Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

"Böswillig" Verlassen

Letzte Nachricht: 9. Juni 2005 um 10:02
O
ocean_12360603
08.06.05 um 8:17

Hallo,ich bin seid 20Jahren verheiratet und wie ich immer dachte glücklich.Mein Mann 41Jahre hat mir vor 4 Wochen nach einem Streit gesagt das er mich verlässt,er liebe mich nicht mehr so,und würde schon seid drei Jahren in einer "Lüge "leben.Wir haben uns immer sehr gut verstanden,und wahren auch bis dahin immer sehr körperlich.Ich habe ihn gefragt warum er sich jeden Abend in meine Arme gelegt hat um zu schmusen,und jeden Tag ich liebe dich sagte?!Dazu meint er nur das war ein Fehler.Selbst für unsere Kinder 20 und 15 Jahre,ist eine heile Welt zusammengebrochen.Wenn er das schon vorhatte warum ist er mit uns noch vor einem halben Jahr in eine teuere Wohnung umgezogen und hat mit mir eine neues Auto geliest?Wir können uns das garnicht mehr leisten,denn er ist Gestern schon in eine eigene Wohnung umgezogen.
Er behauptet immernoch steif und fest es gäbe keine Andere.
Er hat sich auch plötzlich total verändert,er hört andere Musik,kleidet sich jugendlich als würde er von der einen Lüge in die andere leben.Was ist mit ihm los?Eine Ehebratung hat er abgelehnt.Und es mir sagen will er auch nicht,er meint ich würde es nicht verstehen.

Mehr lesen

Anzeige
E
enid_12742846
09.06.05 um 10:02

Oh je....
Da hast du ja einen ganz schönen Schock mitmachen müssen! Das ist bestimmt sehr hart!
Zu seinem Verhalten, so wenig es man gutheißen kann, kann man aber immerhiin insofern verstehen, dass er sicher mit sich selbst gekämpft hat und es selbst sich nicht eingestehen wollte, dass sich in ihm etwas verändert hat. Oft ist es so, dass man gerade dann die "Flucht nach vorne" macht und erstmal noch mehr Energie in eine Sache steckt, weil man sich selbst noch mal rumreißen will. Deshalb vielleicht die Wohung, die Liebesbekundungen usw. Für ihn war es sicher auch nicht leicht- sonst hätte er es eher angesprochen.
Dennoch erlebt er jetzt wohl sowas wie eine "neue Freiheit", wähnt sich wieder an einem Punkt der Jugendlichkeit, wie vor eurer Zeit. Ich denke, dass ihm das sehr kostbar ist, weil viele Männer gerade in dem Alter, wieder Jung sein wollen.
Oh, ich wünsche dir, dass du ganz viel Kraft hast und diese Zeit überbrückst. Dein älteres Kind kann dir sicher auch eine Hilfe sein. Man hilft sich ja gegenseitig. An deiner Stelle würde ich -wenn er schon nicht mitkommen will- zu einer eigenen Beratung oder Hilfestelle gehen. Weil so einen Schock kann man nicht alleine bewältigen!
Alles alles Gute!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige