Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauch echt mal Hilfe wegen Sorgerecht

Brauch echt mal Hilfe wegen Sorgerecht

23. November 2008 um 12:55

Hallo

hoffe das ich hier wertvolle Tipps bekomme von Menschen denen es vielleicht ähnlich geht oder aber die einfah mehr Ahnung davon haben als ich.

Ich bin seit ca. einem Jahr getrennt. Unser Sohn 8 lebt beim Vater. Das war kein freiwilliger Schritt. Damals drohte er mir mich abzustechen und ich ließ mich darauf ein. Dafür könnte ich mir heute noch ein geben. Nun ist es so, dass alles wunderbar geklappt hat.Haben mit Sohn viel zusammen gemacht und und und wohnen Haus an Haus. Dann hat mein Mann einen neuen Partner kennengelernt was auch völlig ok ist, wir verstehen uns sehr gut.

Er ist auch wirklich lieb zu unserem Sohn und er mag ihn auch. Dann hatte ich einen neuen Partner und das Drama begann. Morddrohungen, Terroranrufe, schlecht machen bei Sohn. Ich war echt verzweifelt und der ganze Terror hat mir sehr zugesetzt. Die Sache beruhigte sich ich habe immer wieder das Gespräch mit Nochmann gesucht. Er kam zu sich..........glaubte ich. Seitdem bekommt er immer wieder solche Ausraster.

SO lange er das mit mir macht muss ich dadurch ok aber jetzt invollviert er unseren Sohn. Er hat vom Rechner Fotos von mir und meinem neuen Freund wie wir uns küssen nichts obszönes oder so: Er sagt unserem Sohn das der da wichtiger für mich ist als unser Sohn, das ich eine dreckige Lügnerin bin, das ich lieber "rumsexe" als für ihn da zu sein, das er jetzt nicht mehr mit mir redet weil ich eine schlechte Mutter bin und ich die Wohnung nicht mehr betreten darf und und und er bearbeitet ihn ständig.

Die Scheidung ist eingereicht und er meinte nur das ich mich noch umgucken würde, er würde seine Familie bearbeiten, dass die dann bei Gericht aussagen das ich mich nur mit Männern rungetrieben habe und das die Mutter aussagen würde sie hätte in der Nacht 160 km fahren müssen weil ich unseren Sohn einfach alleine gelassen hätte während er hätte arbeiten müssen. Ich habe einfach nur Angst ich will mein Kind nicht verlieren. Was macht man denn da wie kann ich mich wehren und das wichtigste wie schütze ich unser Kind? Das ist total verwirrt , mal total frech zu mir dann knickt er wieder ein. Unser Hausarzt hat gesagt wir sollen mit ihm zum Kinderpsychologen (er nässt nachts immer noch ein) Ich bin einfach so hilflos. Anwältin meinte na warten wir es erst mal ab es wird nichts so heiß gegessen wie gekocht. Toll wie soll ich mich denn da vorbereiten, wie das Kind schützen? Kann doch nicht sein das man Kinder so bearbeiten darf ohne das was passiert. Nun hat er seine Taktik geändert anstatt mich zu bedrohen und bekoffern ignoriert er mich völlig.

Er hetzt weiterhin unseren Sohn beschenkt ihn reich und weisst daraufhin das ich das nicht kann und solche Sachen.Gerade habe ich mal nach eiwger Nachfragerei mal ne SMS bekommen das ich unseren Sohn sehen kann wann ich will aber ich will feste Tage da ist doch nichts worauf man sich einstellen kann. So gehts doch nicht. Habe ich rechtlich nur Recht auf alle 14 Tage?

Es ist alles so schlimm kann es kaum ertragen, nicht für mich aber für unser Kind...............Hoffe auf Tipps und sage schon mal vorher Danke

Mond 777

Mehr lesen

28. November 2008 um 2:36

Hallo mond777,
was ttikaram sagt ist richtig. Als Grundsatz für den Umgang mit den Kindern die beim anderen Elternteil leben gilt: Alle 14 Tage von Freitag 18Uhr bis Sonntag 18Uhr, sowie 14 Tage im Jahr für gemeinsamen Urlaub oder was immer ihr machen wollt.

Hast du Zeugen für seine Drohungen? Oder Freunde die seine Manipulationen mitbekommen haben? Wenn ja, dann rede mit denen darüber, ob sie bereit sind beim Jugendamt und / oder vor Gericht ihr Wissen mitzuteilen.

Weiterhin sollest du überlegen, ob es dir möglich ist deinen Sohn bei dir aufwachsen zu lassen.
LG und such dir Unterstützung und Hilfe wo immer du kannst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen