Home / Forum / Liebe & Beziehung / Borderline

Borderline

25. August 2004 um 21:02

Hallo!
Ich habe die Vermutung, dass mein Freund unter einer Borderline-Störung leidet. Er weisst sämtliche Symptome(Selbstmorddrohungen, selbschädigendes Verhalten, emotionales Erpressen, panische Angst verlassen zu werden , will mich kontrollieren etc.) auf. Wir sind jetzt 2 Jahre zusammen und ich bin nervlich am Ende. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Borderlinern und weiss, ob sich das jemals bessert?
Wenn es so weiter geht hat unsere Beziehung keine Zukunft. Und er sieht nicht mal ein, dass etwas mit ihm nicht stimmt.

Mit Bitte um Hilfe,
Euer Sonnenmaedel

Mehr lesen

25. August 2004 um 21:14

BL
Hallo Maedel

Von Borderline bin ich persönlich betroffen.
Jedoch war ich auch mit einem BL partnerschaftlich zusammen.
Da dieses Thema so umfangreich ist, wäre
es nicht ausreichend hier zu posten.
Wenn Du möchtest dann schreib mir ein Mail
und wir unterhalten uns unverbindlich.
Mai72@web.de
Vielleicht kann ich Dir Anlaufstellen nennen, bei denen Ihr Unterstützung bekommt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2004 um 2:14
In Antwort auf renae_12483295

BL
Hallo Maedel

Von Borderline bin ich persönlich betroffen.
Jedoch war ich auch mit einem BL partnerschaftlich zusammen.
Da dieses Thema so umfangreich ist, wäre
es nicht ausreichend hier zu posten.
Wenn Du möchtest dann schreib mir ein Mail
und wir unterhalten uns unverbindlich.
Mai72@web.de
Vielleicht kann ich Dir Anlaufstellen nennen, bei denen Ihr Unterstützung bekommt.
LG

Danke
Hallo Sonderexemplar!
Ich werde mich demnächst mal bei Dir melden.

Liebe Grüsse vom Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2004 um 12:03

Es gibt Selbsthilfegruppen

für Borderliner und auch für deren Angehörige. Wenn Du es noch nicht getan hast gib' doch mal "Borderline-Syndron" oder Boderline bei Google ein.

Dein Freund benötigt natürlich Hilfe.Die Symptome sind die eines Borderliners. Ich bin selbst betroffen und kann nur raten, die Hilfe eines Therapeuten in Anspruch zu nehmen.

Vielleicht solltest Du das auch für einige Sitzungen tun. Der Psychologe kann nämlich auch Dir helfen, besser mit der Situation umzugehen.

Alles Gute

TAPSEL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2004 um 12:59

Erfahrung....
bei mir wurden irgendwie borderline-tendenzen festgestellt und die freundin eines verwandten ist boderlinerin. schwer, sowas überhaupt zu heilen. der mensch muss es schon selbst irgendwie wollen....


ich weiß jedenfalls, dass die beziehungen von borderlinern fast immer zum scheitern verurteilt sind.
dein freund sollte sich defintiv damit auseinander setzen. und vielleicht wäre es ratsam, wenn du den ersten schritt machst und dich erst mal mit einem arzt in verbindung setzt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2004 um 2:59

Erschöpfungsdepression
Hallo Fantastasia!
Bei mir ist es jetzt schon soweit. Mein Hausarzt hat eine Erschöpfungsdepression bei mir diagnostiziert. Ich kann einfach nicht mehr! Ich habe keine Kraft mehr und fühle mich wie ausgebrannt. Die einfachsten Dinge kosten mich viel Überwindung und Anstrengung und ich vernachlässige meine Pflichten. Ich weiss es nicht mehr, was ich machen soll.

Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2004 um 2:59

Erschöpfungsdepression
Hallo Fantastasia!
Bei mir ist es jetzt schon soweit. Mein Hausarzt hat eine Erschöpfungsdepression bei mir diagnostiziert. Ich kann einfach nicht mehr! Ich habe keine Kraft mehr und fühle mich wie ausgebrannt. Die einfachsten Dinge kosten mich viel Überwindung und Anstrengung und ich vernachlässige meine Pflichten. Ich weiss es nicht mehr, was ich machen soll.

Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2004 um 14:05
In Antwort auf tapsel

Es gibt Selbsthilfegruppen

für Borderliner und auch für deren Angehörige. Wenn Du es noch nicht getan hast gib' doch mal "Borderline-Syndron" oder Boderline bei Google ein.

Dein Freund benötigt natürlich Hilfe.Die Symptome sind die eines Borderliners. Ich bin selbst betroffen und kann nur raten, die Hilfe eines Therapeuten in Anspruch zu nehmen.

Vielleicht solltest Du das auch für einige Sitzungen tun. Der Psychologe kann nämlich auch Dir helfen, besser mit der Situation umzugehen.

Alles Gute

TAPSEL

Frage
Hallo Tapsel!
Ich habe eine Frage an Dich, vielleicht weisst Du dazu was: ist es auch typisch für Borderliner, dem anderen immer wieder zu sagen, dass man ohne ihn nicht leben könnte und wenn der Andere einen verlassen würde, sich umzubringen? Ich fühle mich dadurch total unter Druck gesetzt und irgendwie auch schuldig.

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2004 um 3:39

Angst
Hallo Fantastasia!
Ich weiss rational, dass das Beste die Trennung wäre für mich. Was mich davon zurückhält, Schluss zu machen, ist Angst. Angst davor, dass er sich was antut und Angst davor, dass er mir was antut. Er ist oft so aggressiv, dass ich nicht einschätzen kann, wozu er fähig wäre. Oft denke ich darüber nach, ob er in seinem Wahn von unserer "göttlichen Liebe" nicht auch zu radikalen Gewaltakten fähig wäre und erst mich und dann sich umbringen würde.
Ich habe keine Kraft mehr für diese Beziehung. Für die ständigen Dramen....
Und jetzt habe ich auch noch einen anderen Mann kennengelernt, der mir gefällt...

Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2004 um 18:01

Ich habe alles versucht
Hallo Liebnetter!
Diese Diagnose wurde nicht von mir gestellt, sondern von 3 verschiedenen Psychiatern. Auch der Psychiater bei dem ich war, weil ich nicht mehr konnte, ist der Meinung, dass er unter dieser Persönlichkeitsstörung leidet. Ich habe ALLES versucht um ihn zu helfen. Ich weiss nicht, wie viele Fachbücher ich gelesen habe um ihn besser zu verstehgen. Um immer wieder Entschuldigungen für ihn zu finden....Selbst als er mich geschlagen hat, habe ich es entschuldigt und mir die Schuld gegeben, da ich ihn eifersüchtig gemacht habe und ihn provozierte.
Ich bin kein Psychologe, aber ich habe mich in meinem Studium auch am Rande mit Psychologie beschäftigt.
Was ich allerdings über Borderline und NPS weiss, lernte ich in dieser Beziehung und habe ich mir angelesen.
Rational weiss ich, dass ich nichts dafür könnte, würde er sich umbringen. Allerdings hätte ich trotzdem Schuldgefühle. Und irgendwie glaube ich auch, dass er es nie täte. Er liebt es mich damit unter Druck zu setzen, mich an ihn zu binden....

Grüsse vom Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2004 um 5:38

Trennungsüberlegungen
Liebe Fantastasia!
Ich habe heute Abend mit ihm stundenlang telefoniert und er hat mich psychisch mal wieder total unter Druck gesetzt: Dass er ohne mich nicht leben kann, dass er nur mich hat und ich sein Alles bin etc.
Er hat auch wieder( zum Tausendsten Mal ) Besserung gelobt und dass er mich versteht und sich ändert. Das hat er mir schon so oft versprochen und es nie gehalten. Ich spüre keine Liebe mehr für ihn, dafür bin ich schon viel zu verliebt in "meinen Neuen". Aber ich verspüre unendliches Mitleid mit ihm. Und Schuldgefühle. Denn meinetwegen hat er die Scheidung zu seiner Frau eingereicht. Irgendwie sitzt bei mir im Kopf, dass er das für mich gemacht hat und ich ihn jetzt dann "sitzenlassen" würde. Meine Freundin sagt, dass ich dumm wäre und lieber Mitleid mit mir selbst haben sollte, weil ich kaputt gehe.
Ich weiss jetzt definitiv, dass ich weg will von ihm, denn ich bin ja so verliebt in meine neue Flamme! Nur weiss ich nicht, wie ich es ihm beibringen kann. Ich will ihn nicht unnötig verletzen und ich will ihn auch nicht provozieren. Zu gross ist die Angst, dass er durchdreht und mir etwas antut...
Von dem Neuen erzähle ich ihm natürlich nichts. Dann würde die Situation völlig eskalieren....

Hast Du einen Rat, auf welche Art ich mich von ihm trennen kann?

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 21:14

Schluss gemacht
Hallo Fantastasia!
Ich habe Schluss mit ihm gemacht. Jetzt dreht er völlig durch, er sagt, dass er sich umbringen will und dass ich meine Entscheidung noch mal überdenken soll. Ich will nicht mehr. Ich liebe ihn nicht mehr. Wie soll ich ihm das beibringen?

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2004 um 21:38

Total irre
hallo sonnenmaedel.
zuerst moechte ich dir sagen das ich das gleiche problem hatte.
War zum schluss nur mehr mit beruigungsmittel zugeschuettet weil ich es nicht mehr ertragen habe .
Bis ich darauf gekommen bin und stark genug war so hart es jetzt klingen wird:ich stand neben ihm sagte ihm eiskalt :wenn ein mensch wirklich nicht mehr leben will ist er nicht lebensfaegig und ist nicht mein problem jeder ist fuer sich selbst verantwortlich,und wenn du es tun willst dann helf ich dir auch noch das du es weisst habe ich gesagt.
Von da an hatte ich keine schuldgefuele mehr und er aenderte sich weil er einsah das es mit der methode nicht geht.
Aber ich bitte dich fass mut und tu was sonst gehst du kaputt.
Ich kann mir denken das du ihn liebst das tat ich auch in jener zeit
wuensche dir viel glueck in liebe sibi5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 5:04
In Antwort auf melody_12971271

Total irre
hallo sonnenmaedel.
zuerst moechte ich dir sagen das ich das gleiche problem hatte.
War zum schluss nur mehr mit beruigungsmittel zugeschuettet weil ich es nicht mehr ertragen habe .
Bis ich darauf gekommen bin und stark genug war so hart es jetzt klingen wird:ich stand neben ihm sagte ihm eiskalt :wenn ein mensch wirklich nicht mehr leben will ist er nicht lebensfaegig und ist nicht mein problem jeder ist fuer sich selbst verantwortlich,und wenn du es tun willst dann helf ich dir auch noch das du es weisst habe ich gesagt.
Von da an hatte ich keine schuldgefuele mehr und er aenderte sich weil er einsah das es mit der methode nicht geht.
Aber ich bitte dich fass mut und tu was sonst gehst du kaputt.
Ich kann mir denken das du ihn liebst das tat ich auch in jener zeit
wuensche dir viel glueck in liebe sibi5

Trennung
Liebe Sibi5!
Ich kann es kaum glauben, wie viele Frauen das Gleiche wie ich erlebt haben. Seit wann bist Du getrennt? Wie lange warst Du mit ihm zusammen? Wie alt bist Du? Ich bin 24 und war 2 Jahre mit ihm zusammen und habe heute Abend Schluss gemacht. Auch ich war in dieser Beziehung ständig mit Benzodiazepinen oder anderen Beruhigungsmitteln zugedröhnt. Einfach nur um den Druck und diese ständigen Diskussionen auszuhalten. Ich habe mich innerhalb von 2 Jahren systematisch psychisch kaputt gemacht. Ich habe mich immer mehr einschränken lassen und zuletzt hatte ich eine solche Angst, etwas falsch zu machen, etwas zu machen, was ihm gegen den Strich geht, dass ich so eingeschüchtert war, dass ich mich gar nicht mehr normal verhalten konnte, sondern bei jeder Handlung überlegte, ob ihm dass keinen Anlass geben könnte, wieder einen Streit, wieder eine Diskussion anzufangen. Ich habe mich von ihm getrennt heute Abend und trotzdem leugnet er die Realität. Ich will, dass er damit aufhört, mir hinterher zu telefonieren, ich will nicht, dass er mir weiterhin Blumen schickt. Gleichzeitig habe ich aber irgendwie Mitleid mit ihm, deshalb kann ich nicht richtig hart zu ihm sein. Was Du zu ihm gesagt hast, würde ich nie über die Lippen bringen, obwohl ich weiss, dass es das Beste wäre um endlich Ruhe vor ihm zu haben. Es ist nicht das erste Mal, dass er mich nachdem ich mich getrennt habe, verfolgt und tyrannisiert. Leider war ich beim letzten Mal so dumm, wieder zu ihm zurück zu gehen. Ich hatte damals noch Gefühle für ihn. Diesmal ist es anders, ich liebe ihn nicht mehr und ich habe keine Gefühle mehr für ihn. Er ist Vergangenheit! Weisst Du einen Rat, wie ich ihn dazu bringen kann, das zu akzeptieren und endlich zu verstehen, dass Schluss ist?

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 9:30
In Antwort auf imani_12380859

Trennung
Liebe Sibi5!
Ich kann es kaum glauben, wie viele Frauen das Gleiche wie ich erlebt haben. Seit wann bist Du getrennt? Wie lange warst Du mit ihm zusammen? Wie alt bist Du? Ich bin 24 und war 2 Jahre mit ihm zusammen und habe heute Abend Schluss gemacht. Auch ich war in dieser Beziehung ständig mit Benzodiazepinen oder anderen Beruhigungsmitteln zugedröhnt. Einfach nur um den Druck und diese ständigen Diskussionen auszuhalten. Ich habe mich innerhalb von 2 Jahren systematisch psychisch kaputt gemacht. Ich habe mich immer mehr einschränken lassen und zuletzt hatte ich eine solche Angst, etwas falsch zu machen, etwas zu machen, was ihm gegen den Strich geht, dass ich so eingeschüchtert war, dass ich mich gar nicht mehr normal verhalten konnte, sondern bei jeder Handlung überlegte, ob ihm dass keinen Anlass geben könnte, wieder einen Streit, wieder eine Diskussion anzufangen. Ich habe mich von ihm getrennt heute Abend und trotzdem leugnet er die Realität. Ich will, dass er damit aufhört, mir hinterher zu telefonieren, ich will nicht, dass er mir weiterhin Blumen schickt. Gleichzeitig habe ich aber irgendwie Mitleid mit ihm, deshalb kann ich nicht richtig hart zu ihm sein. Was Du zu ihm gesagt hast, würde ich nie über die Lippen bringen, obwohl ich weiss, dass es das Beste wäre um endlich Ruhe vor ihm zu haben. Es ist nicht das erste Mal, dass er mich nachdem ich mich getrennt habe, verfolgt und tyrannisiert. Leider war ich beim letzten Mal so dumm, wieder zu ihm zurück zu gehen. Ich hatte damals noch Gefühle für ihn. Diesmal ist es anders, ich liebe ihn nicht mehr und ich habe keine Gefühle mehr für ihn. Er ist Vergangenheit! Weisst Du einen Rat, wie ich ihn dazu bringen kann, das zu akzeptieren und endlich zu verstehen, dass Schluss ist?

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Du schaffst es schon
ich war 3 jahre zusammen bin 32 und hatte ziemliche probleme ihn loszu werden wie du sagst den vervolgungswahn kenn ich zu gut hatte auch staendig angst das er irgendwie aufkreuzt wenn ich ihn sah bekam ich eine gaenzehaut und noch heute wenn ich ihn seheich hatte glueck einen guten freund zu haben der mir in dieser zeit immer bei mir war tag und nacht habe die nummer vom haendi gewechselt meinen wohnort und zu meinen kollegen gesagt wenn ihr ihn seht sagt bitte nichts wo ich bin.Was dein mitleid angeht wenn du ehrlich zu dir selber bist verdient er es nicht denn man braucht solche menschen nicht die einen nur im grab sehen wollen oder!!!!!!!!
mein rat schieck alles zurueck was er dir schickt und fange an ihm zu drohen ,und vergissnicht den koerper kann man dir nehmen aber deine seele nicht.Schau dass du niemals alleine bist wenn er irgendwo auf dir warten sollte in liebe deine sibi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 10:16

Verlassen!
Man darf sich von keinem/keiner durch eine Slebstmorddrohung erpressen lassen, so schwer das auch ist. Spreche auch aus eigenen erfahrungen. Schlussendlich zieht er dich in auch noch in eine tiefe depression hinein, er macht auch dein Leben zur ...

Weis nicht wie ausgeprägt diese Störung ist, aber er sollte sicher mal zumindest zu einem Berater. Es ist klar das er es nicht einsieht und solange er es nicht tut bessert er sich nicht, also braucht er einen knallharten Schuss vor den Bug, der ihn auf den Boden der Tatsachen zurück holt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 14:01
In Antwort auf melody_12971271

Du schaffst es schon
ich war 3 jahre zusammen bin 32 und hatte ziemliche probleme ihn loszu werden wie du sagst den vervolgungswahn kenn ich zu gut hatte auch staendig angst das er irgendwie aufkreuzt wenn ich ihn sah bekam ich eine gaenzehaut und noch heute wenn ich ihn seheich hatte glueck einen guten freund zu haben der mir in dieser zeit immer bei mir war tag und nacht habe die nummer vom haendi gewechselt meinen wohnort und zu meinen kollegen gesagt wenn ihr ihn seht sagt bitte nichts wo ich bin.Was dein mitleid angeht wenn du ehrlich zu dir selber bist verdient er es nicht denn man braucht solche menschen nicht die einen nur im grab sehen wollen oder!!!!!!!!
mein rat schieck alles zurueck was er dir schickt und fange an ihm zu drohen ,und vergissnicht den koerper kann man dir nehmen aber deine seele nicht.Schau dass du niemals alleine bist wenn er irgendwo auf dir warten sollte in liebe deine sibi

Auflauern
Liebe Sibi,
Danke für Deine Antwort.
Ich habe das Glück, dass er aus der Schweiz kommt. Das heisst, er kann mir nicht so einfach überall auflauern. Dennoch habe ich mich schon darauf eingestellt, dass er mir bestimmt demnächst irgendwo in einer meiner Lieblingsdiskos auflauern wird um ein Gespräch zu erzwigen. Ich werde mich bemühen, nie alleine irgendwo hinzugehen, denn ich baue auf seine Feigheit. Er hat mir sein Wort gegeben, dass er mir nie was tun würde, denn ich habe ihm gesagt, dass ich Angst vor ihm habe. Aber ich traue dem nicht, denn ich weiss wie sehr er die Kontrolle über seine Impulse verlieren kann. Was meinst du damit, ihm drohen? Mit der Polizei?

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2004 um 21:23
In Antwort auf imani_12380859

Auflauern
Liebe Sibi,
Danke für Deine Antwort.
Ich habe das Glück, dass er aus der Schweiz kommt. Das heisst, er kann mir nicht so einfach überall auflauern. Dennoch habe ich mich schon darauf eingestellt, dass er mir bestimmt demnächst irgendwo in einer meiner Lieblingsdiskos auflauern wird um ein Gespräch zu erzwigen. Ich werde mich bemühen, nie alleine irgendwo hinzugehen, denn ich baue auf seine Feigheit. Er hat mir sein Wort gegeben, dass er mir nie was tun würde, denn ich habe ihm gesagt, dass ich Angst vor ihm habe. Aber ich traue dem nicht, denn ich weiss wie sehr er die Kontrolle über seine Impulse verlieren kann. Was meinst du damit, ihm drohen? Mit der Polizei?

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Dir geht es schon viel besser
es freut mich das es dir besser geht mit bedrohen meinte ich wenn es nicht anders geht ja die polizei . Da hast du recht in solchen momenten weiss man nie wie einer reagiert.Das du dich darauf eingestellt hast finde ich super motto lieber vorher ueberlegen als danach sagen haett ichs doch frueher getan,aber du machst das ganz ,ganz,toll kompliment der rest ist frage der zeit.Lass mal wieder was hoeren bay.
in liebe Sibi5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2004 um 13:20

Selbst Borderlinerin
Hallo sonnenmädelchen Ich selbst bin Borderliner und kann Dir nur sagen, daß das einzig Richtige wohl eine Trennung ist, wenn er sich nicht in die Hände eines Psychotherapeuten begibt! Ich weiß selbst, wie unerträglich schwer es manchmal für meinen Partner ist, mit mir auszukommen und daß, obwohl ich in Behandlung bin. Obwohl es das erträglicher macht! Aber wenn er nicht einmal einsieht, daß er "krank" ist, dann grenzt es an pure Selbstaufgabe, wenn Du mit ihm zusammen bleibst! Ich weiß, daß zu lesen tut weh und ist nur schwer zu ertragen, aber "dieses Elend" noch Jahre zu ertragen ist reiner Selbstmord deiner Seele, glaub mir!!


Ich wünsche Dir unendlich viel Kraft, wie auch immer Du Dich entscheidest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2004 um 20:51

Es kommt auf dich an.
auf deine stärke und deine leidensfähigkeit.

ich war 10 jahre mit einem borderliner verheiratet.
die ständigen regeländerungen, die emotionalen erpressungen machen mich mürbe, die eigene lebensfreude ging flöten.
ich wusste irgendwann nicht mehr, wer ich war, was meine interessen waren. er war die meiste zeit unzufrieden mit allem, in einem moment himmelhoch jauchzend, im nächsten moody vor sich hinstarrend. und ich - immer bemüht, ihn bei laune zu halten, zum ende der *beziehung* nicht mehr ich selbst.

und wenn du dich fügst, dann packt er 'ne neue regel aus. immer und immer wieder.
und du bleibst auf der stecke, das wird er dir auch vorwerfen.
wenn er die störung hat, wundert mich nicht, dass er mangelnde einsicht zeigt... . selbst wenn er sie hätte - er wird wenig bis gar nichts daran ändern können.
heilbar ist das nicht, wenn ich das recht in erinnerung habe. abmilderbar durch therapie möglicherweise. aber dazu müsste die einsicht bei ihm sein und da die nicht gegeben ist... .

für mich gabs damals nur die trennung, lebe nun in einer gesunden und liebevollen beziehung.

liebe grüsse und viel stärke!

wintermoon

P.S.:
links, die vielleicht weiterhelfen in deiner entscheidung, insbesondere letzten möchte ich dir ans herz legen... .

http://www.borderline-community.de/
http://www.borderline-selbsthilfe.de/
http://www.borderline-angehoerige.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2004 um 21:06

Es kommt auf dich an.
auf deine stärke und deine leidensfähigkeit.

ich war 10 jahre mit einem borderliner verheiratet.
die ständigen regeländerungen, die emotionalen erpressungen machen mich mürbe, die eigene lebensfreude ging flöten.
ich wusste irgendwann nicht mehr, wer ich war, was meine interessen waren. er war die meiste zeit unzufrieden mit allem, in einem moment himmelhoch jauchzend, im nächsten moody vor sich hinstarrend. und ich - immer bemüht, ihn bei laune zu halten, zum ende der *beziehung* nicht mehr ich selbst.

und wenn du dich fügst, dann packt er 'ne neue regel aus. immer und immer wieder.
und du bleibst auf der stecke, das wird er dir auch vorwerfen.
wenn er die störung hat, wundert mich nicht, dass er mangelnde einsicht zeigt... . selbst wenn er sie hätte - er wird wenig bis gar nichts daran ändern können.
heilbar ist das nicht, wenn ich das recht in erinnerung habe. abmilderbar durch therapie möglicherweise. aber dazu müsste die einsicht bei ihm sein und da die nicht gegeben ist... .

für mich gabs damals nur die trennung, lebe nun in einer gesunden und liebevollen beziehung.

liebe grüsse und viel stärke!

wintermoon

P.S.:
links, die vielleicht weiterhelfen in deiner entscheidung, insbesondere letzten möchte ich dir ans herz legen... .

http://www.borderline-community.de/
http://www.borderline-selbsthilfe.de/
http://www.borderline-angehoerige.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2004 um 21:08
In Antwort auf greet_12638987

Es kommt auf dich an.
auf deine stärke und deine leidensfähigkeit.

ich war 10 jahre mit einem borderliner verheiratet.
die ständigen regeländerungen, die emotionalen erpressungen machen mich mürbe, die eigene lebensfreude ging flöten.
ich wusste irgendwann nicht mehr, wer ich war, was meine interessen waren. er war die meiste zeit unzufrieden mit allem, in einem moment himmelhoch jauchzend, im nächsten moody vor sich hinstarrend. und ich - immer bemüht, ihn bei laune zu halten, zum ende der *beziehung* nicht mehr ich selbst.

und wenn du dich fügst, dann packt er 'ne neue regel aus. immer und immer wieder.
und du bleibst auf der stecke, das wird er dir auch vorwerfen.
wenn er die störung hat, wundert mich nicht, dass er mangelnde einsicht zeigt... . selbst wenn er sie hätte - er wird wenig bis gar nichts daran ändern können.
heilbar ist das nicht, wenn ich das recht in erinnerung habe. abmilderbar durch therapie möglicherweise. aber dazu müsste die einsicht bei ihm sein und da die nicht gegeben ist... .

für mich gabs damals nur die trennung, lebe nun in einer gesunden und liebevollen beziehung.

liebe grüsse und viel stärke!

wintermoon

P.S.:
links, die vielleicht weiterhelfen in deiner entscheidung, insbesondere letzten möchte ich dir ans herz legen... .

http://www.borderline-community.de/
http://www.borderline-selbsthilfe.de/
http://www.borderline-angehoerige.de/

Argl...
sorry für doppelposting.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2004 um 15:43
In Antwort auf melody_12971271

Dir geht es schon viel besser
es freut mich das es dir besser geht mit bedrohen meinte ich wenn es nicht anders geht ja die polizei . Da hast du recht in solchen momenten weiss man nie wie einer reagiert.Das du dich darauf eingestellt hast finde ich super motto lieber vorher ueberlegen als danach sagen haett ichs doch frueher getan,aber du machst das ganz ,ganz,toll kompliment der rest ist frage der zeit.Lass mal wieder was hoeren bay.
in liebe Sibi5

Borderline - Stalking?
Liebe Sibi,
mir geht es tatsächlich von Tag zu Tag besser. Es ist ein Gefühl, wie wieder frei durchatmen können. Es ist so befreiend, zu machen, was ich will ohne jeden Schritt zu erklären oder zu rechtfertigen. Heute Abend zum Beispiel gehe ich mit meiner Freundin ins Kino. Das war früher immer ein Streitpunkt und es kamen Vorhaltungen in der Richtung, dass ihm ja ohne mich gar nichts Spass machen und da ich ja auch Gefallen an Unternehmungen mit anderen Leuten hätte, hiesse das, ich würde ihn nicht richtig lieben. Er schreibt mir jeden Tag E-Mails in denen er mich anfleht, zu ihm zurück zu kehren und dass er sich ändert. Ich habe Angst, dass er sich zu einem "Stalker" entwickelt. Auf einer homepage über Stalker habe ich gelesen, da ca. die Hälfte von ihnen eine Borderline-Persönlichkeits-Störung hat. Was meinst Du? Auf seine E-Mails am bestens gar nicht reagieren, oder? So schreiben sie es auch auf dieser Stalker-homepage.

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2004 um 17:42
In Antwort auf melody_12971271

Dir geht es schon viel besser
es freut mich das es dir besser geht mit bedrohen meinte ich wenn es nicht anders geht ja die polizei . Da hast du recht in solchen momenten weiss man nie wie einer reagiert.Das du dich darauf eingestellt hast finde ich super motto lieber vorher ueberlegen als danach sagen haett ichs doch frueher getan,aber du machst das ganz ,ganz,toll kompliment der rest ist frage der zeit.Lass mal wieder was hoeren bay.
in liebe Sibi5

Heute Abend
Heute Abend gehe ich in eine Disko und bin sehr aufgeregt, ob er dort hinkommen wird, um ein Gespräch mit mir zu erzwingen.

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2004 um 15:26
In Antwort auf imani_12380859

Borderline - Stalking?
Liebe Sibi,
mir geht es tatsächlich von Tag zu Tag besser. Es ist ein Gefühl, wie wieder frei durchatmen können. Es ist so befreiend, zu machen, was ich will ohne jeden Schritt zu erklären oder zu rechtfertigen. Heute Abend zum Beispiel gehe ich mit meiner Freundin ins Kino. Das war früher immer ein Streitpunkt und es kamen Vorhaltungen in der Richtung, dass ihm ja ohne mich gar nichts Spass machen und da ich ja auch Gefallen an Unternehmungen mit anderen Leuten hätte, hiesse das, ich würde ihn nicht richtig lieben. Er schreibt mir jeden Tag E-Mails in denen er mich anfleht, zu ihm zurück zu kehren und dass er sich ändert. Ich habe Angst, dass er sich zu einem "Stalker" entwickelt. Auf einer homepage über Stalker habe ich gelesen, da ca. die Hälfte von ihnen eine Borderline-Persönlichkeits-Störung hat. Was meinst Du? Auf seine E-Mails am bestens gar nicht reagieren, oder? So schreiben sie es auch auf dieser Stalker-homepage.

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Keine angst
hallo sonnenmaedel
es freut mich zu hoeren das es aufwaerts geht,denn jede tiefen haben auch wieder hoehen und lass sie dir nicht nehmen mein rat ignorieren gar nicht lesen einfach loeschen weil wenn du in die versuchung kommst zu lesen aus neugier,packt es dich wieder.Du hast jetzt deinen eigenen weg gefunden und darauf kannst du stolz sein weil es ist wirklich sehr schwer loszukommen ist.Es wird sicher noch eine weile gehen aber er wird sicher auch aufhoeren ganz bestimmt.
Liebe gruesse Sibi5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 22:27
In Antwort auf melody_12971271

Keine angst
hallo sonnenmaedel
es freut mich zu hoeren das es aufwaerts geht,denn jede tiefen haben auch wieder hoehen und lass sie dir nicht nehmen mein rat ignorieren gar nicht lesen einfach loeschen weil wenn du in die versuchung kommst zu lesen aus neugier,packt es dich wieder.Du hast jetzt deinen eigenen weg gefunden und darauf kannst du stolz sein weil es ist wirklich sehr schwer loszukommen ist.Es wird sicher noch eine weile gehen aber er wird sicher auch aufhoeren ganz bestimmt.
Liebe gruesse Sibi5

Tyrannisieren
Hallo Sibi5!
Er ist nicht aufgetaucht letzten Samstag in der Disko. Ich war so froh! Aber er hört nicht auf mich zu tyrannisieren! Jetzt hat er mir Briefe nach Hause geschickt in denen sich pornographische Photos von ihm und mir befinden( ich wohne noch bei meinen Eltern). Zum Glück habe ich diesen Brief aus dem Briefkasten geholt. Was kann ich tun, damit er aufhört mich zu tyrannisieren?

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2004 um 10:57
In Antwort auf melody_12971271

Keine angst
hallo sonnenmaedel
es freut mich zu hoeren das es aufwaerts geht,denn jede tiefen haben auch wieder hoehen und lass sie dir nicht nehmen mein rat ignorieren gar nicht lesen einfach loeschen weil wenn du in die versuchung kommst zu lesen aus neugier,packt es dich wieder.Du hast jetzt deinen eigenen weg gefunden und darauf kannst du stolz sein weil es ist wirklich sehr schwer loszukommen ist.Es wird sicher noch eine weile gehen aber er wird sicher auch aufhoeren ganz bestimmt.
Liebe gruesse Sibi5

Zweifel
Hallo!
Ich hab jetzt mal ein paar Tage nichts von mir hören lassen.
Die letzten 2 Wochen ging es mir nach einer langen Leidensphase durch meine letzte Beziehung endlich mal wieder gut, weil ich mich neu verliebt habe. Jetzt habe ich gestern das erste mal wieder einen richtigen Dämpfer bekommen, als meine neue liebe mich zutiefst verletzte in einem Gespräch.
Jetzt sind da plötzlich die Zweifel, ob ich es jemals auch nur irgendwie besser hätte mit einem Mann als bei meinem Ex. Vielleicht bin ich auch nur durch diesen Dämpfer verblendet, denn meine alte Beziehung war die Hölle auf Erden.
Es tut halt so weh, wenn die rosarote Brille einen Sprung bekommt.
Mein Ex rennt mir immer noch genauso hinterher und tyrannisiert mich. Gestern wurde er angeblich in ein Hospitel eingewiesen, weil er versucht hatte sich umzubringen. Die Geschichte ist aber in sich nicht stimmig. Es sueht mal wieder stark nach einem Versuch mein Mitleid zu erwecken aus.

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2004 um 11:30

Also
den letzten Satz hättest du dir sparen können. Man hilft doch nicht, um ein reines Gewißen zu haben, sondern damit es Menschen wieder besser geht. Komische Einstellung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2004 um 22:11
In Antwort auf imani_12380859

Tyrannisieren
Hallo Sibi5!
Er ist nicht aufgetaucht letzten Samstag in der Disko. Ich war so froh! Aber er hört nicht auf mich zu tyrannisieren! Jetzt hat er mir Briefe nach Hause geschickt in denen sich pornographische Photos von ihm und mir befinden( ich wohne noch bei meinen Eltern). Zum Glück habe ich diesen Brief aus dem Briefkasten geholt. Was kann ich tun, damit er aufhört mich zu tyrannisieren?

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Hey
hallo sonnenmaedel
es tut mir leid war im urlaub es faengt an ein bischen privater zu werden im forum.
ich gebe dir meine e mail ok
supersibi5@gofeminin.de
wenn du willst schreiben wir da weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2004 um 23:47
In Antwort auf imani_12380859

Auflauern
Liebe Sibi,
Danke für Deine Antwort.
Ich habe das Glück, dass er aus der Schweiz kommt. Das heisst, er kann mir nicht so einfach überall auflauern. Dennoch habe ich mich schon darauf eingestellt, dass er mir bestimmt demnächst irgendwo in einer meiner Lieblingsdiskos auflauern wird um ein Gespräch zu erzwigen. Ich werde mich bemühen, nie alleine irgendwo hinzugehen, denn ich baue auf seine Feigheit. Er hat mir sein Wort gegeben, dass er mir nie was tun würde, denn ich habe ihm gesagt, dass ich Angst vor ihm habe. Aber ich traue dem nicht, denn ich weiss wie sehr er die Kontrolle über seine Impulse verlieren kann. Was meinst du damit, ihm drohen? Mit der Polizei?

Liebe Grüsse vom
Sonnenmaedel

Polizei? arzt?
hi sonnemmaedel!

rufe nicht die polizei!
der mann ist krank und kein verbrecher!
rufe einen arzt!

...nicht aus eigener erfahrung, habe eine geschichte dazu aber komplett miterlebt.
mir kann es auch noch passieren, ich werde wenns sein muss den arzt rufen. keinesfalls die polizei.

habe mein herz auch an einen bordi verloren, ich lerne noch mit ihm umzugehen. aber ob arzt oder polizei habe ich glaube echt begriffen. (ich hoffe es!)ich will die ganzen warnungen noch nicht wahr haben, auch wenn ich bereits ausreichend spühre wie schwer es ist.

ich kann ihn doch nicht einfach abschreiben nur weil er borderline ist? ich will nicht gehen wie jeder andere mensch in seinem leben auch!

brauche hilfe!

liebe grüße
00tini


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2004 um 0:19

Nicht zu fassen,
dass ich diesen Beitrag jetzt erst finde. Erinnert mich massiv, was mir mein Partner derzeit antut. Kommt übrigens auch aus der Schweiz - wird wohl hoffentlich nicht der gleiche Mann sein. egal, ich will jetzt nicht auch noch Verfolgungsängste bekommen. Aber das Thema ist interessant, bestimmt für viele, die hier lesen und posten. Ich wünsche mir noch mehr Austausch darüber. Deshalb stell ich den Beitrag erstmal wieder nach oben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
HILFE! "Ex" getroffen...
Von: chita_12548922
neu
25. November 2004 um 20:34
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen