Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche dringend einen Rat

Brauche dringend einen Rat

17. Juni um 10:36

Hallo. Nach langem Überlegen, habe ich mich dazu entschlossen, hier meine Situation mit euch zu teilen. Ich hoffe einfach, dass mir jemand, eine andere Sicht auf die Dinge geben kann. Oder aus Erfahrung, weiterhelfen könnte. Zu mir, ich habe 2 Kinder (nicht von dem selben Partner) , bin seit 7 Jahren in einer Beziehung (Vater von Kind Nr.2) . Ich war fast 8 Jahre nur zu Hause, war immer die brave Mama, hab mich total zurückgestellt und war immer nur für alle anderen da. Das hat sich geändert, als ich vor 1 Jahr wieder zu Arbeiten anfing. Ich entdeckte mich wieder neu und bemerkte, dass ich so nicht mehr glücklich sein kann. Schließlich habe ich auch Bedürfnisse, bin nicht nur Mama, sondern auch eine Frau, die etwas mehr vom Leben haben will. Bin jetzt auch öfters mal mit einer Freundin zusammen, Kino, Fortgehn usw. Und wie das meistens so ist, lernt man auch andere Leute kennen. Besser gesagt, habe ich einen Mann kennengelernt, wir haben seit einem Monat, täglichen Nachrichten-Kontakt. Irgendwie hat es etwas gefunkt...es war auch ein Kuss dabei ( im betrunkenen Zustand, was keine Ausrede ist, aber da bin ich einfach offener), den ich nicht bereue..weil es sich in diesem Moment richtig angefühlt hatte. Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch aber in dieser Sache musste ich 2x überlegen ob ich meinen Partner mit dem Knutscher belasten möchte oder nicht. Zu meinem Partner... er ist sehr sensibel und klammert auch, ist aber immer da für uns, macht nie etwas anderes, außer Sport. Er hat bemerkt, dass er mir Freiraum geben muss, was er jetzt auch tut und sehr bemüht ist. Er ist ein toller Vater. Und wir sind natürlich nach 7 Jahren, ein Team. Kuscheln und Sex ist immer noch alles gleich. Ich stecke irgendwie in einem Gefühlschaos und weis nicht genau, wie ich eine Entscheidung treffen kann. Ist es einfach nur, mal raus aus dem Alltag.... der Reiz? Wenn ich an meinen Partner und die Kinder denke, möchte ich niemanden verletzen und wüsste nicht, ob ich mit den Konsequenzen leben könnte. Nur weil ich vielleicht jetzt mal solche Gefühle habe.. was bestimmt normal ist...kann ich doch nicht nur an mich denken?!! Ich hoffe auf Erfahrungen, oder Tipps, wie ich mit der Situation umgehen sollte.. Danke fürs Lesen! Ganz liebe Grüße

Mehr lesen

17. Juni um 11:00
In Antwort auf kuba_18391440

Hallo. Nach langem Überlegen, habe ich mich dazu entschlossen, hier meine Situation mit euch zu teilen. Ich hoffe einfach, dass mir jemand, eine andere Sicht auf die Dinge geben kann. Oder aus Erfahrung, weiterhelfen könnte. Zu mir, ich habe 2 Kinder (nicht von dem selben Partner) , bin seit 7 Jahren in einer Beziehung (Vater von Kind Nr.2) . Ich war fast 8 Jahre nur zu Hause, war immer die brave Mama, hab mich total zurückgestellt und war immer nur für alle anderen da. Das hat sich geändert, als ich vor 1 Jahr wieder zu Arbeiten anfing. Ich entdeckte mich wieder neu und bemerkte, dass ich so nicht mehr glücklich sein kann. Schließlich habe ich auch Bedürfnisse, bin nicht nur Mama, sondern auch eine Frau, die etwas mehr vom Leben haben will. Bin jetzt auch öfters mal mit einer Freundin zusammen, Kino, Fortgehn usw. Und wie das meistens so ist, lernt man auch andere Leute kennen. Besser gesagt, habe ich einen Mann kennengelernt, wir haben seit einem Monat, täglichen Nachrichten-Kontakt. Irgendwie hat es etwas gefunkt...es war auch ein Kuss dabei ( im betrunkenen Zustand, was keine Ausrede ist, aber da bin ich einfach offener), den ich nicht bereue..weil es sich in diesem Moment richtig angefühlt hatte. Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch aber in dieser Sache musste ich 2x überlegen ob ich meinen Partner mit dem Knutscher belasten möchte oder nicht. Zu meinem Partner... er ist sehr sensibel und klammert auch, ist aber immer da für uns, macht nie etwas anderes, außer Sport. Er hat bemerkt, dass er mir Freiraum geben muss, was er jetzt auch tut und sehr bemüht ist. Er ist ein toller Vater. Und wir sind natürlich nach 7 Jahren, ein Team. Kuscheln und Sex ist immer noch alles gleich. Ich stecke irgendwie in einem Gefühlschaos und weis nicht genau, wie ich eine Entscheidung treffen kann. Ist es einfach nur, mal raus aus dem Alltag.... der Reiz? Wenn ich an meinen Partner und die Kinder denke, möchte ich niemanden verletzen und wüsste nicht, ob ich mit den Konsequenzen leben könnte. Nur weil ich vielleicht jetzt mal solche Gefühle habe.. was bestimmt normal ist...kann ich doch nicht nur an mich denken?!! Ich hoffe auf Erfahrungen, oder Tipps, wie ich mit der Situation umgehen sollte.. Danke fürs Lesen! Ganz liebe Grüße

Soso, durch deinen sportlichen Partner und guten Vater deiner Kinder fühlst du dich nicht als Frau wahrgenommen? Was müsste er denn tun, um dass DU DICH als Frau siehst?

Wie steht es im Job, bist du da zufrieden? Überfordert oder unterfordert? Vielleicht projezierst du Berufliches ins Private? Oder dein Partner ist dir in vielerlei Hinsicht überlegen, was du instinktiv spürst und daher suchst du nach Bestätigung von außen?

Oder langweilt dich dein Partner mit seiner Zuverlässigkeit und seinem Klammern bloß? Dann schick ihn mit Freunden in den Urlaub, ohne dich und die Kinder. Gönne ihm mehr Freiheiten! Übernimm du mehr Verantwortung im Alltag und gib ihm mehr Auszeiten für sich, seine Freunde und seine Hobbies...

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 11:19

Er wollte mich einfach nirgends alleine hinlassen, ich ''durfte'' nicht mal 5 min was einkaufen, ohne ihn und die Kinder. Da gabs Dramen und Streit. Aber das ist jetzt nicht mehr so. Momentan verändert sich gerade etwas bei uns.. weis nur nicht, ob er es macht, damit ich glücklich bin oder ob er es eingesehen hat, dass so eine Art nicht angebracht ist. Ich gebe ihm die Freiheit, ich möchte es sogar, dass er mehr macht. Aber er will einfach nicht... und da bin ich mir nicht sicher, ob wir noch in der selben Welt leben. Ich möchte ihn ja auch nicht verletzen, indem ich mir den Freiraum nehme. Aber es steht fest, dass ich diesen brauche. Das mit, nicht nur Mama sein, hatte nichts mit ihm zu tun, eher mit mir...weil ich immer nur zurückgesteckt habe.. und als es mit der Arbeit losging, veränderte sich einfach alles.. ich wurde auch wieder selbstbewusster und wollte einfach nicht mehr nur, ja und Amen sagen...und meine Wünsche, nicht mehr unterdrücken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 11:26

"Er wollte mich einfach nirgends alleine hinlassen, ich ''durfte'' nicht mal 5 min was einkaufen, ohne ihn und die Kinder. Da gabs Dramen und Streit"

So begann eure Beziehung? Das hast du eine zeitlang mitgemacht? uff, das geht gar nicht. Damals warst du wahrscheinlich abhängig und hast es deshalb mit dir machen lassen nun bist du auf dem Weg, dich zu "befreien"...?

Vielelicht würde ihm (euch) eine Therapie weiterhelfen.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 11:47
In Antwort auf kuba_18391440

Er wollte mich einfach nirgends alleine hinlassen, ich ''durfte'' nicht mal 5 min was einkaufen, ohne ihn und die Kinder. Da gabs Dramen und Streit. Aber das ist jetzt nicht mehr so. Momentan verändert sich gerade etwas bei uns.. weis nur nicht, ob er es macht, damit ich glücklich bin oder ob er es eingesehen hat, dass so eine Art nicht angebracht ist. Ich gebe ihm die Freiheit, ich möchte es sogar, dass er mehr macht. Aber er will einfach nicht... und da bin ich mir nicht sicher, ob wir noch in der selben Welt leben. Ich möchte ihn ja auch nicht verletzen, indem ich mir den Freiraum nehme. Aber es steht fest, dass ich diesen brauche. Das mit, nicht nur Mama sein, hatte nichts mit ihm zu tun, eher mit mir...weil ich immer nur zurückgesteckt habe.. und als es mit der Arbeit losging, veränderte sich einfach alles.. ich wurde auch wieder selbstbewusster und wollte einfach nicht mehr nur, ja und Amen sagen...und meine Wünsche, nicht mehr unterdrücken.

Naja, war seine Angst, dich nirgendwo alleine hinzulassen, denn so unberechtigt, wenn du jetzt, wo du mal etwas mehr Freiheiten hast, direkt einen neuen Mann kennengelernt hast, mit dem es gefunkt hat, mit dem du täglich Kontakt hast und mit dem du sogar fremdknutschst?

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 13:35
In Antwort auf kuba_18391440

Er wollte mich einfach nirgends alleine hinlassen, ich ''durfte'' nicht mal 5 min was einkaufen, ohne ihn und die Kinder. Da gabs Dramen und Streit. Aber das ist jetzt nicht mehr so. Momentan verändert sich gerade etwas bei uns.. weis nur nicht, ob er es macht, damit ich glücklich bin oder ob er es eingesehen hat, dass so eine Art nicht angebracht ist. Ich gebe ihm die Freiheit, ich möchte es sogar, dass er mehr macht. Aber er will einfach nicht... und da bin ich mir nicht sicher, ob wir noch in der selben Welt leben. Ich möchte ihn ja auch nicht verletzen, indem ich mir den Freiraum nehme. Aber es steht fest, dass ich diesen brauche. Das mit, nicht nur Mama sein, hatte nichts mit ihm zu tun, eher mit mir...weil ich immer nur zurückgesteckt habe.. und als es mit der Arbeit losging, veränderte sich einfach alles.. ich wurde auch wieder selbstbewusster und wollte einfach nicht mehr nur, ja und Amen sagen...und meine Wünsche, nicht mehr unterdrücken.

ich halte nix davon wenn der partner einen verbietet etwas alleine zu machen!!!

ABER

deiner wusste anscheinend wieso

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 13:37
In Antwort auf sonnenwind4

"Er wollte mich einfach nirgends alleine hinlassen, ich ''durfte'' nicht mal 5 min was einkaufen, ohne ihn und die Kinder. Da gabs Dramen und Streit"

So begann eure Beziehung? Das hast du eine zeitlang mitgemacht? uff, das geht gar nicht. Damals warst du wahrscheinlich abhängig und hast es deshalb mit dir machen lassen nun bist du auf dem Weg, dich zu "befreien"...?

Vielelicht würde ihm (euch) eine Therapie weiterhelfen.

was ich nicht verstehe ist dass man das mitmacht und jahre später sich drüber beschwert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 14:03
In Antwort auf sxren_18247537

was ich nicht verstehe ist dass man das mitmacht und jahre später sich drüber beschwert

Hm, das weiß ich auch nicht recht. Vielleicht wollte sie mit einem Kind ihr Leben bewältigen können und sah sich überfordert dies alleine zu meistern? Dann nahm sie einen, der bei ihr blieb? Oder aber, sie kam aus einer Abhängigkeitsbeziehung in die andere und macht als weiter so, ohne sich je in ihrer Persönlichkeit weiterzuentwickeln oder zu verändern?...und nun hofft sie auf einen neuen anderen Mann zu stoßen, der eventuell "besser" ist - wie ein Wechsel von einem Hamsterrad ins andere, welches sich lediglich farblich unterscheidet??


-Emotionale und/oder finanzielle Abhängigkeit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 14:16

Wenn Frau zwei Kinder von zwei Männern hat und sich gerade auf den Weg zum dritten Mann macht.............tja, da kann es ja nur an den Männern liegen. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 14:21
In Antwort auf loreto_875199

Wenn Frau zwei Kinder von zwei Männern hat und sich gerade auf den Weg zum dritten Mann macht.............tja, da kann es ja nur an den Männern liegen. 

 

Was haben die Kinder nun mit ihrem Verhalten zu tun? So ein Leben lässt sich tagtäglich vielfach oder erst recht bei Kinderlosen feststellen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 17:11
In Antwort auf sonnenwind4

Was haben die Kinder nun mit ihrem Verhalten zu tun? So ein Leben lässt sich tagtäglich vielfach oder erst recht bei Kinderlosen feststellen.

bleibt nur zu hoffen dass nicht Kind 3 folgt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 9:07
In Antwort auf sonnenwind4

Was haben die Kinder nun mit ihrem Verhalten zu tun? So ein Leben lässt sich tagtäglich vielfach oder erst recht bei Kinderlosen feststellen.

Dass eine kinderlose Frau zwei Kinder von zwei verschiedenen Männern hat, wäre sicher in den Nachrichten gekommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen