Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauche bitte einen Rat,

Brauche bitte einen Rat,

5. Februar 2008 um 7:48 Letzte Antwort: 9. Februar 2008 um 23:26

Guten morgen zusammen, ich habe heute nacht sehr schlecht geschlafen und mir gehts heute mal wieder ziemlich bescheiden.
Gestern war ich mit den KIndern auf dem Faschingsumzug. Sie leifen bei einer gruppe mit, deshalb musste ich schon früh dort sein. Ich wusste dass mein Nochmann mit seiner Freundin auch da ist.Er stand mit ihr bei unseren ( ehemaligen?) Freunden und ich die ganze Zeit an einer anderen Stelle alleine. Ich glaube ich habe mich in meinem Leben noch nie so alleine gefühlt.Im Anschluss an den Umzug traf ich eine gemeinsame Bekannte deren Sohn ein guter Freund meiner Söhne ist. In der letzten Zeit haben wir öfters mal was zusammen unternommen. Sie fragte mich, ob ich noch wa trinken gehen will. Wir sind dann mit den KIndern in ein LOkal. Richtig fröhlich wurde ich aber nicht.Es ging aber bis der beste Freund meines Nochmannes auftauchte. ich will ihm nicht unrecht tun. ER bemüht sich wirklich auch meine Sicht zu sehen. Er redete mir ins Gewissen, ich solle endlich meinen Mann vergessen, solle anfangen glücklich zu sein. Meine Trauer dauere ja schon zu lange. Ich wäre ein Trauerklos, während mein Nochmann glücklich durch die Gegend läuft. Er hat nicht unrecht. Aber muss ich mich dafür entschuldigen dass ich traurig bin, dass es mir nach 20 jahren nicht so einfach fällt zur >Tagesordnung überzugehen?. Ich hatte ab diesem Zeitpunkt das gefühl an mir sei alles falsch. dazu kam dass meine Kinder darunter litten, dass Papa mit Freundin in einer anderen Kneipe saß.
Mein nächstes Problem an der sache mit dem besten Freund meines Mannes ( ich glaube ich habe es auch schon geschrieben), dass er sich mit den Leuten mit denen ich mich angefreundet habe auch anfreundete. Er lädt sie jetzt immer ein, aber ohne mich aber mit meinem Nochmann und seiner Freundin. Ich sprach ihn darauf an, dass mir das weh täte, dass er die Leute ja über mich kennengelernt habe und dass er doch da bitte meinen Nochmann und seine Freundin das raus halten sollte. Seine Antwort darauf war, dass mein Nochmann und seine Freundin halt besser drauf seien.
Meine erste Reaktion heute Nacht war den Kontakt zu diesen Menschen abzubrechen. Aber ich lerne nicht so einfach Leute kennen. Ich weiß nciht was ich tun soll. Heute habe ich das Gefühl es geht gar nicht weiter. Der krönende Abschluss des gestrigen Abends war dann noch, dass die Freundin meines Mannes in der Kneipe auftauchte und demonstrativ vor unserem Tisch rumtanzte. Ich habe dann mehr oder wenig fluchtartig das Lokal verlassen.
Denke ich so falsch.Was mache ich falsch? Warum können einige so frech durchs Leben gehen und bekommen alles?
Ich weiß grad nicht weiter. Und den Kindern geht es auch schlecht. Er denkt auch nicht mehr richtig als Vater. das zumindest hat auch sein bester Freund bestätigt.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Mehr lesen

5. Februar 2008 um 16:44

Hallo
Du hast es wirklich nicht verdient dich zu fühlen. Du musst WKraft schöpfen. Entweder durch deine Kinder, durch ein Hobbie oder was du gerne machen möchtest. Du sollst deinen Mann nicht vergessen, aber lass ihn wenigstens nach und nach los. Eure Errinerungen kann dir keiner nehmen Aber leider ist es vorbei und ich glaube, dass in allem etwas gutes steckt. Du hast bestimmt ganz tolle Kinder und du stehst Momentan bei Null. Ichweiß wie das ist bei Null zu sein. Alleine zu sein. Aber wenn der Punkt erreicht ist muss man nach vorne schauen und es wird immer wieder mal einen kleinen Stolperstein geben. Zeigs doch einfach mal allen. Krieg dein Leben wieder in den Griff und mach was draus. Denn es ist so kurz, glaub mir. Und was hast du davon wenn du ständig besorgt und in Angst lebst- Lebe und denke nicht an morgen, vorallem nicht was deine Kinder betrifft. Du bist ihr vorbild und du musst ihnen zeigen, wie lebneswert das Leben ist. Also lass den Kopf nicht hängen. Du bist niemals alleine, denn es ist immer jemand da der dich beschützt, auch wenn du das Etwas nicht sehen kannst (so denke ich ) Und mittlerweile bin ich wunschlos glücklich. und so kann es uns allen gehen, wenn wir und nicht ständig sorgen machen würden. Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles erdenklich Gute und viel Kraft
Du schaffst das!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar 2008 um 18:01

Menschliches Verhalten ist oft sehr grausam...
... mir ist aufgefallen, dass sehr sehr viele Menschen auf die Schwäche (oder schwache Momente) anderer Menschen nicht nur keine Rücksicht nehmen, sondern in dem Moment noch auf diesen Menschen rumtrampeln.

Dafür gibt es viele Beispiele. Opfer von Naturkatastrophen zum Beispiel werden direkt nach der Katastrophe meistens auch noch ausgeplündert. Sie besitzen keine Möglichkeit mehr, sich und ihren Besitz angemessen abzusichern und schon kommen die ... Menschen' (Sorry, dass ich diese derart vulgäre Ausdrucksweise benutze, aber das muss jetzt einfach sein...) und nehmen sich, was da gerade so rumliegt.

Genauso ein Typ Mensch ist die neue Freundin Deine Noch-Mannes. Sie geniesst es, mal nicht diejenige zu sein, die im Dreck sitzt. Jetzt ergötzt sie sich an Deinem Schmerz. So ähnlich wie bei den Gaffern, die sofort angerannt kommen, wenn irgendwo ein Unfall passiert ist. Sie wollen möglichst viel Leid anderer Leute sehen, und diese Typen sind nicht loszukriegen...

Wolkenfeld, Du musst mehr Stolz aufbauen. Bau Deine Grenzen auf. Mach die Türen zu, die Leute sollen Deine Tränen nicht mehr sehen. Werde stärker. Verschliesse Dich mehr. Diese 'Freunde' Deines Mannes sind nicht Deine Freunde, Du bist ihnen egal. Weil Du nicht gut drauf bist.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass in dieser Lebensphase männliche Begleitung wahre Wunder wirkt. Kennst Du jemanden, mit dem Du ausgehen kannst? Ja, ein Mann. Ein Mann, an dem Du Dich ein bisschen anlehnen kannst. Hast Du Leute, die nur auf Deiner Seite stehen? Die brauchst Du jetzt. Da kannst Du in Ruhe trauern - aber bitte nicht mehr bei diesen anderen Leuten...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar 2008 um 23:54
In Antwort auf myf_11895328

Menschliches Verhalten ist oft sehr grausam...
... mir ist aufgefallen, dass sehr sehr viele Menschen auf die Schwäche (oder schwache Momente) anderer Menschen nicht nur keine Rücksicht nehmen, sondern in dem Moment noch auf diesen Menschen rumtrampeln.

Dafür gibt es viele Beispiele. Opfer von Naturkatastrophen zum Beispiel werden direkt nach der Katastrophe meistens auch noch ausgeplündert. Sie besitzen keine Möglichkeit mehr, sich und ihren Besitz angemessen abzusichern und schon kommen die ... Menschen' (Sorry, dass ich diese derart vulgäre Ausdrucksweise benutze, aber das muss jetzt einfach sein...) und nehmen sich, was da gerade so rumliegt.

Genauso ein Typ Mensch ist die neue Freundin Deine Noch-Mannes. Sie geniesst es, mal nicht diejenige zu sein, die im Dreck sitzt. Jetzt ergötzt sie sich an Deinem Schmerz. So ähnlich wie bei den Gaffern, die sofort angerannt kommen, wenn irgendwo ein Unfall passiert ist. Sie wollen möglichst viel Leid anderer Leute sehen, und diese Typen sind nicht loszukriegen...

Wolkenfeld, Du musst mehr Stolz aufbauen. Bau Deine Grenzen auf. Mach die Türen zu, die Leute sollen Deine Tränen nicht mehr sehen. Werde stärker. Verschliesse Dich mehr. Diese 'Freunde' Deines Mannes sind nicht Deine Freunde, Du bist ihnen egal. Weil Du nicht gut drauf bist.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass in dieser Lebensphase männliche Begleitung wahre Wunder wirkt. Kennst Du jemanden, mit dem Du ausgehen kannst? Ja, ein Mann. Ein Mann, an dem Du Dich ein bisschen anlehnen kannst. Hast Du Leute, die nur auf Deiner Seite stehen? Die brauchst Du jetzt. Da kannst Du in Ruhe trauern - aber bitte nicht mehr bei diesen anderen Leuten...

Tja
leider wird nach einer Trennung nicht nur das Mobilar, sondern auch der Freundeskreis aufgeteilt.

Ich glaube, du ersparst dir viele Frust und Kummer, wenn du SEINEN besten Freund SEINEN besten Freund sein läßt. Da spielt Loyalität einfach die Rolle und das ist ja auch ok. Und die liegt ganz klar auf Seiten deines Ex-Mannes.
Kämpf nicht auf eh verlorenen Fronten, dass ist nur Energieverschwendung. Kämpf für dich an neuen Fronten und dann wirst du dich auch gut und als Gewinner fühlen.

Annes Tipp war gut. Vielleicht kannst du ihn umsetzten.

Mein Tipp dazu: Aktiviere vielleicht alte Freundschaften: Schule, Abi, Lehre Studium. Ich war total erstaunt, wie die ersten Kontakte waren. Total positiv und viel waren auch frisch getrennt und es war einfach nur toll und gut!!!

Ab jetzt ist einfach alles NEU. Hab keine Angst vor dem Satz, er kann auch viel positives bringen.

lg








Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar 2008 um 23:54

Hallo Wolkenfeld,
ich kann dir nur raten, meide alles was mit diesen so genannten Freunden zusammenhängt. Woran erkenne ich Freunde, sie sind respektvoll und achtsam und behandeln mich so, wie sie selbst behandelt werden möchten. Das vermisse ich in deinem Fall. Dein Mann hat sich entschieden. Diese Menschen, die du hier beschreibst,SIND NICHT DEINE FREUNDE. Halte dich zurück. Verzeih mir wenn ich es offen ausspreche, aber manchmal habe ich das Gefühl, du suchst die schmerzhaften Situationen. DAS ALTE IST VORBEI, ES IST NICHTS MEHR SO WIE ES WAR. Meide alle diese Menschen und baue dir mit
deinen Kindern ein eigenes Leben auf. An dir
ist nichts falsch, aber du musst dringend Grenzen setzen und dir MEHR WERT SEIN ALS DIESE
FÜRCHTERLICHE BEHANDLUNG von allen Seiten, angefangen bei deinem Mann. Dieses jetzige Leben fordert dich dazu auf, deinen Wert zu
erkennen, dir bewußt zu machen, dass du eine
liebevolle Behandlung verdient!!!!!!!!!!!! hast. Du kannst all die Menschen um dich herum
nicht ändern, aber deine Einstellung dazu, die
kannst du ändern. Und nochwas, natürlich ist
es für andere Menschen schwer, dich traurig
oder hilflos oder depressiv zu erleben, weil
sie oft einfach auch nicht machen können, außer für dich dasein und dir zuhören. Das ist für manche sehr schwer auszuhalten und es ist wie bei einem Trauerfall, da kommt dann die Aufforderung "werd doch endlich wieder normal". Damit bringen die anderen ihre Hilflosigkeit zum Ausdruck. Deshalb mußt du aber nun nicht die "Fröhliche" spielen, denn das kann eigentlich irgendwo nicht sein. Zieh dich zurück, das ist manchmal ganz wichtig. Halte den Kontakt zu ein oder zwei Menschen, die dich
wirklich verstehen, denen du absolut vertrauen kannst und die dich genau so nehmen wie du bist, freudig oder traurig und die keine Erwartungen haben wie du zu sein hast. DAS NENNT MAN DANN FREUNDE.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar 2008 um 0:13
In Antwort auf melike13

Hallo Wolkenfeld,
ich kann dir nur raten, meide alles was mit diesen so genannten Freunden zusammenhängt. Woran erkenne ich Freunde, sie sind respektvoll und achtsam und behandeln mich so, wie sie selbst behandelt werden möchten. Das vermisse ich in deinem Fall. Dein Mann hat sich entschieden. Diese Menschen, die du hier beschreibst,SIND NICHT DEINE FREUNDE. Halte dich zurück. Verzeih mir wenn ich es offen ausspreche, aber manchmal habe ich das Gefühl, du suchst die schmerzhaften Situationen. DAS ALTE IST VORBEI, ES IST NICHTS MEHR SO WIE ES WAR. Meide alle diese Menschen und baue dir mit
deinen Kindern ein eigenes Leben auf. An dir
ist nichts falsch, aber du musst dringend Grenzen setzen und dir MEHR WERT SEIN ALS DIESE
FÜRCHTERLICHE BEHANDLUNG von allen Seiten, angefangen bei deinem Mann. Dieses jetzige Leben fordert dich dazu auf, deinen Wert zu
erkennen, dir bewußt zu machen, dass du eine
liebevolle Behandlung verdient!!!!!!!!!!!! hast. Du kannst all die Menschen um dich herum
nicht ändern, aber deine Einstellung dazu, die
kannst du ändern. Und nochwas, natürlich ist
es für andere Menschen schwer, dich traurig
oder hilflos oder depressiv zu erleben, weil
sie oft einfach auch nicht machen können, außer für dich dasein und dir zuhören. Das ist für manche sehr schwer auszuhalten und es ist wie bei einem Trauerfall, da kommt dann die Aufforderung "werd doch endlich wieder normal". Damit bringen die anderen ihre Hilflosigkeit zum Ausdruck. Deshalb mußt du aber nun nicht die "Fröhliche" spielen, denn das kann eigentlich irgendwo nicht sein. Zieh dich zurück, das ist manchmal ganz wichtig. Halte den Kontakt zu ein oder zwei Menschen, die dich
wirklich verstehen, denen du absolut vertrauen kannst und die dich genau so nehmen wie du bist, freudig oder traurig und die keine Erwartungen haben wie du zu sein hast. DAS NENNT MAN DANN FREUNDE.
Lieben Gruß
Melike

Hallo Melike,
ich versuche schon die alten Freunde zu meiden. Aber dieser Freund und seine EXfrau sind eben auch die Paten meiner Zwillinge. Sie kennen sie seit ihrer Geburt und mochten sie. ich wollte ihnen das gerne erhalten. Bei der Exfrau des besten Freundes meines Nochmanns ändert sich allerdings die Meinung meiner Kinder, da sie die Beziehung zwischen meinem mann und seiner neuen Freundin fociert hat und jetzt selbst die beste Freundin der Freundin meines Nochmannes ist. ganz schön kompliziert.
Das Problem ist nur das ich versuche neue Leute kennen zu lernen, wie in diesem Fall die Eltern von einem Freund meines Sohnes. Und oft war bei den Treffen der beste Freund meines Mannes auch dabei, weil auch er nach der Trennung von seiner Frau neue Freunde kennen lernen wollte. Und jetzt mischt sich das wieder. Er lädt diese Leute ein, mich nicht, aber die Leute die eigentlich ich kennen gelernt habe.
Da frage ich mich schon was ist falsch an mir?
Ich habe das Gefühl nur gegen Mauern zu rennen. Und was mir wichtig ist, dass ich authentisch wahr genommen werden möchte. Ich kann im Moment auch lachen. Aber ich bin halt auch sehr traurig und möchte nicht mich nach außen cool geben nur um dazuzugehören. Verstehst du was ich meine ? Nur das scheint nicht erwünscht zu sein.
Ich habe wirklich zwei Menschen denen ich absolut vertrauen kann. Das eine ist meine beste Freundin, mit der ich schon 30 Jahre befreundet bin. das Problem ist nur das ich sehr lange sehr loyal bin. Jedem gegenüber. Und zuwenig Grenzen ziehe.Aber ich will nicht ungerecht sein. meine jungen Exmitstudentinen nehmen zum Beispiel rege Anteil an meinem Leben und sind wirklich sehr lieb.
Im Moment fühle ich mich so als Verlierer wenn ich die allzeit grinsende, wohl überall beliebte Freundin meines Mannes sehe.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar 2008 um 0:28

Hallo Marie,
ich versuche mcih ja nicht aus dem aktiven Leben verdrängen zu lassen. ich gehe weg, obwohl es mir schwerfällt. Und ich renne immer wieder gegen Mauern. ich versuche neue Leute kennen zu lernen. meist ünber die Kinder. Jetzt hatte ich jemand gefunden und schon freundet sich der beste Freund meines Nochmannes mit ihnen an. Und schon mischt es sich wieder mit meinem Nochmann und seiner Neuen.Was soll ich mit diesen Leuten machen. Sie wissen um meine Situation. Ich kann doch nicht beleidigt reagieren, wenn sie den Kontakt zum Freund meines Mannes und damit zu ihm suchen.
Von den alten Freunden fühle ich mich mittlerweile genauso entsorgt wie von meinem Mann. Keiner stört sich daran das er mit ihr jetzt auftaucht. ich bin erstzt und somit weg. Tut verdammt weh. Vor einem dreiviertel jahr haben wir alle noch die Konfirmation meiner Tochter gefeiert.
Aber für die meisten dieser Freunde war ich wohl immer schon zu ernst.
Das ist mein Grundproblem. So wie du mich beschreibst sehen mich viele.Aber ich habe das Gefühl ruhig nett, loyal und bescheiden und verlässlich zu sein kommt bei vielen Menschen nicht an. da habe ich echt das Gefühl sich in den Vordergrund zu spielen und frech durchs Leben zu gehen gibt mehr Anerkennung und vor allem mehr Akzeptanz.
Ich bin eben wie ich bin und so bin ich. Aber ich habe das Gefühl diese Art wird von außen komplett in Frage gestellt. Und so stelle ich mich in Frage. Und die Art der Neuen meines mannes kommt scheinbar super an. dabei ist mir aufgefallen auch gestern als sie um den Tisch rumtanzte, dass sie immer jemand an ihrer Seite braucht. Gestern war es die Ex des besten Freundes meines Nochmannes.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar 2008 um 0:39

Hallo Tanita,
danke für den Buchtipp. ich habe ja auch schon von Melike gute Bücher empfohlem bekommen. ich werde es lesen. das Problem ist nur das<beim Lesen der Bücher vieles so klar ist,aber die Umsetzung eine ganz andere ist.
Ich fühle mich wirklich ausgegrenzt. Das einzige was gestern funktioniert hat war das mein Nochmann sich an die vereinbahrung gehalten hat, nicht in dem Lokal aufzukreuzen wo ich war. fdafür kam aber sie als er mit unseren Kindern beschäftigt war und heim musste. ich empfand es als Provokation.
Ich glaube mir geht gerade die Kraft aus. ich versuche mich wirklich nicht allzu sehr hängen zu lassen, auch wenn es so klingt. Auch der KInder wegen. War heute wieder auf einem Umzug. Mit den Kinderm alleine. War schön. waren hinterher noch wa essen. Da habe ich gemerkt wie sehr die KInder auch gelitten haben,als sie ihren Papa mit ihr sahen.
Was seine Neue betrifft. ich frage mich manchmal wo ihre zwei Kinder sind, so oft wie sie unterwegs ist und Party macht. Für meinen Nochmann ist es wohl wie er sagt seine große Liebe. Und er meint es wäre nicht nur Party, sondern auch ein ganz tiefes verstehen.keine Ahnung vielleicht hälts ewig.
das mit der Ehe war schon so das Party und weggehen immer wichtiger für ihn war als für mich.Er hat sich seine Freiheiten immer genommen und nimmt sich diese auch jetzt.
Was ich richtig schlimm gerade finde ist, dass er nicht nur komonikationslos mir gegenüber geworden ist, sondern es auch den Kindern gegenüber wird. Wenn er noch abends heimkommt hat er früher noch mit den Kindern gespielt, sie gefragt wie ihr Tag war. ich habe das Gefühl im MOmnet bekommt er wenig von seinen Kindern mit. Er fragt wenig. Vielleicht wirds besser wenn er ausgezogen ist. Ich finde nur je länger er mit ihr zusammen ist umso mehr verändert er sich.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar 2008 um 0:46
In Antwort auf sommertraum15

Tja
leider wird nach einer Trennung nicht nur das Mobilar, sondern auch der Freundeskreis aufgeteilt.

Ich glaube, du ersparst dir viele Frust und Kummer, wenn du SEINEN besten Freund SEINEN besten Freund sein läßt. Da spielt Loyalität einfach die Rolle und das ist ja auch ok. Und die liegt ganz klar auf Seiten deines Ex-Mannes.
Kämpf nicht auf eh verlorenen Fronten, dass ist nur Energieverschwendung. Kämpf für dich an neuen Fronten und dann wirst du dich auch gut und als Gewinner fühlen.

Annes Tipp war gut. Vielleicht kannst du ihn umsetzten.

Mein Tipp dazu: Aktiviere vielleicht alte Freundschaften: Schule, Abi, Lehre Studium. Ich war total erstaunt, wie die ersten Kontakte waren. Total positiv und viel waren auch frisch getrennt und es war einfach nur toll und gut!!!

Ab jetzt ist einfach alles NEU. Hab keine Angst vor dem Satz, er kann auch viel positives bringen.

lg








@ Sommertraum und @ Anne
ich denke ihr habt recht das es seine Freunde sind. Trotzdem bitter. ich kenne sie auch 20 jahre. ich habe keinen alleinstehenden m,ännlichen Freund. Alle sind in Partnerschaften.Aber ich habe einen Tanzpartner den ich erst am esretn Abend des Tanzkurses kennengelernt habe. der möchte mal was trinken gehen. Werde ich tun. Ansonsten habe ich den Kontakt zu einer alten Bekannten aktiviert, die auch sehr dankbar war mal wieder was ohne ihren Mann zu machen. Wir waren heute morgen frühstücken. Vielleicht ist es wirklich so das ich alles was m it meinem Nochmann zu tun hat erst mal ruhen oder abbrechen lassen sollte.
Aber was mache ich mit den leuten die ich über meinen Sohn kennen gelernt habe und die jetzt eben auch den Freund meines Mannes kennen und von ihm eingeladen werden. Mir liegt an diesen leuten. Schon der Kinder wegen. Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar 2008 um 12:10
In Antwort auf wolkenfeld

Hallo Melike,
ich versuche schon die alten Freunde zu meiden. Aber dieser Freund und seine EXfrau sind eben auch die Paten meiner Zwillinge. Sie kennen sie seit ihrer Geburt und mochten sie. ich wollte ihnen das gerne erhalten. Bei der Exfrau des besten Freundes meines Nochmanns ändert sich allerdings die Meinung meiner Kinder, da sie die Beziehung zwischen meinem mann und seiner neuen Freundin fociert hat und jetzt selbst die beste Freundin der Freundin meines Nochmannes ist. ganz schön kompliziert.
Das Problem ist nur das ich versuche neue Leute kennen zu lernen, wie in diesem Fall die Eltern von einem Freund meines Sohnes. Und oft war bei den Treffen der beste Freund meines Mannes auch dabei, weil auch er nach der Trennung von seiner Frau neue Freunde kennen lernen wollte. Und jetzt mischt sich das wieder. Er lädt diese Leute ein, mich nicht, aber die Leute die eigentlich ich kennen gelernt habe.
Da frage ich mich schon was ist falsch an mir?
Ich habe das Gefühl nur gegen Mauern zu rennen. Und was mir wichtig ist, dass ich authentisch wahr genommen werden möchte. Ich kann im Moment auch lachen. Aber ich bin halt auch sehr traurig und möchte nicht mich nach außen cool geben nur um dazuzugehören. Verstehst du was ich meine ? Nur das scheint nicht erwünscht zu sein.
Ich habe wirklich zwei Menschen denen ich absolut vertrauen kann. Das eine ist meine beste Freundin, mit der ich schon 30 Jahre befreundet bin. das Problem ist nur das ich sehr lange sehr loyal bin. Jedem gegenüber. Und zuwenig Grenzen ziehe.Aber ich will nicht ungerecht sein. meine jungen Exmitstudentinen nehmen zum Beispiel rege Anteil an meinem Leben und sind wirklich sehr lieb.
Im Moment fühle ich mich so als Verlierer wenn ich die allzeit grinsende, wohl überall beliebte Freundin meines Mannes sehe.

@Wolkenfeld,
im Moment bringt dich nur ein gesunder Egoismus
weiter. Du kannst im Moment nicht auf irgend-
welche Patenschaften und Freundschaftsverwicklungen Rücksicht nehmen auch wenn es um die Kinder geht. ES GEHT UM GRENZEN DEINERSEITS UND ES GEHT UMS ÜBERLEBEN. Such dir die neuen Leute woanders. Geh in einen Volkshochschulkurs oder in die Frauengymnastik oder inseriere, dass du Kontakt zu Alleinerziehenden suchst. So habe ich vor 18 Jahren meine heute allerbeste Freundin ein wirkliches Goldstück kennengelernt. Unsere Kinder waren gleich alt und sind wie Geschwister aufgewachsen. Es war eine harte, aber im Nachhinein stellen wir fest, auch sehr
schöne Zeit, was uns auch unsere Kinder bestätigen. Gemeinsame bescheidene Urlaube, Ausflüge an den Bodensee, Weihnachten und Ostern. Und all deine Mitmenschen in deiner
Umgebung zeigen dir nur sehr deutlich welch
geringe Wertschätzung du dir gegenüber hast.
Der erste Schritt fängt immer bei dir an.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar 2008 um 17:31
In Antwort auf melike13

@Wolkenfeld,
im Moment bringt dich nur ein gesunder Egoismus
weiter. Du kannst im Moment nicht auf irgend-
welche Patenschaften und Freundschaftsverwicklungen Rücksicht nehmen auch wenn es um die Kinder geht. ES GEHT UM GRENZEN DEINERSEITS UND ES GEHT UMS ÜBERLEBEN. Such dir die neuen Leute woanders. Geh in einen Volkshochschulkurs oder in die Frauengymnastik oder inseriere, dass du Kontakt zu Alleinerziehenden suchst. So habe ich vor 18 Jahren meine heute allerbeste Freundin ein wirkliches Goldstück kennengelernt. Unsere Kinder waren gleich alt und sind wie Geschwister aufgewachsen. Es war eine harte, aber im Nachhinein stellen wir fest, auch sehr
schöne Zeit, was uns auch unsere Kinder bestätigen. Gemeinsame bescheidene Urlaube, Ausflüge an den Bodensee, Weihnachten und Ostern. Und all deine Mitmenschen in deiner
Umgebung zeigen dir nur sehr deutlich welch
geringe Wertschätzung du dir gegenüber hast.
Der erste Schritt fängt immer bei dir an.
Lieben Gruß
Melike

Ergänzung
deine Kinder werden es als sehr gut empfinden, wenn sie eine Mutter erleben, die nicht hilflos ist und sich zum Spielball anderer macht. Kinder brauchen starke Eltern, das lässt sie selbst stark werden und gibt ihnen Sicherheit. Eine Sicherheit die sehr dringend gebraucht wird, heute mehr denn je.Anfechtungen gibt es genug.Und wenn Kinder vorgelebt!!!! bekommen, dass man sich trauen darf Grenzen zu setzen und sich zu wehren dann haben sie etwas ganz wichtiges für ihr Leben gelernt. Das ist außer Liebe und Geborgenheit für mich das Wichtigste für ein gesundes Heranwachsen.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar 2008 um 23:47

Hallo marie,
du hast recht mit dem was du schreibst.Und wenn ich drüb er nachdenke habe ich mich nie vollständig von den Leuten akzeptiert gefühlt.ich denke se haben mich als Spaßbremse gesehen. Meine längste und beste Freundin- nicht aus diesem Freundeskreis meinte ich sei oft sehr angespannt gewesen.
Aber es ist im Moment so das ich das gefühl habe rundrum verlassen zu werden. Und klar sucherich die Schuld bei mir. ich stellen mich in Frage und hinterfrage mich. Was ist falsch an mir und mit mir. ich habe im Moment einfach Angst einsam und verlassen zu sein, obwohl das so auch nicht stimmt.
Und klar hat das mit meinem mann zu tun. Ich mag sie nicht und sie verkörpert so das ganze Gegenteil von mir. Vielleicht bin ich auch eifersüchtig. Klar bin ich eifersüchtig auf sie. Sie hat meinen über alles verliebten mann und keiner stört sich an ihrer Art und wie sie das betreibt. Oder das sie über meine Tochter Lügen verbreitet. Sie kommt mit allem durch. mache ich den Mund auf heißt es ich meckere.
Er ist weg und ich kann immer noch nicht loslassen, obwohl ich es muss. ich will nciht das meine Kinder bei ihr sind.Es passiert so viel was ich nicht will und es trotzdem geschieht.
Ich werde versuchen mich nicht mehr so auzuliefern. Meine Freundin hat mir heute die gleichen Ratschläge gegeben wie ihr. Sie meinte ich solle mich bei ihr ausweinen, aber diesen Leuten gegenüber keine Schwäche mehr zeigen.
Ihr habt recht. Nur ich bin nicht gut im schauspielern.ich trage keine Masken.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar 2008 um 10:17

Guten morgen Marie,
Meine Tochter ist ja vor ca. 8 Wochen ohne das ich es wusste zu ihr ins Geschäft gegangen um mit ihr zu reden. Um ihr klar zu machen wie es sich für die Kinder anfühlt. Mein Nochmann war da auch anwesend. Sie hat damals sehr blöse Dinge zu meiner Tochter gesagt und meine Tochter hatte nach dem Gespräch einen ganzen Mittag lang geweint. Seitdem kann meine Tochter die Neue gar nicht mehr leiden. Mein Mann hat sich auch damals nicht vor sie gestellt. Gut ich war nicht bei dem Gespräch dabei aber meine TOCHTER meinte er wäre nur auf der Seite von der Neuen gewesen. Nach diesem Gespräch fing sie an zu bereiten dass meine Tochter versucht hätte sie fertig zu machen und wie schwer sie es doch hätte. Meine Tochter ist seitdem schon mehrmals auf die Situation angesprochen worden und muss sich immer wieder rechtfertigen. Als sie sich bei ihrem Vater beschwerten meinte dieser nur seine Neue hätte doch irgendwie Recht. Gestern war meine Tochter mit ihrem Vater dessen bester Freund und desssen Tochter in einem Musical. der besuch war schon lange geplnat gewesen. Vom Freund meines Mannes bekam sie auch zu hören nachdem meine Tochter wieder etwas wenig nettes über die Neue gesagt hat, sie solle sie doch endlich respektieren und damit aufhören. Meine Tochter ist 14.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar 2008 um 11:30
In Antwort auf wolkenfeld

Guten morgen Marie,
Meine Tochter ist ja vor ca. 8 Wochen ohne das ich es wusste zu ihr ins Geschäft gegangen um mit ihr zu reden. Um ihr klar zu machen wie es sich für die Kinder anfühlt. Mein Nochmann war da auch anwesend. Sie hat damals sehr blöse Dinge zu meiner Tochter gesagt und meine Tochter hatte nach dem Gespräch einen ganzen Mittag lang geweint. Seitdem kann meine Tochter die Neue gar nicht mehr leiden. Mein Mann hat sich auch damals nicht vor sie gestellt. Gut ich war nicht bei dem Gespräch dabei aber meine TOCHTER meinte er wäre nur auf der Seite von der Neuen gewesen. Nach diesem Gespräch fing sie an zu bereiten dass meine Tochter versucht hätte sie fertig zu machen und wie schwer sie es doch hätte. Meine Tochter ist seitdem schon mehrmals auf die Situation angesprochen worden und muss sich immer wieder rechtfertigen. Als sie sich bei ihrem Vater beschwerten meinte dieser nur seine Neue hätte doch irgendwie Recht. Gestern war meine Tochter mit ihrem Vater dessen bester Freund und desssen Tochter in einem Musical. der besuch war schon lange geplnat gewesen. Vom Freund meines Mannes bekam sie auch zu hören nachdem meine Tochter wieder etwas wenig nettes über die Neue gesagt hat, sie solle sie doch endlich respektieren und damit aufhören. Meine Tochter ist 14.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Zu deiner Tochter:
Eine meiner Töchter ist auch in dem Alter deiner Tochter. Es ist kein Geheimnis das sie sich in der Pubertät auch oft mal im Ton vergreifen ... aber hallo ... wer will es deiner Tochter in ihrem Schmerz verdenken.

Meine Tochter hat sich beim ersten Treffen auch sehr respektlos meinem Neuen gegenüber verhalten, und das obwohl ich sie erst nach fast einem dreiviertel Jahr nach meiner Trennung mit ihm konfrontiert habe. Jedoch hat mein Neuer sehr verständnisvoll auf ihren Schmerz reagiert. Die Neue deines Mannes hat sich mit ihrem Verhalten das erste GROßE Eigentor geschossen Und dein Mann auch, dass Tempo das er vorlegt, tut niemandem gut. Alle brauchen erst Zeit die Veränderungen sacken zu lassen. Partner, Kinder, Freunde, Verwandte ... das ist nicht zu unterschätzen.

Zu deiner Frage weiter unten auch gleich hier die Antwort:

Ich würde den Kontakt zu den neuen Bekannten halten, wenn es dir keine Schmerzen bereitet, dass der beste Freund deines Mannes, dein Mann und die Neue auch Kontakt zu ihnen hat. Sonst laß es erstmal, würde ich raten. Wenn du wieder stabiler bist, kannst du den Kontakt auch später wieder aufnehmen.

Und super Anfang mit dem Tanzpartner und der alten Bekannten. Mach weiter so!!!!!

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar 2008 um 13:07
In Antwort auf sommertraum15

Zu deiner Tochter:
Eine meiner Töchter ist auch in dem Alter deiner Tochter. Es ist kein Geheimnis das sie sich in der Pubertät auch oft mal im Ton vergreifen ... aber hallo ... wer will es deiner Tochter in ihrem Schmerz verdenken.

Meine Tochter hat sich beim ersten Treffen auch sehr respektlos meinem Neuen gegenüber verhalten, und das obwohl ich sie erst nach fast einem dreiviertel Jahr nach meiner Trennung mit ihm konfrontiert habe. Jedoch hat mein Neuer sehr verständnisvoll auf ihren Schmerz reagiert. Die Neue deines Mannes hat sich mit ihrem Verhalten das erste GROßE Eigentor geschossen Und dein Mann auch, dass Tempo das er vorlegt, tut niemandem gut. Alle brauchen erst Zeit die Veränderungen sacken zu lassen. Partner, Kinder, Freunde, Verwandte ... das ist nicht zu unterschätzen.

Zu deiner Frage weiter unten auch gleich hier die Antwort:

Ich würde den Kontakt zu den neuen Bekannten halten, wenn es dir keine Schmerzen bereitet, dass der beste Freund deines Mannes, dein Mann und die Neue auch Kontakt zu ihnen hat. Sonst laß es erstmal, würde ich raten. Wenn du wieder stabiler bist, kannst du den Kontakt auch später wieder aufnehmen.

Und super Anfang mit dem Tanzpartner und der alten Bekannten. Mach weiter so!!!!!

lg

Antwort
Hallo Sommertraum,
ja leider ist das Tempo meines Nochmannes rasant. Und das betrifft nicht nur die Neue, sondern auch deren KInder. Da die Frau aus dem gemeinsamen Bekanntenkreis kommt, wir feierten Silvester 2006 zusammen, kannten sie die Kinder schon vorher. Und mein Sohn , meine Tochter waren auch noch vor knapp einem dreiviertel jahr mit ihrem Papa und dem Mann seiner Neuen und seinen Kindern zusammen in München.
Die haltung der Kinder ist im Moment komplett auf Ablehnung was auch noch mir angelastet wird und wie gesagt bittet jeder um Verständnis und Akzeptanz für sie.
Das mit dem tanzpartner und dem Ausgehen ist so eine Sache. ich versuche mich nicht zu vergraben. Aber wenn ich rausgehe bin ich nicht glücklich. ich muss mich zwingen. Meine gedanken kommen immer wieder zu meinem Nochmann. Und ich vermisse ihn einfach noch. Manchaml denke ich ich bin ein hoffnugsloser fall weil ich meine Gefühle für ihn nicht abstellen kann. Aber wie kann ich 20 Jahre, die Hälfte meines Lebens so wegwischen?
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar 2008 um 20:42
In Antwort auf melike13

Ergänzung
deine Kinder werden es als sehr gut empfinden, wenn sie eine Mutter erleben, die nicht hilflos ist und sich zum Spielball anderer macht. Kinder brauchen starke Eltern, das lässt sie selbst stark werden und gibt ihnen Sicherheit. Eine Sicherheit die sehr dringend gebraucht wird, heute mehr denn je.Anfechtungen gibt es genug.Und wenn Kinder vorgelebt!!!! bekommen, dass man sich trauen darf Grenzen zu setzen und sich zu wehren dann haben sie etwas ganz wichtiges für ihr Leben gelernt. Das ist außer Liebe und Geborgenheit für mich das Wichtigste für ein gesundes Heranwachsen.
Lieben Gruß
Melike

Antwort auf >PN
Hallo Melike,
wollte dir nur kurz antworten. Kann es später vielleicht noch ausführlicher. ich denke schon das das was du schreibst ein Grundproblem in meinem Leben ist. Wann dieses gefühl des Nichtanerkannseins auftrat weiß ich nicht mehr. ich glaube es hat schon was mit meiner Ehe zu tun. ich weiß nur das ich daran arbeiten muss.
Liebe grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar 2008 um 20:45

Hallo zusammen,
wie geht es euch eigentlich heute so?
Habe heute in der Stadt meine Nochschweidermutter gesehen. Wir standen uns Auge in Auge . Als ich sie grüßen wollte hat sie weggeschaut und ist weggegangen.
Bis bald und liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar 2008 um 0:05

Hallo Tanita,
ja ich glaube sie sind froh , dass ich weg bin. Sie hatten immer nur eine Liebelingsschwiegertochter. ich und meine andere EXschwägerin ( hat sich schon lang von ihrem Mann getrennt) waren nicht so angesehen. Ganz schlimm wurde es als ich beschloss zu studieren. In ihren Augen tut das eine Frau mit drei Kindern nicht. Mein Kontakt zu meinem Schwiegervater ist aber noch sehr herzlich.Leider ist er schon sehr alt und bringt einiges jetzt durcheinander. Aber wir freuen uns immer wenn wir uns sehen.
Meine Nochschwägerin hat immer schon gerne intrigiert. Sie ist auch froh mich los zu sein. ich habe es aber in den letzten Jahren akzeptiert und die Kinder sind regelmäßig dort.
Eben ist es wieder mit meinem Nochmann eskaliert. Er hat den Kindern mitgeteilt das er das ganze Wochenende weg bei ihr sei. Sie sind am BOden zerstört. In 2 Wochen zieht er für immer aus und sie dachten er würde noch Zeit mit ihnen verbringen.
Ich habe mir jetzt endlich einen Schlafzimmerschlüssel neu machen lassen ( der Alte war ja weg) und habe das Schlafzimmer abgeschlossen. Mensch hat er getobt. hat seine Koffer gepackt und gemeint er ziehe jetzt gleich aus. ich habe gesagt da ist die Tür.
Er hat dann seinen Koffer wieder nach oben geschleppt und liegt jetzt auf einer Matratze und schläft. Er hat mir wieder mit dem geld gedroht. Er zieht jetzt in 2 Wochen aus und nichts ist geklärt. Weder das Umgangsrecht, noch das Finanzielle. meine Anwältin meinte ich sollte erst mal abwarten, was von seiner Seite zwecks Bezahlung kommt. Ich traue ihm aber zu, dass er auszieht ohne das etwas geklärt ist.Ich wollte ursprünglich am Umzugstag nicht anwesend sein. meine Freundin hat mir aber geraten da zu sein, damit er nicht unabgesprochenes rausschleppt. ich denke sie hat Recht.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar 2008 um 12:39
In Antwort auf wolkenfeld

Hallo Tanita,
ja ich glaube sie sind froh , dass ich weg bin. Sie hatten immer nur eine Liebelingsschwiegertochter. ich und meine andere EXschwägerin ( hat sich schon lang von ihrem Mann getrennt) waren nicht so angesehen. Ganz schlimm wurde es als ich beschloss zu studieren. In ihren Augen tut das eine Frau mit drei Kindern nicht. Mein Kontakt zu meinem Schwiegervater ist aber noch sehr herzlich.Leider ist er schon sehr alt und bringt einiges jetzt durcheinander. Aber wir freuen uns immer wenn wir uns sehen.
Meine Nochschwägerin hat immer schon gerne intrigiert. Sie ist auch froh mich los zu sein. ich habe es aber in den letzten Jahren akzeptiert und die Kinder sind regelmäßig dort.
Eben ist es wieder mit meinem Nochmann eskaliert. Er hat den Kindern mitgeteilt das er das ganze Wochenende weg bei ihr sei. Sie sind am BOden zerstört. In 2 Wochen zieht er für immer aus und sie dachten er würde noch Zeit mit ihnen verbringen.
Ich habe mir jetzt endlich einen Schlafzimmerschlüssel neu machen lassen ( der Alte war ja weg) und habe das Schlafzimmer abgeschlossen. Mensch hat er getobt. hat seine Koffer gepackt und gemeint er ziehe jetzt gleich aus. ich habe gesagt da ist die Tür.
Er hat dann seinen Koffer wieder nach oben geschleppt und liegt jetzt auf einer Matratze und schläft. Er hat mir wieder mit dem geld gedroht. Er zieht jetzt in 2 Wochen aus und nichts ist geklärt. Weder das Umgangsrecht, noch das Finanzielle. meine Anwältin meinte ich sollte erst mal abwarten, was von seiner Seite zwecks Bezahlung kommt. Ich traue ihm aber zu, dass er auszieht ohne das etwas geklärt ist.Ich wollte ursprünglich am Umzugstag nicht anwesend sein. meine Freundin hat mir aber geraten da zu sein, damit er nicht unabgesprochenes rausschleppt. ich denke sie hat Recht.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Mensch Wolkenfeld,
du bist schon ganz tapfer, ehrlich. Meine auf-
richtige Bewunderung. Falls du am Umzugstag an-
wesend sein solltest, nimm dir Menschen dazu mindestens einen, der so viel Rückgrat hat, dass er im Zweifelsfall auch zu Aussagen gegen deinen Mann bereit ist. Leider ist dieser Mann aus welchen Gründen auch immer zu so vielem fähig, dass du dich wappnen musst.Und bitte erlaube es dir. Freundlich sein kannst du später und zu anderen, die es verdient haben. Und zu den Kindern, man möchte ihnen Enttäuschungen ersparen und kann es nicht und es tut so weh. Lass dich in keinster Weise be-
drohen, das ist leider die Masche vieler Männer, "wenn du nicht dann........" Das war
einmal der Standardsatz des ehemaligen Mannes meiner Freundin. Wir können heute wieder drüber lachen, aber wir haben viele endlos düstere Stunden miteinander durchgekämpft. Du schaffst
es, der Weg scheint hart und steinig und manchmal wirst du das Licht am Horizont nicht
sehen. Am Ende wirst du jedoch gestärkt sein
und vielleicht sehen, dass nicht immer alles so war wie du es gesehen hast oder sehen wolltest.
Gruß Melike

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar 2008 um 12:48
In Antwort auf an0N_1295614099z

Hallo
Du hast es wirklich nicht verdient dich zu fühlen. Du musst WKraft schöpfen. Entweder durch deine Kinder, durch ein Hobbie oder was du gerne machen möchtest. Du sollst deinen Mann nicht vergessen, aber lass ihn wenigstens nach und nach los. Eure Errinerungen kann dir keiner nehmen Aber leider ist es vorbei und ich glaube, dass in allem etwas gutes steckt. Du hast bestimmt ganz tolle Kinder und du stehst Momentan bei Null. Ichweiß wie das ist bei Null zu sein. Alleine zu sein. Aber wenn der Punkt erreicht ist muss man nach vorne schauen und es wird immer wieder mal einen kleinen Stolperstein geben. Zeigs doch einfach mal allen. Krieg dein Leben wieder in den Griff und mach was draus. Denn es ist so kurz, glaub mir. Und was hast du davon wenn du ständig besorgt und in Angst lebst- Lebe und denke nicht an morgen, vorallem nicht was deine Kinder betrifft. Du bist ihr vorbild und du musst ihnen zeigen, wie lebneswert das Leben ist. Also lass den Kopf nicht hängen. Du bist niemals alleine, denn es ist immer jemand da der dich beschützt, auch wenn du das Etwas nicht sehen kannst (so denke ich ) Und mittlerweile bin ich wunschlos glücklich. und so kann es uns allen gehen, wenn wir und nicht ständig sorgen machen würden. Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles erdenklich Gute und viel Kraft
Du schaffst das!

@misscherry7
genau das hätte ich auch geschrieben....
wir schaffen das alle
so hätte ich ihr das auch geschrieben
versuche zu verstehen DAS LOS LASSEN
dann wirst du wieder glücklich

glaube es und glaube an unseren erfahrungen
die wir über die jahre gesammelt haben

dann steht deinem neuen glück nichts im wege
du wirst eines tages wieder neu lieben
deinen mann mit anderen augen sehen und grinsen
vertrau uns
denen die das schon durch gemacht haben
allen die dies nicht glauben oder noch nicht glauben
viel kraft
andrea

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar 2008 um 16:47
In Antwort auf wolkenfeld

@ Sommertraum und @ Anne
ich denke ihr habt recht das es seine Freunde sind. Trotzdem bitter. ich kenne sie auch 20 jahre. ich habe keinen alleinstehenden m,ännlichen Freund. Alle sind in Partnerschaften.Aber ich habe einen Tanzpartner den ich erst am esretn Abend des Tanzkurses kennengelernt habe. der möchte mal was trinken gehen. Werde ich tun. Ansonsten habe ich den Kontakt zu einer alten Bekannten aktiviert, die auch sehr dankbar war mal wieder was ohne ihren Mann zu machen. Wir waren heute morgen frühstücken. Vielleicht ist es wirklich so das ich alles was m it meinem Nochmann zu tun hat erst mal ruhen oder abbrechen lassen sollte.
Aber was mache ich mit den leuten die ich über meinen Sohn kennen gelernt habe und die jetzt eben auch den Freund meines Mannes kennen und von ihm eingeladen werden. Mir liegt an diesen leuten. Schon der Kinder wegen. Liebe Grüße Wolkenfeld

Hallo wolkenfeld
verfolge nun auch schon längere Zeit immer mal wieder deine Beiträge, sowie ich bei meinen Eltern bin und mal ins Internet kann.Hab fast bei allem das Gefühl ich wäre Du. Mir geht es eigentlich ähnlich. Fasching war auch für mich schier unerträglich dieses Jahr.Meine Kids waren auf dem Umzug, ich konnte einfach nicht, obwohl ich eigentlich immer selbst in einer Gruppe mitgehe.Bin statt dessen 2 Stunden wie irre durch den Wald gelaufen und bin verzweifelt.Konnte keinen Menschen um mich ertragen.Ich weiß das alles jetzt seit letztem Juli und trotzdem tut es immer noch schrecklich weh.Die andere ist sogut wie bei ihm in der Wohnung eingezogen und die leben bei uns im Ort, sodaß wir täglich mehrmals an diesem Haus vorbeimüssen, was auch den Kids sehr weh tut. Alles scheiße wenn mans mal auf gut deutsch sagen will. Nur ist es be4sser als noch mit ihm unter einem Dach leben zu müssen. Das war bei uns bis Anfang November der Fall. Es war eigentlich unerträglich und niemand konnte verstehen wie ich das aushalten konnte. Ich wünsche uns allen ganz viel Kraft und hoffe wirklich sehr dass wir es schaffen und das bald!!Sonst werd ich verrückt. Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar 2008 um 19:20
In Antwort auf nandag_12258955

@misscherry7
genau das hätte ich auch geschrieben....
wir schaffen das alle
so hätte ich ihr das auch geschrieben
versuche zu verstehen DAS LOS LASSEN
dann wirst du wieder glücklich

glaube es und glaube an unseren erfahrungen
die wir über die jahre gesammelt haben

dann steht deinem neuen glück nichts im wege
du wirst eines tages wieder neu lieben
deinen mann mit anderen augen sehen und grinsen
vertrau uns
denen die das schon durch gemacht haben
allen die dies nicht glauben oder noch nicht glauben
viel kraft
andrea

Hallo
@misscherry7,@ andrea 7011
ich hoffe das es irgendwann so sein wird. Danke für die aufbauenden Worte.
Liebe grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar 2008 um 22:21

Hallo Tanita,
wie gehts dir denn so alleine ohne deinen kleinen EngeL?
Danke für den Tipp mit der Liste. ich werde eine anlegen und meinen Vater wird am Auszugstag hier sein.
Das mit dem Schaden an die Kinder versteht er nicht. Die Kinder sind gerade wieder sehr traurig. In 2 Wochen zieht er ja aus. Die KInder wollten gerne dieses Wochenende etwas mit ihm machen. Und er. Sagt den Kindern gestern, dass er das ganze Wochenende mit ihr verbringen wird und erst am Sonntag wiederkommt. Er meinte ihre KInder seien ja dieses Wochenende nicht bei ihr. So müsste er zu ihr. Und seine KInder. Mittlerweile nimmt er mehr Rücksicht auf ihre Kinder als auf seine eigenen. Und das macht mcih so wütend. Nicht eine Frage zu mir ob ich auch was vorgehabt hätte.Nichts.
Was ist eigentlich mit deinen Schwiegereltern. hast du auch keinen Kontakt mehr?
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 18:38

Hallo zusammen,
nachdem mein Nochmann ja das ganze Wochenende mit seiner Neuen unterwegs ist, hatte ich beschlossen mich nciht zu verkriechen und war viel mit den KIndern unterwegs. heute mittag waren wir Fußball schauen. meine KInder sind absolute Fußballfans.
Und was war. ich wurd wieder mit der Neuen meines Ex konfrontierzt. ich frage mich die ganze Zeit wieder was ist falsch an mir. Leute die ich erst kennen gelernt habe erzählten mir, dass sie Rosenmaontag mit ihr durch die Kneipen gezogen sind. Und ich habe das Gefühl jeder findet sie toll.
Ich versuche mich dann wieder zurück zunehmen und mir zu sagen, dass ihr Lebensentwurf was zum Beisoiel ihre Kinder betrifft nicht der meinige ist.
Aber irgendwie spüre ich eine starke Eifersucht. Warum bkommt sie gerade alles. Meine beste Freundin meint sie sein nur was für die besseren tage im Leben.Aber das ist kein Trost. ich sehe nur sie hat meinen Mann, meine Freunde unsere Umgebung und irgendwann vielleicht auch noch meine KInder.
Ich fühle mich neben ihr so klein. Als hätte ich alles falsch gemacht. Auch wenn ich versuche gra nicht an sie zu denken taucht der Name im Umfeld immer wieder auf.
Wie bekomme ich diese Eifersucht auf sie weg. Und warum wird es nicht kritisch gesehen was sie macht?
Jetzt war ich wieder weg und fühle mich danach noch mieser.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 19:49

Hallo Bine,
du hast schon recht das wir da durch müssen. Die Frage ist nur wie kommt man da ducrh. Es ist ja nicht so das ich mich aufgebe und ich versuche immer hoch erhobenen Kopfes raus zu gehen. Nur krieg ich immer mehr eins auf den Deckel. Und ich habe das gefühl wie du. Das sie nicht nur meinen Mann hat sondern auch irgendwie meine Umgebung mein Leben. Klar mögen Menschen Leute die gut drauf sind lieber. aber wie soll man in einer Situation wie dieser schon gut drauf sein.
Das Problem ist nur das ich meine eigene Person immere mehr in Frage zu stellen. ich fange an mich mit ihr zu vergleichen. Und ich weiß eigentlich das sie, so denke ich, besser zu meinem mann passt als ich. Und das tut weh. So weh. Sie sind komplett beide auf Spass haben angelegt. ich bin eher der ernstere Typ, der aber absolut treu und loyal ist.
Wen lalle in der Umgebung sie gleich akzeptierneund mit ihr um die Häuaser ziehen muss sie doch irgendwas an sich haben, was ich nicht habe.
Hinzu kommt das ich gar nciht so um die Häzuser ziehen kann da die Kinder da sind.
Da sitze ich nun, fühle mich schlecht, weiß es muss weitergehen aber wie?
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 20:26

Hallo ihr drei!!!
Schön, daß ihr auch hier seid!

Wolkenfeld - sag jedem, der dir erzählen will, wie toll seine Neue ist, er soll das bitte lassen. Wenn er wirklich ein Freund ist, dann fängt er gar nicht davon an... weil er weiß, das es dir weh tut. Solche Bemerkungen kann man wirklich nur ertragen, wenn man einen absolut TOLLEN Tag hat. Wo man irgendwo in anderen Sphären schwebt. Und wann hat man die schon....

Diese Vergleiche SIE-ICH die kennt wohl jeder. Und auch die tun einem nicht gut. Die Eifersucht ist normal... leider macht es das nicht einfacher . Aber eins ist klar: DU hast absolut nichts falsch gemacht. In der Beziehung zu deinem Mann - vielleicht, aber in der jetzigen Situation KANNST du gar nichts falsch machen. Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, daß die NEUE vielleicht einfach nur hervorragend Theater spielt??? Das sie allen nach dem Mund redet und einfach nur Spaß hat und lustig ist, weil sie die ganze Zeit gegen DEINEN Schatten kämpft??? Das sie versucht, dich bei deinen Freunden auszustechen, weil sie einfach UNSICHER ist? Ich will sie jetzt nicht in Schutz nehmen, Gott bewahre, aber vielleicht ist das eine Erklärung für die Situation....

Das Verhalten deiner "Freunde" ist allerdings eine andere Sache. Vieles von dem, was dir so weh tut, ist ihnen sicher nicht bewußt. Menschen verdrängen und umgehen schwierige und unangenehme Situationen. That's life... ob man das ändern kann? Keine Ahnung.

Bitte, lass dich von Ex, Neuen, Freunden nicht runterziehen, du machst es toll, du versuchst, sooo tapfer zu sein. Das verdient Respekt! Auch, wenn du ihn momentan nicht von allen bekommst - ich bin mir sicher, insgeheim bewundern sie dich. Leider sagt man so etwas viel zu selten.

Und - SIE ist nicht besser, hübscher, toller, lustiger oder eine bessere Mutter als du. Sie ist nur ANDERS!!!! Kochen tut sie trotzdem nur mit Wasser....

Mensch, Tanita, du nimmst auch alles mit oder??? Angst vorm Zahnarzt und wird.... ZAHNARZTHELFERIN!!!! Du bist wirklich klasse

Ich drücke dich! Liebe Grüße

Anke

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 21:19
In Antwort auf pene_11867202

Hallo ihr drei!!!
Schön, daß ihr auch hier seid!

Wolkenfeld - sag jedem, der dir erzählen will, wie toll seine Neue ist, er soll das bitte lassen. Wenn er wirklich ein Freund ist, dann fängt er gar nicht davon an... weil er weiß, das es dir weh tut. Solche Bemerkungen kann man wirklich nur ertragen, wenn man einen absolut TOLLEN Tag hat. Wo man irgendwo in anderen Sphären schwebt. Und wann hat man die schon....

Diese Vergleiche SIE-ICH die kennt wohl jeder. Und auch die tun einem nicht gut. Die Eifersucht ist normal... leider macht es das nicht einfacher . Aber eins ist klar: DU hast absolut nichts falsch gemacht. In der Beziehung zu deinem Mann - vielleicht, aber in der jetzigen Situation KANNST du gar nichts falsch machen. Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, daß die NEUE vielleicht einfach nur hervorragend Theater spielt??? Das sie allen nach dem Mund redet und einfach nur Spaß hat und lustig ist, weil sie die ganze Zeit gegen DEINEN Schatten kämpft??? Das sie versucht, dich bei deinen Freunden auszustechen, weil sie einfach UNSICHER ist? Ich will sie jetzt nicht in Schutz nehmen, Gott bewahre, aber vielleicht ist das eine Erklärung für die Situation....

Das Verhalten deiner "Freunde" ist allerdings eine andere Sache. Vieles von dem, was dir so weh tut, ist ihnen sicher nicht bewußt. Menschen verdrängen und umgehen schwierige und unangenehme Situationen. That's life... ob man das ändern kann? Keine Ahnung.

Bitte, lass dich von Ex, Neuen, Freunden nicht runterziehen, du machst es toll, du versuchst, sooo tapfer zu sein. Das verdient Respekt! Auch, wenn du ihn momentan nicht von allen bekommst - ich bin mir sicher, insgeheim bewundern sie dich. Leider sagt man so etwas viel zu selten.

Und - SIE ist nicht besser, hübscher, toller, lustiger oder eine bessere Mutter als du. Sie ist nur ANDERS!!!! Kochen tut sie trotzdem nur mit Wasser....

Mensch, Tanita, du nimmst auch alles mit oder??? Angst vorm Zahnarzt und wird.... ZAHNARZTHELFERIN!!!! Du bist wirklich klasse

Ich drücke dich! Liebe Grüße

Anke

Hallo Tanita, Anke und Bine,
danke für eure Antworten. es tut immer gut von euch zu hören. Es hilft mir sehr wenn man sich austauschen kann und wenn ihr von euren Erfahrungen berichtet.
Ich weiß auch das ich meinen Blick auf mich selbst richten müsste. Das ich an mir arbeiten muss und das ich etwas für mein eigenes Selbstvertrauen tun muss und das ich mich so annehmen muss wie ich bin. Daran arbeite ich aber es fällt mir schwer.
Ich weiß um die Fehler die ich in der Ehe gemacht habe, Und ich hätte so gerne eine zweite Chance gehabt um an dieser Ehe zu arbeiten. Und jetzt kommt sie und hat scheinbar alles. ich platze fast vor Eifersucht.
Auf der anderen Seite ist es so das ich in vielem nicht so sein wollte wie sie. ich bin eben anders. Vielleicht lerne ich irgendwann mal Leute kennen, die mich so akzeptieren wie ich bin, für die nicht nur Party zählt.
Im Moment habe ich Angst für immer alleine zu sein. Kennt ihr das Gefühl?
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 21:39
In Antwort auf wolkenfeld

Hallo Tanita, Anke und Bine,
danke für eure Antworten. es tut immer gut von euch zu hören. Es hilft mir sehr wenn man sich austauschen kann und wenn ihr von euren Erfahrungen berichtet.
Ich weiß auch das ich meinen Blick auf mich selbst richten müsste. Das ich an mir arbeiten muss und das ich etwas für mein eigenes Selbstvertrauen tun muss und das ich mich so annehmen muss wie ich bin. Daran arbeite ich aber es fällt mir schwer.
Ich weiß um die Fehler die ich in der Ehe gemacht habe, Und ich hätte so gerne eine zweite Chance gehabt um an dieser Ehe zu arbeiten. Und jetzt kommt sie und hat scheinbar alles. ich platze fast vor Eifersucht.
Auf der anderen Seite ist es so das ich in vielem nicht so sein wollte wie sie. ich bin eben anders. Vielleicht lerne ich irgendwann mal Leute kennen, die mich so akzeptieren wie ich bin, für die nicht nur Party zählt.
Im Moment habe ich Angst für immer alleine zu sein. Kennt ihr das Gefühl?
Liebe Grüße Wolkenfeld

Klar
das Gefühl habe ich auch. Mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Je nach Tagesform.... aber vor einigen Wochen konnte ich es mir noch ÜBERHAUPT nicht vorstellen, wieder eine Beziehung zu haben. Dieses Gefühl kam erst, als mir aufgefallen ist, daß ich ihn SO gar nicht zurück will. Das ich mir eine Beziehung zu meinem Ex/Nochmann momentan gar nicht vorstellen könnte....

Mittlerweile kann ich es mir schon vorstellen. Zwar nicht mit wem - aber immerhin . Ganz langsam... als ich mir das das letzte Mal vorgenommen habe, ging alles danach hoplahopp. Soviel also dazu... es kommt sowieso anders, als man es sich vornimmt.

Aber es ist natürlich DEIN Tempo, dein Gefühl. Wenn es noch nicht soweit ist, dann ist es auch ok. Setz dich nur nicht unter Druck! Sonst wird es ein Fiasko.... und das wäre doch schade!

Und wir akzeptieren dich so, wie du bist - das nur mal am Rande! Die Leute, die ich kenne, die nur Party machen wollen sind Anfang Zwanzig - alle anderen machen sich früher oder später damit nur lächerlich. Sorry, meine Meinung.

Die Eifersucht auf sie kenne ich auch nur zu gut. Sie lebt ein Leben als Single - mehr oder weniger. Sie beide tun das. Genießen, feiern, lachen, leben - du bist mit Sorgen, Verantwortung, Streß und Kindern zurückgeblieben. Das ist unfair und fies, aber leider nicht zu ändern. Glaub mir, ich verstehe dich sooo.... Es wird besser, irgendwann. Und du weißt es auch. Es wird noch ein wenig dauern, aber das klappt. Und irgendwann, wenn du wieder glücklich bist - egal ob allein oder in einer Beziehung - dann fragst du dich, warum du dich so hast runterziehen lassen.... und DANN kannst du drüber lachen! Auf diesen Tag freue ich mich schon! Ich warte auch noch drauf

So, keine Angst mehr vorm Alleinsein! Wir sind alle da - und irgendwann kommt wieder ein neuer Mann, der dich liebt und auf Händen trägt. Der dir Zeit läßt, auf dich eingeht und dich glücklich macht. Der deine Kinder liebt und immer für euch da ist! Genauso einen Mann wünsche ich dir! Und wer weiß schon, was die Zukunft bringt!? Also sind wir alle mal optimistisch....

Liebe Grüße

Anke

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 22:00
In Antwort auf pene_11867202

Klar
das Gefühl habe ich auch. Mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Je nach Tagesform.... aber vor einigen Wochen konnte ich es mir noch ÜBERHAUPT nicht vorstellen, wieder eine Beziehung zu haben. Dieses Gefühl kam erst, als mir aufgefallen ist, daß ich ihn SO gar nicht zurück will. Das ich mir eine Beziehung zu meinem Ex/Nochmann momentan gar nicht vorstellen könnte....

Mittlerweile kann ich es mir schon vorstellen. Zwar nicht mit wem - aber immerhin . Ganz langsam... als ich mir das das letzte Mal vorgenommen habe, ging alles danach hoplahopp. Soviel also dazu... es kommt sowieso anders, als man es sich vornimmt.

Aber es ist natürlich DEIN Tempo, dein Gefühl. Wenn es noch nicht soweit ist, dann ist es auch ok. Setz dich nur nicht unter Druck! Sonst wird es ein Fiasko.... und das wäre doch schade!

Und wir akzeptieren dich so, wie du bist - das nur mal am Rande! Die Leute, die ich kenne, die nur Party machen wollen sind Anfang Zwanzig - alle anderen machen sich früher oder später damit nur lächerlich. Sorry, meine Meinung.

Die Eifersucht auf sie kenne ich auch nur zu gut. Sie lebt ein Leben als Single - mehr oder weniger. Sie beide tun das. Genießen, feiern, lachen, leben - du bist mit Sorgen, Verantwortung, Streß und Kindern zurückgeblieben. Das ist unfair und fies, aber leider nicht zu ändern. Glaub mir, ich verstehe dich sooo.... Es wird besser, irgendwann. Und du weißt es auch. Es wird noch ein wenig dauern, aber das klappt. Und irgendwann, wenn du wieder glücklich bist - egal ob allein oder in einer Beziehung - dann fragst du dich, warum du dich so hast runterziehen lassen.... und DANN kannst du drüber lachen! Auf diesen Tag freue ich mich schon! Ich warte auch noch drauf

So, keine Angst mehr vorm Alleinsein! Wir sind alle da - und irgendwann kommt wieder ein neuer Mann, der dich liebt und auf Händen trägt. Der dir Zeit läßt, auf dich eingeht und dich glücklich macht. Der deine Kinder liebt und immer für euch da ist! Genauso einen Mann wünsche ich dir! Und wer weiß schon, was die Zukunft bringt!? Also sind wir alle mal optimistisch....

Liebe Grüße

Anke

Ich hoffe,
das es irgendwann so sein wird. Nur ist gerade so das mein Mann es geschafft hat das ich mich vollkommen unliebenswert betrachte. Ich bekomme so oft von ihmnoch zu hören. das hast du nie gemacht, das kann aber sie. Oder sie macht mich einfach glücklicher, mit ihr kann ich so leben wie ich will. Klar ohne Verantwortung. Die schiebt er ja in bezug auf die Kinder schön auf mich ab. Und ohne gelebten Alltag. Ich fühle mich als Versager. Und dieses Gefühl bekomme ich nicht raus. Und ich weiß nicht ob du die Erfahrung oder all die anderen hier gemacht habt, das die Außenwelt einem auch einfach anders behandelt wenn man alleine ist. wenn man sagt das der mann sich getrennt hat. Es gibt eine Bekannte die wollte uns schon lange einladen. Aus Zeitgründen klappte das nie. jetzt wo ich getrennt bin hat sie kein Interesse. Oder eine andere bekannte, die asich jetzt ganz anders verhält.ich fühle dieses Getrenntsein in der Außenwelt als Makel. Vielleicht empfinde ich auch falsch oder mache mitr wie immer zu viele Gedanken.
Auf der anderen Seite habe ich ein hochsensibles Gespür davon was Leute denken.
Ach ich weiß auch nicht.Alles in meinem Leben ist erschüttert. ich weiß es gibt auch ganz viel waofür ich dankbar bin. Aber trotzdem.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 22:22

Schöner Spruch,
da liegt viel Wahrheit drin. Melike hat mir ja das Buch sich selbst zu lieben empfohlen. habe es mir auch bestellt. Aber wie kommt man dahin die schlechten Gefühle sich selbst gegenüber abzustellen.
Wie hast du das geschafft?
Das mit dem blind und taub sein hätte ich manchmal auch gerne. Und das mit dem Gedankenabstellen. das was ich für mcih dringend lernen muss, ist das hier und jtzt zu genießen. dazu bin ich oft nicht fähig vor lauter denken. Es ist nicht so das ich ein dauernd grüblender Mensch bin, der keine Freude empfindet oder der keinen Spaß haben kann. Aber das mit den Antennen habe ich eben auch. Und das macht das Leben nicht unbedingt einfacher.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 22:44

@Tanita,
danke dass du das sagst. Ich habe mich schon garnicht mehr getraut, was zu sagen. Ich gehöre auch zu denen, die den Braten riechen und tauche immer gerade dann auf,wenn ich es in den Augen der anderen nicht sollte. Kann aber in der Zwischenzeit damit leben. Auch mein Sohn hat diese Antennen nur noch viel viel feiner als ich. In der Zwischenzeit schätze ich es als eine Gabe, hat mir auch schon ganz oft geholfen.Wenn ihr schon am Bücher zitieren seid dann setz ich da noch einen obendrauf.
"Jeder hat immer den Partner, der dem momentanen Stand seiner Selbstliebe entspricht. Je höher diese ist, desto mehr werden Sie der Meinung sein eine gute Partnerschaft zu verdienen und desto eher werden sie Menschen anziehen die dazu auch fähig sind."
so steht es unter anderem in
"So lerne ich mich selbst zu lieben."
ein ganz tolles Buch.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 22:50
In Antwort auf melike13

@Tanita,
danke dass du das sagst. Ich habe mich schon garnicht mehr getraut, was zu sagen. Ich gehöre auch zu denen, die den Braten riechen und tauche immer gerade dann auf,wenn ich es in den Augen der anderen nicht sollte. Kann aber in der Zwischenzeit damit leben. Auch mein Sohn hat diese Antennen nur noch viel viel feiner als ich. In der Zwischenzeit schätze ich es als eine Gabe, hat mir auch schon ganz oft geholfen.Wenn ihr schon am Bücher zitieren seid dann setz ich da noch einen obendrauf.
"Jeder hat immer den Partner, der dem momentanen Stand seiner Selbstliebe entspricht. Je höher diese ist, desto mehr werden Sie der Meinung sein eine gute Partnerschaft zu verdienen und desto eher werden sie Menschen anziehen die dazu auch fähig sind."
so steht es unter anderem in
"So lerne ich mich selbst zu lieben."
ein ganz tolles Buch.
Lieben Gruß
Melike

Hallo Melike,
das Buch habe ich mir bestellt. Ganz schön viel zum Nachdenken heute abend.
Liebe grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 22:56

Ich denke ich bin auch
lernfähig. Ich bemühe mich zumindest. Du hast vorhin etwas über die Angst geschrieben. Ich denke auch das man da hin muss wo die Angst sitzt. Das Problem ist nur ich denke mir und das bestätigen auch andere ich kann mich sehr gut selbst analysieren. Ich kenne genau meine Schwächen. Aber diese Schwächen stehen immer im Vordergrund. >Ich habe auch Stärken. Aber die sehe ich viel weniger als meine Schwächen.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 23:07

10????
Oha, versuche es auch gerade mal.... habe jetzt 8 - von denen sich einige ähnlich sind... ist gar nicht so einfach...



Liebe Grüße

Anke

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 23:08
In Antwort auf wolkenfeld

Schöner Spruch,
da liegt viel Wahrheit drin. Melike hat mir ja das Buch sich selbst zu lieben empfohlen. habe es mir auch bestellt. Aber wie kommt man dahin die schlechten Gefühle sich selbst gegenüber abzustellen.
Wie hast du das geschafft?
Das mit dem blind und taub sein hätte ich manchmal auch gerne. Und das mit dem Gedankenabstellen. das was ich für mcih dringend lernen muss, ist das hier und jtzt zu genießen. dazu bin ich oft nicht fähig vor lauter denken. Es ist nicht so das ich ein dauernd grüblender Mensch bin, der keine Freude empfindet oder der keinen Spaß haben kann. Aber das mit den Antennen habe ich eben auch. Und das macht das Leben nicht unbedingt einfacher.
Liebe Grüße Wolkenfeld

@wolkenfeld
ich habe mal in einem Buch gelesen. Was dir im
Leben widerfährt kannst du oft nicht beeinflussen,aber die Gedanken, die du dir dazu machst. Und da fängt es dann an "Ich gebe mir die Schuld...." "die andere ist wohl......" Ich hab alles falsch gemacht......" Dieses Kopfkino können wir ändern. Schreib mal täglich auf was
du gut machst und da gibt es bestimmt Einiges. Oder schreib überhaupt mal auf, was du schon alles gut gemacht hast. Mach dir mal die Mühe und führe es dir vor Augen. Und mach eines.
Lege dir einen Spartopf (schwein, Katze) zu und gib immer dann eine Münze rein, wenn du es schaffst nein zu sagen, dich abzugrenzen. Wenn
du oft nein gesagt hast und der Topf voll ist,
dann gönnst du persönlich dir etwas, was du
wirklich vom Herzen möchtest (nicht für Kinder,
Eltern, Schwiegereltern, Hund) für dich ganz
persönlich. Nimm auch keine Informationen mehr an über die Andere, egal wer sie dir gibt. Sag
Stopp!!!!!! Sie soll sein wie sie will. Du bist
richtig, so wie du bist, wenn auch anders. Ich
habe es dir vor längerer Zeit schon einmal gesagt, ihr ward sehr verschieden, du wolltest
es einfach nicht sehen. Aber tröste dich, ich habe auch weggeschaut. Nur jetzt gibt es kein Wegschauen mehr. Auch ich kann dieAugen nicht
mehr verschliessen,wobei ich es auch nicht mehr möchte.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 23:11


Schlaf schön!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 23:15
In Antwort auf melike13

@wolkenfeld
ich habe mal in einem Buch gelesen. Was dir im
Leben widerfährt kannst du oft nicht beeinflussen,aber die Gedanken, die du dir dazu machst. Und da fängt es dann an "Ich gebe mir die Schuld...." "die andere ist wohl......" Ich hab alles falsch gemacht......" Dieses Kopfkino können wir ändern. Schreib mal täglich auf was
du gut machst und da gibt es bestimmt Einiges. Oder schreib überhaupt mal auf, was du schon alles gut gemacht hast. Mach dir mal die Mühe und führe es dir vor Augen. Und mach eines.
Lege dir einen Spartopf (schwein, Katze) zu und gib immer dann eine Münze rein, wenn du es schaffst nein zu sagen, dich abzugrenzen. Wenn
du oft nein gesagt hast und der Topf voll ist,
dann gönnst du persönlich dir etwas, was du
wirklich vom Herzen möchtest (nicht für Kinder,
Eltern, Schwiegereltern, Hund) für dich ganz
persönlich. Nimm auch keine Informationen mehr an über die Andere, egal wer sie dir gibt. Sag
Stopp!!!!!! Sie soll sein wie sie will. Du bist
richtig, so wie du bist, wenn auch anders. Ich
habe es dir vor längerer Zeit schon einmal gesagt, ihr ward sehr verschieden, du wolltest
es einfach nicht sehen. Aber tröste dich, ich habe auch weggeschaut. Nur jetzt gibt es kein Wegschauen mehr. Auch ich kann dieAugen nicht
mehr verschliessen,wobei ich es auch nicht mehr möchte.
Lieben Gruß
Melike

Hallo Melike,
du hast Recht mit den Gedanken. Ich werde es versuchen.

Das Mit dem verschieden sein hast du mir schon gesagt, das weiß ich auch. >Aber ich fand auch das wir uns im vielen auch ergänzt haben. Waren übrigens auch seine Worte - bis er sie traf und ich durchs 2. Staatsexamen im Dauerstress war. Deshalb bereue ich mittlerweile das Studium auch.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 23:18

Ich
kam auf sechs. macht mich doch sehr nachdenklich. ich merke das ich im Moment Probleme habe mich selbst zu definieren. Es war schon mal besser. ich hatte nie ein riesiges Selbstbewusstsein, aber es war schon mal besser. Ich versuche es morgen noch mal.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar 2008 um 23:26
In Antwort auf wolkenfeld

Hallo Melike,
du hast Recht mit den Gedanken. Ich werde es versuchen.

Das Mit dem verschieden sein hast du mir schon gesagt, das weiß ich auch. >Aber ich fand auch das wir uns im vielen auch ergänzt haben. Waren übrigens auch seine Worte - bis er sie traf und ich durchs 2. Staatsexamen im Dauerstress war. Deshalb bereue ich mittlerweile das Studium auch.
Liebe Grüße Wolkenfeld

Du brauchst nichts zu bereuen,
du hast keine Garantie, dass es anders gekommen wäre. Die Vergangenheit kannst du nicht ändern, das ist vertane Zeit, du kannst nur deine Zukunft gestalten. Es gibt natürlich immer Dinge
die einen verbinden, aber er war ja wohl schon immer mehr für Party und du weniger. Und er hat
das ja wohl immer in seiner Art gelebt, ohne große Rücksicht auf dich. Man muß sich die Ehe
nicht in allen Dingen schlecht reden, aber dennoch auch die Realität sehen, auch wenn man
es nicht so gerne tut, weils einfach weh tut.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen