Home / Forum / Liebe & Beziehung / Boss Affaires

Boss Affaires

15. Februar um 19:43 Letzte Antwort: 4. Mai um 13:27

Hallo zusammen,


ich habe ein Auge auf jemanden geworden und bin mir derzeit nicht sicher, wie derjenige zu mir steht.
Vorab, es geht mir nicht darum mit dieser Person eine Beziehung einzugehen sondern einfach besser einzuschätzen, wie derjenige über mich denkt. Denn bei dieser Person handelt es sich um meinen Vorgesetzen. Toller Mann, keine Frau, keine Kinder und total charismatisch. Einfach zum verlieben. Und natürlich schwärme ich auch ab und zu für ihn. Ich weiß, dass jetzt einige sagen werden, dass es ein absolutes No-Go ist etwas mit dem Boss anzufangen. Mag auch sein, aber es stellen sich mir sehr viele Fragen aus denen ich derzeit nicht schlau werde...
Wir kennen uns nicht sehr gut, unsere Unterhaltungen beschränken sich meist wirklich auf oberflächliche Dinge oder auf die Arbeit. Ich habe aber das Gefühl, dass trotzdem wir uns so fremd sind eine ganz starke Verbindung zwischen uns versteht. Teilweise reicht es, wenn wir beide uns nur in die Augen schauen und der eine weiß was der andere denkt. Ich kann seine Emotionen oder seinen Gefühlszustand innerhalb von Sekunden einschätzen und manchmal habe ich sogar den Eindruck, dass mein eigener Tageszustand darauf Einfluss hat wie er sich benimmt. 
Als ich damals angefangen habe für ihn zu arbeiten hatten wir bei Gesprächen innerhalb der Gruppe immer sehr viel Blickkontakt und er hat stark auf meine Reaktionen geachtet. Seine Körperhaltung war meistens immer mir zugeneigt, selten war seine Konzentrationen mal nicht bei mir, obwohl wir beide nicht viele Informationen ausgetauscht haben. Derzeit macht er das nicht mehr so intensive bzw. nur ab und zu haben wir noch solche Momente. Manchmal lacht er sehr intensive über meine Witze, dann zieht er sich wieder zurück und schenkt mir nicht viel Beachtung.
Da stellt sich mir die Frage, ob er vielleicht Gefühle für mich entwickelt hat und weil es rational gesehen nicht angemessen ist diese gegenüber einer Angestellten zu entwickeln, arbeitet er dagegen an? Deswegen vielleicht dieses häufige meiden? 
Zweitens, besteht zwischen uns wieder! eine körperliche Distanz, während andere Frauen mit einer Umarmung verabschiedet werden bekomme ich mittlerweile nur ein verschmitztes Lächeln. Klingt fies, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass es ihn vielleicht nervös machen könnte mir wieder nahe zu sein. Und mich natürlich auch, ich traue mich gar nicht mehr ihn zu umarmen, weil mich das aus der Bahn werfen würde. Und dann gibt es da noch eine andere Sache, es bietet sich derzeit nie wirklich die Möglichkeit dazu, aber ich habe das Gefühl, dass wenn wir beide einen Moment finden uns intensive zu unterhalten es ziemlich knallen würde und das beide umhauen würde.
Aber wie gesagt, trotzdem meidet er mich derzeit häufiger. 
Was denkt ihr darüber? Ist da vielleicht was oder interpretiere ich zu viel dort hinein?
 

Mehr lesen

16. Februar um 9:55

was Frau an Desinteresse alles reininterpretieren kann 

Gefällt mir
16. Februar um 11:42
In Antwort auf carina2019

was Frau an Desinteresse alles reininterpretieren kann 

Ja höchst wahrscheinlich ist das so. Einfach nur überinterpretiert. 

Gefällt mir
16. Februar um 12:17
In Antwort auf leilalaola

Hallo zusammen,


ich habe ein Auge auf jemanden geworden und bin mir derzeit nicht sicher, wie derjenige zu mir steht.
Vorab, es geht mir nicht darum mit dieser Person eine Beziehung einzugehen sondern einfach besser einzuschätzen, wie derjenige über mich denkt. Denn bei dieser Person handelt es sich um meinen Vorgesetzen. Toller Mann, keine Frau, keine Kinder und total charismatisch. Einfach zum verlieben. Und natürlich schwärme ich auch ab und zu für ihn. Ich weiß, dass jetzt einige sagen werden, dass es ein absolutes No-Go ist etwas mit dem Boss anzufangen. Mag auch sein, aber es stellen sich mir sehr viele Fragen aus denen ich derzeit nicht schlau werde...
Wir kennen uns nicht sehr gut, unsere Unterhaltungen beschränken sich meist wirklich auf oberflächliche Dinge oder auf die Arbeit. Ich habe aber das Gefühl, dass trotzdem wir uns so fremd sind eine ganz starke Verbindung zwischen uns versteht. Teilweise reicht es, wenn wir beide uns nur in die Augen schauen und der eine weiß was der andere denkt. Ich kann seine Emotionen oder seinen Gefühlszustand innerhalb von Sekunden einschätzen und manchmal habe ich sogar den Eindruck, dass mein eigener Tageszustand darauf Einfluss hat wie er sich benimmt. 
Als ich damals angefangen habe für ihn zu arbeiten hatten wir bei Gesprächen innerhalb der Gruppe immer sehr viel Blickkontakt und er hat stark auf meine Reaktionen geachtet. Seine Körperhaltung war meistens immer mir zugeneigt, selten war seine Konzentrationen mal nicht bei mir, obwohl wir beide nicht viele Informationen ausgetauscht haben. Derzeit macht er das nicht mehr so intensive bzw. nur ab und zu haben wir noch solche Momente. Manchmal lacht er sehr intensive über meine Witze, dann zieht er sich wieder zurück und schenkt mir nicht viel Beachtung.
Da stellt sich mir die Frage, ob er vielleicht Gefühle für mich entwickelt hat und weil es rational gesehen nicht angemessen ist diese gegenüber einer Angestellten zu entwickeln, arbeitet er dagegen an? Deswegen vielleicht dieses häufige meiden? 
Zweitens, besteht zwischen uns wieder! eine körperliche Distanz, während andere Frauen mit einer Umarmung verabschiedet werden bekomme ich mittlerweile nur ein verschmitztes Lächeln. Klingt fies, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass es ihn vielleicht nervös machen könnte mir wieder nahe zu sein. Und mich natürlich auch, ich traue mich gar nicht mehr ihn zu umarmen, weil mich das aus der Bahn werfen würde. Und dann gibt es da noch eine andere Sache, es bietet sich derzeit nie wirklich die Möglichkeit dazu, aber ich habe das Gefühl, dass wenn wir beide einen Moment finden uns intensive zu unterhalten es ziemlich knallen würde und das beide umhauen würde.
Aber wie gesagt, trotzdem meidet er mich derzeit häufiger. 
Was denkt ihr darüber? Ist da vielleicht was oder interpretiere ich zu viel dort hinein?
 

Du hast viel zu lange gewartet, ihn zu verführen.
Jetzt sucht er wo anders.
Könnte für dich zu spät sein.

Gefällt mir
16. Februar um 23:09

Hallo leilaloala,

aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Zuneigung für den eigenen Mitarbeiter einhergeht mit innerer Zerrissenheit. Und es deswegen, von der individuellen Schüchternheit abgesehen, schwer fällt, mit seinen Untergebenen näher in Kontakt zu treten:
-Reputation: es wird seiner und vor allem Deiner nicht gut tun ("nutzt seine Situation aus", "schläft sich hoch)
-Leistungsbeurteilung: ein Geschmäckle wird immer bleiben ("nur weil sie die Freundin vom Chef ist...!)
-Trennung: einer von beiden leidet immer mehr bei einer Trennung und meist ist das Klima nie wieder so neutral wie vorher

Auch wenn in Deutschland kein Arbeitgeber eine Beziehung zwischen Vorgesetzten und Mitarbeiter sanktionieren kann, gibt es das ungeschriebene Gesetz "Don't f... in the company". Dies wird, wenn er ein reflektierter Chef ist, in seinem Kopf und somit seinem Verhalten Dir gegenüber eine Rolle spielen. 
Viel Glück!

Gefällt mir
3. Mai um 22:32
In Antwort auf sorgenbrecher

Hallo leilaloala,

aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Zuneigung für den eigenen Mitarbeiter einhergeht mit innerer Zerrissenheit. Und es deswegen, von der individuellen Schüchternheit abgesehen, schwer fällt, mit seinen Untergebenen näher in Kontakt zu treten:
-Reputation: es wird seiner und vor allem Deiner nicht gut tun ("nutzt seine Situation aus", "schläft sich hoch)
-Leistungsbeurteilung: ein Geschmäckle wird immer bleiben ("nur weil sie die Freundin vom Chef ist...!)
-Trennung: einer von beiden leidet immer mehr bei einer Trennung und meist ist das Klima nie wieder so neutral wie vorher

Auch wenn in Deutschland kein Arbeitgeber eine Beziehung zwischen Vorgesetzten und Mitarbeiter sanktionieren kann, gibt es das ungeschriebene Gesetz "Don't f... in the company". Dies wird, wenn er ein reflektierter Chef ist, in seinem Kopf und somit seinem Verhalten Dir gegenüber eine Rolle spielen. 
Viel Glück!

Interessant auch mal eine Beurteilung von der anderen Seite zu hören. Vielen Dank

Gefällt mir
3. Mai um 23:23
In Antwort auf leilalaola

Interessant auch mal eine Beurteilung von der anderen Seite zu hören. Vielen Dank

ist ja jetzt schon wieder ein paar monate her, dein posting. gibts denn was neues, oder bist du immer noch am grübeln?

Gefällt mir
4. Mai um 0:19
In Antwort auf carina2019

was Frau an Desinteresse alles reininterpretieren kann 

Es gibt auch so etwas wie Intuition !  😉

Nur leider lässt sich diese schwer beweisen 😕

@TE
Wenn du dir nicht sicher bist, ob du zu viel hineininterpretierst oder deine Wahrnehmung dir einen Streich spielt; hast du die Möglichkeit eine deiner Kolleginnen zu fragen, wie sie die Sache sieht? Vielleicht ist ihr ja etwas aufgefallen.
Möglicherweise liegst du ja mit deinem Bauchgefühl richtig. 
 

Gefällt mir
4. Mai um 0:32
In Antwort auf user08152

ist ja jetzt schon wieder ein paar monate her, dein posting. gibts denn was neues, oder bist du immer noch am grübeln?

Leider nicht, da auch bei uns ein kompletter Lock-down stattgefunden hat. Das heißt unser gesamtes Team eingenommen mein Chef haben sich jetzt schon längere Zeit nicht gesehen. Ich bin mal gespannt, wie die Atmosphäre ist sobald wir unseren Betrieb wieder aufnehmen können. 🤔

Gefällt mir
4. Mai um 0:41
In Antwort auf wackelzahn

Es gibt auch so etwas wie Intuition !  😉

Nur leider lässt sich diese schwer beweisen 😕

@TE
Wenn du dir nicht sicher bist, ob du zu viel hineininterpretierst oder deine Wahrnehmung dir einen Streich spielt; hast du die Möglichkeit eine deiner Kolleginnen zu fragen, wie sie die Sache sieht? Vielleicht ist ihr ja etwas aufgefallen.
Möglicherweise liegst du ja mit deinem Bauchgefühl richtig. 
 

Das leider nicht, aber mein Arbeitskollege hat in letzter Zeit ab und zu mal einen Scherz in die Richtung gemacht, dass unser Chef gerne hübsche Frauen im Team hat.
Ich habs mal als Kompliment genommen. Das klang für mich aber fast schon so, als ob es nicht ganz abwegig ist, dass unser Vorgesetzter doch etwas darauf setzt jemanden um sich zu haben den er attraktiv findet. Ob das jetzt so gut ist weiß ich nicht...das spricht ja dann auch wieder rum nicht dafür dass ich nur wegen meiner beruflichen Qualität eingestellt wurde...🤔
Aber jetzt zu deinem eigentlich Kommentar: eigentlich habe ich mit vielen Dingen ein gutes Bauchgefühl. Nur habe ich hier ein wenig Angst, dass es zu sehr mit der Träumerei vermischt. Und eine Arbeitskollegin direkt drauf anzusprechen wäre zu riskant, das spricht sich zu schnell rum...

Gefällt mir
4. Mai um 13:27

Das ist tatsächlich sehr untypisch, wir sind aber nur ein kleines Familienunternehmen und verbringen auch außerhalb der Arbeitszeiten mal Abende zusammen. 

Gefällt mir