Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche dringend Hilfe!

Brauche dringend Hilfe!

27. Dezember 2011 um 12:47

Ich bin männlich, seit 5 Jahren verheiratet und 51 Jahre alt.
Was die Vorgeschichte angeht will ich mich kurz fassen.
Als ich meine Frau kennen lernte war ich noch auf einer ziemlich schrägen Spur unterwegs.
Ich habe ihr jedenfalls in vielen Dingen nicht die Wahrheit, vor allem über meine finanzielle Lage zu der damaligen Zeit gesagt..
Inzwischen habe ich mich jedoch drastisch umgekrempelt und es gibt nicht mehr was unausgesprochen wäre. Meine Finanzen habe ich ebenfalls voll im Griff und ich habe damit begonnen mir Rücklagen zu bilden.
Stand der dinge ist mittlerweile, dass ich das finanziell tragende Element in unserer Ehe bin.

Worum es aktuell geht ist folgendes:
Meine Frau ist selbstständig und betreibt einen Friseursalon seit mittlerweile 13 Jahren.
Des weiteren versucht Sie seit nun mehr 15 Jahren eine weiteres Geschäft aufzubauen was ihr aber bis heute nicht richtig gelingen mag.
Sie sagt aber jedem, dass Sie beabsichtigt ihren Salon zu schliessen und das zweite Geschäft zu ihrer Haupteinnahmequelle zu machen.
Ich selbst bin auch selbstständig aber in einem völlig anderen Bereich.
Die Umsätze im Salon meiner Frau sind in den letzten 5 Jahren drastisch zurückgegangen und die Einnahmen aus dem zweiten Geschäft sind eher bescheiden.
Um das Ganze fachmännisch zu analysieren warum der Salon und das 2. Geschäft nicht funktionieren haben wir eine Unternehmensberatung beauftragt sich da anzusehen und dabei auch zu schauen ob es in uns Blockaden gibt die den geschäftlichen Erfolg verhindern.

Meine Frau hatte nun einen ganzen Tag Sitzung mit einem Fachmann der die inneren Blockaden erkennen und beheben soll.
Dazu gehörten auch Dinge wie Familienaufstellung.
Meine Frau offenbarte mir gestern, dass Sie keine Entscheidung treffen könne den Salon aufzulösen weil Sie blockiert ist durch mich und mein Lügen am Anfang unserer Ehe und durch Ihre Mutter die wohl auch zu Ihrer Entscheidungsunfähigkeit beiträgt.
Sie sagte weiter, dass ich ihr Energie entziehe was auf eine unbewussten Ebene geschehe. Selbst wenn ich neben ihr liege und schlafe.

Kern der Aussage: Es liegt in erster Linie an mir dass sie keinen Erfolg hat.
Konkret bedeutet dass für mich, dass ich für alles was nicht funktioniert seit wir uns kennen verantwortlich bin.

Ich frage mich dabei aber, was war mit dem zweiten Geschäft in den 8 oder 9 Jahren vor meiner Zeit mit Ihr.

Einerseits sagt sie sie hat mir verziehen sonst wäre sie nicht bei mir geblieben und andererseits macht sie mich für alles verantwortlich was bei ihr nicht rund läuft.

Ich persönlich glaube nicht dass sie mir verziehen hat sonst würde sie mir kaum diese Vorwürfe machen.

Was meint Ihr?

Jedenfalls fühle ich mich jetzt als würde ich 1000 Tonnen auf meinen Schultern tragen.
Kann man in einer Partnerschaft wirklich alle Verantwortung dem anderen zuschieben auch wenn derjenige vor Jahren einen bitterbösen Fehler(die Lügen) gemacht hat?

Ich zerfleische mich gerade innerlich selbst und weiss nicht mehr wie ich damit umgehen soll.

Alles was ich in den letzten Jahren erarbeitet habe und versucht habe gerade zu rücken steht für mich in Frage.
War es zu wenig? War es nicht gut genug?
Bin ich nicht gut genug?

Mehr lesen

27. Dezember 2011 um 15:03

Noch Fragen!
Hallo Frauenversteher24,
vielen Dank dir und allen die mir hier bisher geantwortet haben.
Ich sitze gerade in meinem Büro und kämpfe echt mit den Tränen.
Trennung ist ein Gedanke der sich in der Tat immer weiter in den Vordergrund schiebt.
Ich würde aber trotzdem gerne noch etwas mehr über deinen Freund erfahren. Was macht er genau und wie könnte ein Treffen mit ihm zustande kommen?
Mit welchen Methoden arbeitet er?
In welchen Rahmen bewegt sich sein Honorar?
Falls das alles Fragen sind die hier zu weit gehen, bitte um Privatnachricht.
Beste Grüße
pirat501

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club