzte Antwort: 16. Januar 2014 um 8:24

Hallo zusammen,

zunächst möchte ich Euch sagen, dass ich noch nie ein solches Forum genutzt habe, bisher dachte ich nämlich immer, ich stünde mit beiden Beinen im Leben, bin verwurzelt und habe so etwas nicht nötig. Wie man sich doch irren kann.

Also: Ich bin 42 Jahre alt und seit fast 20 Jahren mit meiner Frau zusammen. Seit 2003 sind wir verheiratet. Ich bin eine treue Seele und nie fremdgegangen. Auch nicht in den vergangenen Jahren, die wirklich sehr, sehr schwer für mich waren (rein beziehungstechnisch). Ich hatte natürlich auch sehr viele sehr schöne Momente, das Unglücklichsein verbinde ich nur mit der Beziehung. Weshalb? Nun, meine Frau ließ einfach keine Nähe zu, überhaupt nicht. Seit der Geburt meines geliebten Sohnes 2006 hatten wir auch keinen Sex mehr. Das ist aber gar nicht mal das Problem. Damit kann ich leben, auch, wenn mir das sehr schwer fällt. Denn trotz allem haben wir sehr viel gemeinsame Interessen. Wir haben ein Superhaus, ein Kanadahaus, in welches all mein Erspartes und auch (m)ein Erbe floss (ca. 100.000 Euro). Natürlich stehe ich nicht im Grundbuch, denn das Grundstück ist wiederum ein Erbe meiner Frau. Wir haben allerdings einen Notarvertrag. Das jedoch nur am Rande. Reisen, gutes Essen, Musik sind weitere gemeinsame Leidenschaften. Meine Frau ist attraktiv, sehr kreativ, eine starke Persönlichkeit. Ich meine zu wissen, ich liebe sie noch. Nur hatte sie seit der Geburt unseres Sohnes eine Beziehung mit einem anderen Mann, scheinbar regelmäßig Sex mit diesem (in meinem Bett!) und überhaupt sich laut eigenen Worten komplett von mir entfernt. Ich hatte es die ganze Zeit über befürchtet, jedoch nicht in diesem Ausmaß. Durch ihr Verhalten und durch einen dummen Zufall habe ich all das herausgefunden. Sie hat dies auch alles bestätigt. Nun ist es so, dass der andere Mann nach all der Zeit ein schlechtes Gewissen hat als auch eine andere Frau kennenlernte, mit der er wohl nunmehr zusammen ist. Für uns stellt sich die Frage, was nun? Ich würde am liebsten ausziehen, bin jedoch Fernpendler und fahre täglich mehr als 1h pro Strecke zur Arbeit. Der Grund für dieses Strapaze liegt auf der Hand: Meine Familie. Tochter (19 Jahre), Sohn (7 Jahre), Frau, Hund . Wenn ich nun ausziehen würde bzw. müsste für die Zeit der Kontaktsperre, dann wohl Richtung Arbeitsplatz. Dort allerdings fühle ich mich sauunwohl, ich habe keinerlei Kontakte dort. Auch wollen wir unseren Sohn, den wir beide über alles lieben, nicht mit einem solchen Müll beladen. Also bleibt wohl doch nur das Gästezimmer daheim. Ich brauche aber irgendwie Hilfe, ich stehe dieses Warten nicht durch, noch dazu möchte ich mich auch nicht im Ton vergreifen und alles noch schlimmer machen. Heute früh sagte ich nur zu meiner Frau, sie könne ihr Fickbett alleine machen. Sehr, sehr dumm, ich weiß. Aber meine Gefühle gingen mit mir durch. Ansonsten war und bin ich jedoch sehr ruhig und erwachsen momentan. Nur wandelt sich meine Trauer gerade in Wut, meine Gefühle spielen verrückt. Ich brauche einfach Unterstützung, damit ich denen, die ich liebe, nicht weh tue und ich eine reale Chance auf einen Neubeginn dieser so kaputten Beziehung habe. Kann mich in den kommenden Wochen jmd an die Hand nehmen und mir helfen? Ich zittere die ganze Zeit über, habe seit fünf Tagen nichts gegessen, weil mir kotzübel wird, ich weiß einfach nicht weiter!!!

Kummerhummer

Mehr lesen

10. Januar 2014 um 11:05

Ja, leider!
Ich weiß nicht wie oft und so, ich will das auch gar nicht wissen. Die Sache an sich ist ja nun auch nicht sooooo dramatisch, aber ich bin schockiert, mit welcher Skrupellosigkeit das alles geschehen ist.
Ja, ich kann damit leben.
Und sie ist eine sehr, sehr fürsorgliche Mutter. Sie ist, so sagte sie mir, einfach unglücklich. Das rechtfertigt natürlich nicht dieses Verhalten, man Scheißendreck aber auch!

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 11:08

2006
bereits befürchtete ich, dass da etwas ist; in dem Jahr der Geburt meines Sohnes. Also ab da hatte sich das angedeutet, sie hatte den Kerl in einem Forum kennengelernt. Der Verdacht schwelte die ganze Zeit über, aber ich ließ ihr einfach alle Freiheiten, weil ich ja eh ca. 11h pro Tag wegen der dämlichen Fahrerei unterwegs bin.

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 11:44

Ich fühle mich schlecht deshalb,
weil ich sie nicht verlieren möchte. Ich glaube, dass es wichtig ist, jetzt sachlich zu bleiben. Natürlich ist es dramatisch, aber diese Sache stehe ich schon durch.

Außerdem kann ich ihr nicht die Türe zeigen, da es ihr Haus ist (mein Geld, ihr Haus). Und ich muss jeden Tag zur Arbeit zu einer Zeit, da ich ihn nicht wecken kann, da die Schule erst mehr als zwei Stunden später beginnt.

Natürlich habe ich sie gefragt ... sie sei unglücklich. Aber dazu muss ich sagen, dass sie 17 Jahre alt war und ich 21, als wir zusammen kamen, und sie sich vllt "einfach mal so aus langer Weile" nach etwas Neuem umgeschaut hat?! Was Du da angesprochen hast (Gebirgenheit etc.), das hat ihr def. nicht gefehlt! Sie nimmt ja auch die ganze Schuld auf sich.

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 11:46

Mensch
natürlich, nämlich immer dann, wenn ein weiterer Tiefpunkt erreicht war, wollte ich mit ihr darüber sprechen. Sie hatte es immer abgestritten! "Da ist nichts!" waren ihre Worte.

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 11:57

Puh
das ist def. nicht das, was ich hören wollte. Aber dennoch danke für Deine ehrlichen Worte.

Ich meinte übrigens, dass ich meinem Sohn nicht zumuten möchte, dass ich zunächst mal für ein paar Monate weg bin, um dann wieder zurück zu kommen, nur um dann nach einer Weile doch wieder zu verschwinden!

Und vllt muss ich auch klarstellen, dass ich niemals nach Wolfsburg ziehen würde, diese Stadt verkörpert alles, was ich nicht will. Ich selbst komme aus einem Dorf im Harz, es ist dort wunderschön und so eine Art Spielwiese für mich (Mountainbiker, Draußenfan etc.). In Wob würde ich EINGEHEN.

Und tja, was will ich? Ich weiß es ja selbst nicht. Außerdem habe ich tierisch Panik vor der Zukunft. Sie verheißt mir alles, was ich mir nicht wünsche.

Ich hab mich immer auch ein Stück weit auf meine Frau verlassen, ohne sie bin ich nicht komplett. Jetzt alles (Freunde, Familie etc.) hinter mir zu lassen überfordert mich. Ich brauche die tägliche Dosis meines Sohnes, er ist mein Lebenselexier. Ein Umzug in eine andere Stadt ist wirklich völlig ausgeschlossen. Du kannst mir glauben, ich habe schon sehr oft diese Gedanken durchgespielt.

Momentan fühle ich mich einfach wie ein Haufen Dreck ohne jedes Selbstvertrauen!

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 12:12

Mensch nein,
ich kann auch tierisch ausrasten. Ich hatte nur nie diesen einen Beweis. Ich bildete mir ein, sie lebt in einer Art Paralleluniversum. In der richtigen Welt und im Internet. Als wir 2009 im USA-Urlaub waren, da hatte sie 1x vergessen, sich aus ihrem Googleaccount auszuwählen. Nachdem ich mich in Google-Mail einwählte, gelangte ich natürlich direkt in ihr Postfach. Das sah ich nur kurz das "Ich liebe dich." Ich wollte die Mails gar nicht lesen, das reichte mir schon ... im Nachhinein schön blöd. Ich meine, die beiden Kinder waren dabei, wir im Urlaub und dann das. Ich konfrontierte sie dennoch damit ... sie nahm mir das Telefon aus der Hand und machte ihren Logout, versicherte mir, sie würde aufhören mit diesem "Internetscheiß", sie wüsste auch nicht, warum sie so ein Onlineleben führen würde. Und sie versicherte mir, da sei nix. Ja, ich weiß: Schön doof. Aber auch damals war ich schon überfordert mit dieser Sache, zumal wir beide gemeinsam Pläne machten und es ja auch viele schöne Tage gab. Alles natürlich ohne Sex.

Dass die ganze Sache jedoch nicht nur eine Onlineangelegenheit war, erfuhr ich Anfang dieser Woche durch einen puren Zufall. Ich musste im Internet lesen, dass meine Befürchtungen sich bewahrheiteten. Denn ich war der Meinung, ich hätte etwas kopiert und wollte es im E-Mail-Editor einfügen ... doch stattdessen hatte ich einen ellenlangen Text von ihr, den sie wohl in einem Forum veröffentlichte, lesen.

Und trotzt allen Vorwissens und aller Befürchtungen war ich dennoch schockiert!

Ich lies mich dann krankschreiben und hatte zwei ziemlich miese Tage daheim. Und ich möchte nicht, dass unser Sohn zwischen uns gerät.

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 12:20

Natürlich sind da immer zwei Personen beteiligt,
aber, und das klingt vllt jetzt irgendwie doof, auch ich bin der Meinung, dass sie schon die Hauptschuldige ist. So etwas lässt sich ja nicht beziffern, und ich möchte das auch gar nicht ... ich wurde natürlich auch dünnhäutig. Und dennoch gab es diese schönen Momente. Obwohl sie auch superkalt sein konnte, ein ständiges Auf und Ab.

Was für besondere Ereignisse meinst Du?

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 12:24

Und
was mache ich nun? Ich bin so hilflos!

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 12:31

.
Hast du denn mal mit ihr gesprochen wie sie denkt und fühlt ?

Ich würde als erstes Mal abklären was sie möchte, wenn sie ganz klar sagt sie hat keinerlei Gefühle mehr für dich, dann solltest du das so akzeptieren und dich trennen, Kind hin oder her.

Sollte sie noch Gefühle haben und euch eine Chance geben, dann arbeitet daran, evtl. sogar durch eine Paartherapie und versucht es zumindest.

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 12:32

Es geht ihr auch nicht gut,
logisch, sie verliert ja auch viel. Das gewohnte Leben wäre futsch.

Es tut ihr denke ich auch weh, mich leiden zu sehen, sie fühlt, wie aufgewühlt ich bin.

Und sie ist überhaupt keine Entscheiderin, deshalb hat sie auch keine Ahnung, was wird.

Ich habe ihr angeboten, dass, sollte auch nur ein Funken Hoffnung bestehen, ich ALLES dafür tun würde. Ich meine einen wirklich letzten Test, wenn es dann nicht geht, dann soll es so sein. Weil ich ja schließlich erst seit einer Woche verbindlich davon weiß. Hat nicht JEDER eine zweite Chance verdient? Sie hatte sich Zeit erbeten, meinte, Gefühle würden nicht kommen und gehen, was natürlich richtig ist.

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 12:41
In Antwort auf nayeli_12730073

.
Hast du denn mal mit ihr gesprochen wie sie denkt und fühlt ?

Ich würde als erstes Mal abklären was sie möchte, wenn sie ganz klar sagt sie hat keinerlei Gefühle mehr für dich, dann solltest du das so akzeptieren und dich trennen, Kind hin oder her.

Sollte sie noch Gefühle haben und euch eine Chance geben, dann arbeitet daran, evtl. sogar durch eine Paartherapie und versucht es zumindest.

Na klar
haben wir darüber gesprochen, viel zu viel egtl (Kopfschmerzen). Sie meint, da seien keine Gefühle mehr, sie leidet jedoch sehr, weil, ich schreib das jetzt mal so hin, ich ein lieber Kerl bin und es ihr natürlich auch weh tut. Eine Paarberatung will sie auf gar keinen Fall.
Ich habe zu ihr gesagt, dass sie mir signalisieren soll, ob nicht doch Hoffnung besteht ... ich wollte ihr mit einem vorübergehenden Auszug Zeit geben, das herauszufinden. Nur sträubt sie sich auch, dass ich mehrere Wochen ausziehe, weil das alles irgendwie nicht geht, weil dann niemand da ist für unseren Sohn.
Und gestern und heute, als ich meinte, das hätte egtl gar keinen Sinn, da kam es mir so vor, als hätte sie doch Angst davor. Ich weiß nur nicht warum, und sie sagt es nicht.

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 12:47

Seit jahren verheiratet,Kinder,Hund,Haus,u sw
das liest man hier im Forum des öfteren,wenn es darum geht das Mann oder Frau hintergangen und betrogen worden sind.Diese ganzen Sachen werden dann immer benutzt um zu sagen "Ich kann mich nicht trennen". Klar,das sind alles Sachen die man sich aufgebaut hat,darum gekämpft hat es liebt und es nicht verlieren will. Aber(!) das ist einfach kein Grund seinen Stolz zu verschlucken und weiter zu leiden.Eigentlich war deine Ehe schon vorbei als deine Frau sich auf eine Liebschaft mit einem anderen Mann eingelassen hat.Eine räumliche Trennung auf Zeit oder eine Kontaktsperre finde ich in eurer Situation unnütz! Getrennte Eltern sind trotzdessen Eltern und das heisst nicht das sie gleich schlechtere sind.Und ich denke auch für eure Kinder wäre es leichter mit der absoluten Trennung umzugehen statt mit einem hin und her das Papa mal da ist und alles gut ist und dann wieder was nicht richtig ist,das wäre Verwirrung pur. Du solltest dich auch nicht an etwas festhalten was schon seit langem keinen festen anker hat denn du beschreibst zwar gemeinsame urlaube,Interessen usw.aber Zärtlichkeiten etc.sind bei euch schon anscheinend nicht mehr Thema und deine Frau hat sich das kurzer Hand woanders geholt.

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 12:54

Oh man,
jetzt geht es ans Eingemachte. Da war die Geburt unseres Sohnes ... wir hatten vorher schon Probleme. Ich muss dazusagen, dass wir unser Leben bis dahin im beiderseitigen Einverständnis regelten. Ich arbeite, weil egtl ganz gut bezahlte, unbefristete Stelle, sie kümmert sich daheim um alles, da ich ja weit weg bin tagsüber und auch nur sehr wenig Zeit über die Woche habe. Jdf wurde unser Budget immer kleiner, sie weigerte sich jedoch hartnäckig, ihren finanziellen Beitrag zu leisten. Während ihrer Schwangerschaft schuftete ich an einem Anbau unseres Häuschens, sie lernte zu dieser Zeit schon diesen Mann kennen. Sie vertelefonierte sogar mtl mehrere Hundert Euro (!!!) mit diesem Typen. Das machte es mir natürlich schwer, mich wirklich zu freuen bzw. das zu zeigen, obwohl es egtl so war. Ich wusste überhaupt nicht, wie ich das alles bezahlen sollte (ich baute absolut gegen meinen eigenen Willen) und auch nicht, wie ich das schaffen sollte, schließlich bin ich nicht gerade der geborene Heimwerker. Ich lag nächtelang wach im Bett und rechnete. Kurz vor der Geburt arbeitete ich ununterbrochen, Eddie wurde nachts um 2.30 Uhr geboren, nächsten Tag Pullerparty, arbeiten ... so kam es, dass ich fast satte drei Tage nur sagenhafte 3-4 Stunden geschlafen hatte. Als sie dann aus dem Krankenhaus kam, sah ich sie nur an und meinte, "Du bist ja schon da!". Sie sagt immer, das sei der Auslöser gewesen!

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 13:02

Wow,
zumindest ist dies der erste richtige "Rat", der mir bishre gegeben wurde. Man, ich bin wirklich kein Weichei, aber ich weiß nicht ... sie hat mir heute früh klar gemacht, dass genau das es nicht ist, was sie will! Wobei, sie hat mich Stunden danach angerufen und gefragt, wie es mir geht. Ich bin nur dummerweise nie dauerhaft scheiße, das kann ich gar nicht! Vllt sollte ich es dennoch versuchen!

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 13:04
In Antwort auf mieke_12903337

Seit jahren verheiratet,Kinder,Hund,Haus,u sw
das liest man hier im Forum des öfteren,wenn es darum geht das Mann oder Frau hintergangen und betrogen worden sind.Diese ganzen Sachen werden dann immer benutzt um zu sagen "Ich kann mich nicht trennen". Klar,das sind alles Sachen die man sich aufgebaut hat,darum gekämpft hat es liebt und es nicht verlieren will. Aber(!) das ist einfach kein Grund seinen Stolz zu verschlucken und weiter zu leiden.Eigentlich war deine Ehe schon vorbei als deine Frau sich auf eine Liebschaft mit einem anderen Mann eingelassen hat.Eine räumliche Trennung auf Zeit oder eine Kontaktsperre finde ich in eurer Situation unnütz! Getrennte Eltern sind trotzdessen Eltern und das heisst nicht das sie gleich schlechtere sind.Und ich denke auch für eure Kinder wäre es leichter mit der absoluten Trennung umzugehen statt mit einem hin und her das Papa mal da ist und alles gut ist und dann wieder was nicht richtig ist,das wäre Verwirrung pur. Du solltest dich auch nicht an etwas festhalten was schon seit langem keinen festen anker hat denn du beschreibst zwar gemeinsame urlaube,Interessen usw.aber Zärtlichkeiten etc.sind bei euch schon anscheinend nicht mehr Thema und deine Frau hat sich das kurzer Hand woanders geholt.

Hm,
aber gibt es nicht dennoch irgendwie Hoffnung? Denn die stirbt bekanntermaßen als letztes?

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 13:15

Krank MACHEN
wäre eine Alternative.

Ich frage mich ja auch gerade, ob sich das lohnt. Vor mir ist nur diese Leere, ich weiß nicht mal, wohin. Und alleine hier in Wob gehe ich elendig ein. Doch jeden Tag nach Hause zu fahren, dazu fehlt mir sicherlich die Kraft, weil ich ja dann nicht mehr zu meiner Familie fahre, sondern irgendwo alleine hause und weiß, mein Sohn ist nicht weit und fragt nach mir! Das ertrage ich einfach nicht. Seitdem er da ist, bringe ich ihn zu Bett und wir haben Spaß und balgen rum und verärgern meine Frau, weil es immer viel länger dauert als abgemacht . Ich brauche diese tägliche Dosis!

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 13:21

Haha,
der Cowboyspruch ist gut.

Na ja, sie trägt jeden Morgen von ca. 4.00 - 5.30 Uhr Ztg aus, dann ist Autoübergabe, und ich komme erst gegen 17.00 Uhr heim.

Verstehst Du nicht? Ich will das ja gar nicht! Wenn ich Eddie sehe breche ich ein! Ich will ihn IMMER bei mir haben. All diese kleinen Momente, er fehlt mir ja sogar JETZT.

Außerdem liebe ich sie ja auch noch!

Gefällt mir
10. Januar 2014 um 13:32

Nein Mensch,
ich meinte nur, dass ich nicht mehr mit Rehaugen dahingehe und todtraurig kucke, sondern auch mal den Macho raushängen lasse (verbal)!

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 16:18

Und Du scheinst
ein Arsch zu sein!

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 16:27

Tja,
die Grenzen zieht ja jeder für sich. Ich mache es mir wirklich nicht leicht, habe tief in mich hineingehört und meine, ich kann ihr verzeihen. Wenn sie das zulässt. Natürlich geht das alles nicht von heute auf morgen und wir (!) werden dann so manchen Rückschlag hinnehmen müssen, aber MEINER Meinung nach ist es das wert.

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 16:32

Gibt es die
nicht immer?

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 16:51

Schwierige Sache hier,
ich weiß von dem ganzen Scheiß ja erst seit einer Woche und darf ja wohl mal meine Gefühle ordnen!?

Wir hatten Dutzende Gespräche geführt, und ich lebte in der Hoffnung, dass, wenn ICH ihr täglich zeigte, dass ich sie liebe, sie früher oder später zu mir findet. Leider hat sie sich immer weiter entfernt.

Natürlich würde sie es hinbekommen, unseren Sohn zu erziehen, besser als ich bestimmt, denn sie ist eine (egtl) sehr liebe Person und sehr fürsorglich. Mir ging es hier nur darum, dass ich nicht mal eben so einen Monat ausziehen kann, um dann zurück zu kommen, nur um dann wider auszuziehen. DAS wollen wir unserem Sohn ersparen.

Und kalt ist sie ganz bestimmt nicht, sonst säße ich jetzt nicht mehr hier!

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 9:17

Ich brauche nicht
weit weg zu fahren, denn ICH WEISS, was ich will ... selten bin ich sooo ehrlich zu mir selbst gewesen wie in dieser Woche, und wenn ich mich bisher von fast jeglicher Schuld freigesprochen habe, dann sehe ich jetzt viele Dinge anders.

Ich kämpfe um diese Beziehung, ich hoffe nur, nicht vergeblich. Die kommenden Wochen werden wohl furchtbar hart, ich habe wirklich Angst. Na ja, da muss ich wohl durch.

Danke dennoch für Deine ehrlichen Worte.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 9:57

Ich GLAUBE ZU WISSEN,
dass sie das gerade nicht braucht und ihre Entscheidung wohl nur bestätigen würde. Das wäre dann aber auch nicht wirklich ICH.
Scheißendreck, bisher macht mich dieses Forum total wuschig, ich bin so klug (oder dämlich) wie zuvor.
Aber für eines möchte ich dir dennoch danken: Dass Du diese Beziehung nicht wie so viele vor dir hier bereits für gescheitert erklärst. Aufrichtigen Dank dafür, solche Kleinigkeiten bauen mich schon auf.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 10:00

Hallo greatbigwoman,
nein, dass ist von mir nicht so gewollt, und nein, zu einer Paarberatung geht sie auf gar keinen Fall! Was sollte sie da - sie weiß ja gar nicht, ob sie bei mir bleiben möchte. Erst wenn sie das weiß, dann wärer dieser Schritt möglich. Mein Problem ist, sie dorthin zu bekommen, sie von mir zu überzeugen, weil ich weiß, dass diese Beziehung, so kaputt sie auch ist, eine Chance verdient.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 10:05
In Antwort auf lykke_12852606

Hallo greatbigwoman,
nein, dass ist von mir nicht so gewollt, und nein, zu einer Paarberatung geht sie auf gar keinen Fall! Was sollte sie da - sie weiß ja gar nicht, ob sie bei mir bleiben möchte. Erst wenn sie das weiß, dann wärer dieser Schritt möglich. Mein Problem ist, sie dorthin zu bekommen, sie von mir zu überzeugen, weil ich weiß, dass diese Beziehung, so kaputt sie auch ist, eine Chance verdient.

Sie liebt dich nicht mehr
sie will keine paarberatung
sie hat(te) jemand anderen
sie lässt dich also im prinzip mit deiner hilflosigkeit alleine und du fühlst dich auch noch schuldig wenn du fickbeziehung schreist...
Ein partner der deine emotionen dein bemühen (bitte um paarberatung) nicht zu schätzen weiss,in einer situation die er mitgestaltet hat,will diese ehe nicht mehr sondern nur den comfort.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 10:17
In Antwort auf torti04

Sie liebt dich nicht mehr
sie will keine paarberatung
sie hat(te) jemand anderen
sie lässt dich also im prinzip mit deiner hilflosigkeit alleine und du fühlst dich auch noch schuldig wenn du fickbeziehung schreist...
Ein partner der deine emotionen dein bemühen (bitte um paarberatung) nicht zu schätzen weiss,in einer situation die er mitgestaltet hat,will diese ehe nicht mehr sondern nur den comfort.

Ob sie die Paarberatung
annimmt, wird sich zeigen ... sie meinte jedoch ganz klar nein. Dennoch will sie zunächst ihre Gedanken ordnen, weil sie ja wirklich spätestens jetzt sortieren muss, ob sie bereit ist, weiterzumachen bzw. neu anzufangen.
Für mich kommt eh nur ein kompletter NEUANFANG in Frage.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 10:35

Ich weiß genua wie du dich fühlst
hey, also gleich mal vorweg, bitte sei offen für das was dir hier die leute schreiben! Ich war vor nicht allzu langer zeit in deiner situation. Und genau wie du machte ich mir vor da wäre noch was zu retten. Aber mit jedem schritt den du ihr entgegenkommst, entfernt sie sich weiter von dir. Sie hat keinen Respekt mehr, du bist in ihren Augen kein mann, schon gar nicht wenn du dich weiter benimmst wie ein verliebter schuljunge. Das einzige was sie nicht aufgeben will ist die sicherheit! Das deine brieftasche oder was auch immer mal da ist wenn sie es braucht. Aber eben so funktioniert keine beziehung, und früher oder später, wenn du so weitermachst, wirst du(wie ich nach einiger zeit) unter deinen gerüst alles retten zu wollen einbrechen. Nutze die kraft die du noch hast einen neu anfang, ohne frau, zu starten, später wirst du keine mehr haben. Bitte nimm diesen rat doch an! Du kannst und wirst nichts mehr ändern können. Du kannst jetzt entweder weiter den kompletten otto für deine frau spielen oder endlich mal mann sein, aufstehen, und die Scheiße selber gerade biegen!
Wie gesagt war in der gleichen situation, habs erst spät geschafft von meiner weg zu kommen aber ich habs geschafft, und dir sollte mal auch jemand die augen öffnen.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 10:46

Ach ja und noch was
und wenn du deine frau dazu bewegst, wie auch immer du das machst, wieder etwas mit dir zu starten, kann ich dir gleich mal sagen das das nicht funktionieren wird, kann es gar nicht. Du überredest sie ja quasi dann dazu und das würde absolut nicht mehr funktionieren. Und ist erst einmal der respekt weg kann man ihn nicht fingerschnipsend wieder herzaubern! Bitte änder etwas an deiner situation, das ist das einzig richtige und vernünftige!

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 10:51
In Antwort auf todd_12379171

Ich weiß genua wie du dich fühlst
hey, also gleich mal vorweg, bitte sei offen für das was dir hier die leute schreiben! Ich war vor nicht allzu langer zeit in deiner situation. Und genau wie du machte ich mir vor da wäre noch was zu retten. Aber mit jedem schritt den du ihr entgegenkommst, entfernt sie sich weiter von dir. Sie hat keinen Respekt mehr, du bist in ihren Augen kein mann, schon gar nicht wenn du dich weiter benimmst wie ein verliebter schuljunge. Das einzige was sie nicht aufgeben will ist die sicherheit! Das deine brieftasche oder was auch immer mal da ist wenn sie es braucht. Aber eben so funktioniert keine beziehung, und früher oder später, wenn du so weitermachst, wirst du(wie ich nach einiger zeit) unter deinen gerüst alles retten zu wollen einbrechen. Nutze die kraft die du noch hast einen neu anfang, ohne frau, zu starten, später wirst du keine mehr haben. Bitte nimm diesen rat doch an! Du kannst und wirst nichts mehr ändern können. Du kannst jetzt entweder weiter den kompletten otto für deine frau spielen oder endlich mal mann sein, aufstehen, und die Scheiße selber gerade biegen!
Wie gesagt war in der gleichen situation, habs erst spät geschafft von meiner weg zu kommen aber ich habs geschafft, und dir sollte mal auch jemand die augen öffnen.

So ziemlich jede/r hier
versucht, mich genau davon zu überzeugen. Aber verflucht, es ist doch meine Beziehung, und ich möchte diese. Neu! Gleichberechtigt! DAS MUSS DOCH GEHEN!?
Gibt es denn hier niemand, der Ähnliches durch hat; die Beziehung jedoch wiederhergestellt ist???

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 11:36
In Antwort auf lykke_12852606

So ziemlich jede/r hier
versucht, mich genau davon zu überzeugen. Aber verflucht, es ist doch meine Beziehung, und ich möchte diese. Neu! Gleichberechtigt! DAS MUSS DOCH GEHEN!?
Gibt es denn hier niemand, der Ähnliches durch hat; die Beziehung jedoch wiederhergestellt ist???

Sorry für meine harten worte
vorhin, aber ich fühl mich in diesem thema seelenverwandt mit dir weil ich deine argumentation wiedererkenne. Ich fühl richtig mit dir mit, die verwirrtheit, die hilflosigkeit. Aber das einzige das du machen kqnnst ist dich zurückziehen aus ihrem leben, sie machen lassen, und nicht druck ausüben mit blumensträussen, ich weiß, du meinst das nur gut, aber deine frau sieht darin nur den schwächlichen jungen der mama im toys r us wegen einem spielzeug nachläuft. Mach dich nicht zum Hund! Sollte deine oberste priorität sein. Geh alleine weg, knüpf neue kontakte, lass sie spüren das sie all das was ihr habt nur durch dich verlieren kann. Zeig das du der Mann bist! Bleibe hart, werd aber nicht unfair! Sei kein Macho sondern ein Mann der auch ohne sie ein leben führen kann. Zeig ihr das du nicht weinerlich und hilflos bist! Frauen wollen geführt werden, du aber lässt dich führen und genau deswegen verlor sie das interresse. Weil sie sich ihre hörner nicht abstossen kann. Biete ihr die Stirn und nimm nicht alles so hin wie es ist!

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 11:59
In Antwort auf todd_12379171

Sorry für meine harten worte
vorhin, aber ich fühl mich in diesem thema seelenverwandt mit dir weil ich deine argumentation wiedererkenne. Ich fühl richtig mit dir mit, die verwirrtheit, die hilflosigkeit. Aber das einzige das du machen kqnnst ist dich zurückziehen aus ihrem leben, sie machen lassen, und nicht druck ausüben mit blumensträussen, ich weiß, du meinst das nur gut, aber deine frau sieht darin nur den schwächlichen jungen der mama im toys r us wegen einem spielzeug nachläuft. Mach dich nicht zum Hund! Sollte deine oberste priorität sein. Geh alleine weg, knüpf neue kontakte, lass sie spüren das sie all das was ihr habt nur durch dich verlieren kann. Zeig das du der Mann bist! Bleibe hart, werd aber nicht unfair! Sei kein Macho sondern ein Mann der auch ohne sie ein leben führen kann. Zeig ihr das du nicht weinerlich und hilflos bist! Frauen wollen geführt werden, du aber lässt dich führen und genau deswegen verlor sie das interresse. Weil sie sich ihre hörner nicht abstossen kann. Biete ihr die Stirn und nimm nicht alles so hin wie es ist!

Was aber,
wenn Sie es wirklich WILL? Liebe ist ein weites Feld. Was, wenn wir BEIDE wirklich einen Neuanfang möchten? Denn genau darum geht es mir ja zunächst. Niemand behauptet, dass alles einfach wieder gut wird. Das wird hart und beschwerlich. ICH jedoch GLAUBE daran, dass das funktionieren kann. Ehrlich gesagt freue ich mich sogar darauf, so verrückt das jetzt vllt auch klingen mag. Ich liebe meine Frau, begehre sie, liebe sie trotz allem. Es ist so, ich kanns nicht ändern. Wenn sie nun, wie auch immer, zu mir zurück fände, warum sollte ICH dann weggehen? Das entzieht sich total meiner Logik. Ich hätte vllt meinen Stolz zurück, doch Stolz tut nur weh. Und außerdem: Wird man dadurch glücklicher?

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 12:05

Danke
für Deine warmen Worte. Es ist übrigens ein Bett aus Eisen, ganz ohne Schrauben ... angeblich soll es nicht quietschen . Wenn wir es bis zum Paartherapeuten schaffen, dann bin ich zuversichtlich.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 12:17

Sie will erst mal
mit sich selbst ins Reine kommen. Und doch, ihr leigt an meinen Gefühlen. Sie meinte erst gestern, sie hätte das alles nicht so lange mitgemacht, wenn ich ihr egal wäre, sie hat mich auch leiden sehen.
Dann gibt es durchaus auch handfeste Gründe: Unser Sohn, der tierisch an mir hängt. Unser Haus, ein Stück weit unsere Identität und nicht zuletzt ihr Zögern! Außerdem sehe ich da durchaus auch noch mich selbst!

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 12:22
In Antwort auf lykke_12852606

Was aber,
wenn Sie es wirklich WILL? Liebe ist ein weites Feld. Was, wenn wir BEIDE wirklich einen Neuanfang möchten? Denn genau darum geht es mir ja zunächst. Niemand behauptet, dass alles einfach wieder gut wird. Das wird hart und beschwerlich. ICH jedoch GLAUBE daran, dass das funktionieren kann. Ehrlich gesagt freue ich mich sogar darauf, so verrückt das jetzt vllt auch klingen mag. Ich liebe meine Frau, begehre sie, liebe sie trotz allem. Es ist so, ich kanns nicht ändern. Wenn sie nun, wie auch immer, zu mir zurück fände, warum sollte ICH dann weggehen? Das entzieht sich total meiner Logik. Ich hätte vllt meinen Stolz zurück, doch Stolz tut nur weh. Und außerdem: Wird man dadurch glücklicher?

Sorry
dann kann dir hier wohl niemand mehr weiterhelfen. Probiers, im nachhinein lacht ihr vielleicht darüber aber ich sehe schwarz. Tut mir wirklich leid. Viele Leute hier im Forum wollten dir wirklich aufrichtig helfen aber du hörst nur was du hören willst. Sie will ihren Lover nicht mal aufgeben und du redest etwas von was ist wenn sie es will!? Das einzige was sie will ist, nicht aus ihrer Comfortzone rauszukommen. Ihr gefällt es von 2 Männern umschwärmt zu werden und du bist so blind und machst damit noch weiter ohne einzusehen das du mehr schaden anrichtest als zu reparieren. Du weißt anscheinend alles besser, doch belügst dich eigentlich selbst

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 12:44
In Antwort auf todd_12379171

Sorry
dann kann dir hier wohl niemand mehr weiterhelfen. Probiers, im nachhinein lacht ihr vielleicht darüber aber ich sehe schwarz. Tut mir wirklich leid. Viele Leute hier im Forum wollten dir wirklich aufrichtig helfen aber du hörst nur was du hören willst. Sie will ihren Lover nicht mal aufgeben und du redest etwas von was ist wenn sie es will!? Das einzige was sie will ist, nicht aus ihrer Comfortzone rauszukommen. Ihr gefällt es von 2 Männern umschwärmt zu werden und du bist so blind und machst damit noch weiter ohne einzusehen das du mehr schaden anrichtest als zu reparieren. Du weißt anscheinend alles besser, doch belügst dich eigentlich selbst

Ha,
jetzt hast Du ja selbst ein vielleicht benutzt! Ja, vielleicht lachen wir irgendwann darüber, das ist es, was ich möchte.
Mit dem Kerl ist nix mehr, warum wieso weshalb ist mir egal, schließlich schaue ich ja doch irgendwie nach vorne und hoffe auf einen Neuanfang. Egtl wollte ich hier Ratschläge haben, wie ich sie davon überzeugen kann, mit mir gemeinsam diesen zu wagen. Denn uns verbindet doch so viel und wir haben uns auch mal geliebt. Darauf könnten wir doch aufbauen - ein zwar brüchiges Fundament, aber immerhin ein Fundament.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 12:48


Aber was antworte ich meinem siebenjährigen Sohn, weshalb ich das gemacht habe? Meinen Frust krieg ich anders bewältigt, ich will meine Frau zurück. Irgendwelche Ideen?

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 12:58
In Antwort auf lykke_12852606

Ha,
jetzt hast Du ja selbst ein vielleicht benutzt! Ja, vielleicht lachen wir irgendwann darüber, das ist es, was ich möchte.
Mit dem Kerl ist nix mehr, warum wieso weshalb ist mir egal, schließlich schaue ich ja doch irgendwie nach vorne und hoffe auf einen Neuanfang. Egtl wollte ich hier Ratschläge haben, wie ich sie davon überzeugen kann, mit mir gemeinsam diesen zu wagen. Denn uns verbindet doch so viel und wir haben uns auch mal geliebt. Darauf könnten wir doch aufbauen - ein zwar brüchiges Fundament, aber immerhin ein Fundament.

Woher weißt du das?
Woher weißt du das mit dem typen nichts mehr läuft? Ich kann auch sagen ich wär der Papst. Im moment sagt sie das weil du ihr einfach leid tust! und das ist die schlechteste vorraussetzung. Mitleid funktioniert nie und wenns dann mal klappt haltets nicht.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 13:01

Leider
Will er nicht auf uns hören ^^ ich versteh ihn ja komplett, wie gesagt, war in der gleichen situation. Aber mit hinterherlaufen wird das halt nix. Frauen wollen nie das was sie auf fingerschnipps haben können.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 13:08

Ganz wichtig
ist wie gesagt, das sie dich wieder erobert! du hast nichts falsch gemacht also warum kämpfst du um sie? eigentlich müsste es ja umgekehrt sein. und genau daran sieht nan doch das sie nicht wirkliches interesse hat, sondern nur ihre comfortzone nicht verlassen möchte.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 14:09

Nein,
das sage ich nicht ... danke für Deine ehrlichen Worte.

Denn genau das ist mein Plan. Er ist furchtbar, aber es ist ein Plan. Vllt funktioniert er sogar. Es gibt zwar ein paar organisatorische Hürden, aber die lassen sich beheben.

Hoffnung?!

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 15:14

Ich krieg das schon gebacken,
schließlich ist es ein vergleichsweise kleines Opfer, was ich da bringen muss. Ich hoffe nur, dass mein Kumpel Whiskey und ich nicht anschließend das Paar sind .

Die letzten Kommentare sind genau von der Art, wonach ich gelechzt habe.

Ein dickes Dankeschön in die Runde!

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 15:22

Schon ok,
ich hab's ja kapiert . Nehme durchaus was mit, auch, wenn ich egtl etwas anderes hören wollte. Ich weiß zwar, wo meine Eier sein SOLLTEN und schaue auch gleich mal nach, ob sie da sind wo sie hingehören, aber ohne Eure Kommentare hätte ich noch viel größeren Bammel.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 15:28
In Antwort auf lykke_12852606

Schon ok,
ich hab's ja kapiert . Nehme durchaus was mit, auch, wenn ich egtl etwas anderes hören wollte. Ich weiß zwar, wo meine Eier sein SOLLTEN und schaue auch gleich mal nach, ob sie da sind wo sie hingehören, aber ohne Eure Kommentare hätte ich noch viel größeren Bammel.

Hauptsächlich
geht es darum,das du in dieser zeit der räumlichen trennung,dich auf dich konzentrierst,zu dir findest.
In dieser phase geht es nur um dich!

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 15:30
In Antwort auf torti04

Hauptsächlich
geht es darum,das du in dieser zeit der räumlichen trennung,dich auf dich konzentrierst,zu dir findest.
In dieser phase geht es nur um dich!

Zusatz
du kannst auch ersteinmal alleine zu einer beratung gehen.
Das deiner frau auch schon sagen,vielleicht versteht sie dann.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 15:32

Erst mal Abstand
Ich denke, dass ihr beide erst Mal abstand zu einander braucht. Vorübergehen ist ein Hotelzimmer oder ähnliches vielleicht nicht schlecht. Danach reicht dann vielleicht auch das Gästezimmer. Vielleicht reicht das Gästezimmer auch gleich, das kann ich nicht einschätzen.
Soweit ich das verstehe, hälst du an der Beziehung fest und möchtest diese Krise gemeinsam mit deiner Frau überwinden.
Wie ist denn euer momentanes Verhältnis? Ist sie gereizt oder gar genervt? Kann sie normal mit dir sprechen? Dass du wahrscheinlich etwas dünnhäutig bist, kann ich mir denken, aber wie reagiert sie auf dich? Ich denke das ist die entscheidende Frage. Wenn sie nur noch genervt von dir ist, nicht mit dir ordentlich reden kann und auch nicht will, dass du sie berührst, ist das eine ganz andere Situation, als wenn sie dir gegenüber offen ist und um einen normalen Umgang bemüht ist.
Wenn es so sein sollte, dass ihr beide auf irgendeine Weise normal mit einander kommunizieren könnt, dann setzt euch zusammen und besprecht, wie es überhaupt soweit kommen konnte. Was liebt ihr am anderen, aber was mögt ihr auch nicht an ihm? Was fehlt? Was ist verschwunden? Was hat euch mal zusammengetrieben? Wichtig ist, dass solche Gespräche sachlich ablaufen. Ehrliche Meinungen werden ausgetauscht, aber es gibt keinen Streit, es wird sich nicht verteidigt, man hört sich in aller ruhe an, was der andere zu sagen hat und denkt darüber nach. Natürlich ist das nicht mit einem Gespräch getan, sondern da muss man sich mehrmals zusammen setzten, darüber reflektieren, nachhaken, überlegen, was man selbst falsch gemacht hat.
Und dann auch besprechen, was man sich von anderen wünschen würde und was die Zukunftswünsche sind. Was erwartet ihr von einander, von eurer Beziehung, von eurem Leben?
Und dann versucht euch auch an eure Anfangszeit zu erinnern. Wie hast du deine Frau damals umgarnt? In welches Restaurant seid ihr gerne essen gegangen? Welche Lieder habt ihr gerne zusammen angehört? Kramt alte Fotoalben aus, auf denen ihr furchtbare Frisuren und unmögliche Klamotten anhattet, versucht ein neues gemeinsames Flair auzubauen.
Das alles kann aber nur funktionieren, wenn beide es wollen. Deine Frau ist ein freier Mensch mit einem freien Willen. Es reicht nicht, wenn nur du willst und es reicht auch nicht, wenn sie nur aus Mitleid mit dir zusammen bleibt. Ihr müsst eure Beziehung neu entdecken, aber das müssen beide wollen. Und natürlich geht das nicht in vier Wochen. Offensichtlich habt ihr Jahre gebraucht, um eure Beziehung so verkümmern zu lassen, und es wird sehr lange dauern, bis ihr sie wiederbelebt habt. Aber einen Schritt nach den anderen setzen, kleine Ziele und Etappen setzten, bei Rückschlägen aufstehen und weitermachen, das hilft. Allerdings, wie gesagt, nur, wenn beide wollen.

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 15:32

Na ja,
wie Dreck werde ich sie jetzt sicherlich nicht behandeln, aber hfftl bewegen wir uns dann auf Augenhöhe. Dumm nur, dass sie sehr viel kleiner ist als ich .

Ich denke schon, dass jetzt auch bei ihr ein Denkprozess einsetzt; ja ich meine fast zu wissen, dass, sollten wir einen Neuanfang schaffen, ziemlich schnell feststeht, ob das was wird oder nicht. Denn eingespielte Familien funktionieren ja nach einem bestimmten Rhythmus, wenn wir da ausbrechen können und das Neue wagen, dann bin ich zuversichtlich!

Was bin ich doch für ein Scheißoptimist!!!

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 15:36
In Antwort auf todd_12379171

Ganz wichtig
ist wie gesagt, das sie dich wieder erobert! du hast nichts falsch gemacht also warum kämpfst du um sie? eigentlich müsste es ja umgekehrt sein. und genau daran sieht nan doch das sie nicht wirkliches interesse hat, sondern nur ihre comfortzone nicht verlassen möchte.

Irgendetwas
macht man immer falsch. Außerdem kämpfe ich um sie, weil ich sie liebe. Ist doch ganz einfach!

Gefällt mir
13. Januar 2014 um 15:42
In Antwort auf torti04

Hauptsächlich
geht es darum,das du in dieser zeit der räumlichen trennung,dich auf dich konzentrierst,zu dir findest.
In dieser phase geht es nur um dich!

Ja man,
so ist es (nett wie ich bin mache ich es dennoch auch für sie).

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook