Home / Forum / Liebe & Beziehung / Brauch dringend Rat...bitte!!

Brauch dringend Rat...bitte!!

6. September 2002 um 9:02

Hallo Ihr Lieben,

sorry, daß ich schon wieder mit meiner Schwesterstory nerve, aber ich weiß nicht mehr weiter, es spitzt sich alles zu und ich bin so hilf- und ratlos mittlerweile, vielleicht hat jemand einen Rat für mich und sie.

Wie gestagt, sie ist 42 jahre, frisch getrennt, kommt damit schon mal überhaupt nicht klar, weil sie den mann noch liebt, aber er sie nicht mehr. Sie war davor lange Jahre verheiratet, war nie alleine und kommt mit der neuen Situation, alleine in der kleinen Wohnung, überhaupt nicht klar. Sie arbeitet und der Job gefällt ihr, gott sei Dank.
Nun hat sie große finazielle Probleme, das private Insolvenz-Verfahren läuft für sie, also hat sie im Monat superwenig Geld, suchte sich also einen Nebenjob, der sie vielleicht auch auf andere Gedanken bringt, den Hobbys pflgene oder weggehen kann sie aus Geldmangel nicht.
Nun hat sie einen Job in einem restaurant, dort ist es die Hölle, die Besitzer keifen die bedienungen nur an, dränglen und putzen die armen vor den Kunden runter, also ein richtiges ... Beispiel an Arbeitgebern.
Sie ist einfach zur zeit sowieso psychisch arg gebeutelt, kann sich auch schlecht durchsetzen bei Mitmenschen und leidet darunter sehr. Sie hat zwar schon mit ihrer Chefin gesprochen, ob sie nicht mal normal mit ihr reden kann und nicht immer nur rumschnauzen, aber die Chefin ist echt mies drauf und lebt nach dem Motto: Warum soll ich immer nur allen Stress abkriegen, für irgendetwas müßt ihr ja auch noch da sein!
Das ist doch echt die Höhe.
Ich persönlich würde derwas erzählen, aber meine Schwester ist einfach ein komplett anderer Typ und kommt damit nicht klar. Sie weint nun nur noch, kann den Job wegen dem geld nicht aufgeben, hat aber totale Panik, morgen dort wieder hinzugehen. Ich bin so ratlos und weiß nicht mehr was ich ihr sagen soll, sie ist so fertig mit allem, und spricht schon über Selbstmord.
das macht mich so wütend, denn schon unsere Mutter hatte sich das Leben genommen vor vielen jahren und das war schrekclich für die ganze Familie. Warum will sie auch so einen Mist machen, anstatt mal anzufangen, sich mit dem leben auseinanderzusetzetn?? das frage ich sie, aber sie schafft es einfach nicht. Sie fühlt sich total alleine und kommt damit nicht klar.
Ich weiß nicht mehr, was ich machen kann oder sagen soll, ich bin einfach ein anderer mensch als sie, hatte auch schon miese Situationen im Leben und mußte mich da durchbeißen, heute bin ich froh und stolz drüber.
Aber es gibt menschen, die schaffen das nicht, was machen die denn dann???

Ich bin so verzweifelt....wie kann ich ihr helfen? was mache ich richtig im Umgang mit ihr, ich weiß es nicht.
Psychologische Hilfe hat sie schon gesucht, bekommt aber erst Ende Oktober eine Sitzung, alles belegt, leider.
Solange würde ich ihr helfen, aber wie?

hat jemand einen rat für mich??? tausend Dank!!!

Mehr lesen

6. September 2002 um 9:32

Unterstützung
Auf jeden Fall würde ich sagen, dass du sich unterstützt. Vielleicht kennst du ja jemanden, der noch ne Aushilfe sucht. Vielleicht kannst du dich ja mal für sie nach einem anderen, und vor allem besseren, Job umsehen. Das würde ihr bestimmt schon ein wenig helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2002 um 12:05

Unterstütze sie in jedem Fall!
Hast du denn eventuell die Möglichkeit, sie vorübergehend bei dir wohnen zu lassen? Vielleicht hilft ihr ja schon allein die Nähe zu dir und der Gedanke, dass da jemand ist, der sich um einen kümmert.

Versuch doch auch mal, etwas mit ihr zu unternehmen, damit sie auf andere Gedanken kommt.
Und bei der Suche nach einem anderen Aushilfsjob könntest du ihr ja auch behilflich sein. Dann wäre zumindest schon mal der Pfad in die richtige Richtung gelenkt.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2002 um 13:12

Vielen Dank!
Für eure Antworten!
Leider wohnt sie einige Stunden entfernt von mir, da können wir uns nur unregelmäßig sehen, aber ich habe Tag und Nacht das Telefon bei mir, sie kann mich jederzeit erreichen.
Ich verstehe wirklich, daß sie im Moment in einem richtig schwarzen Loch drin ist, ich würde alles dafür geben um sie da raus zu zaubern, aber ich kann sie mit meiner bestimmenden Art nur überfordern, mein Weg ist nicht der ihre. Aber ich kann ihr doch auch nicht immer nur beifplichten, wie schlecht die Welt ist, ich muß sie doch ermuntern, da raus zu finden, oder?
ich versuche das so gut es geht und lieb zu sein, aber manchmal würde ich sie gerne mal schütteln und ihr sagen, daß es ihr bis auf das finanzielle (was ich nicht unterbewerten möchte!!) doch okay geht, immerhin ist sie wirklich sehr schön, hat einen Job und eine schöne Wohnung, das sind doch wohl mal gute Vopraussetzungen, oder etwa nicht?
warum sieht sie immer nur das, was sie nicht hat anstatt daß, was sie schon erreicht hat?
Sie macht sich wegen jeder Kleinigkeit immer total verrückt und fertig, anstatt das runter zu schlucken, weil es einfach nicht wert ist, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, man muß einfach weiter und das Beste draus machen.


ich bin viel härte wie sie in vielen Dingen, aber so war ich früher auch nicht, ich war wie sie, habe es irgendwie geschafft, heute selbstbewußt zu sein, aber wie genau ich das gemacht habe, weiß ich nicht, es kam einfach von alleine, dieser Überlebenswille.
Für sie erscheint alles sinnlos, ohne Partner und ohne Geld, dabei gibt es doch viel mehr im Leben! Wie kann ich ihr das beibringen, ich weiß es nicht.

Ich werde demnächst mal wieder zu ihr fahren, vielleicht kann ich sie ein bissel aufbauen.
Mir gehen aber einfach die Argumente aus, deswegen bin ich so froh über jede Anregung von Euch, die Ihr erfahren habt!
Lieben Dank!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen